AutomotiveMobile AudioNews

Qobuz kompatibel mit Google Android Auto

Mit der neuesten Version der Qobuz App für Google Android ist es nun möglich, diese direkt für Entertainment Systeme im Fahrzeug einzusetzen, sofern dieses mit Google Android Auto aufwarten kann. Damit sei es möglich, das komplette Angebot von Qobuz ganz leicht im Auto zu nutzen.

Google Android Auto stellt, neben Apple CarPlay und MirrorLink-System des Car Connectivity Consortium, eine Möglichkeit dar, ein Smartphone auf möglichst simple Weise direkt mit dem Infotainment-System eines Fahrzeugs zu nutzen. In erster Linie geht es darum, dass man auf diese Art und Weise wesentliche Apps und damit verschiedenste Informationen und Inhalte des Smartphones direkt über das Display des Fahrzeugs abrufen und darstellen kann, inklusive etwaiger Bedienhilfen des Infotainment-Systems des Fahrzeugs wie etwa Taster und Regler am Lenkrad. Dazu gehören natürlich auch Entertainment-Inhalte wie Musik, die somit direkt über das Car HiFi-System abgespielt werden können.

Ab sofort unterstützt auch der französische Download- und Streaming-Anbieter Google Android Auto, und zwar über die App Qobuz 5.2.0 für Google Android.

Grundlage dafür ist ein Smartphone, das zumindest Google Android 5.1 einsetzt, wobei der Anbieter Google Android 6.0 oder aktueller empfiehlt.

Wir meinen…

Neben Apple CarPlay und MirrorLink des Car Connectivity Consortium stellt Google Android Auto eine Option dar, die Funktionalität eines Smartphones direkt mit jener eines Car Infotainment-Systems zu verbinden. Will man hierfür auch Apps von Drittanbietern einbeziehen, so muss eine entsprechende Unterstützung geboten werden. Dies bietet nun auch Qobuz an, und zwar durch die neueste Qobuz App für Google Android.

Hersteller:Xandrie SA
Vertrieb:Xandrie SA
Preis:kostenlose App

Fishhead Audio

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.com und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig.

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"