Events

IFA 2021 in Berlin abgesagt

Wie zu erwarten wird es auch in diesem Jahr keine Internationale Funkausstellung in Berlin geben. Wie Messe Berlin sowie gfu Consumer & Home Electronics GmbH nunmehr bekannt geben, ist die IFA 2021 abgesagt.

Es war abzusehen, selbst wenn die Veranstalter Messe Berlin sowie gfu Consumer & Home Electronics GmbH in den letzten Wochen versuchten, große Euphorie und Zuversicht zu vermitteln, die Internationale Funkausstellung in Berlin wird auch in diesem Jahr nicht stattfinden.

Wie nun verlautet, wird die IFA 2021 abgesagt, als Grund nennt man die nach wie vor unsichere globale Lage rund um die anhaltende COVID-19 Pandemie.

Absagen zahlreicher Hersteller

Vorausgegangen waren diesem Schritt die Absagen zahlreicher namhafter Hersteller. Viele zeigten sich zwar lange Zeit sehr zuversichtlich, in diesem Jahr eine Messe zumindest in adaptiertem Rahmen veranstalten zu können, entschieden sich dann aber letztlich dennoch dazu, an der IFA 2021 nicht teilzunehmen.

In der offiziellen Kommunikation des Messe-Veranstalters liest sich dies natürlich ein wenig anders. So nennt man neue globale Unsicherheiten als primären Grund für die nunmehr erfolgte Absage. An speziellen Konzepten wie rund um die IFA 2020 dachte man in diesem Jahr erst gar nicht.

Die Entscheidung wurde nach ausführlichen Gesprächen mit Experten des öffentlichen Gesundheitswesens und zahlreichen Interessengruppen getroffen, so die Veranstalter.

Lage in Südostasien besonders unsicher

Letztendlich bewegten sich mehrere wichtige globale Gesundheitsmetriken nicht so schnell in die richtige Richtung wie erhofft – vom schnellen Auftreten neuer COVID-19-Varianten, zum Beispiel in Südasien, bis hin zu anhaltenden Unsicherheiten über die Geschwindigkeit der Einführung von Impfprogrammen auf der ganzen Welt.

Das wiederum verunsichere die Unternehmen, die nach Berlin kommen wollten, die Medien und die Besucher, die nicht nur für die IFA, sondern für alle vergleichbaren Veranstaltungen auf der ganzen Welt ihre Budgets, Investitionen und Reisen weit im Voraus planen müssen.

„Innovation braucht eine Plattform; sie braucht den Fokus der globalen Aufmerksamkeit. Deshalb waren Marken und Hersteller aus der gesamten Tech-Branche sehr daran interessiert, zur IFA Berlin 2021 zu kommen. Leider haben die jüngsten Entwicklungen im Gesundheitswesen zu viele Risiken in die Planungen aller Beteiligten eingebracht. Es gibt jetzt einfach zu viele Unwägbarkeiten. Deshalb ist es im Moment für jeden nahezu unmöglich geworden, seine Teilnahme an einer Messe verantwortungsvoll zu planen.“

Kai Hillebrandt, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu Consumer & Home Electronics GmbH

Messe Berlin als Infrastruktur für COVID-19 Massnahmen in Berlin

Hinzu komme, dass die Messe Berlin weiterhin den Kampf gegen COVID-19 unterstützt, indem sie Teile ihres Messegeländes in ein Impfzentrum und ein Notfallkrankenhaus umwandelt. Beides werde wohl nun wahrscheinlich länger benötigt als ursprünglich angenommen. 

„Wir haben diese Entscheidung nicht leichtfertig getroffen. Die IFA Berlin ist wohl das wichtigste Ereignis des Jahres für Marken und Händler gleichermaßen. Die IFA Berlin verbindet unsere Branche mit Fachbesuchern, Medien und echten Konsumenten wie keine andere Veranstaltung. Die Gesundheit und Sicherheit aller muss jedoch absolut im Vordergrund stehen. Die Bemühungen zur Eindämmung der Pandemie – von der Einführung von Impfprogrammen bis hin zur Wiederaufnahme des internationalen Reiseverkehrs – erfolgten nicht in dem Tempo, das wir uns erhofft hatten. Angesichts dieser Entwicklungen war diese schwierige und enttäuschende Entscheidung unvermeidlich.“

Martin Ecknig, Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe Berlin

Man arbeite gemeinsam mit Partnern aus Industrie, Handel und Medien an der IFA-Organisatoren fürs kommende Jahr, die IFA 2022 soll damit wieder als vollwertiges Live-Event auf dem Berliner Messegelände stattfinden.

Wir meinen…

Es war abzusehen, dass auch die IFA 2021 in Berlin in diesem Jahr nicht stattfinden wird. Wie so viele andere Events mit internationalem Publikum muss man als Veranstalter zur Kenntnis nehmen, dass speziell eine Fachmesser von den Dimensionen einer IFA in diesem Jahr schlichtweg nicht durchführbar ist.

Fishhead Audio

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.com und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig.

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"