myFC PowerTrekk - Mobile Brennstoffzelle

Abgesehen davon, dass Hersteller mobiler Lösungen zumeist, nun ja, sehr großzügig bei der Angabe der Laufzeit ihrer Lösungen sind, kann man bei mobilen Multimedia-Playern, Smartphones, Digital-Kameras und Ähnlichem eigentlich fast davon ausgehen, dass der Akku just im falschen Moment einer neuerlichen Aufladung an der Steckdose bedarf. Genau diesem Problem will sich das schwedische Unternehmen myFC mit PowerTrekk widmen.

Von Michael Holzinger (mh)
15.02.2011

Share this article


PowerTrekk, das ist nach Herstellerangaben eine mobile 2-in-1 Lösung bestehend aus einer Brennstoffzelle, die mit einem Lithium-Ionen-Akku gekoppelt ist. Das Gerät, entwickelt von myFC in Stockholm soll besonders kompakt und leicht sein, sodass es problemlos mitgenommen werden kann und über USB beliebige mobile Devices gänzlich ohne Stromanschluss versorgen kann.

Das schwedische Unternehmen setzt eigenen Angaben zufolge auf eine so genannte Polymerelektrolyt-Brennstoffzelle, kurz PEM genannt, die eine Ladung von 1.000 mAh aufweist und als „Brennstoff“ lediglich ein paar „Tropfen“ Wasser benötigt. Das Befüllen erfolgt mittels Modulen, so genannter PowerPukk, die in das Gerät gesteckt werden. Somit wird der integrierte Akku mit einer Kapazität von 1.600 mAh aufgeladen. Dieser Prozess soll nicht länger als rund zwei bis drei Stunden in Anspruch nehmen. Danach kann man, wie bereits erwähnt, beliebige mobile Devices wie Mobiltelefone, Smartphones, mobile Multimedia-Player oder Digitalkameras sowie GPS-Geräte über eine USB-Verbindung aufladen. Hierbei soll PowerTrekk eine Leistung von 1.000 mA bei den üblichen 5 Volt liefern.

Als einziges „Abfallprodukt“ des Prozesses soll lediglich ein wenig Wasser anfallen. Zudem streicht der Hersteller ganz besonders heraus, dass der Vorgang absolut sicher sei sodass man diese Lösung sogar im Flugzeug mitnehmen könne. Die verbrauchten PowerPukk-Module würden vom Hersteller recycelt.

Im Lieferumfang sollen zwei derartige PowerPukk-Module sowie diverse USB-Adapter für verschiedene Devices enthalten sein.

Vorgestellt wurde diese Lösung von myFC erstmals im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona. Hier war auch zu erfahren, dass man sich für diese wohl sehr praktische Lösung leider noch etwas in Geduld üben muss. Erst im Herbst 2011 soll myFC PowerTrekk wohl im Fachhandel erhältlich sein. Derzeit geht das schwedische Unternehmen von einem Verkaufspreis von etwas unter € 200,- aus.

Michael Holzinger

Share this article