NetzwerkAppsNews

Roon Labs LLC. feilt an Roon für Linux – Roon 1.8 Build 846 for Linux

Mit Roon Build 846 for Linux steht ein Update zur Verfügung, das tiefgreifende Neuerungen mit sich bringt. Allerdings betrifft dieses Update ausschließlich Systeme, die auf Linux als Betriebssystem setzen, also etwa Music Server von Drittanbietern.

Mit Roon 1.8 Build 846 for Linux steht nunmehr ein Update aus dem Hause Roon Labs LLC. zur Verfügung, das zwar tiefgreifende Neuerungen mit sich bringt, allerdings nur einen Bruchteil der Anwender betrifft. Und zwar nur jene, die auf Hardware mit dem Open Source Betriebssystem Linux setzen, wie dies etwa bei Music Server Lösungen von Drittanbietern vielfach der Fall ist.

Ausdrücklich nicht davon betroffen sind Anwender, die auf einen Music Server basierend auf Roon ROCK setzen, und auch für die Roon Bridge sowie Apps unter Microsoft Windows, Apple macOS sowie Apple iOS und Google Android gibt es aktuell keine neuen Updates.

Neu mit Microsoft .NET Runtime

Die wesentliche Neuerung, die mit Roon 1.8 Build 846 for Linux einhergeht ist, dass damit die bislang eingesetzte Mono Runtime durch die Microsoft .NET Runtime ersetzt wird. Es handelt sich also um einen sehr tiefgreifenden Eingriff, der allerdings laut Roon Labs LLC. einen markanten Performance-Gewinn mit sich bringen soll. Vor allem dann, wenn Anwender über eine größere Mediathek verfügen.

Allein für Linux Core Systeme

Wie bereits erwähnt, betrifft das nunmehr vorliegende Update allein Lösungen, die auf Linux basieren, wobei man hier ausdrücklich Roon OS und damit Lösungen basierend auf Roon ROCK ausnimmt.

Natürlich handelt es sich auch bei Roon OS um Linux, allerdings setzte Roon Labs LLC. bei der Konzeption dieser Adaptierung schon bislang auf Microsoft .NET Runtime, sodass hier keinerlei Änderungen nötig sind.

Anwender, die sich also etwa basierend auf einem Intel NUC und Roon ROCK einen eigenen Music Server konfigurierten, allen voran aber Anwender eines Roon NUCLEUS sowie Roon NUCLEUS+, müssen somit keinerlei Änderungen an ihrem System vornehmen.

Wer allerdings einen Music Server basierend auf einer herkömmlichen Linux Distribution nutzt, der ist aufgerufen, auf Roon 1.8 Build 846 for Linux zu wechseln.

Das gilt allen voran für jene, die Roon auf einer NAS einsetzen, wie etwa jenen von Synology oder QNAP, aber auch für verschiedenste Music Server von Drittanbietern, so genannte Roon Core Partner Systems. Derartige Lösungen findet man etwa von Innuos, Exasound, Small Green Computer oder auch Grimm Audio.

Nichts für unbedarfte Anwender

Ausdrücklich sei an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass dieses Update nichts für unbedarfte Anwender ist, da es einige Eingriffe auf Command Line Ebene verlangt. Es handelt sich also nicht um ein Update, das man einfach auf Mausklick einspielt, wie dies bei anderen Updates üblich ist.

Eine entsprechende Anleitung ersparen wir uns daher an dieser Stelle und verweisen diesbezüglich auf den Support-Bereich der Webseite von Roon Labs LLC.

Auch sei der Hinweis angeführt, dass besagte Roon Core Partner Systems tunlichst nicht vom Anwender selbst auf den neuesten Stand gebracht werden sollten, da entsprechende individuelle Anpassungen erforderlich sein könnten.

Diese sollten durch den Hersteller dieser Lösungen in Form eigener Firmware-Updates erfolgen, denn schlimmstenfalls startet das gesamte System nach dem Update auf Roon 1.8 Build 846 for Linux gar nicht mehr.

Roon Labs LLC. gibt an, dass man alle Partner rechtzeitig über die nunmehr erfolgten Änderungen informierte und somit entsprechende Anpassungen von Roon Core Devices bereits vorliegen sollten, oder binnen kürzester Zeit folgen. Im Zweifelsfall sollten Anwender beim Hersteller ihres Music Server nachfragen.

Nubert nuPro SP-200 Dezember 2021

Wir meinen…

Mit Roon 1.8 Build 846 for Linux steht zwar ein tiefgreifendes Update aus dem Hause Roon Labs LLC. zur Verfügung, allerdings ausschließlich für eine vergleichsweise kleine Zielgruppe. Und zwar jene, die auf ein so genanntes Roon Core Device eines Drittanbieters, oder aber auf einen auf Linux basierten, selbst konfigurierten Music Server setzen. Ausdrücklich nicht betroffen von diesem Update sind jene Anwender, die eine Roon NUCLEUS bzw. Roon NUCLEUS+ ihr Eigen nennen oder sich selbst einen Music Server basierend auf Intel NUC und Roon ROCK konfigurierten. Das hier eingesetzte Roon OS setzt bereits auf die nunmehr mit Roon 1.8 Build 846 for Linux eingeführte Microsoft .NET Runtime.

ProduktRoon
PreisUS$ 9,99 pro Monat bei jährlicher Verrechnung
US$ 12,99 pro Monat bei monatlicher Verrechnung
US$ $699.99 Lifetime Lizenz
MarkeRoon
HerstellerRoon Labs LLC.
Vertrieb ÖsterreichAudio Tuning Vertriebs GmbH
Vertrieb DeutschlandAudio Trade Hi-Fi Vertriebsgesellschaft mbH
Mehr zu diesem Hersteller bei sempre-audio.at

Fishhead Audio

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.com und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig.

Weitere Artikel

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen...

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"