Report

Exklusiv – Heinz Lichtenegger kauft Musical Fidelity

Seit Jahr und Tag führte Antony Michaelson das von ihm gegründete Unternehmen Musical Fidelity. Nun zieht sich Michaelson offenbar zurück und übergibt sein Unternehmen den treuen Händen von Heinz Lichtenegger, Gründer und CEO von Pro-Ject Audio Systems. Dies verriet Heinz Lichtenegger sempre-audio.at nunmehr im Rahmen der High End 2018 in München.

Musical Fidelity zählt seit Jahr und Tag zu einer der renommiertesten HiFi-Schmieden Englands, gar der kompletten HiFi-Branche. So manch feiner Verstärker sorgte in Branche für Aufsehen, nicht zu vergessen die nicht minder tadellosen CD-Player, D/A-Wandler, Kopfhörer-Verstärker und Phono-Vorstufen, die das Unternehmen ebenso im Angebot hat, und somit ein enorm breites Angebot vorweisen kann.

Musical Fidelity gilt, selbst wenn man sich bereits seit Jahren mit durchaus preislich auch sehr günstigen Lösungen auseinander setzt, ganz klar als ausgewiesene High-end HiFi-Schmiede.

Musical Fidelity – Innovative High-end HiFi-Schmiede

Dies unterstreicht das bereits 1982 gegründete Unternehmen stets aufs Neue, versteht sich aber auch als sehr innovativer Hersteller, der neuesten Technologien offen gegenüber steht, und liefert etwa überaus spannende Lösungen für Streaming bzw. Musik-Verwaltung in Form modernster All-in-One Lösungen.

Für die Geschicke des Unternehmens Musical Fidelity ist seit Anbeginn an Antony Michaelson verantwortlich, der dieses auch gründete und nach wie vor als Chefentwickler tätig ist.

Langjährige Freundschaft zwischen Antony Michaelson und Heinz Lichtenegger

Seit zig Jahren verbindet Antony Michaelson eine Freundschaft mit Heinz Lichtenegger, CEO von Pro-Ject Audio Systems, wobei dies – davon konnten wir uns bei so manch gemeinsamen Termin mit den beiden Herren überzeugen, weit über das rein geschäftliche freundschaftliche Verhältnis hinaus geht, das eine langjährige Zusammenarbeit unter Gleichgesinnten einfach mit sich bringt.

Dass nun Heinz Lichtenegger Musical Fidelity kauft, ist also keineswegs so erstaunlich, wie es sich zunächst anhört. Ja, da kommt etwas zusammen, was sehr gut zusammen passt.

Da kommt zusammen, was zusammen passt…

Details jedoch können wir Ihnen noch nicht liefern. Für mehr Informationen, als dass er Musical Fidelity kaufte, hatte Heinz Lichtenegger bei unserem Treffen auf der High End 2018 keine Zeit…

Eins steht fest, an der Vertriebsstruktur wird sich durch diesen Schritt wohl rein gar nichts ändern. Traditionell verbindet Heinz Lichtenegger ein sehr gutes Verhältnis mit Jürgen Reichmann vom deutschen Vertrieb Reichmann Audio Systeme, sodass es wohl kaum Anlass zu einer Änderung in diesem Bereich für Deutschland gibt. Und in Österreich? Nun, da ist seit Jahr und Tag das Unternehmen Audio Tuning Vertriebs GmbH verantwortlich für den Vertrieb der Lösungen von Musical Fidelity. Und wem gehört Audio Tuning Vertriebs GmbH? Richtig, Heinz Lichtenegger…

Wir meinen…

Natürlich ist es überraschend, dass nunmehr Heinz Lichtenegger die renommierte englische High-end HiFi-Schmiede Musical Fidelity übernimmt. Wer allerdings ein wenig über das langjährige exzellente Verhältnis zwischen Antony Michaelson und dem CEO von Pro-Ject Audio Systems bescheid weiss, der wird feststellen, dass es wohl keinen besseren geben kann, der Musical Fidelity nunmehr übernimmt. Dies gilt umso mehr, wenn man sich ein wenig die aktuelle Situation in der Branche ansieht, bei der zunehmend auch renommierte HiFi-Marken zum Spielball von Finanz-Investoren werden.

Hersteller:Musical Fidelity
Vertrieb:Audio Tuning Vertriebs GmbH
Deutschand:Reichmann AudioSysteme

Fishhead Audio

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.com und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig.

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"