Aktiv LautsprecherHiFiLautsprecherRegal LautsprecherTests

Nubert nuPro SP-200 im Test – Kraftvolle Desktop Audio Lösung

Sie ist die „Kleine“ der neuen Nubert nuPro SP Serie, die Nubert nuPro SP-200, die man aber keineswegs unterschätzen sollte, wie unser ausführlicher Test zeigt. Tatsächlich hat man es hiermit mit einer feinen, kraftvollen Desktop Audio Lösung zu tun.

In aller Kürze
  • Als besonders kompaktes, gleichzeitig kraftvolles Aktiv-Lautsprecher-System perfekt für Desktop Audio erweist sich die Nubert nuPro SP-200 in unserem Test.

Zugegeben, wir waren wirklich erstaunt, als Nubert electronic GmbH im November 2021 die neue Nubert nuPro SP Serie und damit die Systeme Nubert nuPro SP-200 und Nubert nuPro SP-500 vorstellte. Erstaunt deshalb, weil das Unternehmen aus Schwäbisch Gmünd sich bereits seit Jahr und Tag sehr engagiert dem Bereich Aktiv-Lautsprecher-Systeme widmet und hier auf eine sehr breit aufgestellte Produktlinie verweisen kann. Man könnte also meinen, dass das Portfolio in diesem Bereich durchaus einen sehr breiten Markt abdecken kann.

Bei Nubert electronic GmbH sah man dies offensichtlich anders, und wenn man sich die neue Nubert nuPro SP Serie im Detail ansieht, kann man den Herrschaften aus Schwäbisch Gmünd letztlich in ihrer Einschätzung nur zustimmen. Ja, genau solche Lösungen wie die Nubert nuPro SP Serie haben bislang gefehlt, denn damit trifft man, das kann man klar festhalten, exakt den Nerv der Zeit, kann eine Zielgruppe bedienen, deren Anforderungen man bislang eben nicht derart perfekt adressieren konnte wie mit den Modellen Nubert nuPro SP-200 und Nubert nuPro SP-500.

Für eine breite Zielgruppe konzipiert

Betrachtet man das bisherige Angebot an Aktiv-Lautsprecher-Systemen aus dem Hause Nubert electronic GmbH, so kann man sagen, dass sich das Unternehmen damit im so genannten Prosumer-Bereich bewegt. Im Gegensatz zu Herstellern mit ähnlich konzipierten Lösungen fokussiert man sich somit nicht allein auf den Bereich Pro Audio, sondern hat durchaus auch den klassischen Konsumenten im Visier. Dennoch, bei objektiver Betrachtung spricht man mit den Systemen nicht so sehr den typischen HiFi-Anwender an, vielmehr waren und sind die Lösungen der Nubert nuPro Serie bzw. Nubert nuPro X Serie recht nüchtern ausgelegt, man rückt hier allen voran eine tadellose technische Ausstattung in den Mittelpunkt des Interesses und begnügt sich mit einem klassischen, bewusst schlicht gehaltenen Design.

Diese Einschätzung soll nun in keinster Weise abwertend klingen, ganz im Gegenteil, nüchtern betrachtet muss man aber sagen, dass man damit bei vielen HiFi-Liebhabern nicht den Nerv trifft, speziell nicht bei einer Design-orientierten jüngeren Kundenschicht.

Mit der neuen Nubert nuPro SP Serie sieht genau dies nun anders aus, hier rückt man das Design viel stärker in den Fokus, zudem stattet man diese Lösungen so aus, dass sie den Erfordernissen von HiFi-Anwendern viel eher entsprechen. Demzufolge spricht Nubert electronic GmbH etwa bei den Modellen der Nubert nuPro X Serie von HiFi- und Studio Aktiv-Lautsprecher-Systemen, bei den Lösungen der Nubert nuPro SP Serie hingegen von HiFi- und Multimedia Aktiv-Lautsprecher-Systemen. Ein kleiner, aber durchaus entscheidender Unterschied.

Nubert nuPro SP-200 und Nubert nuPro SP-500

Wie bereits kurz erwähnt, handelt es sich um zwei Modelle, die die neue Nubert nuPro SP Serie umfasst, wobei diese Produktlinie natürlich wiederum Teil der Nubert nuPro Serie ist. Nubert nuPro SP-200 und Nubert nuPro SP-500, ein kompaktes aktives Regal-Lautsprecher-System sowie ein schlankes, aktives Stand-Lautsprecher-System stehen hier zur Verfügung.

