Responsive image Audio

quadral PLATINUM+ Lautsprecher-Serie mit High-end Genen der quadral AURUM

Foto © quadral GmbH & Co. KG

Ausgestattet mit Genen der quadral AURUM Serie soll sich die neue quadral PLATINUM+ Lautsprecher-Serie für ganz große Aufgaben eignen, sei es nun um Umfeld eines Heimkinos und damit Surround, oder aber für klassisches HiFi in Zweikanal. Das Plus sei Ausdruck für ein besonders ausgereiftes Klangbild für hohe Ansprüche.

Kurz gesagt...

Gleichermaßen für Surround im Heimkino als auch klassisches Stereo im HiFi-Bereich sei die neue quadral PLATINUM+ Lautsprecher-Serie ausgelegt, die mit drei Stand-, einem Kompakt- und einem Center-Speaker aufwartet.

Wir meinen...

Es sind durchaus hohe Erwartungen, die das deutsche Unternehmen quadral GmbH & Co. KG rund um die neue quadral PLATINUM+ Serie weckt. Schließlich verspricht der Hersteller, mit den Modellen quadral PLATINUM+ nine, quadral PLATINUM+ seven, quadral PLATINUM+ two und quadral PLATINUM+ one die Messlatte im Premium-Segment höher zu legen und vertraut dabei auf in der quadral AURUM Serie erprobte quadral ALTIMA Membrane und setzt etwa bei den Stand-Lautsprecher-Systemen auf ein Druckkammer-Reflex-System für eine besonders souveräne Abbildung im Bassbereich. Für das oberste Frequenzspektrum zeichnen Ringstrahler mit optimiertem Waveguide verantwortlich, sodass es die neue quadral PLATINUM+ Serie in Summe mit einem ausgereiften Klangbild selbst mit den ganz Großen aufnehmen könne.
Hersteller:quadral GmbH & Co. KG
Vertrieb:quadral GmbH & Co. KG
Preis:quadral PLATINUM+ nine € 2.500,- pro Stk.
quadral PLATINUM+ seven € 2.000,- pro Stk.
quadral PLATINUM+ two € 700,- pro Stk.
quadral PLATINUM+ one € 900,- pro Stk.

Von Michael Holzinger (mh)
13.09.2017

Share this article


In Anbetracht dessen, was die Lautsprecher-Serie quadral AURUM des deutschen Spezialisten quadral GmbH & Co. KG zu Leisten im Stande ist, erweckt es die Neugier, wenn das Unternehmen nunmehr mit der neuen quadral PLATINUM+ Serie eine Baureihe ankündigt, die mit Genen besagter quadral AURUM Serie gerüstet sei und sich damit selbst für große Aufgaben gerüstet zeigt. Zumal es einmal mehr eine Lautsprecher-Serie ist, die so aufgestellt wurde, dass sie gleichermaßen für Heimkino und damit Surround, aber ebenso für klassisches Zweikanal im HiFi-Bereich geeignet ist.

So kündigt quadral GmbH & Co. KG etwa an, dass die neue quadral PLATINUM+ Serie als Ausrufezeichen für die Premium-Klasse verstanden werden könne und es somit mit den Großen dieses Segments aufnehme, selbst wenn sie sich im Angebot des Unternehmens, auf dem Papier, natürlich unterhalb der quadral AURUM einreiht und hiermit das Produktsortiment einmal mehr erweitert.

Das Unternehmen geht gar soweit, dass man der neuen quadral PLATINUM+ attestiert, dass sie in ihrer Klasse die Messlatte ein gutes Stück höher lege und damit ein besonders stark nachgefragtes Segment insgesamt bereichere.

