HiFi ElektronikCD, DVD, SACD & Blu-rayDACHiFiHiFi LuxuryNetzwerkNewsStreaming

Metronome Le Player 4, Metronome Le Player 4+ und Metronome Le DAC 2

Metronome Le Player 4, Metronome Le Player 4+ und Metronome Le DAC 2, diese drei Lösungen stellen die neuen Devices in der so genannten Metronome Classica Series dar. Einmal mehr spricht die französische High-end HiFi-Schmiede hier von digitalen Quellen allererster Güte.

In aller Kürze
  • Gleich drei neue Devices präsentiert Metronome Technologie nunmehr in seiner Metronome Classica Series: Metronome Le Player 4, Metronome Le Player 4+ und Metronome Le DAC 2.

Metronome Le Player 4, Metronome Le Player 4+ und Metronome Le DAC 2, gleich drei Lösungen auf einen Schlag präsentiert die französische High-end HiFi-Schmiede Metronome Technologie nunmehr mit diesen Systemen, die allesamt der so genannten Metronome Classica Series zugeordnet werden. Mehr noch, diesen drei Systemen obliegt es, die besagte Metronome Classica Series künftig zu repräsentieren, Metronome Technologie spricht gar davon, dass mit diesen Systemen die Metronome Classica Series komplett erneuert und einmal mehr auf ein neues Qualitätsniveau gehoben werde.

Zurück zu den Wurzeln – Eine Reminiszenz an den Metronome CD8

Speziell der Metronome Le Player 4 und Metronome Le Player 4+ sind dem französischen Unternehmen einmal mehr ein besonderes Anliegen, schließlich handelt es sich hierbei um einen CD-Transport bzw. CD-Pöayer, der einzig und allein darauf hin optimiert wurde, um eine bestmögliche Wiedergabe von Audio CD zu garantieren.

Metronome Technologie besinne sich damit einmal mehr seiner Wurzeln, und zeige klar, dass man das Thema Audio CD noch lange nicht ad acta gelegt habe und nach wie vor auf dieses Medium vertraue.

Foto © Metronome Technologie | Metronome Le Player 4, Metronome Le Player 4+ und Metronome Le DAC 2
Foto © Metronome Technologie | Metronome Le Player 4, Metronome Le Player 4+ und Metronome Le DAC 2

Jean Marie Clauzel, Eigentümer und Chefentwickler von Metronome Technologie hielt erst unlängst im persönlichen Gespräch mit sempre-audio.at Chefredakteur Michael Holzinger fest, dass Metronome Technologie auch dann noch CD-Player fertigen werde, wenn dies alle anderen nicht mehr tun. Die CD ist und bleibe eine feste Größe in der Welt der High-end HiFi und für einen ausgewiesenen Digital-Spezialisten wie Metronome Technologie sei es daher geradezu unerlässlich, entsprechende Lösungen im Angebot zu haben.

Doch da ist noch eine Besonderheit, die ebenfalls mit der Geschichte von Metronome Technologie zu tun hat. Der neue Metronome Le Player 4 sowie Metronome Le Player 4+ erinnern ganz bewusst an ein besonderes Produkt der Franzosen, und zwar den Metronome CD8 in den verschiedensten seinerzeit verfügbaren Versionen und damit ein überaus erfolgreiches, gar heiß begehrtes Produkt aus dem Hause Metronome Technologie.

CD-Transport mit DSD Upsampling – Metronome Le Player 4 CD Transport

Es wird wohl nicht erstaunen, dass man sich beim neuen Metronome Le Player 4 einmal mehr dazu entschlossen hat, auf ein Top-Loader Laufwerk zu setzen.

Ein besonders herausragendes Merkmal des neuen Metronome Le Player 4 sei, dass man hier auf einen komplett neuen, bis ins letzte Detail optimierten Pick-up Mechanismus setze, selbstverständlich den Servo zur Steuerung des Laufwerks ebenfalls bestmöglich optimierte, und alles daran setzte, mit einem neuen Schaltungskonzept und einer ausgeklügelten Stromversorgung aller relevanter Bereiche eine tadellose Signalverarbeitung zu garantieren. Zwei Ringkern-Transformatoren mit so genannten Schaffner Filtern bilden hier die Basis für vier unabhängige Regelkreisen.

Ein weiteres herausragendes Merkmal des neuen Metronome Le Player 4 ist, dass es sich hier zwar um einen CD-Transport handelt, der somit über keinen integrierten D/A-Wandler verfügt, der aber dennoch eine maßgebliche Signalbearbeitung vornimmt, und zwar ein Upsampling hin zu DSD128.

