SoundbarsLautsprecherNetzwerkNews

Denon Home Sound Bar 550 – Dolby Atmos, DTS:X und HEOS Built-in

Atemberaubenden 3D Klang soll sie liefern, die neue Soundbar im Premium-Segment der Marke Denon, die Denon Home Sound Bar 550. Dafür ist sie mit Unterstützung von Dolby Atmos sowie DTS:X gerüstet, und zudem wartet sie auch mit HEOS Built-in auf und auch Amazon Alexa ist implementiert.


Sound United LLC. kann mit der Marke Denon schon eine stattliche Anzahl an feinen Soundbar-Systemen vorweisen, wobei man viele davon im gehobenen Segment ansiedelt und allesamt mit einer durchaus bemerkenswerten Ausstattung aufwarten.

Nunmehr erweitert man das Produktangebot im Bereich Soundbar-Lösungen einmal mehr, und zwar um die neue Denon Home Sound Bar 550, die man ganz klar als Lösung im Premium-Segment ansieht. Der Hersteller spricht von einer Erweiterung im Bereich Hi-res Multiroom Lautsprecher und verweist damit ganz klar auf die hohen Ansprüche, die die neue Soundbar erfüllen können soll.

Trotz kompakter Abmessungen handle sich sich bei der neuen Denon Home Sound Bar 550 um eine Lösung mit überzeugendem 3D Klang, die für 3D Sound auf Dolby Atmos als auch DTS:X setzt. Über HEOS Built-in kann sie nicht nur Teil eines Multiroom Audio-Streaming-Systems sein, sie lässt sich damit auch zum vollwertigen 5.1-Kanal-System aufrüsten. Hinzu kommt die direkte Integration von Amazon Alexa und damit Sprachsteuerung im Smart Home.

Denon verspricht, dass die neue Denon Home Sound Bar 550 Filmen, Serien, aber auch Musik großartigen Klang verleiht. Erzielt werde dies durch immerhin sechs Treiber, die hier verbaut sind. Man verweist zudem auf fortschrittliche akustische Hardware, eine fachmännisch abgestimmte digitale Signalverarbeitung, sowie Treiber, die dem Premium-Anspruch gerecht werden. Konkret kommen hier zwei 19 mm Hochtöner sowie vier 55 Full-range Chassis zum Einsatz. Für mehr Souveränität im Tieftonbereich stehen zudem drei passive Chassis mit jeweils 50 x 90 mm zur Verfügung. Angesteuert werden die Treiber über ein 4-Kanal Verstärker-Modul in Class D.

Bei der Signalverarbeitung mittels DSP steht natürlich in erster Linie die Unterstützung immersiver Surround-Formate im Mittelpunkt, der allen voran bei Inhalten konsumiert über Streaming-Anbieter wie Netflix, Apple TV, Disney+ sowie Amazon Prime Video zur Verfügung steht. Wie bereits erwähnt, unterstützt die neue Denon Home Sound Bar 550 diesbezüglich sowohl Dolby Atmos als auch DTS:X. Desweiteren erlaubt diese DSP-basierte Signalverarbeitung natürlich auch weitere Optionen, wie etwa diverse Klang-Modi für unterschiedliche Inhalte sowie – in dezentem Ausmaß – auch die individuelle Anpassung an die eigenen Klangvorstellungen.

Die Integration ins bestehende Equipment soll besonders flexibel erfolgen, allen voran kommt hierbei natürlich HDMI zum Einsatz, um Audio- als auch Video-Signale allein mit einem Kabel übertragen zu können.

Die neue Denon Home Sound Bar 550 verfügt über einen HDMI-Ausgang, der nicht nur ARC (Audio Return Channel), sondern als Voraussetzung für Dolby Atmos und DTS:X auch eARC, also einen enhanced Audio Return Channel unterstützt.

Über einen HDMI-Eingang, der Inhalte in 4K und HDR10 unterstützt, kann ein Quellgerät direkt angeschlossen werden.

Darüber hinaus verfügt die neue Denon Home Sound Bar 550 aber auch über analoge als auch digitale Audio-Eingänge, und zwar einmal eine optische S/PDIF-Schnittstelle, sowie einen AUX-Eingang in Form einer 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse. Über einen USB-Port können zudem entsprechende Speichermedien direkt als Quelle genutzt werden. Mobile Devices wie Smartphones und Tablets lassen sich zudem über Bluetooth einbinden.

Denon Home Sound Bar 550 - Dolby Atmos, DTS:X und HEOS Built-in
Denon Home Sound Bar 550 – Dolby Atmos, DTS:X und HEOS Built-in

Abgesehen vom besseren Fernsehton soll die neue Denon Home Sound Bar 550, wie bereits angedeutet, also durchaus auch als vollwertiges Audio-System genutzt werden können, wobei hierbei natürlich insbesondere die Technologie-Plattform von Sound United LLC. HEOS Built-in im Mittelpunkt steht.