Übrigens, wer mit den Lösungen aus Schwäbisch Gmünd bestens vertraut ist, der wird wohl wissen, dass mit diesen beiden Systemen nunmehr die Nachfolger der legendären Nubert nuPro A-100 bzw. Nubert nuPro A-200 und Nubert nuPro A-500 zur Verfügung stehen, dies sei nur am Rande erwähnt.

Für unseren aktuellen Test haben wir uns die Nubert nuPro SP-200 in die Redaktion schicken lassen, und diese auf Herz und Nieren auf ihre Fähigkeiten und ihr Leistungspotential hin geprüft.

Überaus kompaktes Aktiv-Lautsprecher-System, aber kein Leichtgewicht

Was wir gleich zu Beginn ausdrücklich hervor heben wollen, sind die überaus kompakten Abmessungen dieses Systems. Die Nubert nuPro SP-200 misst tatsächlich nicht mehr als 33 cm in der Höhe, selbst wenn man die Standfüsse hinzu rechnet, sind es nur 33,3 cm. Die Breite beträgt gar nur 18,5 cm und in der Tiefe muss man inklusive Front-Abdeckung 23,7 cm einkalkulieren. Das ist, man möge uns dies verzeihen, nichts. Man kann somit mit Fug und Recht behaupten, dass die Nubert nuPro SP-200 wirklich überall ihren Platz findet, ob auf einem Lowboard oder Sideboard, in oder auf einem Regal, ja selbst auf dem kleinsten Arbeitsplatz wird sich für dieses Lautsprecher-System noch das nötige Fleckchen finden lassen.

Allerdings, gerade in Anbetracht dieser kompakten Abmessungen erstaunt es dann doch, dass man bei einem Speaker des Pärchens 5,9 kg zu heben hat, und beim zweiten Speaker immerhin auch noch 5,5 kg.

Damit haben wir schon den Hinweis darauf gegeben, dass die Nubert nuPro SP-200 immer paarweise auftreten, ein Speaker ist der Master, der andere fungiert als Client. Die Verbindung wird über ein spezielles Link-Kabel hergestellt, das eine praxisgerechte Länge von drei Metern aufweist und natürlich Teil des Lieferumfangs ist.

Sehr ansprechendes, frisches Design

Wie bereits erwähnt, sollen sich die Modelle der neuen Nubert nuPro SP Serie nicht zuletzt durch ein neues Design auszeichnen, und wir können festhalten, dass uns dieses sehr gut gefällt.

So präsentiert sich die Nubert nuPro SP-200 mit einem Gehäuse, dessen seitlichen Kanten keine mehr sind, sondern vielmehr dezent abgerundet eine fliesende Formensprache aufweisen. Ein letztlich simples, aber sehr wirkungsvolles Stilmittel, wie wir meinen, zumal diese Rundungen auch vom optional an der Front anzubringenden Lautsprecher-Grill aufgegriffen werden, und dieser gar im Querschnitt eine leicht nach außen gewölbte Form aufweist.

Natürlich bietet dies aber auch ganz praktisch Vorteile, wenn es um die Akustik geht, denn durch die abgerundeten Gehäusekanten entstehen im Inneren des Lautsprecher-Systems keine klangschädigenden Reflexionen.

Insgesamt präsentiert sich das Design einmal mehr bewusst sehr schlicht und erweckt sowohl in der Ausführung mit weißem oder schwarzem, in jedem Fall jeweils matten Schleiflack eine zeitlos elegante Erscheinung.

Erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang auch, dass nicht nur das rückwärtige Anschluss-Panel in Form einer eingelassenen Metall-Platte ausgeführt ist, sondern ebenso das frontseitige Bedienpanel am Master Speaker. Dies sorgt gerade bei dem Modell in Weiss für einen sehr reizvollen Kontrast, ebenso die in Schwarz gehaltenen Lautsprecher-Chassis.

Ob Schwarz oder Weiss, der beiliegende Lautsprecher-Grill ist in Anthrazit gehalten. Um diesen montieren zu können, mussten trüben keine Bohrungen die Optik der Schallwand, vielmehr wird dieser mittels Magneten fixiert.

