NewsHiFiLaufwerkeVinyl Blog

Pro-Ject X2 B Turntable – Der Neue in der True Balanced Connection Series

Bestens gerüstet für eine symmetrische Auslegung der gesamten Phono-Kette zeigt sich der neue Pro-Ject X2 B Turntable und damit eine weitere Lösung der so genannten Pro-Ject True Balanced Connection Series.

In aller Kürze
  • Es ist das neueste Mitglied der Pro-Ject True Balanced Connection Series, der Pro-Ject X2 B Turntable.

Mit dem neuen Pro-Ject X2 B Turntable vollzieht Pro-Ject Audio Systems einen weiteren Schritt jenes Plans, den das Unternehmen im April 2022 erstmals ankündigte, und zwar den so genannten Pro-Ject Plan B, demzufolge man daran arbeiten werde, eine symmetrische Signalübertragung im Bereich der Schallplatten-Wiedergabe als neuen Industrie-Standard zu etablieren. Eine wesentliche Produktlinie, die man hierfür ins Leben rief, ist die Pro-Ject True Balanced Connection Series, die nunmehr mit besagtem neuen Pro-Ject X2 B Turntable erweitert wird.

Pro-Ject X2 B Turntable – High-end Schallplatten-Spieler mit symmetrischen Ausgängen

Beim neuen Pro-Ject X2 B Turntable handelt es sich nach Ansicht von Pro-Ject Audio Systems um einen High-end Schallplatten-Spieler, der Anwendern den Einstieg in eine symmetrische Signalführung bei ihrer Phono-Kette erleichtern soll, da er alle dafür nötigen Voraussetzungen ab Werk mit bringt.

Dazu gehört nicht nur, dass sich hier symmetrische Ausgänge am Anschluss-Panel finden, das Laufwerk ist ab Werk auch mit einem passenden Tonabnehmer-System bestückt, sodass lediglich eine symmetrisch ausgelegte Phono-Vorstufe von Nöten ist, die Pro-Ject Audio Systems ja bekanntlich in der Pro-Ject Box Design Series in verschiedenen Ausführungen und Preisklassen bereit hält.

Signalübertragung frei von störenden Einflüssen

Dass sich speziell ein Schallplatten-Spieler für eine symmetrische Signalkette bestens eignet, liegt eigentlich auf der Hand, schließlich ist es die einzig tatsächlich symmetrische Quelle und es gibt auch gute Gründe, dies auch wirklich zu nutzen.

So hat man es hier mit sehr schwachen Signalen zu tun, die besonders stark verstärkt werden müssen. Selbst kleinste Störungen können sich dadurch besonders markant auswirken. Eine symmetrische Auslegung der Signalübertragung direkt vom Tonabnehmer weg hin zur Phono-Vorstufe bietet durch ihren speziellen Aufbau den Vorteil, dass hier Störeinflüsse keinerlei Auswirkung haben. Pro Kanal werden hier drei Leitungen verwendet, man spricht von einer heißen und kalten Leitung, die zusätzlich zur Masse hier zur Verfügung steht. Die kalte Leitung führt das invertierte Signal der heißen Leitung, wobei auf der Empfangsseite das kalte Signal umgedreht und dem heißen Signal hinzugerechnet wird. Dadurch werden Störeinflüsse somit ausgelöscht und übrig bleibt allein das reine Musiksignal, um es einfach auszudrücken.

Schweres Chassis thront auf gedämpften Aluminium-Füssen

Der neue Pro-Ject X2 B Turntable orientiert sich natürlich am bislang verfügbaren Pro-Ject X2 Turntable und weist in Chassis auf, das mittels CNC-Verfahren aus MDF gefertigt wird, eine Stärke von 50 mm aufweist, und laut Herstellerangaben besonders schwer ausgelegt sein soll. Immerhin, mit Abmessungen von 460 x 150 x 340 mm bringt es dieses Laufwerk auf 10 kg.

Das Laufwerk ruht auf höhenverstellbaren, gedämpft ausgeführten Standfüssen aus Aluminium, die für eine optimale Entkopplung sorgen sollen.

Der Anwender kann sich hier zwischen vier Ausführungen entscheiden, und zwar Seidenmatt Schwarz und Seidenmatt Weiss, wobei hierbei acht Lackschichten aufgetragen werden. Dies gilt auch für die Ausführung Hochglanz Schwarz, wobei hierbei eine Politur in Handarbeit für den besonders edlen Look Sorge trägt. Die letzte Option stellt die Ausführung in Walnuss dar, wobei man dabei auf ein Echtholz-Furnier setzt, das ebenfalls aufwendig lackiert wird.

  • Foto © Pro-Ject Audio Systems | Pro-Ject X2 B Turntable
  • Foto © Pro-Ject Audio Systems | Pro-Ject X2 B Turntable
  • Foto © Pro-Ject Audio Systems | Pro-Ject X2 B Turntable
  • Foto © Pro-Ject Audio Systems | Pro-Ject X2 B Turntable

Aufwendige Motoraufhängung

Der laut Herstellerangaben besonders leise, gleichzeitig sehr leistungsstarke Motor des Pro-Ject X2 B Turntable wird in einer speziellen Aufhängung verbaut, das Motor-Chassis setzt auf spezielle TPE-Riemen, die diesen vom restlichen Gehäuse des Laufwerks entkoppeln.

