VerstärkerHiFi ElektronikNews

McIntosh C12000 2-Channel Solid State and Vacuum Tube Preamplifier

Einen herausragenden Vorverstärker präsentiert McIntosh Laboratory Inc. nunmehr mit dem neuen McIntosh C12000 2-Channel Solid State and Vacuum Tube Preamplifier. Dieser setzt auf das so genannte Zwei-Chassis Vorverstärker-Design der US-amerikanischen HiFi-Schmiede.

Der McIntosh C12000 2-Channel Solid State and Vacuum Tube Preamplifier stellt, selbst wenn man die bei McIntosh Laboratory Inc. geltenden Maßstäbe ansetzt, eine wirklich herausragende Lösung dar.

Es handelt sich um eine Vorstufe, die auf das so genannte zwei-Chassis Vorverstärker-Design der US-amerikanischen High-end HiFi-Schmiede setzt. Der Hersteller selbst bezeichnet dieses Two-Chassis Preamplifier Design als besonders ausgeklügelte Lösung, um ein Qualitätsniveau auf höchstem Niveau zu garantieren. Man verspricht nicht weniger als die ultimative Kanal-Trennung und Klangreinheit.

McIntosh C12000 2-Channel Solid State and Vacuum Tube Preamplifier mit Two Chassic Preamplifier Design

Was aber bedeutet dies konkret? Nun, man setzt hier einfach konsequent auf das, was letztlich bei allen Elektronik-Komponenten auf höchstem Niveau gilt, man separiert Komponenten, die sich gegenseitig negativ beeinflussen können, effektiv, in dem man im konkreten Fall auf getrennte Audio- und Steuerbereiche setzt, wobei zudem der linke und der rechte Kanal elektrisch und mechanisch voneinander isoliert sind. McIntosh Laboratory Inc. spricht hierbei von einem echten Dual-Mono-Betrieb.

Dass es sich um einen voll symmetrischen Aufbau handelt, ist natürlich selbstverständlich, sei dennoch ausdrücklich angeführt.

McIntosh C12000C Controller Module und McIntosh C12000ST Preamplifier Module

Diese Lösung besteht damit aus dem McIntosh C12000C Controller Module sowie dem McIntosh C12000ST Preamplifier Module.

Alle Leistungssteuerungen, Datenanschlüsse und externen Steuerverbindungen befinden sich im Controller. Zwei isolierte Stromversorgungen treiben den linken und rechten Kanal an, während ein doppelt ausgeführter Mikroprozessor dem Steuersystem für eine performante Kontrolle sorgt.

Das Vorverstärker-Modul beherbergt die Audioanschlüsse und die entsprechenden Schaltkreise. Im Inneren sind der linke und der rechte Kanal elektrisch und mechanisch voneinander isoliert, so dass ein echter Dual-Mono-Betrieb möglich ist. Das Ergebnis sei, so der Hersteller, eine ultimative Stereotrennung und Klangreinheit.

Die beiden Geräte sind über ein Paar speziell entwickelter, hochleistungsfähiger Kabel miteinander verbunden, die abgeschirmt sind, um zu verhindern, dass Außengeräusche in das Audiosignal eindringen.

Obwohl es sich um zwei getrennte Geräte handelt, verhalten sie sich, wenn sie miteinander verbunden sind, wie ein einziges und lassen sich leicht über die mitgelieferte Fernbedienung oder das Frontpanel des McIntosh C12000C Controller Module steuern und bedienen, so das Versprechen des Herstellers.

Transistor oder Röhre

Eine weitere Besonderheit des neuen Vorverstärkers steckt ja bereits im Namen, schließlich bezeichnet McIntosh Laboratory Inc. den C12000 als 2-Channel Solid State and Vacuum Tube Preamplifier.

Man kann hier also zwischen einer Signalverarbeitung über Transistor oder Röhre wechseln, sodass man je nach Geschmack einmal auf die eine, dann wieder auf die andere Art setzen kann. Interessant hierbei ist, dass die Auswahl über entsprechende Ausgänge erfolgt, es stehen somit ein Solid-State- und ein Röhrenausgang über zwei symmetrische und ebenso zwei unsymmetrische Ausgänge zur Verfügung.

Alle Ausgänge werden von diskreten Verstärkern angesteuert. Laut Datenblatt treiben jeweils zwei 12AT7 und eine 12AX7A den linken und rechten Kanal bei den Röhren-Ausgängen an, für Solid-State setzt man auf einen diskreten, symmetrischen Operationsverstärker.

