LaufwerkeHiFiNewsVinyl Blog
Trend

Pro-Ject AUTOMAT A1 – Der erste vollautomatische Schallplatten-Spieler

Der Pro-Ject AUTOMAT A1 ist ein komplett neues Kapitel in der langjährigen Geschichte von Pro-Ject Audio Systems. Erstmals steht damit ein so genannter vollautomatischer Schallplatten-Spieler zur Verfügung, der den Schriftzug Pro-Ject Audio Systems trägt.

Der neue Pro-Ject AUTOMAT A1 ist nicht nur das erste Produkt, das aus der zwischen Audio Tuning Vertriebs GmbH und Fehrenbacher GmbH im Herbst 2021 geschlossenen exklusiven Kooperation hervor geht – hier unser ausführlicher Bericht – es ist zudem eine Lösung, mit der Pro-Ject Audio Systems neue Wege beschreitet.

Der neue Pro-Ject AUTOMAT A1 ist das erste Laufwerk, das als so genannter vollautomatischer Schallplatten-Spieler ausgelegt ist, und der den Namenszug Pro-Ject Audio Systems trägt. Bislang vertraute Pro-Ject Audio Systems einzig und allein auf rein manuelle Laufwerke, und das immerhin seit dem Gründungsjahr 1991.

Pro-Ject AUTOMAT A1 – Paradigmenwechsel?

Dass Pro-Ject Audio Systems bislang so vehement als Verfechter rein manueller Laufwerke auftrat, hat natürlich aus Sicht des Unternehmens gute Gründe. Pro-Ject Audio Systems verfolgte stets das Ziel, bestklingende Lösungen zu Preisen zu entwickeln, die für viele Anwender erschwinglich sind.

Dabei galt es, sich allen voran auf die wirklich entscheidenden Merkmale einer Lösung zu konzentrieren, hier die Schwerpunkte der Entwickler zu setzen, um einen möglichst attraktiven Preispunkt zu erzielen, gleichzeitig bestmöglichen Klang zu bieten. Bei einem Schallplatten-Spieler bedeutet dies etwa, dass man sich ganz bewusst mit einem rein manuellen Laufwerk begnügt, und genau das war seit Jahr und Tag die von Pro-Ject Audio Systems verfolgte Strategie.

Die Entwicklung am Markt zeige aber, dass eine immer größere Zahl an Kunden auch höchsten Wert auf eine simple Handhabung sowie maximalen Komfort bei der Nutzung wert legen, speziell jene Anwender, die Schallplatte als Teil eines modernen Lebensstils verstehen.

Aus der Sicht von Pro-Ject Audio Systems wuchs das Angebot an automatischen Schallplatten-Spielern daher merklich, wobei es sich allen voran um Lösungen handelte, die vielfach aus Fernost stammen und die, so die Einschätzung des Weltmarktführers bei Schallplatten-Spielern, nicht der Qualität entsprechen, die für eine ansprechende Musikwiedergabe von Schallplatte letztlich entscheidend ist.

Exklusive Kooperation mit Fehrenbacher GmbH

Geradezu als perfekt erwies sich somit jene Kooperation, die Audio Tuning Vertriebs GmbH als Muttergesellschaft von Pro-Ject Audio Systems im Herbst 2021 abschließen konnte, und zwar mit dem deutschen Unternehmen Fehrenbacher GmbH.

„Wenn uns einer vor einem Jahr noch gesagt hätte, dass Pro-Ject Audio Systems einen vollautomatischen Plattenspieler herstellen würde, hätten wir ihn getrost für verrückt erklärt. Doch Zeiten ändern sich und Technik entwickelt sich auch weiter.“

Pro-Ject Audio Systems

Pro-Ject AUTOMAT als neue Produktlinie

Ein Teil der Vereinbarung zwischen Audio Tuning Vertriebs GmbH und der Fehrenbacher GmbH ist die Etablierung einer komplett neuen Produkt-Serie der Marke Pro-Ject Audio Systems, und zwar der neuen Pro-Ject AUTOMAT Series, wobei deren Name ja bereits erkennen lässt, dass diese nun vollautomatische Schallplatten-Spieler umfasst. Den Startschuss, den setzt hierbei der neue Pro-Ject AUTOMAT A1.