Die Stromversorgung erfolgt über ein externes 15 V 800 mA DC Netzteil und die Drehzahl wird mittels präziser DC/AC Motor-Steuerung geregelt. Auf Knopfdruck kann hier die Drehzahl zwischen 33 und 45, und für die Wiedergabe von Schellack sogar 78 Umdrehungen pro Minute ausgewählt werden. Während für 33 und 45 Umdrehungen pro Minute ein Flachriemen zum Einsatz kommt, liegt für die Wiedergabe mit 78 Umdrehungen pro Minute ein spezieller Rundriemen bei.

Plattenteller aus Acryl

Angetrieben wird der Plattenteller über einen so genannten Subteller, der eine extrem geringe Lagertoleranz aufweisen soll. Mit seiner Edelstahlachse rotiert er in einer Messingbuchse mit Teflonlager-Spiegel, was ein verschwindend geringes Rumpeln garantieren soll.

Der eigentliche Plattenteller ist aus resonanzfreiem Acryl gefertigt und weist eine Höhe von immerhin 30 mm auf. Damit bringt er es auf stolze 2 kg, um seinen Teil zu einer konstanten Drehzahl und höchster Laufruhe beizutragen.

9 Zoll Tonarm

Beim neuen Pro-Ject X2 B Turntable setzt Pro-Ject Audio Systems auf einen 9 Zoll Tonarm, der bis hin zum Headshell aus einem Stück gefertigt wurde und auf eine Aluminium-Carbon-Sandwich-Konstruktion vertraut. Der Aluminium-Kern in Kombination mit der Veredelung aus Carbon soll optimale Bedingungen für ein Abtasten der Schallplatte frei von störenden Einflüssen schaffen, dazu trage auch das mittels TPE bedämpfte Gegengewicht bei, so das Versprechen des Herstellers.

Selbstverständlich setzt man auch bei der Tonarm-Basis auf Aluminium, die zudem präzise gefertigt ist und über ein reibungsarmes Vierpunkt-Lager verfügt.

Nicht nur die Höhe kann hier eingestellt werden, sondern gleichermaßen der Azimut als auch der vertikale Spurwinkel (VTA), sodass man nach Belieben mit verschiedensten Tonabnehmer-Systemen experimentieren kann.

Ortofon Quintet Red MC Cartridge

Allerdings liefert Pro-Ject Audio Systems den neuen Pro-Ject X2 B Turntable gleich mit einem Tonabnehmer-System aus, ab Werk ist hier ein Ortofon Quintet Red MC Cartridge vorinstalliert, sodass der Anwender hier tatsächlich in den Genuss einer vollständig symmetrisch ausgelegten Signalführung kommt.

Cinch und Mini XLR

Möglich macht dies allen voran eine Mini XLR-Buchse, die sich zusätzlich zum gewohnten Cinchbuchsen-Pärchen am Anschluss-Panel des neuen Pro-Ject X2 B Turntable findet. Pro-Ject Audio Systems liefert das Laufwerk mit einem halbsymmetrischen Kabel mit niedriger Kapazität und hervorragender Abschirmung aus, dem Pro-Ject Connect it E. Als Alternative bietet sich das Pro-Ject Connect it Phono Mini XLR – Mini XLR an, etwa, um eine Lösung wie die Pro-Ject Phono Box S3 B mit ins Spiel zu bringen.

Preise und Verfügbarkeit

Der neue Pro-Ject X2 B Turntable soll dieser Tage im Fachhandel zu finden sein, und zwar zum empfohlenen Verkaufspreis von € 1.599,- Im Lieferumfang ist natürlich eine passende Staubschutz-Haube, aber auch eine Filzauflage für den Plattenteller enthalten.

Wir meinen…

Mit dem neuen Pro-Ject X2 B Turntable steht ein Schallplatten-Spieler bereit, der ab Werk ganz und gar für die symmetrische Signalführung der Phono-Kette gerüstet ist und damit ganz dem von Pro-Ject Audio Systems propagierten Plan B der Pro-Ject True Balanced Connection Series entspricht. Dafür sorgt allen voran die hier als Alternative zum Cinch-Buchsenpärchen implementierte Mini XLR an der Rückseite, aber auch das ab Werk installierte feine MC Tonabnehmer-System des Spezialisten Ortofon A/S.

PRODUKTPRO-JECT X1 B TURNTABLE
Preis€ 1.599,-
MarkePro-Ject Audio
HerstellerPro-Ject Audio Systems
Vertrieb ÖsterreichAudio Tuning Vertriebs GmbH
Vertrieb DeutschlandAudio Trade Hi-Fi Vertriebsgesellschaft mbH
Vertrieb SchweizMarlex GmbH – Audiophile Produkte
Mehr zu diesem Hersteller bei sempre-audio.at
CEO bei | + posts

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.at | Der HiFi Blog - Das HiFi Magazin und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig.

Über
Pro-Ject Audio Systems
Quelle
Audio Tuning Vertriebs GmbH

Weitere Artikel

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen...

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"