klangBilder16 - Das dreitägige Sound-Fest…

Drei Tage Sound-Fest, dies verspricht die Event-Messe klangBilder16, die auch in diesem Jahr das Highlight im Herbst der österreichischen HiFi-Szene darstellt. Vom 11. bis 13. November 2016 widmet man sich erneut dem guten Ton und allem, was dazu gehört. Erneut wird die Messe von einem umfangreichen Rahmenprogramm flankiert, das unter anderem vom Team von sempre-audio.at bestritten wird.

Von Michael Holzinger (mh)
25.10.2016

Share this article


Jahr für Jahr stellt die Messe klangBilder das Highlight der HiFi-Szene Österreichs im Herbst dar. So soll es auch in diesem Jahr sein, wobei sich das Organisationsteam rund um Mastermind Dr. Ludwig Flich für dieses Jahr und somit die klangBilder16 einige Neuerungen einfallen ließ. So mutiert die Messe für den guten Ton zum Sound-Fest, zum Messe-Event und zur Erlebnis-Messe für HiFi. Medien und TV. Noch stärker als bisher soll damit das Rahmenprogramm im Mittelpunkt stehen, das rund um die eigentliche Messe an drei Tagen Mitte November stattfindet.

Ziel sei es, so Dr. Ludwig Flich, den Besuchern ein Gesamterlebnis zu bieten, sich nicht nur über die neuesten Produkte und Lösungen der Aussteller informieren zu können, sondern auch über aktuelle Trends, die den Markt künftig bestimmen werden. Ebenso wichtig aber war und ist natürlich der direkte Kontakt zu Künstlern, deren Schaffen man schließlich über ein hochwertiges System der Unterhaltungselektronik genießen will.

Erneut bildet das Arcotel Kaiserwasser an prominenter Adresse, nämlich genau gegenüber der Wiener UNO City, den gebührenden Rahmen für die klangBilder16. Zahlreiche Aussteller, national als auch international, werden hier an drei Tagen ihre neuesten Lösungen aus allen Bereichen der Unterhaltungselektronik präsentieren, wobei ganz besonders Produkte für gehobene Ansprüche im Mittelpunkt stehen sollen. Dass dies nicht immer gleichbedeutend mit kostspielig sein muss, wird so manch Aussteller mit Sicherheit auch in diesem Jahr unter Beweis stellen können, wobei es aber wohl auch so manch feines, herausragendes System zu bestaunen gibt, das vielleicht nicht für jede Geldbörse ausgelegt ist. Es ist genau diese Mischung aus Lösungen der verschiedensten Preisklassen, beginnend bei für jeden leistbaren Systemen, bis hin zu wahrem Luxus, die den speziellen Reiz einer derartigen Leistungsschau ausmacht…

Die Liste der Aussteller ist jedenfalls auch in diesem Jahr lange und eine gelungene Auswahl jener Unternehmen, die das ganze Leistungsspektrum der Branche abbilden.

Doch wie bereits erwähnt ist dies nur ein Aspekt der klangBilder16, ein weiterer wesentlicher Schwerpunkt ist eine nicht minder breit gestreute Auswahl an Künstlern, die im Rahmen der Messe ihre neuesten Werke präsentieren werden und Besuchern Rede und Antwort über ihr Schaffen stehen. Einmal mehr sind die klangBilder16 somit eine ideale Gelegenheit, bereits bekannte Musiker zu treffen, oder aber auch neue für sich zu entdecken. Unmittelbarer als hier geht es kaum…

Ein weiterer Schwerpunkt der klangBilder16 ist zudem ein umfangreiches Workshop-Programm, wobei das Angebot von ganz praktischen Demonstrationen und Präsentationen bis hin zu Roundtables reicht. Daran beteiligen sich in diesem Jahr einerseits so mancher Aussteller selbst, die rund um ihre Produkte Tipps und Tricks verraten werden, zudem ist das Redaktionsteam von Österreichs einzigem HiFi-Magazin, der führenden deutschsprachigen Online-Plattform sempre-audio.at natürlich ebenfalls maßgeblich beim Rahmenprogramm der klangBilder16 involviert.

So wird es an allen drei Tagen der klangBilder16 etwa einen Workshop rund um das Thema Tuning von Schallplatten-Spielern geben, ebenso einen Leitfaden für optimale Vinyl-Pflege, wir werden Vergleiche anstellen, ob nun Vinyl, Audio CD oder Hi-Res Audio kategorisch das ultimative Tonträger-Format darstellt, und werden zudem der Frage nachgehen, wie „klein“ HiFi sein darf, um hervorragende Ergebnisse zu erzielen. Zudem wird sempre-audio.at Chefredakteur Michael Holzinger auch in diesem Jahr Musik-Präsentationen abhalten, wobei allen voran eine Hommage an David Bowie sowie eine Hommage an Prince zu den Höhepunkten zählen. Vielleicht ergibt sich ja zudem auch wieder die Gelegenheit zu einer musikalischen Doppel-Conférence von Dr. Ludwig Flich und Michael Holzinger, wer weiss…

Im Rahmen der klangBilder16 widmen sich zudem einige Roundtable Fragen neuester Technologien, wobei eines der Highlights ganz klar die Präsentation der Wiener Staatsoper und deren Streaming in Ultra HD TV und feinstem Ton ausgewählter Produktionen darstellt.

Die klangBilder16 finden, wie bereits mehrfach erwähnt, vom 11. bis 13. November 2016 im Arcotel Kaiserwasser in der Wagramer Strasse 8 im 22. Bezirk statt. Es empfiehlt sich die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, zumal die U-Bahn Station der Linie U1 ja direkt gegenüber dem Veranstaltungsort zu finden ist. Parkplätze sind rund um das Veranstaltungshotel zumeist kostenpflichtig, da es sich um eine Kurzparkzone handelt. Die Öffnungszeiten sind täglich von 10:00 bis 19:00, lediglich am Sonntag schließt die Messe bereits um 18:00

Wer sich vorab auf der Webseite des Veranstalters die klangBilder16 BonusCard sichert, diese ausgefüllt am Eingang vorweist, der erhält die Tageskarte zum Sonderpreis von € 12,- Das reguläre Ticket ist um € 15,- zu haben, der Dreitagespass kostet € 21,-

Share this article

Facts

Responsive image
Thema

klangBilder16

Ort

Arcotel Kaiserwasser
Wagramer Strasse 8
A-1220 Wien

Datum

11. November 2016 bis 13. November 2016

Uhrzeit

Freitag und Samstag: 10:00 bis 19:00
Sonntag: 10:00 bis 18:00