  • Foto © McIntosh Laboratory Inc. | McIntosh C12000 2-Channel Solid State and Vacuum Tube Preamplifier
  • Foto © McIntosh Laboratory Inc. | McIntosh C12000 2-Channel Solid State and Vacuum Tube Preamplifier
  • Foto © McIntosh Laboratory Inc. | McIntosh C12000 2-Channel Solid State and Vacuum Tube Preamplifier
  • Foto © McIntosh Laboratory Inc. | McIntosh C12000 2-Channel Solid State and Vacuum Tube Preamplifier
  • Foto © McIntosh Laboratory Inc. | McIntosh C12000 2-Channel Solid State and Vacuum Tube Preamplifier
  • Foto © McIntosh Laboratory Inc. | McIntosh C12000 2-Channel Solid State and Vacuum Tube Preamplifier
  • Foto © McIntosh Laboratory Inc. | McIntosh C12000 2-Channel Solid State and Vacuum Tube Preamplifier
  • Foto © McIntosh Laboratory Inc. | McIntosh C12000 2-Channel Solid State and Vacuum Tube Preamplifier
  • Foto © McIntosh Laboratory Inc. | McIntosh C12000 2-Channel Solid State and Vacuum Tube Preamplifier

Flexible Anschluss-Optionen

Auffallend ist, dass sich der McIntosh C12000 2-Channel Solid State and Vacuum Tube Preamplifier mit einer Vielzahl an Anschlüssen präsentiert, sodass selbst umfangreichste HiFi-Systeme hiermit realisiert werden können.

So findet man hier gleich sechs symmetrische und vier unsymmetrische analoge Hochpegeleingänge, zudem auch zwei Phono-Eingänge, die entweder für MC Cartridges, also Moving Coil, oder aber auch MM Catridges, also Moving Magnet konfiguriert werden können und mit einstellbarer Kapazität, Widerstand und Verstärkung eine flexible Anpassung erlauben.

Übrigens, egal ob man sich bei der Vorstufe für Röhre oder Solid-State entscheidet, die Phono-Vorstufen arbeiten immer basierend auf Röhren-Technologie, und zwar über vier 12AX7A-Vakuumröhren, wobei zwei Röhren pro Kanal in einer vollständig symmetrischen Konfiguration mit RIAA-Entzerrung zum Einsatz kommen.

Für den Anschluss des McIntosh C12000 2-Channel Solid State and Vacuum Tube Preamplifier an den Leistungsverstärker sowie den Rest des Audio-Systems stehen, wie bereits angedeutet, insgesamt vier Ausgänge zur Verfügung. Die Vorstufe verfügt damit über einen symmetrischen Röhrenausgang, einen symmetrischen Halbleiterausgang, einen unsymmetrischer Ausgang und einen programmierbaren unsymmetrischen Ausgang, der entweder Röhre oder Halbleiter erlaubt. 

Der McIntosh C12000 2-Channel Solid State and Vacuum Tube Preamplifier kann übrigens mittels eines so genannten Home Theater Pass Through auch nahtlos in ein Mehrkanal Heimkino-System integriert werden.

Dass diese Lösung natürlich auch eine Vielzahl an Schnittstellen für die Integration in Steuerungslösungen bereit hält, versteht sich in dieser Liga ohnehin als Selbstverständlichkeit, sei somit nur am Rande erwähnt.

Integrierter Kopfhörer-Verstärker

Für den persönlichen Hörgenuss sei beim McIntosh C12000 2-Channel Solid State and Vacuum Tube Preamplifier ein High-drive Headphone Amplifier integriert. der mit hoher Ausgangsleistung aufwartet, sowie vom Benutzer wählbarem Headphone Crossfeed Director, kurz HXD, der Musik zusätzliche Tiefe und Räumlichkeit verleihen soll.

Klassisches Design

Mit der klassischen schwarzen Glasfront, den blauen Anzeigen und den massiv ausgeführten Reglern, einem aus Edelstahl gefertigten Gehäuse, den beleuchteten Logos des Herstellers und den speziell angefertigten Griffen aus gebürstetem Aluminium präsentiert sich diese Lösung natürlich ganz und gar so, wie man es erwartet. Der Hersteller selbst spricht davon, dass der  McIntosh C12000 2-Channel Solid State and Vacuum Tube Preamplifier neben seinen klanglichen Fähigkeiten damit auch ein optisches Statement setze.

Nubert nuPro SP-200 Dezember 2021

Wir meinen…

Maximale Flexibilität bei der Konfiguration und eine herausragende Qualität bei der Signalverarbeitung verspricht McIntosh Laboratory Inc. für die neue Vorstufe McIntosh C12000 2-Channel Solid State and Vacuum Tube Preamplifier,  die man als klares Statement im Bereich der Verstärker-Systeme ansieht.

ProduktMCINTOSH MC3500 1-McIntosh C12000 2-Channel Solid State and Vacuum Tube Preamplifier
PreisUS$ 16.000,-
MarkeMcIntosh
HerstellerMcIntosh Laboratory Inc.
VertriebAudio Components GmbH
Mehr zu diesem Hersteller bei sempre-audio.at

Fishhead Audio

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.com und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig.

Weitere Artikel

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen...

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"