Über HESO Built-in kann die neue Denon Home Sound Bar 550 als Teil eines Hi-res Audio Multiroom-Streaming-Systems fungieren, wobei man auf verschiedenste Inhalte im eigenen Netzwerk ebenso zugreifen kann, wie auf diverse Online-Inhalte. So wird Internet Radio über TuneIn ebenso geboten wie der Zugriff auf TIDAL, Deezer, Spotify, Napster, SoundCloud und Amazon Music HD. Es werden alle relevanten Datenformate unterstützt, bis hin zu Hi-res Audio mit bis zu 24 Bit und 192 kHz und DSD mit DSD128.

HEOS Built-in steht zudem für eine Unterstützung von Apple AirPlay 2 und die Soundbar wird damit auch als Roon tested ausgewiesen.

Ebenso erlaubt HEOS Built-in die Erweiterung um echte Surround-Kanäle, und zwar mittels der Wireless Speaker Denon Home 150, Denon Home 250 oder Denon Home 350. Auch ein Subwoofer kann natürlich mit eingebunden werden, drahtlos versteht sich, und zwar der Denon DSW-1H.

HEOS Built-in stellt zudem die Verbindung zum Smart Home her, und zwar mittels Sprachsteuerung. Hierbei setzten die Entwickler sogar auf eine direkte Integration der Sprachsteuerung aus dem Hause Amazon, die Denon Home Sound Bar 550 wird somit mit Alexa Built-in ausgewiesen, ebenso aber auch als Works with the Google Assistant, sodass auch diese Sprachsteuerungsplattform, wenn auch nicht direkt, aber doch, Unterstützung findet.

  • Denon Home Sound Bar 550 - Dolby Atmos, DTS:X und HEOS Built-in
  • Denon Home Sound Bar 550 - Dolby Atmos, DTS:X und HEOS Built-in
  • Denon Home Sound Bar 550 - Dolby Atmos, DTS:X und HEOS Built-in
  • Denon Home Sound Bar 550 - Dolby Atmos, DTS:X und HEOS Built-in
  • Denon Home Sound Bar 550 - Dolby Atmos, DTS:X und HEOS Built-in
  • Denon Home Sound Bar 550 - Dolby Atmos, DTS:X und HEOS Built-in

Um all dies nutzen zu können, muss die Denon Home Sound Bar 550 natürlich ins Netzwerk eingebunden werden, und dies erfolgt ganz simpel über WiFi. Als Alternative steht aber auch eine klassische Netzwerk-Schnittstelle zur Verfügung.

Die Steuerung der neuen Denon Home Sound Bar 550 erfolgt natürlich in erster Linie direkt mit der Fernbedienung des TV-Geräts, ebenso steht die HEOS App für Apple iOS und Google Android zur Verfügung. Hinzu kommt, dass der Hersteller diese Soundbar natürlich mit einer passenden Infrarot-Fernbedienung ausliefert und direkt am Gerät über ein beleuchtetes Bedienfeld mit Näherungssensor alle relevanten Tasten zur schnellen Bedienung vorgesehen sind. Außerdem reagiert die neue Denon Home Sound Bar 550 ja, wie beschrieben, auch auf Sprachsteuerung.

Die Denon Home Sound Bar 550 misst überaus kompakte 650 x 75 x 120 mm und wiegt lediglich 3,3 kg. Somit kann sie nicht nur direkt unterm TV-Gerät platziert werden, auch eine Wandmontage ist natürlich jederzeit möglich, wobei die entsprechenden Vorrichtungen direkt an der Rückseite zu finden sind und eine Bohrschablone Teil des Lieferumfangs ist.

Die neue Denon Home Sound Bar 550 soll im Februar 2021 im Fachhandel zu finden sein. Der empfohlene Verkaufspreis wird vom Hersteller mit € 649,- ausgewiesen.

Wir meinen…

Die neue Soundbar aus dem Hause Denon, die Denon Home Sound Bar 550, soll im Premium-Segment angesiedelt sein. Trotz kompakter Abmessungen liefere sie beeindruckenden Klang einschließlich Dolby Atmos und DTS:X, wobei sie jederzeit um „echte“ Surround-Speaker und einen kabellosen Subwoofer erweitert werden kann. Dafür sorgt HEOS Built-in, wobei diese Streaming-Plattform natürlich auch für die Einbindung in ein Multiroom Audio-Streaming-System genutzt werden kann, zudem auch für die Option der Sprachsteuerung Sorge trägt.

Hersteller:Sound United LLC.
Vertrieb:Denon Deutschland – A Division of Sound United
Preis:€ 649
close
devolo MESH WLAN 2 Multiroom Kit

JETZT GEWINNEN!

All jene, die sich für den sempre-audio.at Newsletter anmelden, haben die Chance auf eines von zwei

devolo Mesh WLAN 2 Kit

Fishhead Audio

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.com und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig.

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"