High End 2014: Mit der hfx AssetNAS DSD steht ein weiteres Produkt der so genannten RipNAS-Serie zur Verfügung, die jedoch besonders kompakt ausgefallen ist und modular erweitert werden kann, etwa mit dem hfx AssetNAS DSD RIP und hfx AssetNAS TANK." /> Sempre Audio
Foto © mCubed Information Technology GmbH

hfx AssetNAS DSD, hfx AssetNAS DSD RIP und hfx AssetNAS DSD TANK - High-end Audio-Server auf SSD-Basis mit DSD-Support

High End 2014: Sie wächst und wächst, die so genannte RipNAS-Serie des österreichischen Spezialisten mCubed Information Technology GmbH, die unter der Marke hfx angeboten wird. Der neueste Spross der Familie trägt die Bezeichnung hfx AssetNAS DSD und wird als High-end Audio-Server bezeichnet, der Teil eines modularen Systems sein kann. Etwa im Zusammenspiel mit dem ebenfalls neuen hfx AssetNAS DSD RIP sowie hfx AssetNAS TANK.

Kurz gesagt...

Mit der hfx AssetNAS DSD steht ein weiteres Produkt der so genannten RipNAS-Serie zur Verfügung, die jedoch besonders kompakt ausgefallen ist und modular erweitert werden kann, etwa mit dem hfx AssetNAS DSD RIP und hfx AssetNAS TANK.

Wir meinen...

Ein überaus interessantes, da sehr vielseitiges, sehr kompaktes und nicht zuletzt überaus kompaktes System, das mCubed Information Technology GmbH rund um die neue hfx AssetNAS DSD aufbaut. Schon das Basis-Gerät ist nicht nur Server sondern auch Player, kann um ein Ripping-Modul sowie ein Speichermodul erweitert werden, und dient nahezu jeder Streaming-Lösung als Basis.
Hersteller:mCubed Information Technology GmbH
Vertrieb:Novis Electronics GmbH
Preis:€ 995,-, € 395,-, € 595,-

Von Michael Holzinger (mh)
14.05.2014

Share this article


Sie misst lediglich 23 cm in der Breite, 24 cm in der Tiefe, und ist nur 3 cm hoch, die neue hfx AssetNAS DSD, die mCubed Information Technology GmbH dieser Tage im Rahmen der High End 2014 erstmals in München vorstellen wird. Hierbei handelt es sich um das neueste RipNAS-System, das unter der Marke hfx vertrieben wird, und das sich allen voran an jene Kunden richtet, die einen zentralen Musik-Server suchen, der nicht nur besonders kompakt ist, sondern zudem nahezu wie eine so genannte „Black Box“ funktioniert, also alle wesentlichen Aufgaben im Umgang mit multimedialen Inhalten in audiovisuellen Netzwerken nahezu weitestgehend ohne Zutun des Anwenders erfasst, verwaltet und bereit stellt.

All dies soll die neue hfx AssetNAS DSD mit Bravour beherrschen, wobei diese nur ein Teil eines modularen Systems ist. Diese Lösung basiert, in gewohnter Art und Weise, auf dem Microsoft Windows Home Server in der Version 2011. Damit stehen bereits alle wesentlichen Server-Funktionen zur Verfügung, und es soll - so der Hersteller - ein absolut zuverlässiger Betrieb, Tag und Nacht, über Wochen, ja Monate hinweg, garantiert sein. Alle wesentlichen Funktionen des Servers lassen sich über eine so genannte Konsole bzw. auch als Dashboard bezeichnet, von jedem PC im Netzwerk aufrufen und konfigurieren. Schließt man eine externe USB-Festplatte an, so lassen sich automatisch Backups erstellen, um den wertvollen Datenbestand zu sichern, etwa einmal täglich. Um dies nochmals zu betonen, dies kann völlig automatisch erfolgen. Diese Daten liegen natürlich unverschlüsselt vor, sodass man auch direkt auf diesen Datenbestand zugreifen kann. Dies ist vor allem dann interessant, wenn man das Backup auf einer weiteren NAS vornimmt, denn auch das ist möglich. Spezielle PC-Kenntnisse sollen für all dies nicht erforderlich sein.

Zudem ist das System mit weiteren Software-Tools ausgestattet, die sich gezielt um multimediale Inhalte „kümmern“.


