Responsive image IFA 2018

iFi xDSD - Neuer portabler DAC mit integriertem Kopfhörer-Verstärker der X Series

Foto © iFi Audio

Mit und ohne Kabel, gleichgültig wie auch immer man Audio unterwegs nutzen will, der neue iFi xDSD soll die richtige Lösung dafür sein, zeigt sich iFi Audio überzeugt und schickt damit nicht nur den neuesten portablen D/A-Wandler samt integriertem Kopfhörer-Verstärker ins Rennen, sondern ebenso das erste Device der neuen X Series.

Kurz gesagt...

Mit dem neuen iFi xDSD steht nicht nur ein besonders kompakter, sehr vielseitiger Portabler DAC zur Verfügung, er begründet auch die neue X Series von iFi Audio.

Wir meinen...

Allen voran eine neu konzipierte Ausgangsstufe steht im Mittelpunkt des iFi xDSD, das so genannte Cyberdrive Amplifier Design, das einerseits ausreichend Leistung für jedweden Kopfhörer zur Verfügung stellen soll, zudem mit einer besonders akkuraten Signalverarbeitung frei von Störeinflüssen aufwarten kann. Hier verknüpfte man „best of both worlds“, so der Hersteller, der auf eine analoge Signalverarbeitung mit digitaler Kontrolle vertraut.
Hersteller:iFi Audio
Vertrieb:WOD Audio
Preis:€ 499,-

Von Michael Holzinger (mh)
03.09.2018

Share this article


iFi Audio kann bereits auf eine Vielzahl an Lösungen verweisen, die sich allen voran der Musik-Wiedergabe auf hohem Niveau im Zusammenspiel mit portablen Lösungen widmen, wie etwa Smartphones, Tablets, aber natürlich auch Notebooks. Das Unternehmen widmet sich also in erster Linie D/A-Wandler in besonders kompakter Form, wobei vielfach auch ein Kopfhörer-Verstärker „mit an Bord“ ist, ideal also, um diese auch unterwegs einzusetzen, ebenso verrichten diese Lösung aber auch am heimischen PC oder Mac hervorragend ihre Dienste.

Das Angebot wird nun ein weiteres mal erweitert, wobei diese neue Lösung gar eine komplett neue Produktlinie begründen soll, und zwar die neue iFi Audio X Series. Erste Lösung dieser neuen Produktlinie ist der neue iFi xDSD und damit ein weiterer besonders kompakter D/A-Wandler mit integriertem Kopfhörer-Verstärker.

Einmal mehr betont der Hersteller auch beim neuen iFi xDSD dessen Flexibilität. Dem Anwender sollen alle Möglichkeiten in die Hand gegeben werden, um verschiedenste Quellen auf flexible Art und Weise nutzen zu können. So beschreibt iFi Audio die Möglichkeiten des neuen iFi xDSD damit, dass es völlig gleichgültig sei, ob er mittels Kabel oder „kabellos“ Audio-Signale auf den neuen iFi xDSD übertrage, in jedem Fall könne er sicher sein, bestmögliche Qualität zu erhalten. Zudem habe man auch beim neuen iFi xDSD darauf geachtet, dass es sich um eine besonders kompakte, ja gar kleine Lösung handle, die somit immer mit dabei sein kann, wobei man durchaus auch auf ein besonders elegantes Design setzte, um damit einem modernen Lifestyle zu entsprechen.

So präsentiert sich der neue iFi xDSD als überaus schickes System mit Abmessungen von lediglich 95 mm in der Länge, 66,5 mm in der Breite, und 19 mm in der Höhe. Da man hier in bewährter Art und Weise auf ein solides Metall-Case aus Aluminium-Magnesium-Legierung vertraut, das sich in Titan präsentiert, bringt der neue iFi xDSD nicht mehr als 127 g auf die Waage.

An Eingängen bietet der neue iFi xDSD allen voran einen USB-Port, der zur Verbindung mit einem PC oder Mac ebenso genutzt werden kann, wie mit Smartphones und Tablets, denn es handelt sich um einen so genannten USB Type A OTG/ CCK Connector. Damit können Signale mit bis zu 32 Bit und 768 kHz in Linear PCM, sowie DSD-Daten mit bis zu DSD 22.57 MHz übertragen werden. Natürlich ist auch der neue iFi xDSD in er Lage, Daten kodiert in MQA wiederzugeben.