Die neue quadral PLATINUM+ Serie präsentiert sich mit nicht weniger als drei Stand-Lautsprecher-Systemen, komplettiert durch ein Kompakt-Lautsprecher-System und einen Center-Speaker. Gleich zu Beginn bringt man die beiden Stand-Lautsprecher-Systeme quadral PLATINUM+ nine sowie quadral PLATINUM+ seven ins Spiel, ebenso das Regal-Lautsprecher-System quadral PLATINUM+ two sowie den Center-Speaker quadral PLATINUM+ one. Mit dem quadral PLATINUM+ five soll ein weiterer Stand-Lautsprecher folgen, der kleinste der Serie, und zwar Anfang des kommenden Jahres, dies nur als erster Ausblick darauf, wie sich die Serie final darstellen soll.

Um den einleitend bereits skizzierten hohen Ansprüchen gerecht zu werden, habe man bei der Entwicklung der neuen quadral PLATINUM+ Serie in bewährter Art und Weise auf jedwedes Detail geachtet.

Dies beginnt etwa bereits bei der Konzeption der Treiber-Anordnung, denn hier vertraut man bei den Stand-Lautsprecher-Systemen der quadral PLATINUM+ Serie auf eine so genannte D’Appolito-Anordnung der Chassis. Sie soll dafür Sorge tragen, dass die Stand-Lautsprecher-Systeme quadral PLATINUM+ nine und quadral PLATINUM+ seven mit einer geradezu grandiosen Dynamik aufwarten können, wie es der Hersteller selbst beschreibt. Zudem erlaube dies eine tiefe Trennfrequenz mit sanft einsetzenden Filtern, die wiederum einen optimierten Phasengang garantieren.

Die beiden Stand-Lautsprecher-Systeme sind zudem als so genannte Druckkammer-Bassreflex-Systeme ausgelegt, ein ganz besonderes Merkmal für die vom Hersteller versprochene herausragende Qualität aber sind natürlich die Treiber mit quadral ALTIMA Membrane, die direkt aus der quadral AURUM High-end Serie übernommen wurden, sowie die leistungsstarken RiCom-Hochtöner, die als Ringstrahler mit Waveguide ausgeführt sind und damit ein breites Abstrahlverhalten mit einer feinsten Abbildung bis hin zu 48 kHz erlauben, und damit die quadral PLATINUM+ Serie für die Wiedergabe von Hi-Res Inhalten, sei es nun in Surround oder Stereo, prädestinieren.

Für das Flaggschiff der neuen quadral PLATINUM+ Serie, die quadral PLATINUM+ nine, verspricht das deutsche Unternehmen eine Abbildung mit ganz besonderer Souveränität im Bassbereich. Die D’Appolito-Anordnung besteht hier aus einem RiCom+ Hochtöner, flankiert von zwei 155 mm quadral ALTIMA Mittelton-Treibern. Ausgelegt als Dreiwege-Druckkammerreflex-System stehen darüber hinaus zwei 210 mm quadral ALTIMA Tieftöner zur Verfügung.


Der Hersteller gibt für die quadral PLATINUM+ nine eine Nennbelastung von 200 Watt bei einer Impedanz von 4 Ohm sowie einem Wirkungsgrad von 89 dB an. Der Frequenzbereich, den dieses Lautsprecher-System abdecken kann, findet sich mit 23 Hz bis 48 kHz im Datenblatt, wobei die Übergangsfrequenz bei 280 Hz und 2,7 kHz liegt.

118 x 25 x 40,5 cm, mit diesen Abmessungen präsentiert sich die neue quadral PLATINUM+ nine.

Nur einen Deut kompakter ist das zweite Stand-Lautsprecher-System der quadral PLATINUM+ Serie ausgefallen, die quadral PLATINUM+ seven. 107 x 21 x 35 cm lautet hier die diesbezügliche Angabe des Herstellers, der natürlich auch hier auf ein Dreiwege-System ausgelegt nach dem Druckkammerreflex-Prinzip und eine D’Appolito Anordnung im Mittelton vertraut. Allerdings kommen hier neben dem RiCom+ Hochtöner zwei 135 mm quadral ALTIMA Mitteltöner sowie zwei 180 mm quadral ALTIMA Tieftöner zum Einsatz. Damit lässt sich auch hier ein Frequenzbereich zwischen 23 Hz und 48 kHz abbilden, wobei die Nennbelastbarkeit mit 160 Watt bei einer Impedanz von 4 Ohm und einem Wirkungsgrad von 88 dB angegeben wird. Die Übergangsfrequenz findet sich bei der quadral PLATINUM+ seven mit 200 Hz und 2,6 kHz im Datenblatt.