Foto © Pro-Ject Audio Systems | Pro-Ject AUTOMAT A1
Foto © Pro-Ject Audio Systems | Pro-Ject AUTOMAT A1

Neue Maßstäbe im Design von automatischen Schallplatten-Spielern

Erklärtes Ziel der Produkt-Linie Pro-Ject AUTOMAT Series ist es, automatische Schallplatten-Spieler ohne Einbußen bei der Klangqualität zu entwickeln. Möglich wird dies durch die zuverlässige, über viele Jahre hinweg optimierte Technologie des deutschen Spezialisten Fehrenbacher GmbH, die mit dem Klang und der Philosophie von Pro-Ject Audio Systems kombiniert werde. So lassen sich laut Pro-Ject Audio Systems völlig neue Kunden erreichen, um diesen hochwertige HiFi zu erschwinglichen Preisen schmackhaft zu machen.

Der neue Pro-Ject AUTOMAT A1 sei der Startschuss für diese Strategie, so Pro-Ject Audio Systems in der entsprechenden Aussendung.

Die Pro-Ject AUTOMAT Technologie

Ein ganz entscheidendes Merkmal des neuen Pro-Ject AUTOMAT A1 sei, dass dieser auf eine Automatik setze, die tatsächlich nur dann zum Einsatz kommt, wenn sie als Start und Stopp erforderlich ist, während sie bei der eigentlichen Wiedergabe der Schallplatte komplett aus und entkoppelt ist.

Die vollautomatische Steuereinheit wird beim Drücken der Starttaste aktiviert und der Tonarm bewegt sich automatisch zur Einlauf-Rille. Beim Abspielen ist der Mechanismus komplett entkoppelt und beeinträchtigt die Wiedergabequalität – die freie Bewegung von Tonarm und Plattenteller – in keinster Weise, so das Versprechen des Herstellers. Und da das automatische System vollständig mechanisch ist – keine zusätzliche Elektronik wird benötigt – beeinflusst oder verschlechtert es die Klangqualität während der Wiedergabe nicht.

Solides Chassis

Der Pro-Ject AUTOMAT A1 setze auf ein schweres Holz-Gehäuse, so der Hersteller, wobei man ausdrücklich darauf verweist, Hohlräume zu vermeiden. Alle Komponenten exakt ins Gehäuse eingelassen, um so wenig Masse wie nur möglich zu verlieren. Eine hohe Masse sorgt letztlich dafür, unerwünschte Resonanzen auf ein Minimum zu reduzieren.

Das Chassis ruht auf neu entwickelten Füssen, die eine Silikon-Dämpfung aufweisen. Damit erziele man eine optimale Entkopplung, die entscheidend für eine bestmögliche Wiedergabe jedweden Schallplatten-Spielers frei von äußeren Einflüssen ist.

Gedämpfter Aluminium-Teller

Beim Plattenteller kommt Aluminium zum Einsatz, wobei dessen Fertigung in drei Schritten erfolgt. Zunächst wird dieser gestanzt, gebogen und perforiert, dann ein Dämpfungsring an der Innenseite eingefügt, um das Gewicht zu erhöhen und Resonanzen zu minimieren. Danach erst wird der Plattenteller gedreht und präzsionsgewuchtet, werden die Kanten poliert und abschließend eine glatte Lackierung aufgetragen.

All dies finde, so der Hersteller, in Deutschland statt, wobei überhaupt das gesamte Laufwerk in Deutschland gefertigt werde, zu einem Gutteil gar allein in Handarbeit.

  • Foto © Pro-Ject Audio Systems | Pro-Ject AUTOMAT A1
  • Foto © Pro-Ject Audio Systems | Pro-Ject AUTOMAT A1
  • Foto © Pro-Ject Audio Systems | Pro-Ject AUTOMAT A1

Elektronisch gesteuerter Motor

Natürlich setzt man beim neuen Pro-Ject AUTOMAT A1 auf einen elektronisch gesteuerten Motor, um auf Knopfdruck die Drehzahl zwischen 33 und 45 Umdrehungen pro Minute auswählen zu können. Mittels Riemen wird der eben beschriebene Plattenteller in Rotation versetzt.

Ultra-leichter Aluminium-Tonarm

Interessant ist, dass Pro-Ject Audio Systems einen ganz speziellen Tonarm beim neuen Pro-Ject AUTOMAT A1 einsetzt, den man als 8,3 Zoll Aluminium-Tonarm mit ultraleichter Masse beschreibt.

Ein besonderes Merkmal des Tonarms sei ein Headshell mit völlig neuem Design, das speziell für den Pro-Ject AUTOMAT A1 entwickelt wurde. Es handelt sich um ein Headshell aus kohlefaserverstärktem Polymer, das der Hersteller als superstabil und steif bei geringstem Gewicht ausweist und eine hervorragende interne Dämpfung von Resonanzen verspricht.