  • Foto © Nubert electronic GmbH | Nubert nuPro SP-200 im Test
  • Foto © Nubert electronic GmbH | Nubert nuPro SP-200 im Test

Aktives Zweiwege-Bassreflex-System

Die Nubert nuPro SP-200 sind als aktive Zweiwege-Bassreflex-Systeme ausgelegt, wobei man hierbei auf Treiber setzt, die sich in der Nubert nuPro X Serie bestens bewährt haben. Das Unternehmen aus Schwäbisch Gmünd bezeichnet diese Treiber gar als Hochleistungs-Chassis.

Der Tief-Mitten-Tontreiber der Nubert nuPro SP-200 weist einen Durchmesser von 148 mm auf und setzt auf eine Membran aus Polypropylen. Es soll über einen besonders leistungsstarken, effektiv gekühlten Antrieb sowie einen langen Hub verfügen und damit eine hervorragende Impulstreue, eine hohe Belastbarkeit, und eine gemessen an der kompakten Größe des Lautsprecher-Systems bemerkenswerten Tiefgang bieten, wobei dieser natürlich durch das nach hinten heraus wirkende Bassreflex-System natürlich unterstützt wird.

Beim Tweeter der Nubert nuPro SP-200 handelt es sich um einen 25 mm Seidenkalotten-Hochtöner, der sich durch ein besonders breites, gleichmässiges Abstrahlverhalten sowie eine sehr feine Auflösung auszeichnen soll. Auch hier führt der Hersteller an, dass die detaillierte und klare, verzerrungsfreie Darbietung selbst bei hohem Pegel gewährleistet sein soll.

Ein Blick ins Datenblatt zeigt, dass der Hersteller den Frequenzbereich der Nubert nuPro SP-200 mit 46 Hz bis hin zu 22 kHz angibt.

Verstärker in Class D

Die Entwickler vertrauen bei der Nubert nuPro SP-200 auf Verstärker in Class D, diese bieten auf Grund ihrer hohen Effizienz selbst bei kompakten Formfaktor entsprechende Leistungsreserven, im konkreten Fall immerhin zweimal 20 Watt für die Hochtöner, weitere zweimal 40 Watt für die Tief-Mittenton-Treiber.

Hier lohnt es sich aber genauer hinzusehen, denn laut Nubert electronic GmbH handelt es sich bei  den Verstärker-Modulen naturgemäß um eine essenzielle Komponente, wobei das Unternehmen hier von einer innovativen Digitalverstärker-Technologie spricht, die maßgeblich zum Klangpotential der Nubert nuPro SP-200 beitrage. Mehr noch, nachdem man alle Signale bis zur Ausgabe vollständig auf digitaler Ebene verarbeite, vermeide man Störgeräusche, allen voran Rauschen im Leerlauf.

Anschluss-Möglichkeiten für eine Vielzahl an Quellen – Von analog bis hin zu HDMI

Wir haben es ja schon mehrmals erwähnt, bei der Nubert nuPro SP-200 handelt es sich um ein überaus kompaktes Lautsprecher-System. Umso erfreulicher ist es, dass man dieses mit einer Vielzahl an Schnittstellen ausstattet, sodass man keinerlei Kompromisse betreffend einer flexiblen Anwendung eingehen muss, ganz im Gegenteil, die Nubert nuPro SP-200 erweist sich damit als zentrale Schnittstelle einer feinen HiFi-Kette.

Da wären zunächst analoge Eingänge, die bei der Nubert nuPro SP-200 als Cinchbuchsen-Pärchen ausgeführt sind. Für digitale Quellgeräte stehen zunächst eine optische sowie koaxiale S/PDIF-Schnittstelle, zudem aber allen voran ein HDMI-Port zur Verfügung.

Die HDMI-Schnittstelle ist vor allem deswegen besonders interessant, da damit die Verbindung zu einem TV-Gerät hergestellt werden kann, somit die Nubert nuPro SP-200 als hochwertige Alternative zu einer Soundbar für besten Fernsehton eingesetzt werden kann.

Dafür unterstützt die HDMI-Schnittstelle der Nubert nuPro SP-200 nicht nur einen so genannten eARC, also einen enhanced Audio Return Channel, sondern zudem HDMI CEC. Letztgenanntes erlaubt die zentrale Steuerung allein mit der Fernbedienung des TV-Geräts.