Als Zweiwege-Bassreflex-System hingegen präsentiert sich das kompakte System quadral PLATINUM+ two, das mit Abmessungen von 35 x 20,5 x 27 cm aber auch nicht als herkömmliches Regal-Lautsprecher-System in Erscheinung tritt. Ausgestattet mit einem RiCom+ Hochtöner und einem 155 mm quadral ALTIMA Tieftöner kann dieses System einen Frequenzbereich zwischen 35 Hz und 48 kHz abbilden, wobei die Frequenzweiche bei 2,9 kHz ins Spiel kommt, das System eine Nennbelastung von 60 Watt bei einer Impedanz von 4 Ohm, und einen Wirkungsgrad von 85 dB aufweist.

Mit dem quadral PLATINUM+ one steht der passende Center-Speaker der Serie für den Einsatz im Home Cinema zur Verfügung. Auch hier setzten die Entwickler auf ein Zweiwege-System, allerdings mit zusätzlichem passiven Treiber, setzen somit neben dem RiCom+ Hochtöner und einem 135 mm quadral ALTIMA Mitteltöner zudem auf einen ebenfalls 135 mm quadral ALTIMA Tieftöner. Damit sich der Center-Speaker der neuen quadral PLATINUM+ Serie möglichst problemlos in ein Home Cinema integrieren lässt, weist er Abmessungen von 17 x 48 x 25,5 cm auf. Zumindest gemässen an der Leistungsklasse ist es somit gerechtfertigt, dass der Hersteller hierbei von einem extrem kompakten Center-Speaker spricht. Primär war es natürlich das Ziel, einen optimal auf die Hauptlautsprecher der Serie angepassten Center-Speaker zu konzipieren.

Überhaupt habe man bei der neuen quadral PLATINUM+ Serie sehr darauf geachtet, dass diese sich bestmöglich in jedes Umfeld integrieren lasse und daher auf eine sehr elegante Optik und damit zeitloses Design gesetzt.

Die Speaker sind zudem mit stabilen, einstellbaren Spike-Füssen ausgestattet, wobei sich jeweils ein abnehmbarer Silikonschutz für kratzempfindliche Böden im Lieferumfang findet. Der Hersteller verspricht zudem besonders leichtgängige und hochwertige Lautsprecherkabel-Terminals und als weitere Besonderheit einen mittels Wahlschalter anpassbaren Hochton-Bereich.

Die Modelle der neuen quadral PLATINUM+ Serie stehen in zwei Ausführungen zur Verfügung, und zwar in Schwarz Hochglanz, sowie Seidenmatt Weiss.

Die im Detail aufgeführten Modelle werden bereits im Laufe des Oktober 2017 im Fachhandel zur Verfügung stehen, also die quadral PLATINUM+ nine, quadral PLATINUM+ seven, quadral PLATINUM+ two und quadral PLATINUM+ one. Die neue quadral PLATINUM+ five wird Anfang 2018 nachgereicht, wobei bislang noch keine detaillierten Daten kommuniziert werden.

Für die quadral PLATINUM+ nine muss man nach Angaben des Herstellers € 2.500,- budgetieren, die neue quadral PLATINUM+ seven wird € 2.000,- kosten. Für die quadral PLATINUM+ two gibt der Hersteller einen unverbindlichen Verkaufspreis von € 700,- und für die  quadral PLATINUM+ one € 900,- an. All diese Preisangaben gelten als Stückpreis!

Share this article