Der ideale Spielpartner für den Metronome Le Player 4 sei natürlich der neue Metronome Le DAC 2 der Metronome Classica Series, wobei die Verbindung zwischen diesen beiden Systemen idealerweise über HDMI und hierbei als I2S Signal erfolgt. Als Alternative stehen beim neuen Metronome Le Player 4 aber auch eine koaxiale als auch optische S/PDIF- sowie eine AES/EBU-Schnittstelle zur Verfügung.

Die Front des Laufwerks präsentiert sich in der dezent zurückhaltenden und damit zeitlos eleganten Form der Metronome Classica Series, wobei ein Gutteil davon ein Display einnimmt. Alle Bedienelemente finden sich als Touch-Buttons vor dem Laufwerksschacht an der Oberseite. Dieser wird manuell mit einer massiven Abdeckung geöffnet, und natürlich werden CDs mit Hilfe eines Pucks fixiert.

Das wahlweise in Schwarz oder Silber ausgeführte Gehäuse aus Aluminium misst 450 x 115 x 435 mm und bringt es auf beachtliche 11 kg.

Der neue Einstieg – Metronome Le DAC 2 DSD Converter

Der neue Metronome Le DAC 2 sei der Einstieg in die herausragenden Wandler der Marke Metronome Technologie, so die französische High-end HiFi-Schmiede. Mit seinem klassischen Design will man sich einmal mehr an Puristen richten, die eine High-end-Klangwiedergabe zu einem für dieses Produktniveau moderaten Preis suchen, so die Einschätzung des Unternehmens aus Südfrankreich.

Man zeigt sich überzeugt, hiermit einmal mehr eine Lösung geschaffen zu haben, die in ihrer Klasse Standards setze.

So ist der neue Metronome Le DAC 2 so ausgelegt, dass er die Signalverarbeitung von Audio-Daten in Linear PCM mit bis zu 32 Bit und 384 kHz sowie DSD bis hin zu DSD512 erlaube und damit für wirklich alle Eventualitäten bestens gerüstet ist.

Man vertraut hierbei auf einen DAC des Spezialisten ESS Technology Inc., und zwar einen ES9026PRO 32 Bit 768 kHz DAC den man in Dual Mono-Konfiguration für eine vollständig symmetrische Signalführung und damit bestmögliche Klangreinheit und höchste Dynamik einsetzt.

An Eingängen für digitale Quellen stellt der neue Metronome Le DAC 2 eine HDMI-Schnittstelle, eine optische und eine koaxiale S/PDIF-Schnittstelle, eine AES/EBU sowie einen USB Type B zur Verfügung. Während alle Eingänge zumindest bis zu 24 Bit und 192 kHz verarbeiten bleibt die volle Auflösung von 32 Bit und 384 kHz bzw. DSD512 allein dem USB-Port vorbehalten.

Die analoge Ausgangsstufe des neuen Metronome Le DAC 2 DSD Converter ist in Class A ausgelegt und bietet neben unsymmetrischen Cinch-Buchsen auch symmetrische XLR-Anschlüsse.

Auch beim Metronome Le DAC 2 DSD Converter gibt das Unternehmen an, dass man wesentliche Optimierungen am Schaltungskonzept gegenüber dem Vorgänger vornahm, zudem auch die Stromversorgung einmal mehr optimierte und hierfür nunmehr auf zwei Ringkern-Transformatoren für sechs unabhängige Regelkreise setzt.

Ausdrücklich verweist Metronome Technologie darauf, dass man auch optisch darauf achtete, dass der neue Metronome Le DAC 2 DSD Converter optimal zum zuvor beschriebenen Metronome Le Player 4 CD Transport passe. Das in Schwarz oder Silber gehaltene Gehäuse misst 425 x 130 x 415 mm und wiegt stolze 12 kg.

Die vielseitige digitale Quelle – Metronome Le Player 4+ DAC CD Hybrid

Der neue Metronome Le Player 4+ biete alles, was eine moderne Digitalquelle dieser Tage aufbieten muss, davon zeigt sich Metronome Technologie überzeugt und spricht hierbei von einer Lösung, die für audiophile Musik-Liebhaber entwickelt wurde, die genau eine derart flexible, vielseitige digitale Quelle suchen.

Besonders bemerkenswert ist, dass Metronome Technologie hierbei von einer preislich besonders attraktiv positionierten Lösung spricht, und zwar wörtlich von einem erschwinglichen CD-Player und D/A-Wandler der Premium-Klasse.