Darüber hinaus stehen beim neuen iFi xDSD auch digitale Audio-Schnittstellen zur Verfügung, und zwar in Form einer optischen als auch koaxialen S/PDIF-Schnittstelle. Diese ist als so genannte Combo-Schnittstelle ausgeführt, vereint also in Form einer 3,5 mm Klinkenbuchse besagte koaxiale S/PDIF-Schnittstelle mit einem TOS-Link.

Der neue iFi xDSD verfügt zudem über ein integriertes Bluetooth Modul, das in der Lage ist, nicht nur über verlustbehafteten Codec SBC, sondern ebenso über AAC und aptX Signale zu übertragen und damit „CD-Qualität“ zu erzielen.

Die Signalverarbeitung erfolgt beim neuen iFi xDSD mitels eines Burr-Brown Multibit DSD1793 DAC Chipsets sowie einer so genannten Femto Precision GMT Clock und mit Unterstützung eines Intelligent Memory Buffer System. Dies soll eine besonders akkurate Signalverarbeitung garantieren und damit jedwedes Detail der Musik darbieten.

Damit diese Qualität auch tatsächlich zu Gehör gebracht werden kann, vertrauen die Entwickler auf eine Ausgangsstufe mit so genannter S-Balanced Technology, wobei der Name schon erkennen lässt, dass der iFi xDSD somit sowohl für unsymmetrisch als auch symmetrisch angeschlossene Kopfhörer gerüstet ist. Eine so genannte Cyberdrive Headphone Amplifier Stage soll dafür Sorge tragen, dass ausreichend Leistung für den problemlosen Betrieb jedweden Kopfhörers zur Verfügung steht. Immerhin sollen mit dem Dual-Mono-Headphone Amplifier des neuen iFi xDSD zweimal 500 mW zur Verfügung stehen, mehr als ausreichend, um Kopfhörer mit einer Impedanz von 32 Ohm bis hin zu 600 Ohm zu betreiben.

Besagte Cyberdrive Amplifier Stage sei ein wesentliches Merkmal der neue iFi Audio X Series, so das Unternehmen, wobei es sich um ein komplett neues Schaltungsdesign handelt, das auf eine analoge Signalverarbeitung unter „digitaler Kontrolle“ setzt. Damit vereine man das Beste beider Welten, so der Hersteller, der hierfür auf einen exklusiv für iFi Audio entwickelten OV4627 Ultra Low Noise FET Input OP-Amp sowie einen W99VST Digital Controlled Stepped Attenuator setzt.

All jene, die dem Klang des iFi xDSD etwas mehr an Bass verleihen wollen, können dies mit der Xbass Funktion tun. Um der Wiedergabe mehr Räumlichkeit zu verleihen, bietet der neue iFi xDSD eine so genannte 3D Matrix Funktion. Diese soll das sprichwörtliche „im-Kopf-Hören“ vermeiden und damit eine erweiterte Klangbühne liefern, so das Versprechen des Herstellers.

Für den Anschluss von Kopfhörern steht ein 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenanschluss zur Verfügung, der auch als Line Out genutzt werden kann. Die Bedienung erfolgt allen voran über einen Drehgeber, der direkt an der Stirnseite zu finden ist, ebenso wie einige Status LEDs. Alle Eingänge finden sich an der unteren Stirnseite des iFi xDSD.

Natürlich handelt es sich beim neuen iFi xDSD, wie bereits einleitend beschrieben, um eine für den mobilen Bereich ausgelegte Lösung. Ein integrierter Akku darf also nicht fehlen. Auch hier will iFi Audio neue Technologien einsetzen, um die Akku-Laufzeit zu maximieren. So gibt man an, dass der neue iFi xDSD mit dem neuen Cyberdrive Battery System ausgestattet ist. Beim Akku handelt es sich um einen 3,8 V 2.200 mAh Lithium-Polymer-Akku, der trotz sehr kompakter Bauweise eine um zwölf Prozent höhere Kapazität aufweisen soll und damit eine Spieldauer von bis zu zehn Stunden für Signale über S/PDIF, acht Stunden bei Bluetooth, und sechs Stunden bei USB bieten soll.

Als Besonderheit stattet der Hersteller den neuen iFi xDSD mit einem separaten micro-USB-Port aus, der allein fürs Laden des Akkus ausgelegt ist, sodass man auch während der Musik-Wiedergabe den Akku aufladen kann.

Der neue iFi xDSD soll zum empfohlenen Verkaufspreis von € 449,- angeboten werden.

Share this article