StreamingAll-in-OneDACHiFiHiFi ElektronikKopfhörer-VerstärkerNetzwerkNewsVerstärker

Mytek Brooklyn Bridge II Roon Core - Roon Server inklusive

Streaming auf höchstem Niveau und größtmöglicher Flexibilität, allerdings mit minimalstem Aufwand, dies alles zu vereinen schickt Mytek Audio den neuen Mytek Brooklyn Bridge II Roon Core als High-end All-in-One Lösung ins Rennen.

In aller Kürze
  • Als Streamer, D/A-Wandler, Vorverstärker, Kopfhörer-Verstärker und sogar Roon Server präsentiert sich der neue Mytek Brooklyn Bridge II Roon Core.

Der neue Mytek Brooklyn Bridge II Roon Core ist eine Lösung, die sich laut Mytek Audio an Anwender richtet, die Streaming auf qualitativ höchstem Niveau wünschen, dabei Wert auf die größtmögliche Flexibilität legen, sich aber in keinster Weise mit all den Themen auseinander setzen wollen, die rund um diese Aufgabenstellung eigentlich unerlässlich sind, wie die Frage nach dem „richtigen“ Server, dem besten Streaming-Client und der optimalen Konfiguration.

Mytek Audio will mit dem Mytek Brooklyn Bridge II Roon Core eine Lösung Out-of-the-Box liefern, die Streamer, D/A-Wandler, Vorverstärker, Kopfhörer-Verstärker und zudem auch Server ist, ein All-in-One System also, dass keine Wünsche offen lässt.

Roon Server als zentrale Komponente unerlässlich

Roon aus dem Hause Roon Labs LLC. hat sich bekanntlich binnen kürzester Zeit zu einer Art Standard im Bereich Multiroom Audio Streaming etabliert, zig Streaming-Clients werden als Roon-Ready ausgewiesen, aberdutzende D/A-Wandler sind als Roon-Tested zertifiziert. Anwender können damit auf eine immens große Produktpalette an Lösungen zugreifen, um eine Lösung ganz nach ihren Anforderungen und Vorstellungen zu gestalten.

Allein, es bedarf für Roon eines zentralen Servers, eines Roon Servers, wobei sich hier allen voran jene Lösungen aus dem Hause Roon Labs LLC. selbst anbieten, der NUCLEUS by Roon sowie NUCLEUS plus bei Roon, zudem kann man natürlich auch selbst einen entsprechenden Server konfigurieren, und zwar auf verschiedenste Art und Weise.

Ein Streaming-System für Roon besteht somit aus einem Server, Streaming-Clients die als Roon-Ready ausgewiesen sind bzw. eine Roon Bridge mit einem als Roon-Tested zertifiziertem D/A-Wandler sowie ein Device, das als Fernbedienung zur zentralen Steuerung fungiert.

Foto © Mytek Audio | Mytek Brooklyn Bridge II Roon Core - Roon Server inklusive
Foto © Mytek Audio | Mytek Brooklyn Bridge II Roon Core – Roon Server inklusive

Mytek Brooklyn Bridge II Roon Core – Multifunktionale High-end Lösung

Der Ansatz des Mytek Brooklyn Bridge II Roon Core ist, dass er nahezu all dies in sich vereint, er fungiert damit allen voran als Roon Server, der den passenden D/A-Wandler zur direkten Wiedergabe gleich mit bringt, zudem als Vorstufe genutzt werden kann, und damit letztlich nicht mehr benötigt, als ein Paar Aktiv-Lautsprecher-Systeme oder eine Endstufe im Fall von passiven Lautsprecher-Systemen.

Die mitunter mühselige Auswahl der richtigen Geräte-Paarungen entfällt hier ebenso wie die mitunter mühselige Konfiguration, da alles aufeinander abgestimmt sein soll.

Was man natürlich benötigt, ist eine Lizenz von Roon Labs LLC., diese ist separat zu erwerben. Auch ein Internet Zugang ist unerlässlich und zur Steuerung sollte man entweder auf ein Smartphone oder Tablet setzen, auf der die entsprechende Roon App installiert wird, auch wenn der Mytek Brooklyn Bridge II Roon Core prinzipiell über ein Touchscreen-Display verfügt, das ebenfalls zur Steuerung genutzt werden kann.

Der eingebaute Roon Server ist laut Herstellerangaben bewusst als geschlossenes System ausgelegt, und zwar auf Basis eines Mytek-eigenen Betriebssystems, das man schlicht Mytek OS nennt. Naheliegend, dass es sich hierbei um eine spezielle Version von Linux handelt.

Über Mytek OS werde eine bequeme Steuerung per Touch-Display am Gerät ermöglicht, oder aber mit einem Smartphone per Roon Remote oder Mytek OS App. Der verbaute Intel i5 Prozessor soll für den Betrieb des Roon Core bestens gerüstet sein und erlaube auch das Verwalten von größeren Mediatheken selbst im Parallelbetrieb mehrerer Streams in einer Multiroom-Umgebung.