Der Metronome Le Player 4+ DAC CD Hybrid sei dazu konzipiert, um Audio CDs ebenso zu genießen wie Audio-Daten direkt vom PC oder Mac, oder aber von einer Netzwerk-Speicherlösung (NAS) sowie von verschiedensten Streaming-Diensten. Der neue Metronome Le Player 4+ DAC CD Hybrid ermögliche all dies auf erstklassigem Qualitätsniveau.

Auch hier rühmt der Hersteller somit allen voran den neu konzipierten CD-Transport als Basis, zudem aber natürlich auch die Signalverarbeitung des akribisch aufgebauten D/A-Wandlers und dessen Ausgangsstufe.

Der DAC des Metronome Le Player 4+ DAC CD Hybrid kann natürlich auch externen Quellen zur Verfügung stehen, dafür ist er mit einer koaxialen S/PDIF-Schnittstelle ausgestattet, und bietet zudem einen USB Port für die Verbindung mit einem PC oder Mac, wobei hierbei natürlich auf eine asynchrone Signalübertragung gesetzt wird.

Metronome Le Player 4 und Metronome Le Player 4+ – Streaming optional

Auch wenn der neue Metronome Le Player 4+ DAC CD Hybrid als sehr flexibel beschrieben wird, es handelt sich um keine Streaming-Lösung, dies sei explizit hervor gehoben.

Doch das gilt nur für die „Basis-Ausstattung“, Metronome Technologie wird für den Metronome Le Player 4 und den Metronome Le Player 4+ eine passende Streaming-Option anbieten. Diese kann einerseits direkt mit geordert werden, lässt sich aber auch jederzeit nachrüsten. Damit verwandelt sich der Metronome Le Player 4 in einen CD- und Streaming-Transport, der Metronome Le Player 4+ in einen CD-Player und Streaming-Client.

„Es ist eine echte Herausforderung, in dieser Zeit völlig neue Geräte zu entwickeln, mit all den Unwägbarkeiten, mit denen wir bei der Versorgung mit so vielen Komponenten konfrontiert sind. Wir freuen uns, den Metronome-Liebhabern diese Produkte anbieten zu können und die Geschichte des Einstiegsmodelle der Metronome Classica Series fortzusetzen.“

Jean Marie Clauzel

Preise und Verfügbarkeit

Die neuen Lösungen der Metronome Classica Series sollen in Bälde im Fachhandel zu finden sein. Wie bereits beschrieben, kann man sich bei allen drei Systemen jeweils zwischen Schwarz und Silber entscheiden. Der unverbindlich empfohlene Verkaufspreis für den Metronome Le Player 4 wird mit € 7.700, der für den Metronome Le Player 4+ mit € 9.400,- ausgewiesen. Die optionale Streaming-Erweiterung schlägt für beide Modelle mit jeweils € 1.800,- zu Buche. Der neue Metronome Le DAC 2 findet sich mit € 6.990,- in der Preisliste.


Wir meinen…

Die neue Modellgeneration der Metronome Classica Series hat für die High-end HiFi-Schmiede Metronome Technologie eine große Bedeutung. Nicht nur, dass damit drei feine Lösungen zur Verfügung stehen, die insbesondere Liebhaber klassischer Audio CDs besonders erfreuen werden sowie ein D/A-Wandler mit den Genen eines ausgewiesenen Digital-Spezialisten zum attraktiven Preis, man erinnert sich hier auch der eigenen Geschichte und lässt das legendäre Design-Konzept des Metronome CD-8 auferstehen. Liebhaber der Marke werden auch das mit Sicherheit zu schätzen wissen.

PRODUKTMetronome Le Player 4, Metronome Le Player 4+ und Metronome Le DAC 2
PreisMetronome Le Player 4 € 7.700
Metronome Le Player 4+ € 9.400,-
Streaming Option Metronome Le Player 4/4+ € 1.800,-
Metronome Le DAC 2 € 6.990,-
MarkeMetronome
HerstellerMetronome Technologie
Vertrieb ÖsterreichAudio Exclusive GmbH
Vertrieb DeutschlandH.E.A.R. GmbH
Vertrieb SchweizPortier Hi-Fi
Mehr zu diesem Hersteller bei sempre-audio.at
CEO bei | Website | + posts

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.at | Der HiFi Blog - Das HiFi Magazin und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig. Mit HiFi.Luxury und Smart Appliances by sempre-audio.at begründete er zudem zwei weitere Rubriken, die für modernen Lebensstil stehen.


Über
Metronome Technologie
Quelle
Metronome Technologie

Weitere Artikel

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen...

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"