LautsprecherNews

Audio Physic CARDEAS – High-end Lautsprecher der die Musik befreit

Zahlreiche Innovationen, die Musik buchstäblich befreien würden, stecken in der neuen Audio Physic CARDEAS, so schwärmt das deutsche Unternehmen Audio Physic GmbH über das neueste Lautsprecher-System aus dem Sauerlaund.


Das deutsche Unternehmen Audio Physic GmbH nimmt für sich in Anspruch, seit über 35 Jahren neue Massstäbe im Bereich klangstarker Lautsprecher-Systeme zu setzen. Man entwickle und fertige Lösungen, die eine einzigartige natürliche Stereo-Bühne bieten. Erzielt werde dies durch Expertise und Liebe zum Detail. So habe man im sauerländischen Brilon eine Vielzahl an Innovationen entwickelt, die ihresgleichen suchen.

Innovation, dies ist auch ein Schlagwort, das Audio Physic bei der Beschreibung des neuesten Lautsprecher-Systems an erster Stelle anführt, der Audio Physic CARDEAS. Mehr noch, dieses Lautsprecher-System biete zahlreiche Innovationen und Weiterentwicklungen, die, so das Unternehmen, bisher noch nicht das Licht der Welt erblickt hatten. Man habe so mit der neuen Audio Physic CARDEAS eine Lösung konzipiert, die Musik buchstäblich befreie. Man spreche hierbei vom Audio Physic PowerTrain.

Etwas nüchterner betrachtet handelt es sich bei der neuen Audio Physic CARDEAS um ein Stand-Lautsprecher-System, konkret ein Vier-Wege Stand-Lautsprecher-System, das tatsächlich mit einer Reihe an interessanten Ausstattungsmerkmalen und mit Detailliebe aufwartet. Der Hersteller aus Brilon spricht gar davon, dass dieser von Grund auf neu entwickelt wurde und eine komplett neue Generation an Lautsprechern darstelle.

So setzten die Entwickler bei dieser Lösung auf ein so genanntes Multi-Sandwich-Gehäuse, um bereits bei der prinzipiellen Konstruktion alles daran zu setzen, optimale Voraussetzung für bestmögliche Ergebnisse zu schaffen.

Ein asymmetrischer Aufbau im Inneren sowie eine gezielt an wichtigen Stellen angebrachte Versteifung mit Platten in Wabenstruktur soll Eigenklang schon im Ansatz ausschließen. Hinzu kommt, dass die Außenseite des Gehäuses mit einem Glas-Elastomer-Verbund verkleidet wurde, um ebenfalls eine hohe Steifigkeit und hohe interne Dämpfung zu garantieren.

Wie aufwendig die Konstruktion ist, verdeutlicht ein Blick ins Datenblatt, denn 63 kg Gewicht bei Abmessungen von vergleichsweise kompakten 128 cm in der Höhe, 43 cm in der Tiefe und 25 cm in der Breite sind allen voran auf den Gehäuse-Aufbau zurück zu führen.

Als Hochtöner setzten die Entwickler bei der neuen Audio Physic CARDEAS auf die so genannte Audio Physic HHCT III+ Hochton-Einheit, die für eine optimale Entkopplung separiert wurde.

Eine weitere Besonderheit stellt der Tiefmitteltöner Audio Physic HHCM SL dar, denn dieser, so der Hersteller, arbeite ohne Zentrierspinne. Ebens arbeiten die neuen Audio Physic Double Surround-Tief- und Mittelton-Treiber ohne eine herkömmliche Zentrierspinne, sodass hierbei kaum ein Widerstand vorhanden ist und die Chassis damit eine besonders hohe Dynamik und Auflösung erzielen sollen.

Dass man natürlich auch höchsten Wert auf eine akkurat arbeitende Frequenzweiche, optimale Verkabelung im Inneren sowie ein tadelloses Anschluss-Panel setzt, versteht sich als Selbstverständlichkeit. So habe man die Anschlüsse für den Hoch- und Mitteltöner neu entwickelt und mit WBT Plasma Kontakten ausgestattet. Das Terminal setzt auf verbesserte WBT nextgen Polklemmen und die Wahl der Kondensatoren wurde in langen Hörsessions getroffen, wobei man hierbei auf innovative Kupferschaum-Kontakttierung setzt.

Wie bereits erwähnt, spricht der Hersteller bei der neuen Audio Physic CARDEAS vom Audio Physic PowerTrain basierend auf neuartig zentrierten Chassis im Fokus. Dieser soll, davon ist man überzeugt, kinetische Energie auf geradezu ungeahnte und effiziente Weise übertragen. Als wesentlichste Merkmale hebt das Unternehmen hierbei einen extrem großen Dynamikbereich ohne Komprimierung, Präzession und Schnelligkeit in der Abbildung, sowie äußerst geringe Verzerrungen und Resonanzen hervor. In Summe ergibt dies eine unübertroffene Musikwiedergabe, erleichtert aber auch die Positionierung im Raum, denn die neue Audio Physic CARDEAS sei diesbezüglich absolut unkritisch.

Ausgelegt ist die neue Audio Physic CARDEAS mit einer Impedanz von 4 Ohm sowie einer Empfindlichkeit von 89 dB für Verstärker mit einer Leistung zwischen 40 und 350 Watt. Sie ist in der Lage, einen Frequenzbereich zwischen 25 Hz und 40 kHz abzubilden.

Wenn es ums Design geht, da will Audio Physic dem Kunden eine möglichst große Vielfalt offerieren. So wird die neue Audio Physic CARDEAS in zig Varianten angeboten. Das Spektrum reicht hier von Schwarz Hochglanz bzw. Weiss Hochglanz, Anthrazit Hochglanz, Silbergrau Hochglanz, Perlweiss Hochglanz und Rot Hochglanz, bis hin zu Ebenholz Hochglanz und Walnuss Hochglanz. Stets vertraut man hierbei auf eine überaus gelungene Kombination besagter Farben und einer in Schwarz gehaltenen, die Chassis umrahmenden Schallwand. Die Audio Physic CARDEAS ruht auf edlen, schlank anmutenden und in Schwarz gehaltenen Standfüssen.

Die Auslieferung der neuen Audio Physic CARDEAS ist für das erste Quartal 2021 geplant, so die Informationen des Herstellers. Der unverbindlich empfohlene Verkaufspreis soll mit € 36.550,- pro Paar beginnen und ist abhängig von der jeweiligen Design-Variante.

Nubert 1 Januar 20211

Wir meinen…

Innovation, dies ist jenes Schlagwort, das Audio Physic bei der Beschreibung des neuesten Lautsprecher-Systems an erster Stelle anführt, der Audio Physic CARDEAS. Mehr noch, dieses Lautsprecher-System biete zahlreiche Innovationen und Weiterentwicklungen, die, so das Unternehmen, bisher noch nicht das Licht der Welt erblickt hatten. Man habe so mit der neuen Audio Physic CARDEAS eine Lösung konzipiert, die Musik buchstäblich befreie. Man spreche hierbei vom Audio Physic PowerTrain.

Hersteller:Audio Physic GmbH
Vertrieb:Audio Physic GmbH
Preis:ab € 36.550,- pro Paar

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.com und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig.

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"