LaufwerkeHiFi LuxuryNewsTonarmVinyl Blog
Trend

Nagra Reference Anniversary Turntable – Neue Maßstäbe setzen

Den 70. Geburtstag feiert Nagra auf ganz besondere Art und Weise, und zwar mit einem Laufwerk, das sich herkömmlichen Standards entziehen soll, und das es lediglich in einer Auflage von 70 Stück geben wird, dem Nagra Reference Anniversary Turntable.

In aller Kürze
  • Nur 70 Stück wird es von diesem Schallplatten-Spieler geben, dem Nagra Reference Anniversary Turntable.

Der Nagra Reference Anniversary Turntable ist nicht nur der erste Schallplatten-Spieler der Marke Nagra überhaupt, es ist ein Laufwerk, das eine ganz besondere Stellung einnimmt. Entwickelt und gefertigt anlässlich des 70. Geburtstags der Marke Nagra soll sich dieser Schallplatten-Spieler gängigen Maßstäben völlig entziehen, wobei der Hersteller Audio Technology Switzerland SA selbst vom „Ultimate analog grail“ spricht.

Diese Sonderstellung unterstreicht Nagra zudem dadurch, dass man vom Nagra Reference Anniversary Turntable nicht mehr als 70 Stück produzieren wird.

Nagra Reference Anniversary Turntable – Die Referenz zum Einstand…

Es ist schon bemerkenswert, dass man sich hier mit einer Premiere gleich an die Spitze einer ganzen Produktklasse setzen will. Der Nagra Reference Anniversary Turntable darf somit durchaus als eine Art Statement der Schweizer verstanden werden, die damit ihr 70jähriges Jubiläum besonders stilvoll und gebührend feiern wollen.

Nagra wurde, so der Hersteller, mit dem Ziel gegründet, herausragende Leistungen im Bereich der Tonaufnahme und Tonwiedergabe zu erbringen. Man könne auf eine lange Geschichte in der Herstellung einiger der weltweit besten analogen Aufnahme- und Abspielgeräte zurückblicken. In diesem Jahr will Nagra nunmehr, wie beschrieben, anlässlich des 70. Geburtstags das durchaus sehr bemerkenswerte Produkt-Portfolio mit der Einführung des ersten Plattenspielers und Tonarm-Systems ergänzen.

Drei Jahre Entwicklungszeit

Man habe bei Nagra schon oft in Erwägung gezogen, einen Schallplatten-Spieler zu entwickeln, gibt das Unternehmen an. Letztlich war es dann vor drei Jahren soweit, dass man mit der Entwicklung und dem Design begann. Ziel war es, ein Laufwerk zu realisieren, das ganz und gar der Philosophie und dem hohen Qualitätsanspruch der Schweizer entspricht. Mehr noch, es sollte das technisch Machbare ausgelotet werden, und zwar ohne Kompromisse, man könnte angesichts des Ergebnis gar von „was auch immer es kosten möge“ sprechen.

Mit dem Nagra Reference Anniversary Turntable habe man dies nun erzielt, und ein Laufwerk geschaffen, dass nicht nur dem bisherigen Stand der Technik entspricht, sondern gar neue Standards setzt, davon zeigen sich die Schweizer überzeugt.

Präzise, kraftvolle Motoren als wesentliche Komponente

Allen voran hebt man bei Nagra den Antrieb als wesentliche Komponente hervor, wobei man sich im Fall des Nagra Reference Anniversary Turntable für ein mehrmotoriges Antriebssystem entschied, um eine herausragende Drehzahlstabilität bei gleichzeitig hohem Drehmoment zu garantieren.

Das Laufwerk verfügt über zwei hochpräzise, entkoppelte, bürstenlose Dreipunkt-Gleichstrommotoren aus Schweizer Produktion. Dieses massive Motor-Antriebssystem wiegt laut Hersteller allein schon 11,2 kg, wobei man hier noch keine weiteren Details verraten will, da man dieses zum Patent angemeldet hat und somit noch abwartet, bis das entsprechende Patentverfahren abgeschlossen ist.

Das Laufwerk setzt darüber hinaus auf eine ausgeklügelte Technologie zur absoluten Geschwindigkeitskalibrierung, wie es der Hersteller selbst beschreibt. Ein Beschleunigungsmesser überwacht das schwimmend verbaute Chassis, um sicherzustellen, dass es absolut stabil ist, da sonst, so das Unternehmen, keine zuverlässige Kalibrierung stattfinden könnte.

Die Kalibrierung erfolgt über ein 20 Sekunden-Fenster, in dem die Geschwindigkeit des Plattentellers während der tatsächlichen Wiedergabe – die Abtastnadel befindet sich in der Rille – präzise kalibriert wird.