  • Foto © Nubert electronic GmbH | Nubert nuPro SP-200 im Test
  • Foto © Nubert electronic GmbH | Nubert nuPro SP-200 im Test

Bluetooth für mobile Devices

Wer mobile Devices wie Smartphones und Tablets, aber auch Computer auf einfachste Art und Weise als Quelle nutzen will, der kann dies über das bei den Nubert nuPro SP-200 integrierte Bluetooth 5.0 Modul erledigen. Hierbei werden neben SBC auch die Codeces AAC sowie aptX und gar aptX HD unterstützt, sodass die Signalübertragung bis hin zu Hi-res Audio mit 24 Bit und 48 kHz reicht, sofern dies vom Quellgerät auch unterstützt wird.

Bluetooth bietet den immensen Vorteil, dass man hier allen voran Smartphones und Tablets für Streaming unterschiedlichster Angebote nutzen kann, Spotify, Amazon Music, Apple Music, Deezer… es ist stets allein eine Frage der App, die man auf seinem mobilen Device installiert, und welchen Dienst man abonniert hat.

DSP-basierte Signalverarbeitung – Klangregelung, Loudness-Funktion, Voice+ und Hörizont-Erweiterung

Die Nubert nuPro SP-200 zeichnen sich nicht zuletzt dadurch aus, dass hier auf eine DSP-basierte Signalverarbeitung gesetzt wird, die insbesondere rund um den eben angeführten HDMI-Port relevant ist. Sie stellt nämlich sicher, dass Inhalte vom TV-Gerät in Dolby Digital oder DTS reibungslos decodiert und wiedergegeben werden können. Wohlgemerkt natürlich allein in Stereo, dies sei der Vollständigkeit wegen angeführt.

Darüber hinaus bietet diese Signalverarbeitung aber auch die Möglichkeit, eine Klangregelung vorzunehmen, Bässe und Höhen somit zu betonen oder zu dämpfen. Hinzu kommt eine überaus praktische adaptive Loudness-Schaltung, die sich speziell dann lohnt, wenn man mit geringem Pegel eine dennoch satte, ausgewogene Wiedergabe erzielen will, denn hier wird speziell die Tiefton-Abbildung etwas prägnanter.

Ebenfalls allen voran für eine Wiedergabe bei geringem Pegel ist der Klangmodus Voice+ konzipiert, dieser fokussiert die Darbietung auf Stimmen und erhöht damit die Sprachverständlichkeit.

Auch wenn die Nubert nuPro SP-200, wie eben angeführt, natürlich nur Stereo abbilden kann, auch wenn man etwa den Fernsehton in Dolby Digital oder DTS wiedergibt. so bietet sie dennoch einen Algorithmus, der sich dem Raumklang widmet, und die Nubert electronic GmbH als Hörizont-Erweiterung bezeichnet.

Diesen Algorithmus setzt das Unternehmen schon bei etlichen Produkten ein, so auch hier, und einmal mehr erweist er sich als durchaus effektives Mittel, um die Stereo-Abbildung und damit die Klangbühne zu öffnen und eine plastischere Bühnenabbildung zu gewährleisten, ohne allerdings den Klangcharakter zu beeinträchtigen. Nubert electronic GmbH empfiehlt diese Option zwar allen voran für Musik, uns gefiel diese aber auch sehr gut bei Fernsehton.

Foto © Nubert electronic GmbH | Nubert nuPro SP-200 im Test
Foto © Nubert electronic GmbH | Nubert nuPro SP-200 im Test

Darf es noch mehr Tiefgang sein?

Da es sich beim Nubert nuPro SP-200 um ein kompaktes Regal-Lautsprecher-System handelt, liegt es ja geradezu auf der Hand, hier im Fall der Fälle einen zusätzlichen Subwoofer ins Spiel zu bringen, wenn das System etwa in einem etwas größeren Raum zum Einsatz kommt, oder aber man ganz allgemein eine besonders souveräne Abbildung im Tiefton-Bereich schätzt.

Über einen Cinch-Anschluss, eigens für diese Aufgabe konzipiert, hat man hier natürlich die Möglichkeit, wobei die Übergangsfrequenz hier mit 80 Hz vorgesehen ist und allen voran mit dem breit aufgestellten Sortiment der Nubert nuSub Serie zahlreiche Optionen offen stehen.