Zwei Versionen verfügbar – Mit oder ohne SSD

Den Mytek Brooklyn Bridge II Roon Core gibt es in zwei Versionen mit unterschiedlichen Größen des eingebauten Speichers, wobei bei erster Version der Betrieb von Roon vorrangig mit Streaming-Diensten wie TIDAL oder Qobuz  im Fokus steht. Dafür reichen die hier gebotenen 64 GB interner Speicher. Wer hingegen auch oder allen voran auf eigene Inhalte setzt, der sollte zur zweiten Variante greifen, denn da stehen immerhin 4 TByte für die Musik-Sammlung bereit.

D/A-Wandler mit Mytek HAT

Basis für die Signalverarbeitung digitaler Daten ist ein ESS ES9028PRO Sabre DAC aus dem Hause ESS Technology Inc., der Signale in Linear PCM mit bis zu 32 Bit und 384 kHz und DSD bis hin zu DSD256 ebenso verarbeiten kann wie Inhalte kodiert im verlustbehaftetem MQA.

Eine Besonderheit stellt hierbei Mytek HAT dar, wobei diese Abkürzung für Harmonic Audio Tuning steht und die eine Anpassung der Charakteristik des Wandlers zwischen höchster Präzisoon und wärmeren Klang erlaubt.

Für digitale Quellen stehen eine koaxiale als auch optische S/PDIF-Schnittstelle bereit, auch ein USB-Port zur Verbindung mit einem PC oder Mac fehlt nicht.

Phono-Vorstufe, Kofphörer-Verstärker und besonders präzise Lautstärke-Regelung

Für analoge Quellen hält der Mytek Brooklyn Bridge II Roon Core ein Cinchpärchen bereit, aber auch eine integriere Phono-Vorstufe, die sowohl für Laufwerke bestückt mit MM als auch MC Tonabnehmer-Systemen gerüstet ist.

Erwähnt werden sollte auch der Kopfhörer-Verstärker, denn dieser bietet die Möglichkeit, neben unsymmetrischer Modelle Kopfhörer auch symmetrisch anzuschließen. Man setzt hierbei auf einen so genannte Reference High-current, High-transient Circuit, eine Schaltung, die aus eigener Entwicklung stammt.

Eine weitere Besonderheit des Mytek Brooklyn Bridge II Roon Core stellt dessen Lautstärke-Regelung dar, denn diese ist in rein analoger Form aufgebaut und soll eine besonders präzise Kontrolle über den Pegel in 1 dB Schritten bieten.

Analoge Signale werden hier wahlweise über ein Cinchbuchsen-Pärchen unsymmetrisch oder über ein Paar XLR symmetrisch ausgegeben.

Unbedingt anführen muss man abschließend, dass man hier auf ein überdimensioniertes Netzteil mit getrennter Stromversorgung für den Server als auch die Digital- und Analog-Komponenten setzt. Klangschädigende Einflüsse sollen damit im Ansatz unterbunden werden.

Der Hersteller gibt übrigens an, dass die Produkte für den europäischen Markt auch tatsächlich in Handarbeit in Europa gefertigt werden.

Preise und Verfügbarkeit

Der neue Mytek Brooklyn Bridge II Roon Core steht wahlweise in Silber oder Schwarz zur Verfügung und ist dieser Tage im Fachhandel zu finden. Der empfohlene Verkaufspreis wird vom Hersteller mit € 3.995,- für die Version mit 64 GByte bzw. € 4.795,- für die Variante mit 4 TByte angegeben.

Wir meinen…

Als wahres High-end All-in-One soll sich der neue Mytek Brooklyn Bridge II Roon Core erweisen, der, wie der Name schon erkennen lässt, nach Ansicht von Mytek Audio die ideale Lösung für Roon sein soll. Der Roon Server ist hier bereits integriert, stellt die Basis für das All-in-One dar, zudem kann er als Streaming Client, D/A-Wandler und Vorstufe genutzt werden, ist gar mit einer Phono-Vorstufe und einem hochwertigen Kopfhörer-Verstärker ausgestattet, benötigt somit im einfachsten Fall nicht mehr als ein Paar Aktiv-Lautsprecher oder aber eine passende Endstufe mit Passiv-Lautsprechern.

PRODUKTMytek Brooklyn Bridge II Roon Core
PreisMytek Brooklyn Bridge II Roon Core 64 Byte € 3.995,-
Mytek Brooklyn Bridge II Roon Core 4 TByte € 4.795,-
MarkeMytek Audio
HerstellerMytek Audio
VertriebMytek Europe Corporation Sp.
Mehr zu diesem Hersteller bei sempre-audio.at

Über
Mytek Audio
Quelle
Mytek Audio

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.at | Der HiFi Blog - Das HiFi Magazin und HiFi BLOG, ist seit Jahrzehnten als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig. Mit HiFi.Luxury begründete er zudem eine weitere Plattformen, die für modernen, exquisiten Lebensstil steht.

Weitere Artikel

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen...

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"