Während dieses 20-Sekunden-Zyklus soll die Geschwindigkeit des Plattentellers mit einer hochpräzisen Quarzreferenz verglichen werden. Jede Abweichung von der absoluten Geschwindigkeitsreferenz wird entsprechend korrigiert. Ein leicht ablesbares, so genanntes Nagra Modulometer auf dem vorderen Bedienfeld des Plattenspielers erleichtere die Kalibrierung als auch die Tonhöhenkontrolle, so der Hersteller.

Interessant ist, dass während des Hörens keine aktive Geschwindigkeitskontrolle eingesetzt wird. Während des Abhörens laufen die Motoren nur in einem geschlossenen Regelkreis, so Nagra. Durch den Verzicht auf eine aktive Drehzahlregelung werde das so genannte „Cogging“ und die damit verbundenen negativen Auswirkungen auf die Klangqualität, die durch solche aktiven Systeme entstehen, vermieden.

Speziell gefertigter Riemen

Ein weiteres interessantes Detail stellt der Riemen des Laufwerks dar. Für dieses laut Nagra immens wichtige Teil habe man sich bei der legendären Nagra IV-S Bandmaschine inspirieren lassen.

Da der ursprüngliche Lieferant dieser Riemen nicht mehr existiert, wurden chemische Analysen der Riemenzusammensetzung vorgenommen und dieses laut Nagra als Hochleistungsbauteil betitelte Element originalgetreu reproduziert.

Um dem Erbe der analogen Nagra Recorder Tribut zu zollen, taufte man das Nagra LP-Laufwerk Nagra Precission Caliber N° IV – LXX.

Plattenteller aus Exium AM

Beim Plattenteller entschied man sich nach langen Versuchen für ein ganz spezielles Material, und zwar Exium AM. Dieses wurde, so der Hersteller, von einem französischen Unternehmen auf spezielle Anfrage der Centre national d’études spatiales, kurz CNES, also der französischen Raumfahrtagentur, in Zusammenarbeit mit der Ecole des Mines de Paris entwickelt.

Diese Legierung weise eine extrem hohe Dichte auf, 60 Prozent dichter als Titan, so Nagra, und erfordere einen komplexen, speziellen Fertigungsprozess, um letztlich den Rahmen des 6,5 kg schweren, präzisen Plattenteller zu realisieren.

Die Oberseite dieses Rahmens versieht Nagra übrigens mit einer weiteren speziellen Konstruktion, und zwar einer antistatischen, 22 mm dicken, transparenten Methacrylat-Abdeckung.

Damit ist der Plattenteller letztlich transparent, erlaubt also den Blick ins Innere.

Dieses spezielle Design sei von Schweizer Uhrenherstellern inspiriert, die ja ebenfalls dem Anwender gerne den Blick auf ihre Meisterwerke ermöglichen. Natürlich hat man es beim Nagra Reference Anniversary Turntable nicht verabsäumt, den Schriftzug „Swiss Made“ einzugravieren. Ebenso sind Teile des Antriebsmechanismus sowohl in Cote de Geneve- als auch in Soleillage-Veredelung ausgeführt. Eine zusätzliche Gravur enthält ein Referenz-Diagramm des Riemenverlaufs des Antriebs.

Aufhängungssysteme des Nagra HD PREAMP und Nagra HD DAC X

Beim Chassis des neuen Nagra Reference Anniversary Turntable sticht allen voran die spezielle Aufhängung hervor, wobei man sich hier am Nagra HD PREAMP und Nagra HD DAC X orientierte, zumindest äußerlich.

Tatsächlich aber befindet sich im Inneren ein ausgeklügeltes System, das sowohl mechanische als auch hydraulische Prinzipien kombiniert. Die massiven Aufhängesäulen verwenden sowohl einen Federmechanismus als auch eine hochviskose Flüssigkeit, die in Kombination für eine dreidimensionale Federung sorgen.

Damit sei eine perfekte Aufhängung realisiert, die jedwede Vibrationen oder Resonanzen unterbindet. Labormessungen bestätigen laut Nagra eine Eigenresonanz des aufgehängten Chassis von weniger als 3 Hz und garantieren somit die Freiheit von Verfärbungen oder Rückkopplungen selbst bei erheblichen Hörpegeln.

Der Nagra Reference Anniversary Turntable setzt damit letztlich auf eine Subchassis-Konstruktion, wobei man bei der Fertigung des Gehäuses auf einen Sandwich-Aufbau bestehend aus Aluminium und Phenolharz setzt. Die Elemente werden mittels CNC in höchster Präzision gefräst, und ergeben in Summe eine resonanzarme, hochsteife, geschichtete Struktur.

Präzision Schweizer Uhrmacher beim Tonarm

Auch der Tonarm des Nagra Reference Anniversary Turntable ist eine Eigenentwicklung des Schweizer Herstellers und – nebstbei nochmals erwähnt – der erste Tonarm von Nagra überhaupt.