Alles im Griff

Die Nubert nuPro SP-200 lässt sich allen voran direkt am Master Speaker steuern, denn hier steht ein Drehgeber zur Verfügung, der von einem LED-Kranz umrahmt wird. Einerseits kann man damit alle wesentlichen Funktionen direkt abrufen, ist stets über den Betriebszustand des Systems informiert, und zudem, zugegeben, es ist nur ein Detail, sieht es sehr gut aus. Zumal man den Drehgeber auch dann benutzen kann, wenn der Lautsprecher-Grill aufgesetzt ist, da dieser durchgeführt wird.

Die zweite Option, die Kontrolle über die Nubert nuPro SP-200 zu übernehmen, ist natürlich die Fernbedienung, die Teil des Lieferumfangs ist.

Einmal mehr sei an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass beim Einsatz an einem TV-Gerät die Kontrolle der Nubert nuPro SP-200 direkt über die Fernbedienung des Fernsehers erfolgt, sofern man die beiden über HDMI verbunden hat.

Foto © Nubert electronic GmbH | Nubert nuPro SP Serie - Nubert nuPro SP-200 und Nubert nuPro SP-500Foto © Nubert electronic GmbH | Nubert nuPro SP Serie - Nubert nuPro SP-200 und Nubert nuPro SP-500

Aus der Praxis

Nubert electronic GmbH spricht bei der Nubert nuPro SP-200 von einer Lösung, die sich für Musik, Heimkino, Streaming, Produktion und Gaming eigne und bezeichnet diese als HiFi- und Multimedia Speaker. Heimkino würden wir unserer bescheidenen Einschätzung nach nicht ganz oben auf unserer Liste haben, die übrigen Anwendungsszenarien können wir uns aber sehr gut vorstellen.

Für unseren Test haben wir die Nubert nuPro SP-200 für zwei Aufgaben genutzt, und zwar zunächst als so genanntes Desktop Audio System auf unserem Schreibtisch, zudem als kompaktes HiFi-System neben dem Fernseher.

Da wie dort punktete das System natürlich von Anbeginn an durch die kompakten Abmessungen und damit einhergehend mit der geringen Stellfläche, die das Nubert nuPro SP-200 für sich in Anspruch nimmt. Wir stellen somit fest, dass man für das Nubert nuPro SP-200 wohl überall im Haus einen Platz findet, wo auch immer man es einsetzen möchte.

Zumal Nubert electronic GmbH ja auch passendes Zubehör anbietet, um die Aufstellung zu perfektionieren.

So bietet das Unternehmen sowohl Boxen-Stative an, die sich dann empfehlen, wenn man die Nubert nuPro SP-200 nicht auf einem Lowboard, Sideboard oder Arbeitstisch, sondern freistehend im Raum platzieren will.

Für die Aufstellung auf einem Möbel wiederum findet sich ganz neu die Nubert nuBase NB-4 Lautsprecher-Base im Angebot von Nubert electronic GmbH, die eine leicht nach oben hin abgewinkelte Abstrahlung garantiert.

Alles in Betrieb zu nehmen, dauert keine fünf Minuten. Lautsprecher auspacken, aufstellen, das Verbindungskabel zwischen Master und Slave Speaker anschließen, etwaige Quellen einbinden und den Master ans Stromnetz anschließen, schon ist die Sache erledigt und das aktive Lautsprecher-System Nubert nuPro SP-200 betriebsbereit.

Zunächst wollen wir einmal mehr hervor heben, wie flexibel die Nubert nuPro SP-200 sind, selbst wenn die Zahl der Schnittstellen überschaubar erscheinen mag. Letztlich ist alles da, was es braucht, von analog über digital bis hin zu Bluetooth für eine „drahtlose“ Signalübertragung.

Ob TV-Gerät, Streaming-Client, CD-Player, Spielkonsole oder Schallplatten-Spieler, man kann alles anschließen, was eine moderne HiFi-Kette ausmacht.

Und egal welche Quelle man auch nutzt, dieses Pärchen Aktiv-Speaker liefert stets einen überaus feinen Klang, wobei es insbesondere bemerkenswert ist, wie durchsetzungsstark sich die Nubert nuPro SP-200 dabei präsentieren, obwohl es sich tatsächlich um ein geradezu kleines System handelt.

