NetzwerkNewsSmart Home
Trend

Philips Hue + Spotify – Dynamische Beleuchtung zur Musik

Eine perfekt abgestimmte Kombination aus Musik und dynamischem, smartem Licht verspricht Signify Holding nun mit der neuen Verknüpfung von Philips Hue sowie dem Musik-Streaming-Dienst Spotify.

Philips Hue ist ganz klar das führende System am Markt, wenn es um smarte Beleuchtungssysteme geht. Seit Jahr und Tag wird diese Plattform stetig weiter entwickelt und verbessert, werden neue Beleuchtungssysteme der unterschiedlichsten Art auf den Markt gebracht, sodass inzwischen eine beeindruckende Vielfalt geboten wird, um ein komplettes Haus samt Garten mit einem smarten Lichtsystem zu realisieren, das sich individuell anpassen lässt.

Das ursprünglich von Philips entwickelte System wurde bereits vor geraumer Zeit von der Signify Holding übernommen, die dieses jedoch unter gleichem Namen fortführte.

Philips Hue – smarte Beleuchtung fürs gesamte Haus

Wie bereits erwähnt, handelt es sich um eine immens vielseitige Plattform. Es stehen Aberdutzende unterschiedliche Lampen und Leuchtmittel zur Verfügung, um tatsächlich fürs gesamte Haus ein Beleuchtungssystem aufzubauen, mehr noch, auch für den Außenbereich stehen längst entsprechende Lösungen in unterschiedlichste Form zur Verfügung.

Gesteuert wird all dies allen voran über eine zentrale Einheit, die Philips Hue Bridge. Hinzu kommt, dass die neueste Generation auch einfach mittels Bluetooth gesteuert werden kann, wobei dann aber bei weitem nicht die Flexibilität und Komplexität erzielt wird, die das System prinzipiell bieten würde.

Das zentrale Steuerelement für den Anwender selbst ist natürlich die Philips Hue App, die für Apple iOS als auch Google Android angeboten wird.

Hinzu kommen aber auch Lichtschalter in den unterschiedlichsten Ausprägungen, einerseits von Signify Holding selbst, aber auch von Drittanbietern, denen dafür das Programm Friends of Hue offen steht.

Technologische Basis für das gesamte System ist der Funkstandard Zigbee, wobei hierbei zwischen allen Komponenten einer Installation ein Mesh-Netzwerk für bestmögliche Performance sowie möglichst hohe Reichweite aufgebaut wird.

Direkte Verbindung zur Unterhaltungselektronik

Schon bislang bot das System Philips Hue eine direkte Verbindung zu Lösungen der Unterhaltungselektronik. Den Beginn machten Fernseher der Marke Philips, die über ein so genanntes Philips Ambilight verfügten. Diese Smart TVs projizieren mittels rückseitiger LED-Streifen Farbverläufe an der Wand rund um den Fernseher, die dynamisch dem Geschehen am Bildschirm angepasst werden. Diese Smart TVs von Philips bieten die Möglichkeit, besagtes Philips Ambilight auf Beleuchtungssysteme der Plattform Philips Hue zu erweitern, sodass der damit erzielte Effekt der dynamischen Beleuchtung auf den Raum ausgeweitet wird.

Philips Hue Entertainment

In den letzten Monaten forcierte man diesen Bereich und kreierte Philips Hue Entertainment. Zentrale Komponente hierbei ist die Philips Hue HDMI Sync Box, die die Verbindung zu einem Quellgerät über HDMI herstellt und auf dieser Basis in Verbindung mit entsprechenden Leuchtmitteln Ambilight generieren kann. Mit der Philips Hue Sync Desktop App lässt sich dies auch über einen PC realisieren.

  • Philips Hue + Spotify - Dynamische Beleuchtung zur Musik
  • Philips Hue + Spotify - Dynamische Beleuchtung zur Musik
  • Philips Hue + Spotify - Dynamische Beleuchtung zur Musik

Verknüpfung mit Spotify

Nun geht Signify Holding aber noch einen Schritt weiter, dem Anwender soll es ermöglicht werden, die Beleuchtung in einem Raum dynamisch zur Musik anzupassen.

