Foto © Michael Holzinger - sempre-audio.at

Conrad Electronic GmbH & Co Vösendorf KG forciert Unterhaltungselektronik

Conrad Electronic in Vösendorf hat es sich zur Aufgabe gemacht, Unterhaltungselektronik künftig eine deutlich größere Aufmerksamkeit zu widmen. Das Unternehmen nahe Wien will damit HiFi im Allgemeinen, aber auch Multiroom und Home Cinema verstärkt in den Mittelpunkt rücken und Kunden ein breites, hochwertiges Angebot offerieren.

Kurz gesagt...

Mit Conrad Electronic GmbH & Co Vösendorf KG setzt ein weiterer Elektro-Fachmarkt verstärkt auf hochwertige Lösungen der Unterhaltungselektronik.

Wir meinen...

Es ist überaus erfreulich, dass sich nun verstärkt auch Elektro-Fachmärkte dem Thema hochwertiger Unterhaltungselektronik annehmen, etwa die im Süden Wiens ansässige Filiale von Conrad Electronic GmbH & Co KG. Das Angebot des Mega Store der Elektro-Fachhandelskette nahe der SCS soll nunmehr, nach einer kompletten Neugestaltung der Geschäftsräume, verstärkt hochwertige Lösungen aus den Bereichen Personal Audio, HiFi, Home Cinema und Multiroom Audio aufweisen, um tunlichst Kunden auf breiter Front für diese Thematik begeistern zu können.

Von Michael Holzinger (mh)
20.11.2016

Share this article


Es ist leider eine traurige Tatsache, dass die Welt hochwertiger Unterhaltungselektronik seit Jahr und Tag vor dem großen Problem steht, in der Wahrnehmung einer breiten Kundenschicht nicht die Bedeutung und Wichtigkeit zu haben, die sie ehemals hatte. So mancher mag sich an die Blütezeit allen voran der HiFi erinnern, die jedoch bereits Jahrzehnte zurück liegt. Es mag dafür verschiedenste Gründe geben, dass Musik- und Filmgenuss auf hohem Niveau bei vielen Menschen nicht mehr den Stellenwert einnimmt, den es einmal hatte, aber erfreulicherweise arbeitet die Industrie und der Fachhandel im Verbund mit entsprechenden Fachmedien, darunter natürlich auch sempre-audio.at, kontinuierlich daran, dies wieder zu ändern, selbst wenn dies manchmal als wahre Herkules-Aufgabe erscheint und so manches Bestreben der sprichwörtlichen Sisyphusarbeit gleicht.

Dabei fällt es vor allem dem klassischen Fachhandel trotz intensiver Bemühungen nicht leicht, neue Kunden zu adressieren, da sich diese vielfach mit hochwertiger HiFi und hochwertigem Home Cinema nicht wirklich identifizieren können, sich somit vielfach, wenn überhaupt, mit Lösungen begnügen, die keineswegs überzeugen können. Man höre und sehe ja ohnedies „keinen Unterschied“, also warum mehr Geld ausgeben, als unbedingt nötig. Den potentiellen Kunden davon überzeugen zu können, dass es doch einen Unterschied gibt, und dass dies nicht zwingend mit erheblichen Mehrausgaben einhergehen muss, diese Chance hat der Fachhandel oftmals gar nicht…

Es ist also überaus begrüssenswert, dass zumindest teilweise wieder die klassische „Fläche“, also Elektro-Großmärkte und teils auch Elektro-Fachmärkte das Thema hochwertige Unterhaltungselektronik für sich entdecken, so etwa auch eine Filiale der bekannten Handelskette Conrad Electronic GmbH & Co KG, und zwar die Filiale im Süden Wiens in Vösendorf. Hier betreibt Conrad Electronic GmbH & Co KG seit Jahr und Tag den überaus florierenden Megastore Vösendorf, die Conrad Electronic GmbH & Co Vösendorf KG, an einem überaus spannenden Standort nahe der SCS, und damit einem der größten Shopping-Tempel ganz Europas.

Im Zuge einer eben erst erfolgten kompletten Neugestaltung der Geschäftsräume konnte nunmehr Filialleiter Thomas Pregler ein lange gehegtes Projekt initiieren, nämlich die Forcierung hochwertiger Lösungen der Unterhaltungselektronik.

Der entsprechende Geschäftsbereich war schon bisher deutlich breiter aufgestellt, als in so manch anderer Filiale, nun aber soll die Sache richtig angegangen werden, so Thomas Pregler im Gespräch mit sempre-audio.at. Dabei kann und will man gar nicht mit dem etablierten Fachhandel konkurrieren, vielmehr geht es darum, ein „solides“, preislich attraktives, aber eben hochwertiges Produktsortiment anzubieten, das tunlichst eine breite Kundenschicht anspricht. Es geht also vor allem darum, möglichst viele Kunden erstmals mit der Thematik in Berührung zu bringen, wobei man sich ganz bewusst von etwaigen Schlachten um den billigsten Preis distanzieren will. Vielmehr soll es darum gehen, Produkte ausgesuchter Marken anbieten zu können, die Preis- und somit aus Sicht des Kunden wertstabil sind, sodass man auch diesbezüglich etwaige Vorurteile ausräumen kann, denen zufolge es sich gar nicht lohne, etwas mehr für guten Klang zu investieren.

Dass man hochwertige Lösungen der Unterhaltungselektronik nicht von der „Palette“ verkaufen kann, liegt auf der Hand, wird aber vielfach gerade in der „Fläche“ nicht beherzigt. Thomas Pregler hingegen will hier ganz klar eine andere Richtung für seine Filiale einschlagen. So soll es separate Räume geben, in denen die Lösungen präsentiert werden, und somit auch eine Hörprobe ungestört vom übrigen geschäftigen Treiben ermöglicht wird. Dennoch, eine komplett ungetrübte Wohnzimmer-Atmosphäre kann man natürlich nicht schaffen, so realistisch schätzt Thomas Pregler natürlich seine Möglichkeiten ein. Auch will man ganz bewusst ein gewisses Preissegment nicht überschreiten. Neben Personal Audio-Lösungen, klassischem HiFi sowie Home Cinema, will sich Thomas Pregler mit seinem Team allen voran auch dem Thema Multiroom Audio widmen, ein aus seiner Sicht immer spannender Bereich, der zudem bestens dafür geeignet ist, um das erklärte Ziel zu erreichen, und zwar tunlichst viele neue Kunden für hochwertige Unterhaltungselektronik zu begeistern.

Für eine intensive persönliche Beratung in all diesen Bereichen, vielleicht sogar direkt beim Kunden vor Ort, in dessen eigenem Wohnumfeld, sowie für individuelle, ganz auf die Wünsche der Kunden angepasste Lösungen kooperiert Conrad Electronic GmbH & Co Vösendorf KG daher mit ausgewiesenen Fachleuten, nämlich dem aus Aigen bei Baden stammenden Fachhändler hifi-lounge.at. Damit habe man Experten zur Hand, die da ansetzen können, wo die Möglichkeiten des Elektro-Fachmarkts enden, und somit gemeinsam einen optimalen Service für Kunden anzubieten.

Share this article