mo°bass Set - Wiener Lautsprecher-Schmiede schnürt attraktives All-in-One Paket

Die Wiener Lautsprecher-Schmiede mo°Sound bietet mit ihren kleinen, aber überaus ansprechenden Systemen mo°speaker eine nicht nur fürs Ohr sehr erquickende Lösung, die kleinen „Kugeln“ aus Porzellan erfreuen auch das Auge. Nun schnürt man ein Komplett-Paket bestehend aus Elektronik von Pro-Ject Audio Systems sowie einem ebenfalls sehr kompakten Subwoofer zum mo°bass Set.

Von Michael Holzinger (mh)
07.05.2012

Share this article


Im ausgiebigen Test bewiesen die kleinen „ Wonneproppen“ der Wiener Lautsprecher-Manufaktur mo°sound bereits sehr eindrucksvoll, dass hochwertige HiFi-Lösungen eben nicht zwangsläufig „groß“ sein müssen. Ebenso erbrachten sie den Beweis, dass Lautsprecher-Systeme durchaus auch aus ungewöhnlichen Materialien gefertigt werden können, nämlich im konkreten Fall aus Porzellan. Und zu guter Letzt, auch Design ist ein wesentlicher Faktor, um sich aus dem nahezu unüberschaubaren Angebot hervorzuheben. Gerade Lautsprecher-Systeme können eben weit mehr sein, als einfache langweilige „Kisten“. Mit der richtigen zündenden Idee, und die hatte das Entwickler-Team der Wiener Lautsprecher-Schmiede ganz offensichtlich, schafft man Lösungen, die nicht nur akustisch, sondern eben auch optisch überzeugen.

Die besonders kompakten mo°speaker sind natürlich vor allem für kleine bis mittlere Räume konzipiert und obwohl sie lediglich mit einem Breitband-Treiber ausgestattet sind, decken sie bereits einen Frequenzbereich zwischen 120 und 20.000 Hz ab. Wer dennoch ein etwas solideres Bassfundament wünscht, der kann ja problemlos einen passenden Subwoofer als Erweiterung einsetzen. So spielt Ronald Jaklitsch schon seit geraumer Zeit mit dem Gedanken, dass sich ja auch ein Subwoofer irgendwie aus Porzellan fertigen lassen müsse, bis es aber soweit ist, setzt man auf ein adäquates Produkt des Mitbewerbs und liefert im Rahmen des so genannten mo°bass Sets gleich die entsprechende Elektronik im Miniatur-Format mit dazu.

Diese stammt, wie könnte es anders sein, ebenfalls von einem in Wien ansässigen Unternehmen, und zwar Pro-Ject Audio Systems. Den Subwoofer steuert der Spezialist REL Acoustics bei, und zwar in Form des Rel T-Zero.

Die als geschlossenes Lautsprecher-System konzipierten kleinen mo°sound speaker mit einem Durchmesser von lediglich 17,5 cm und ihren 3 Zoll Breitband-Treibern und einer Impedanz von 8 Ohm werden in diesem Fall also von einer Pro-Ject Audio Systems Stereo Box S mit einer Leistung von 20 Watt pro Kanal befeuert. Als Quelle ist in diesem Set die Pro-Ject Audio Systems Dock Box S Fi enthalten, die für Apple iPhone, iPad sowie alle Modelle der Apple iPod-Familie mit entsprechendem Dock konzipiert ist.

Für das unterste Frequenz-Spektrum ist, wie bereits erwähnt, ein REL Acoustics T-Zero Subwoofer zuständig, der mit Abmessungen von 216 x 241 x 260 mm ebenfalls sehr kompakt ausgefallen ist, dennoch aber eine Leistung von immerhin 100 Watt entfaltet und den Frequenzbereich zwischen 30 und 120 Hz perfekt abdecken sollte. Selbstverständlich hat der Kunde auch bei dieser Komplett-Lösung die Wahl zwischen zwei Varianten. So werden die mo°speaker wahlweise in Weiss oder Schwarz angeboten. Dementsprechend ist auch der Subwoofer jeweils in Schwarz oder Weiss enthalten. Entscheidet man sich für das weisse System, so erhält man die Elektronik aus der Pro-Ject Audio Systems Box Design-Serie in Silber. Wählt man die schwarze Variante, so erhält man auch die Elektronik passend dazu in Schwarz.

Das neu geschnürte Set ist ab sofort direkt im Online Store von mo°sound zu einem empfohlenen Verkaufspreis von € 1.490,- erhältlich. Natürlich stehen die Wiener Entwickler aber auch Händleranfragen positiv gegenüber, sodass auch der Fachhandel dieses überaus attraktive Bundle seinen Kunden direkt anbieten kann.

Share this article

Related posts