High End 2024 - Alle NEWS direkt von der High End 2024 in München bei sempre-audio.at

Mehr dazu
DACHiFiHiFi ElektronikNews

Merason DAC1 MK II – Gutes noch besser machen

Die Marke Merason kann im Wesentlichen zwei Produkte vorweisen, und zwar zwei D/A-Wandler: den Merason frérot sowie den Merason DAC1. Letztgenannter steht nun in neuer, nunmehr bereits zweiter Generation als Merason DAC1 MK II bereit.

In aller Kürze
  • Mit dem neuen Merason DAC1 MK II steht der Nachfolger des laut niedal audio lab AG überaus erfolgreichen D/A-Wandlers des Unternehmens bereit.

Schon den Namen des Merason DAC1 will der Hersteller niedal audio lab AG als Zeichen dafür verstanden wissen, was man mit der Lösung aus der Schweiz anstrebt. So stehe mera für einzig, und son für Klang, man fühlt sich somit allen voran dem feinen Klang verpflichtet, versteht die Technik als Mittel zum Zweck. Und nun steht dieser D/A-Wandler in neuer, der nunmehr bereits zweiten Generation zur Verfügung, und zwar als Merason DAC1 MKII.

Mehr als ein Jahr habe man daran gearbeitet, gutes noch besser zu machen, wobei man, so das Unternehmen, mit dem erzielten Ergebnis sehr glücklich sei. Die Erfolgsgeschichte des Merason DAC1 kann damit wohl mit dem Merason DAC1 MKII fortgeschrieben werden.

Merason DAC1 MKII mit neuem Design

Als ganz wesentliche Neuerung des Merason DAC1 MK II gegenüber der bisherigen Version führt der Hersteller ein neues Design an. So soll der Aufbau und das Routing der Leiterplatte völlig neu entworfen worden sei, sodass man eine deutlich geringere Impedanz erzielen konnte, was wiederum nach Angaben des Herstellers zu einer nahezu verlustfreien Stromversorgung der einzelnen Komponenten führt.

Desweiteren, so niedal audio lab AG, habe man die Abschirmung nochmals verbessert, sodass externe Störungen keinerlei negative Auswirkungen auf die diffizile Klangverarbeitung haben können.

Verstärkt SMD-Bauteile im Einsatz

Interessant ist, dass man beim neuen Merason DAC1 MK II vermehrt auf hochpräzise SMD-Bauteile setze, die nach Angaben des Herstellers überlegene Leistungsmerkmale aufweisen sollen. Dieser führt an, dass SMD-Bauteile im Gegensatz zu den bislang genutzten THT-Bauteilen einen deutlich kürzeren Kontaktweg zur Leiterplatte und damit wesentlich geringere Verluste aufweisen.

Darüber hinaus sollen nunmehr in den beiden Tiefpass-Filtern des Merason DAC1 MK II Kondensatoren mit Polystyrol als Dielektrikum zum Einsatz kommen, niedal audio lab AG bezeichnet dies als ein bei Hochleistungs-Audioanwendungen bestens bewährtes Material.

Ausgeklügeltes Kühlkonzept für die Leistungstransistoren

Ein ebenfalls durchaus spannendes Detail verrät der Hersteller rund um die Kühlung der Leistungstransistoren, wobei es sich um ein besonders ausgeklügeltes Montage-Verfahren handeln soll. So liegen die Transistoren mittels ein austarierter Tellerfedern auf dem Kühlköprer auf, womit ein optimaler Temperaturausgleich erzielt werde. Das führe zu drastisch reduzierten Verzerrungen.

Der Hersteller beschreibt den neuen Merason DAC1 MK II als Lösung, die auf einem nochmals markant höheren Klangniveau aufspiele, als der Vorgänger, wobei man an Superlativen zur Beschreibung nicht verlegen ist.

„All diese Massnahmen resultieren in einer noch breiteren und noch tieferen Klangbühne. Die Dynamik hat klar zugelegt, das rasche Einschwingen und die Attacke lassen das Live-Erlebnis nochmals näherkommen. Obwohl der gemessene Ausgangspegel identisch geblieben ist, entsteht der Eindruck, der Mk II spiele lauter mit gleichzeitig mehr Ruhe. Mikro- und Makrodetails werden besser aufgelöst, in bekannten Aufnahmen werden neue Details hörbar. Das Klangbild ist noch klarer, luftiger, leichter und entspannter geworden, und der Bass hat nochmals an Gewicht und Präzision zugelegt. Alles in allem ein Wandler, der in einer höheren Liga spielt.“

niedal audio lab AG

Upgrade für Merason DAC1 möglich

Ausdrücklich soll angeführt werden, dass Anwender eines Merason DAC1 ihr System auf den neuesten Stand bringen können, hierzu gilt es allerdings mit ihrem Fachhändler Kontakt aufzunehmen, der über den Vertrieb die nötigen Schritte in die Wege leitet.

Preise und Verfügbarkeit

Der neue Merason DAC1 MK II steht ab sofort im Fachhandel zur Verfügung, und zwar in den Ausführungen Silber, Schwarz, und ganz neu der Variante Cidre. Der Hersteller niedal audio lab AG gibt für diese Lösung einen empfohlenen Verkaufspreis von € 7.962,- an, der D/A-Wandler ist also von der ersten hin zur zweiten Generation deutlich kostspieliger geworden, der Merason DAC1 wurde schließlich um „lediglich“ € 4.900,- gehandelt.

Erwähnt sei noch, dass man optional auch auf Reinsilber RCA-Anschlüsse vertrauen kann, diese Maßnahme schlägt mit weiteren € 344,- zu Buche.

Das Upgrade für den Merason DAC1 auf den neuen Merason DAC1 MK II schlägt laut niedal audio lab AG mit € 3.362,- zu Buche

Wir meinen…

Über ein Jahr habe man daran gearbeitet, das erfolgreiche Konzept des Merason DAC1 weiter zu verbessern und zeigt sich vom mit dem Merason DAC1 MK II erzielten Ergebnis sehr erfreut, so niedal audio lab AG. In allen Belangen gelang es nach Angaben des Herstellers, ein neues Qualitätsniveau zu erzielen. Allerdings hat dies auch seinen Preis, der nunmehr deutlich über jenem des Vorgängers liegt. Dass da nunmehr eine gewaltige Lücke im Angebot klafft, hat man bei den Schweizern natürlich erkannt und verspricht, dass diesbezüglich bereits an einer Lösung gearbeitet werde…

PRODUKTMERASON DAC1 MKII
PreisMerason DAC1 MKII € 7.962,-
Upgrade Reinsilber RCA € 344,-
Upgrade Merason DAC1 auf Merason DAC1 MKII € 3.362,-
MarkeMERASON
Herstellerdafraud GmbH
Vertrieb DeutschlandCM-Audio – Flöter Technology Service
Vertrieb SchweizSoundrevolution Sarl
Mehr zu diesem Hersteller bei sempre-audio.at

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.at | Der HiFi Blog - Das HiFi Magazin und HiFi BLOG, ist seit Jahrzehnten als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig. Mit HiFi.Luxury begründete er zudem eine weitere Plattformen, die für modernen, exquisiten Lebensstil steht.

Weitere Artikel

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen...

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"