Hierfür hat man sich den führenden Musik-Streaming-Anbieter Spotify AB als Partner an Bord geholt und erlaubt nunmehr Anwendern, Spotify und Philips Hue direkt zu verknüpfen. Das spannende dabei ist, dass hierfür keine separate Hardware benötigt wird, die Verknüpfung erfolgt direkt über die Cloud, die jedes Philips Hue System basierend auf einer Philips Hue Bridge ohnehin nutzt, zumindest dann, wenn man das heimische Smart Home auch von unterwegs, also aus der Ferne steuern will.

So gesehen ist natürlich eine Philips Hue Bridge auch nötig, um die Verbindung zu Spotify herzustellen, zumal diese Bridge dann auch die dynamischen Farbwechsel passend zur Musik steuert.

Ganz wichtig aber ist, dass hierbei eben nicht irgendein spezielles Devices benötigt wird, das über ein Mikrofon die Umgebung analysiert und die Farbverläufe danach anpasst. Die Musik soll vielmehr unverfälscht, also etwa ohne Umgebungsgeräusche für die Farbwechsel heran gezogen werden, auch Unterhaltungen im Raum wirken sich damit nicht auf die Farbdarstellung aus.

„Als weltweit führendes Unternehmen im Bereich der intelligenten Beleuchtung sind wir ständig auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, um unseren Philips Hue-Benutzern das fortschrittlichste intelligente Beleuchtungserlebnis zu bieten. Unterhaltung, bei der Audio ein wichtiger Bestandteil ist, ist ein wichtiger Schwerpunkt für Philips Hue. Durch die Innovation mit Spotify als führendem Branchenpartner sind wir stolz darauf, unseren Nutzern eine nie dagewesene Integration von Musik und Licht zu bieten.“

Jasper Vervoort, Business Leader Philips Hue at Signify

Immersives Lichtambiente

Philips Hue erzeugt Lichtskripte, die den Takt der Musik widerspiegeln, so das Versprechen des Herstellers. Zusammen mit Spotify nutze man einen fortschrittlichen Algorithmus als Basis für diese Skripte. Die Lichtskripte sollen damit perfekt auf jeden Song abgestimmt sein und dem jeweiligen Genre, der Stimmung und dem Takt, entsprechen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jedes Audio-Gerät wird unterstützt

Man sei auch nicht auf spezielle Audio-Geräte beschränkt, so Signify Holding, vielmehr könne man in vertrauter Art und Weise jedes Audio-Gerät für die Wiedergabe von Spotify nutzen, wobei auch die Steuerung in altbewährter Art und Weise allen voran direkt mit der Spotify App erfolgt.

Hat man einmal die beiden Konten von Philips Hue und Spotify verknüpft, kann man jederzeit über den Entertainment Bereich der Philips Hue App die dynamische Beleuchtung passend zur Musik starten.

Übrigens, das ganze soll auch mit dem kostenlosen Angebot von Spotify funktionieren, man ist also auch hier nicht auf die kostenpflichtigen Angebote angewiesen und kann die Funktion direkt ausprobieren.

„Wir bei Spotify arbeiten ständig daran, das beste Hörerlebnis für jeden Moment, über jedes Gerät und den ganzen Tag zu schaffen. Wir freuen uns darauf, unsere innovative Integration mit Philips Hue vorzustellen, bei der intelligente Beleuchtung eine weitere Dimension zur Verbesserung Ihrer nächsten Hörsitzung hinzufügen wird.“

Sten Garmark, VP of Consumer Experience at Spotify

Wir meinen…

Philips Hue ist mit Abstand das wohl vielseitigste System, wenn es um smarte Beleuchtungslösungen im gesamten Haus, auf der Terrasse und im Garten geht. Mit der neuen Verknüpfung von Philips Hue und Spotify kann nunmehr mit minimalsten Aufwand eine dynamische, automatische Lichtsteuerung passend zur abgespielten Musik realisiert werden. Einzige Voraussetzung dafür ist, dass man bei der Lichtinstallation auch tatsächlich auf eine Philips Hue Bridge als Basis des Systems setzt, denn die Verknüpfung des Philips Hue Account und des Spotify Account erfolgt über die Cloud und auch die Steuerung übernimmt die Philips Hue Bridge.

Hersteller:Signify Holding
Vertrieb:Siginfy Holding
Preis:kostenlos

Fishhead Audio

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.com und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig.

Weitere Artikel

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen...

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"