Ab Werk ist beim neuen Pro-Ject AUTOMAT A1 auf diesem Headshell ein Ortofon OM10 MM Cartridge montiert, das perfekt zu dem Tonarm passe und damit eine tadellose Darbietung garantiere.

Übrigens, als echtes Plug & Play Laufwerk ist der neue Pro-Ject AUTOMAT A1 binnen Sekunden einsatzbereit, denn die Auflagekraft und das Anti-Skating sind hier bereits ab Werk voreingestellt, sodass der Käufer tatsächlich sofort loslegen kann.

Integrierte Phono-Vorstufe

Dazu passt auch, dass der neue Pro-Ject AUTOMAT A1 bereits ab Werk über eine Phono-Vorstufe verfügt, sodass man das Laufwerk ohne weitere Investitionen direkt an einen Line In des Verstärkers anschließen kann. Aber natürlich lässt sich der Phono Preamplifier im Pro-Ject AUTOMAT A1 auch deaktivieren, sodass man eine externe Lösung ins Spiel bringen kann.

Die Cinch-Anschlüsse sind jedenfalls vergoldet ausgeführt und der Pro-Ject AUTOMAT A1 wird mit einem hochwertigen Kabel, einem Premium semi-symmetrischen Pro-Ject Connect it E Phono-Kabel ausgeliefert.

Mit dabei ist auch ein passende Abdeckhaube, dies sei nicht vergessen zu erwähnen. Auch ein 7 Zoll Single-Adapter, eine Filzmatte und natürlich ein 15 V DC 0,8 A Netzteil ist Teil des Lieferumfangs.

Der neue Pro-Ject AUTOMAT A1 misst 430 x 130 x 365 mm und bringt es auf 5,6 kg

Preise und Verfügbarkeit

Der neue Pro-Ject AUTOMAT A1 und damit der erste vollautomatische Schallplatten-Spieler der Marke Pro-Ject Audio Systems soll bereits dieser Tage im Fachhandel zu finden sein. Das Laufwerk wird in Schwarz angeboten, und zwar zum empfohlenen Verkaufspreis von € 399,-

Nubert Banner 1 April 2022

Wir meinen…

Es ist ein neues Kapitel, das Pro-Ject Audio Systems nunmehr mit der Präsentation des neuen Pro-Ject AUTOMAT A1 und damit dem ersten Spross der neuen Pro-Ject AUTOMAT Series aufschlägt. Damit setzt das Unternehmen erstmals auf vollautomatische Laufwerke, somit auf eine Alternative zu den rein manuellen Laufwerken, die man über Jahrzehnte als ideale Lösung propagierte, und natürlich auch weiterhin offeriert. Um das Thema automatische Laufwerke richtig anzugehen, hat sich Audio Tuning Vertriebs GmbH als Mutterkonzern von Pro-Ject Audio Systems einen erfahrenen Partner gesichert, und zwar das Unternehmen Fehrenbacher GmbH aus dem Schwarzwald, das als ausgewiesener Experte mit jahrzehntelanger Erfahrung auch die Fertigung der neuen Pro-Ject AUTOMAT Series übernimmt. Dass da gewisse Ähnlichkeiten mit Modellen anderer Brands zu bemerken sind, ergibt sich schon aus der Historie des Unternehmens aus St. Georgen im Schwarzwald, der neue Pro-Ject AUTOMAT A1 liefert aber dann doch entscheidende Merkmale, die ihn von recht „ähnlichen“ Modellen am Markt unterscheiden soll.

ProduktPro-Ject AUTOMAT A1
Preis€ 399,-
MarkePro-Ject Audio
HerstellerPro-Ject Audio Systems
Vertrieb ÖsterreichAudio Tuning Vertriebs GmbH
Vertrieb DeutschlandAudio Trade Hi-Fi Vertriebsgesellschaft mbH
Vertrieb SchweizMarlex GmbH – Audiophile Produkte
Mehr zu diesem Hersteller bei sempre-audio.at
CEO bei | + posts

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.at | Der HiFi Blog - Das HiFi Magazin und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig.

Weitere Artikel

2 Kommentare

  1. Bei diesem Plattenspieler handelt es sich, wie bei seinem Zwilling Rekkord F100, um keine Neuentwicklung, sondern um einen modernisierten Dual CS415

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen...

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
%d Bloggern gefällt das: