LaufwerkeHiFiNewsVinyl Blog

Pro-Ject X1 B Turntable – High-end Plattenspieler der True Balanced Connection Series

Getreu der Vorgabe, eine symmetrische Signalverarbeitung bei Schallplatten-Spielern zum Standard zu machen, präsentiert Pro-Ject Audio Systems nunmehr den Pro-Ject X1 B und damit die neueste Generation dieses Laufwerks, die natürlich allen voran mit symmetrischen Ausgängen aufwartet.

In aller Kürze
  • Es ist das neueste Mitglied der Pro-Ject True Balanced Connection Series, der Pro-Ject X1 B, der mit symmetrischen Ausgängen aufwartet.

Der neue Pro-Ject X1 B sei der Einstieg bei symmetrisch ausgelegten Schallplatten-Spielern aus dem Hause Pro-Ject Audio Systems, so beschreibt der Weltmarktführer in diesem Marktsegment das neueste Laufwerk, das ganz und gar der im Frühjahr ins Leben gerufenen Pro-Ject True Balanced Connection Series entspricht. Der Pro-Ject X1 B sei der erste einer Serie an Schallplatten-Spielern, die mit einem eigenen vollsymmetrischen Ausgang versehen sind, und damit die direkte Verbindung zu einer ebenfalls symmetrisch ausgelegten Phono-Vorstufe für bestmögliche Ergebnisse erlaubt.

Pro-Ject Audio Systems Plan B

Aus der Sicht von Pro-Ject Audio Systems sei es höchst an der Zeit, einen neuen Standard bei der Wiedergabe von Schallplatte zu setzen, und zwar eine symmetrische Signalführung. Also rief man im April 2022 den Pro-Ject Audio Systems Plan B aus, demzufolge man alles daran setzen werde, Vinyl-Enthusiasten Lösungen an die Hand zu geben, die ganz und gar für die symmetrische Signalübertragung ausgelegt sind. Um dies auch entsprechend zu vermarkten, initiierte man auch ein neues Label, die Pro-Ject True Balanced Connection Series.

Foto © Pro-Ject Audio Systems | Pro-Ject X1 B Turntable
Foto © Pro-Ject Audio Systems | Pro-Ject X1 B Turntable

Pro-Ject True Balanced Connection Series

Geht es nach Pro-Ject Audio Systems, so weise eine symmetrische Signalführung speziell bei Schallplatten-Spieler enorme Vorteile auf. Da es sich hier, systembedingt, um sehr schwache Signale handle, sind diese ungleich empfindlicher gegenüber äußeren Einflüssen. Dem kann man durch eine symmetrische Auslegung der Verbindung begegnen, da hier drei Leitungen pro Kanal verwendet werden, und zwar Masse, und eine „heiße“ sowie eine „kalte“ Leitung.

Die kalte Leitung führt das invertierte heiße Signal, damit also die umgekehrte Polarität. Auf der Empfangsseite wird das kalte Signal umgedreht und dem heißen Signal hinzugerechnet. Hier greift der Trick: Störimpulse die auf dem Weg erfasst werden, sind auf beiden Leitungen ident. Wenn man nun eine der beiden Leitungen umdreht, wird die Störung ebenfalls invertiert, das Rauschen wird ausgelöscht. Die Lautstärke des Musiksignals hingegen wird verdoppelt, so die Beschreibung von Pro-Ject Audio Systems.

Pro-Ject X1 B – Der erste einer Serie

Der neue Pro-Ject X1 B sei, wie haben es schon erwähnt, der erste Schallplatten-Spieler einer neuen Serie an Lösungen mit vollsymmetrischem Mini XLR-Ausgang. Doch auch darüber hinaus weist der Pro-Ject X1 B natürlich alle Merkmale auf, um für eine bestmögliche Wiedergabe von Schallplatte gerüstet zu sein, wobei man sich hierbei natürlich stark am bislang verfügbaren Modell Pro-Ject X1 Turntable orientierte.

Schweres Chassis

So weist der Hersteller allen voran auf ein besonders schweres Chassis als wesentliches Ausstattungsmerkmal des neuen Pro-Ject X1 B hin, das aus MDF gefertigt wurde und das unerwünschte Resonanzen reduziere. Das Laufwerk wird in vier verschiedenen Oberflächen angeboten, und zwar mit hochwertigem Walnuss-Holzfurnier, schwarzem Hochglanz-Lack, sowie Schwarz oder Weiss Satin-Matt, wobei das Chassis – je nach Ausführung – mit immerhin acht Lackschichten versehen, und bei Bedarf von Hand poliert wird.

Das Laufwerk ruht auf höhenverstellbaren, gedämpften Aluminium-Füssen und lässt sich somit jederzeit optimal für einen waagrechten Stand anpassen.

Der Pro-Ject X1 B misst 415 x 125 x 335 mm und bringt es auf insgesamt 7 kg.

Plattenteller aus Acryl

Beim neuen Pro-Ject X1 B kommt ein Plattenteller gefertigt aus halbtransparentem Acryl zum Einsatz, der bei einer Höhe von 20 mm 1,5 kg auf die Waage bringt. Der Plattenteller wiederum ruht auf einem so genannten Subteller, über den der Antrieb mittels Präzisions-Flachriemen erfolgt. Dieser Flachriemen eignet sich für die Drehzahlen 33 und 45 Umdrehungen pro Minute, die man über die integrierte Motor-Steuerung einfach mittels Knopfdruck auswählt. Im Lieferumfang ist aber auch ein runder Riemen enthalten, der für die Drehzahlen 45 und 78 Umdrehungen pro Minute ausgelegt ist, sodass auf Wunsch auch Schellack wiedergeben werden können – ein entsprechend montierter Tonabnehmer natürlich vorausgesetzt.

  • Foto © Pro-Ject Audio Systems | Pro-Ject X1 B Turntable
  • Foto © Pro-Ject Audio Systems | Pro-Ject X1 B Turntable
  • Foto © Pro-Ject Audio Systems | Pro-Ject X1 B Turntable

Leiser und stabiler Antrieb

Man habe sich hier für einen besonders leisen Motor entschieden, so der Hersteller, zudem setze man auf eine optimierte Motor-Aufhängung, die einen besonders stabilen, ruhigen Betrieb erlaubt und dafür Sorge trägt, dass etwaige Vibrationen gedämpft und somit erst gar nicht auf das Chassis übertragen werden. Die Stromversorgung erfolgt über ein externes 15 V 0,8 A DC Netzteil.

Zum präzisen Gleichlauf trägt natürlich auch bei, dass der zuvor beschriebene Plattenteller hier mit einer Edelstahl-Achse in einer Messingbuchse mit Teflonlagerspiegel rotiert.

8,6 Zoll Carbon-Aluminium-Tonarm

Der neue Pro-Ject X1 B ist mit einem besonders hochwertigen Tonarm ausgestattet, so das Versprechen des Herstellers. Man setzt hier auf eine Aluminium-Carbon-Sandwich-Konstruktion für ein hohes Maß an Steifheit bei gleichzeitig optimaler Dämpfung.

Der Tonarm arbeitet in einem extrem reibungsarmen Vierpunkt-Tonarmlager, das einen präzisen und stabilen Lauf garantiert. Das Headshell ist hierbei bewusst direkt mit dem Tonarmrohr verbunden, bildet also eine einteilige Konstruktion, um Vibrationen zu unterbinden, die abnehmbare Headshells laut Pro-Ject Audio Systems verursachen können.

Natürlich kann man beim Tonarm alle relevanten Einstellungen vornehmen, von der Tonarmhöhe über VTA bis hin zum Azimuth. Der Anwender kann also jederzeit mit verschiedensten Tonabnehmern experimentieren.

Der Hersteller gibt an, dass sich der Tonarm durch seine höhere Masse besonders gut für hervorragende MC-Tonabnehmer-Systeme mit geringer und mittlerer Nachgiebigkeit eigne. Das TPE-gedämpfte Gegengewicht reduziere die Tonarm-Tonabnehmer-Resonanz um bis zu 50 Prozent.

Pro-Ject S2 MM Tonabnehmer ab Werk vormontiert

Ab Werk ist beim neuen Pro-Ject X1 B ein Pro-Ject S2 MM Tonabnehmer-System installiert, das in Zusammenarbeit mit dem Weltmarktführer Ortofon A/S konzipiert wurde. Da es sich um ein MM Tonabnehmer-System handelt, kann der Vorteil einer symmetrischen Verkabelung nicht ausgenutzt werden, man muss hier also bei Bedarf entsprechend nachrüsten.

Cinch und Mini XLR als Ausgänge

Der große Vorteil des neuen Pro-Ject X1 B ist, wie schon beschrieben, dass hier neben herkömmlichen Cinch-Ausgängen auch so genannte Mini XLR zur Verfügung stehen, der Kunde damit ein Laufwerk erwirbt, das prinzipiell für eine symmetrische Signalführung gerüstet ist. Wenn er also irgendwann das Tonabnehmer-System vom ab Werk installierten MM Cartridge auf ein MC Cartridge aufrüstet, kann der dies unmittelbar nutzen.

Teil des Lieferumfangs ist ein Pro-Ject Connect it E Phono-Kabel, das der Hersteller als semi-symmetrisches Kabel beschreibt. Rüstet man den Tonabnehmer auf, so steht natürlich etwa mit dem Pro-Ject Connect it Phono Mini XLR – Mini XLR das passende Kabel für den Anschluss an eine Pro-Ject Phono Box S3 B bereit.

Preise und Verfügbarkeit

Der neue Pro-Ject X1 B soll bereits dieser Tage im Fachhandel zu finden sein. Teil des Lieferumfangs ist, neben dem bereits erwähnten Kabel, auch eine passende Staubschutz-Haube sowie eine Filzmatte. Der empfohlene Verkaufspreis wird mit € 999,- ausgewiesen.

Wir meinen…

Mit dem neuen Pro-Ject X1 B setzt Pro-Ject Audio Systems den Plan fort, neue Produkte in Bereich Schallplatten-Wiedergabe für eine symmetrische Signalführung zu rüsten und damit auf ein neues Qualitätsniveau zu heben. Im konkreten Fall des neuen Pro-Ject X1 B bedeutet dies, dass hier neben den klassischen Cinchbuchsen auch Mini XLR Anschlüsse zu finden sind, das ab Werk installierte MM Tonabnehmer-System allerdings erlaubt keine symmetrische Signalführung, muss also bei Bedarf aufgerüstet werden. Zumindest die Grundlagen sind hier allerdings schon mal gelegt, um jederzeit auf ein neues Qualitätsniveau aufrüsten zu können.

ProduktPro-Ject X1 B Turntable
Preis€ 999,-
MarkePro-Ject Audio
HerstellerPro-Ject Audio Systems
Vertrieb ÖsterreichAudio Tuning Vertriebs GmbH
Vertrieb DeutschlandAudio Trade Hi-Fi Vertriebsgesellschaft mbH
Vertrieb SchweizMarlex GmbH – Audiophile Produkte
Mehr zu diesem Hersteller bei sempre-audio.at
Website | + posts

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.at | Der HiFi Blog - Das HiFi Magazin und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig. Mit HiFi.Luxury,Vinyl Blog und Smart Appliances by sempre-audio.at begründete er zudem weitere Plattformen, die für modernen Lebensstil stehen.

Über
Pro-Ject Audio Systems
Quelle
Audio Tuning Vertriebs GmbH

Weitere Artikel

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen...

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"