Responsive image Mobil

iFi Audio Nano iDSD Black Label - Nun auch für MQA gerüstet

Foto © iFi Audio

Es sei die neueste Generation des portablen D/A-Wandlers mit integriertem Kopfhörer-Verstärker, die mit dem neuen iFi Audio Nano iDSD Black Label zur Verfügung stünde so die Beschreibung des Herstellers. Dieser bringe nicht nur die bewährten Tugenden, sondern zudem einige interessante Neuerungen mit sich, etwa die Unterstützung von MQA.

Kurz gesagt...

Mit dem iFi Audio Nano iDSD Black Label steht die neueste Generation des portablen D/A-Wandlers mit integriertem Kopfhörer-Verstärker zur Verfügung.

Wir meinen...

Mit dem neuen iFi Audio Nano iDSD Black Label steht ein portabler DAC mit integriertem Kopfhörer-Verstärker zur Verfügung, der nunmehr wirklich alle relevanten Datenformate und Auflösungen unterstützt. So können Inhalte in DXD und damit 32 Bit und 384 kHz ebenso verarbeitet werden, wie DSD bis hin zu DSD256, und auch Inhalte im verlustbehafteten MQA werden nun unterstützt.
Hersteller:iFi Audio
Vertrieb:WOD Audio
Preis:€ 249,-

Von Michael Holzinger (mh)
21.11.2017

Share this article


Wie entlockt man mobilen Geräten bestmögliche Klangqualität? Nun, ab Werk sind weder Smartphones, Tablets noch Notebooks, gleichgültig von welchem Hersteller auch immer sie stammen, nicht wirklich dazu in der Lage, überzeugende Klangqualität zu liefern. Um also all die Vorteile, die sich aus derartigen Geräten ergeben, wie etwa flexibler Zugriff auf verschiedenste Inhalte, auch tatsächlich mit hoher Qualität genießen zu können, bedarf es zusätzlicher Lösungen, wie etwa portablen D/A-Wandlern, noch besser portablen D/A-Wandlern mit integriertem Kopfhörer-Verstärker.

Wie etwa dem neuen iFi Audio Nano iDSD Black Label, den der Hersteller iFi Audio als neueste Generation dieser Klasse in seinem Angebot bezeichnet. Bestehende Tugenden sollen hier mit einer Reihe neuer interessanter Möglichkeiten kombiniert werden und damit die Flexibilität dieser Lösung noch weiter erhöhen.

Zunächst kann man festhalten, dass es sich auch beim neuen iFi Audio Nano iDSD Black Label um eine vergleichsweise kleine, in jedem Fall leichte Lösung handelt. Dies ist natürlich von besonderem Interesse, denn vielfach hat man derartige Lösungen, ebenso wie allen voran Smartphones, ständig mit dabei. So misst der neue iFi Audio Nano iDSD Black Label 96 mm in der Länge, weist eine Breite von 64 mm, und eine Höhe von 25,5 mm auf. Er verfügt über ein sehr solides, geradezu robustes Gehäuse aus Aluminium, wobei dieses, dem Namen entsprechend, in mattem Schwarz eloxiert ist. Damit bringt es der neue iFi Audio Nano iDSD Black Label auf lediglich 139 g.

Als Quelle können verschiedenste mobile Lösungen dienen, in erster Linie werden diese natürlich über einen USB-Port angeschlossen. Hierbei handelt es sich um einen USB 2.0 Typ A Port, sodass etwa Produkte aus dem Hause Apple Corporation auf einen Lightning auf USB-Adapter zugreifen müssen. Produkte mit Google Android müssen über OTG-Unterstützung verfügen und Notebooks lassen sich ohne weitere Hindernisse direkt anschließen und mit nahezu jedweder Software-Lösung einsetzen.

Beim USB-Port setzten die Entwickler auf die so genannte iPurifer-Technologie, um eine bestmögliche Signalübertragung zu garantieren.

Die Signalverarbeitung erfolgt auf Basis eines DACs des Typs Burr-Brown aus dem Hause Texas Instruments, wobei nahezu alle relevanten Datenformate und Auflösungen unterstützt werden. Dies ist eine der herausragenden Stärken des neuen iFi Audio Nano iDSD Black Label.

So stellen bei Linear PCM Signale bis hin zu 32 Bit und 384 kHz kein Problem dar, der iFi Audio Nano iDSD Black Label ist also für das so genannte DXD-Format gerüstet. Bei DSD lassen sich Audio-Daten mit bis zu DSD 256 verarbeiten. Zudem unterstützt der neue iFi Audio Nano iDSD Black Label erstmals auch mit MQA kodierte Inhalte und zwar bis hin zu 192 kHz.

Je nach Format stehen verschiedene Filter und Optimierungen zur Verfügung, die mit Hilfe eines Schalters ausgewählt werden können (Listen - Minimum Phase Bezier, Measure - Linear Phase Transient Aligned). Basis der Signalwandlung soll eine besonders exakte Masterclock bilden, sodass Klang-schädigender Jitter direkt im Ansatz unterbunden wird.

Ganz wesentlich ist natürlich auch die Güte des integrierten Kopfhörer-Verstärkers, der hier nach Angaben des Herstellers eine zehnmal höhere Leistung als ein handelsübliches Smartphone und damit die beste Grundlage für die Kontrolle nahezu jedes Kopfhörers liefere. Immerhin, der im Dual Mono-Aufbau realisierte Kopfhörer-Verstärker liefert zweimal 285 mW und kann auf eine Koppelkondensator-freie Schaltung für höchste Klangtreue vertrauen. Über einen so genannten iEMatch (iFi Abschwächer) soll gewährleistet sein, das sowohl schwierige On-ear als auch besonders empfindliche In-ears problemlos zu betreiben sind.

Als Richtwerte gibt der Hersteller etwa für einen Kopfhörer mit einer Impedanz von 600 Ohm eine Ausgangsleistung von 20 mW, für Kopfhörer mit 30 Ohm eine Leistung von 285 mW, und für eine Impedanz von 15 Ohm 200 mW an.

Für Kopfhörer stehen beim neuen iFi Audio Nano iDSD Black Label zwei Ausgänge zur Verfügung, einmal als Direct, einer mit besagtem iEMatch. Beide sind als 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse ausgelegt, erlauben aber als TRRS mit Balanced compatible wiring auch einen symmetrischen Anschluss (S-Blanced Kopfhörer-Ausgang).

Ein zusätzlicher Line Out mit fixem Pegel darf ebenso nicht fehlen, um den neuen iFi Audio Nano iDSD Black Label direkt mit einem Audio-System verbinden zu können. Dieser Ausgang ist ebenfalls in Form einer 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse ausgeführt.

Die Kontrolle der Lautstärke erfolgt beim neuen iFi Audio Nano iDSD Black Label über einen Drehgeber. Der integrierte Lithium-Polymer Akku des neuen iFi Audio Nano iDSD Black Label soll eine Spieldauer von immerhin bis zu zehn Stunden erlauben.

Nach Angaben des Vertriebs steht der neue iFi Audio Nano iDSD Black Label ab sofort im Fachhandel zur Verfügung. Als empfohlenen Verkaufspreis gibt man für diese Lösung € 249,- an.

Share this article