Bemerkenswert ist, dass der Hersteller davon spricht, dass der Tonarm selbst aus lediglich acht Teilen bestehe. Einfachheit sei die höchste Stufe der Raffinesse, so zitiert Nagra niemand geringeren als Leonardo da Vinci als Referenz für dieses Konzept.

Der eigentliche 10,5 Zoll Tonarm besteht im Kern aus Hartholz, ummantelt mit zahlreichen Kohelfaser-Schichten, und ist durchgehend aus einem Stück gefertigt.

Das Lager des Tonarms soll ein einfacher, äußerst präziser, CNC-gefräster Konus aus gehärtetem Stahl bilden, der in einer resonanzisolierenden, silikongedämpften Aufnahmeschale aus ultrahochdichtem Polyethylen gelagert ist. Das traditionelle Gegengewicht des Tonarms wird durch ein niedrig hängendes, sattelförmiges Gewicht ergänzt, das für Stabilität sorgt und gleichzeitig die effektive Masse des Tonarms minimiert.

Ein ausgeklügelter, magnetischer Anti-Skating-Mechanismus, eine simple Azimut-Einstellung und die Option, den Spurwinkel „on the fly“ über einen Drehkranz ähnlich eines Kamera-Objektivs aus dem Hause Leica justieren zu können, sind weitere herausragende Merkmale des Tonarms.

Selbst bei der Verkabelung vertraut man ein auf ein eigens für den Nagra Reference Anniversary Turntable entwickeltes Kabel mit speziell optimiertem Werkstoff und Geometrie.

Ausgeklügelte Stromversorgung

Natürlich widmete man auch der Stromversorgung sehr viel Aufmerksamkeit, wobei man hierbei auf die jahrzehntelange Erfahrung in diesem Bereich vertrauen konnte. So entstand in drei Jahren Entwicklungszeit eine Super-cap Power Supply, die auf dem Qualitätsniveau jener Stromversorgungen des Nagra HD PREAMP oder Nagra HD DAC X angesiedelt ist.

Plattengewicht aus reinem Kupfer

Selbst das zum Nagra Reference Anniversary Turntable Pattengewicht sei in aufwendigen Hörtests über viele Monate hinweg optimiert worden, so Nagra, wobei man zahlreiche Formen und Materialien in Erwägung zog, bevor man sich letztlich für eine Ausführung aus Kupfer mit klarem Formfaktor entschied.

Der Nagra Reference Anniversary Turntable misst, dies sei der Vollständigkeit wegen angeführt, 661 mm in der Breite und 451 mm in der Tiefe. Noch beeindruckender ist aber sein Gewicht, denn dies wird mit rund 80 kg angegeben.

Wie bereits erwähnt, wird es vom Nagra Reference Anniversary Turntable nicht mehr als 70 Stück geben, wobei die Auslieferung Anfang 2022 erfolgen soll. Als Richtwert für die Preisgestaltung sei angeführt, dass Nagra diesbezüglich US$ 175.000,- angibt.

Wir meinen…

Nagra sei mit dem Ziel gegründet worden, herausragende Leistungen im Bereich der Tonaufnahme und -wiedergabe zu erbringen, und man ist davon überzeugt, auf eine lange Geschichte in der Herstellung einiger der weltweit besten analogen Aufnahme- und Abspielgeräte zurückblicken zu können. In diesem Jahr feiert Nagra sein 70-jähriges Bestehen und nimmt dies zum Anlass zur Einführung seines ersten Plattenspielers und Tonarmsystems, dem Nagra Reference Anniversary Turntable.

Dass sich dieses Laufwerk jedwedem Vergleich entzieht, liegt allein durch die limitierte Stückzahl und natürlich speziell dem dafür ausgerufenem Preis. Es ist ein Produkt, das ohne Rücksicht auf herkömmliche Zwänge entwickelt wurde und das technisch Machbare repräsentieren soll.

Um einen Vergleich zu ziehen: wieviel darf eine Luxus-Uhr kosten, sie zeigt ohnehin nur die Zeit an? Wieviel darf ein exklusives Fahrzeug kosten, es fährt auch nur von A nach B? Unter diesem Gesichtspunkt ist es letztlich irrelevant, welchen Preis Nagra für dieses Laufwerk ausruft, es wird seine Käufer finden…

ProduktNagra Reference Anniversary Turntable
PreisUS$ 175.000,-
MarkeNagra
HerstellerAudio Technology Switzerland SA
VertriebAudio Technology Switzerland SA
Mehr zu diesem Hersteller bei sempre-audio.at
CEO bei | + posts

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.at | Der HiFi Blog - Das HiFi Magazin und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig.

Über
Audio Technology Switzerland SA
Quelle
Audio Technology Switzerland SA

Weitere Artikel

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen...

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"