Da ist etwa der derzeit wohl beste Audio-Server, der Asset UPnP-Server, der nicht nur alle relevanten Audio-Daten bis hin zu hochauflösenden PCM-Dateien unterstützt, sondern ebenso Inhalte in DSD bereit stellen kann. Diese werden zwar in Echtzeit ins PCM-Format konvertiert, dadurch ist jedoch sichergestellt, dass nahezu jeder Streaming-Client diese auch abspielen kann. Ein weiterer Vorteil des Asset UPnP-Server ist, dass hier tatsächlich alle relevanten Informationen einer Datei zur Verfügung gestellt werden, also etwa auch Komponist, Dirigent, Orchester und Solisten usw. bei Klassik, wobei voller Support der Sonata-Datenbank geboten wird. Als Player ist zudem Foobar vorinstalliert, sodass Daten direkt mit Hilfe des hfx AssetNAS DSD wiedergegeben werden können. Diese Lösung ist also nicht nur ein Server, sondern ebenso ein Player. Wer etwa auf das optionale JRiver Media Center setzt, der kann auch natives DSD wiedergeben. Die Wiedergabe erfolgt entweder direkt über die analogen Audio-Ausgänge, was allerdings unter Garantie nicht die beste Option ist. Auch die Wiedergabe über die verfügbare S/PDIF-Schnittstelle ist nicht die beste Lösung, vielmehr sollte man hier auf ein externes Audio-Interface, etwa einen der zahlreichen, von verschiedensten Herstellern angebotenen USB DACs setzen, die einfach an einen der USB-Ports der hfx AssetNAS DSD angeschlossen werden können. Selbstverständlich unterstützen die installierten Tools die so genannte unterbrechungsfreie Wiedergabe, also gappless playback, wobei die Steuerung einfach mit Hilfe einer App über Smartphones und Tablets erfolgen kann.

Daten können bei der hfx AssetNAS DSD auf eine optionale integrierte SSD abgespeichert werden, die eine Speicherkapazität von 1 TByte aufweist. Ebenfalls optional steht zudem die hfx AssetNAS DSD TANK als Erweiterung zur Verfügung, in der wahlweise eine 2 TByte SSD oder 3 TByte Festplatte Platz findet. Diese hfx AssetNAS DSD TANK weist das gleiche Gehäuse wie der Server auf, kann also problemlos übereinander „gestapelt“ werden, um sich als einheitliches System zu präsentieren.

Dazu gehört auch die optional erhältliche Erweiterung hfx AssetNAS DSD RIP, die über ein hochwertiges Slot-In Laufwerk aus dem Hause Teac mit C2-Korrektur für Secure Ripping über Accurate Rip verfügt, und mit Software ausgestattet ist, die ein akkurates Rippen der Audio CDs sicherstellen soll. Mit Hilfe des dbPowerAmp Ripping Plug In für Microsoft Windows Home Server 2011 wird all dies erledigt, und zwar mit Hilfe Perfect Meta mit Zugriff auf immerhin fünf Meta-Datenbanken (AMG, GD3, MusicBrainz, SonataDB & freedb), um eine korrekte und vor allem automatische Namensgebung der eingelesenen Audio-Daten sicherzustellen. Die Verbindung zwischen hfx AssetNAS DSD RIP und hfx AssetNAS DSD erfolgt über USB, auch die hfx AssetNAS DSD TANK wird über USB in das System eingebunden. Dafür stehen auf der „Basis-Einheit“, also der hfx AssetNAS DSD insgesamt vier USB-Ports zur Verfügung.

Diese kommt natürlich, wie alle anderen Komponenten, ohne Lüfter aus, verfügt also über eine rein passive Kühlung. Die dafür nötigen Kühlrippen an der Seite sind durchaus ein Teil des schicken, komplett in Schwarz gehaltenen Designs. Das Gehäuse selbst ist übrigens jeweils aus Acryl gefertigt.

Basis des hfx AssetNAS DSD ist ein Intel Atom Dual Core-Prozessor mit 4GByte RAM, das Betriebssystem und alle Software-Tools finden ihren Platz auf einer integrierten SSD die mit einer Speicherkapazität von 120 GByte aufwartet. Wie bereits erwähnt, es findet eine weitere SSD mit 1 TByte Speicherkapazität Platz, die optional installiert wird. An Schnittstellen stehen die bereits erwähnten Audio-Ports, darunter auch ein Kopfhörer-Ausgang direkt an der Front, eine Gigabit Ethernet-Schnittstelle und vier USB-Ports zur Verfügung. Die Stromversorgung übernimmt ein externes 12 Volt Netzteil.

Ein überaus vielseitiges, modulares System, das mCubed Information Technology GmbH anbietet, und das natürlich auch als Basis für andere Streaming-Lösungen dienen kann. So kann es etwa mit Lösungen aus dem Hause Sonos, Logitech, oder jedem anderen Streaming-Client auf Basis von UPnP genutzt werden. Dazu zählt nicht zuletzt der eigene Streaming-Client des Herstellers, der hfx zonee UPnP Player, der - welch Zufall - die gleiche Bauform aufweist, wie die hier vorgestellten Lösungen.

Die neue hfx AssetNAS DSD ist ab sofort zum Preis von € 995,- in der Basisversion erhältlich. Die zugehörige hfx AssetNAS DSD RIP steht mit € 395,- in der Preisliste von mCubed Information Technology GmbH. Die passende Speicherlösung hfx AssetNAS DSD TANK kann zum Preis von € 595,- erworben werden.

Share this article

Related posts