Wir würden die Abstimmung der Nubert nuPro SP-200 in Richtung eines warmen, tendenziell weichen Charakters einordnen, ohne jedoch das nötige Maß an Klarheit und Detailreichtum sowie akzentuierte Dynamik vermissen zu lassen. Dies gestaltet das Hören über die Aktiv-Lautsprecher-Systeme sehr entspannt und angenehmen, selbst über Stunden hinweg.

Diesbezüglich sei natürlich angeführt, dass man dem Nubert nuPro SP-200 schon seiner Leistungsklasse entsprechend zu bewältigende Aufgaben stellen sollte, diese Lösung fühlt sich natürlich speziell in kleinen Räume wohl, vor allem ohne Unterstützung eines optionalen Subwoofers,

Fürs großzügig dimensionierte Wohnzimmer ist diese Lösung also nicht wirklich geeignet, wohl aber fürs Arbeitszimmer, das Gästezimmer und ähnlich gelagerte Räume des Hauses.

Geradezu perfekt erscheint uns diese Lösung etwa in einem Jugendzimmer, denn hier findet sie etwa auf dem Schreibtisch ihren Platz, zumal ein Computer in dieser Zielgruppe ohnehin neben dem Smartphone den Lebensmittelpunkt für alle Belangen rund um den Medienkonsum darstellt.

Und genau da kann dieses aktive Lautsprecher-System so richtig auftrumpfen und kommt auch besonders gut zur Geltung, speziell in der weißen Ausführung, wie wir meinen. Das neue Design ist zwar ebenfalls sehr zurückhaltend, wirkt aber durch gekonnt eingesetzte Akzente frisch und modern.


Auf den Punkt gebracht

Man kann den Entwicklern von Nubert electronic GmbH attestieren, bei der Nubert nuPro SP-200 wirklich alles richtig gemacht zu haben. Gekonnt hat man auf die Stärken der bisherigen Modelle der Nubert nuPro Serie gesetzt und an den richtigen Stellen wesentliche Detailverbesserungen vorgenommen, um so ein flexibles All-in-One Konzept umzusetzen und eine vielseitige Desktop Audio Lösung zu realisieren, die auch als kompaktes HiFi-System etwa rund um ein TV-Gerät als Alternative zu einer Soundbar beste Dienste leistet. Damit ist wohl die Grundlage gelegt, um mit dieser Lösung eine noch breitere Kundenschicht als bislang ansprechen zu können. Zumal der Preis für die gebotene Qualität in allen Belangen überaus attraktiv erscheint.

ProduktNubert nuPro SP-200
Preis€ 845,-
MarkeNubert
HerstellerNubert electronic GmbH
VertriebNubert electronic GmbH
Mehr zu diesem Hersteller bei sempre-audio.at

sempre audio Award Exzellent

Es galt beim Nubert nuPro SP-200 preissensible Anwender anzusprechen, die auf der Suche nach einem Aktiv-Lautsprecher-System sind, das die Aufgaben eines kompletten HiFi-Systems übernehmen kann, oder aber als souverän aufspielende Desktop Audio Lösung fungiert. Genau das bietet dieses System und trumpft zudem mit einfacher Bedienung und Wohnraum-freundlichem Design auf.


Positiv

  • ansprechendes Design
  • tadellos verarbeitet
  • flexibel einsetzbar
  • Anschluss-Vielfalt einschließlich HDMI
  • leistungsstark
  • simples Bedienkonzept
  • sehr ansprechender Klang
  • „Hörizont-Erweiterung“ für breite Stereo-Basis

Negativ

  • Kein Nachteil ersichtlich

Testumgebung

  • Apple iMac
  • AudioQuest DragonFly Cobalt
  • Apple iPhone 12
  • TIDAL HiFi
  • Bluesound NODE
  • Sony 55 Zoll OLED TV

WERTUNG

KLANG
DESIGN
BEDIENUNG
PREIS/LEISTUNG

EXZELLENT

Das Nubert nuPro SP-200 erweist sich als perfekte Desktop Audio Lösung zum sehr attraktiven Preis.

Shop Now
User Rating: 4.56 ( 18 votes)
CEO bei | Website | + posts

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.at | Der HiFi Blog - Das HiFi Magazin und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig. Mit HiFi.Luxury und Smart Appliances by sempre-audio.at begründete er zudem zwei weitere Rubriken, die für modernen Lebensstil stehen.


Weitere Artikel

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen...

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"