Responsive image Mobil

iFi xCAN - Neuer portabler Kopfhörer-Verstärker mit Bluetooth

Foto © iFi Audio

Als möglichst vielseitige Lösung für den hochwertigen Musik-Genuss unterwegs soll sich die neueste Lösung von iFi Audio präsentieren, der neue iFi xCAN. Dabei handelt es sich, wie bei den übrigen Lösungen der iFi Audio X Series auch, um einen portablen Kopfhörer-Verstärker, der als Besonderheit über ein integriertes Bluetooth Modul verfügt.

Kurz gesagt...

Einmal mehr erweitert iFi Audio die iFi Audio X Series, und zwar um einen portablen Kopfhörer-Verstärker mit integriertem Bluetooth, den neuen iFi xCAN.

Wir meinen...

Bluetooth haftet ja nach wie vor ein wenig das Vorurteil an, nicht die beste Verbindungsart darzustellen, iFi Audio will beim iFi xCAN aber den Beweis antreten, dass man den Vorteil einer kabellosen Verbindung bedenkenlos nutzen kann, ohne Qualitätseinbussen befürchten zu müssen.
Hersteller:iFi Audio
Vertrieb:WOD Audio
Preis:€ 349,-

Von Michael Holzinger (mh)
13.11.2018

Share this article


Das Unternehmen iFi Audio ist bekannt dafür, besonders kompakte Lösungen zu entwickeln. Seit Jahr und Tag beschäftigt sich das Tochterunternehmen der britischen Firma Abbingdon Music Research mit Sitz in Churchtown unter anderem mit portablen Audio-Lösungen, wobei man stets bedacht ist, sehr anspruchsvolle Musik-Liebhaber anzusprechen. Anwender also, die auch unterwegs keine Abstriche bei der Qualität der Darbietung hinnehmen wollen und die auch die Zielgruppe für die neueste Lösung sind, dem iFi xCAN.

Der neue iFi xCAN ist Teil der so genannten iFi Audio X Series, reiht sich somit Seit an Seit beim iFi xDSD ein, den das Unternehmen iFi Audio bereits Mitte des Jahres vorstellte. Auch der neue iFi xCAN ist als portabler Kopfhörer-Verstärker ausgelegt, der sich einerseits durch herausragende Wandler, einen symmetrischen Aufbau, aber insbesondere ein integriertes Bluetooth Modul auszeichnen soll.

So bewirbt das Unternehmen den neuen iFi xCAN als Lösung, die gleichermaßen mittels Kabel als auch „kabellos“ eingesetzt werden könne, somit eine enorme Flexibilität für den Einsatz insbesondere unterwegs garantiere.

Bluetooth haftet ja nach wie vor ein wenig das Vorurteil an, nicht die beste Verbindungsart darzustellen, iFi Audio will beim iFi xCAN aber den Beweis antreten, dass man den Vorteil einer kabellosen Verbindung bedenkenlos nutzen kann, ohne Qualitätseinbussen befürchten zu müssen. So steht ein Wandler des Typs ESS Sabre im Mittelpunkt, wobei der Hersteller hier ganz besonders dessen so genannten Time Domain Jitter Eliminator als Grundlage für eine besonders akkurate Signalverarbeitung hervor hebt. Da der neue iFi xCAN neben dem verlustbehaftet arbeitenden Codec SBC aber auch AAC und aptX, zudem auch aptX LL unterstützt, ist eine verlustfreie Signalübertragung und Signalwandlung mit 16 Bit und 44,1 bzw. 48 kHz gewährleistet.

Als Alternative zur „drahtlosen“ Verbindung etwa mit Smartphones, Tablets, Notebooks, aber durchaus etwa auch TV-Geräten bietet der iFi xCAN natürlich auch analoge Eingänge, und zwar in Form unsymmetrischer als auch symmetrischer Eingänge in Form einer 3,5 mm Buchse (TRS und TRRS S-Balanced) und einer 2,5 mm Buchse (TRRS).

Der Kopfhörer-Verstärker iFi xCAN ist im Dual-Mono-Aufbau ausgelegt und basiert auf der so genannten iFi S-Balanced Technology. Ebenso vertrauen die Entwickler auf eine Cyberdrive Headphone Amplifier Stage, die auf einem OV4627 Ultra Low Noise FET Input Op-Amp sowie einem W990VST Digital Controlled Stepped Attenuator basiert und nach Herstellerangaben ein bislang nicht gekanntes Niveau an Klangqualität in diesem Produktsegment garantieren soll.

Hinzu kommen beim iFi xCAN Technologien wie 3D HolographicSound+ und XBass II, die einerseits eine besonders realistische bzw. besonders druckvolle, dynamische Wiedergabe garantieren sollen. Über einen entsprechenden Wahlschalter lassen sich diese Funktionen aktivieren.

Erstaunlich ist, dass der neue iFi xCAN eine Leistung von nicht weniger als 1.000 mW pro Kanal entfalten kann, und zwar an 32 Ohm, somit problemlos jedweden Kopfhörer „befeuern“ kann. Der Hersteller selbst gibt hier einen Bereich zwischen 16 und 600 Ohm an. Für den Anschluss von Kopfhörern stehen natürlich ebenfalls sowohl unsymmetrische als auch symmetrische Anschlüsse zur Verfügung.

Die Kontrolle der Lautstärke übernimmt ein Drehregler, in dessen Zentrum das Logo des Herstellers als Status LED fungiert. Der Pegel kann in einem Bereich von -95 dB und +18 dB sehr feinfühlig in 114 Schritten zu jeweils 1 dB geregelt werden.

Der neue iFi xCAN verfügt zwar über einen USB-C Port, dieser dient allerdings ausschließlich zum Laden des integrierten Akkus, USB Audio steht hier also nicht zur Verfügung. Die Spieldauer gibt der Hersteller für den neuen iFi xCAN mit bis zu acht Stunden an.

Für eine portable Lösung besonders wichtig, selbstverständlich präsentiert sich der iFi xCAN mit einem soliden, zudem aber auch überaus eleganten Gehäuse aus Metall. Dieses misst 95 mm in der Länge, 67 mm in der Breite, und 19 mm in der Höhe. Mit einem Gewicht von lediglich 127 g kann der iFi xCAN problemlos als täglicher Begleiter genutzt werden.

Nach Angaben des Vertriebs WOD Audio soll der neue iFi xCAN bereits ab sofort im Fachhandel zu finden sein. Als unverbindlich empfohlenen Verkaufspreis gibt der Hersteller für diese Lösung € 349,- an.

Share this article

Related posts