sempre-audio.at HiFi Jour-fixe am 28. November 2013 - „Wie viel HiFi braucht es wirklich?“

Im Rahmen des sempre-audio.at HiFi Jour-fixe am 28. November 2013 wollen wir uns der Frage widmen, welch HiFi-Lösungen sich anbieten, um bestmögliche Resultate zu erzielen. Und selbst wenn der Abend unter dem Motto „Wie viel HiFi braucht es wirklich?“ steht, so können wir versprechen, dass unsere Gäste, allen voran die High End Company AG aus der Schweiz, gar feinste HiFi-Lösungen präsentieren werden.

Von Michael Holzinger (mh)
18.11.2013

Share this article


Zugegeben, es ist ganz bewusst eine durchaus provokativ formulierte Frage, die das Motto für den kommenden sempre-audio.at HiFi Jour-fixe vorgibt: „Wie viel HiFi braucht es wirklich?“, dieser Frage wollen wir einmal mehr an der bewährten Location im 7. Bezirk in Wien, imhinterhaus in der Schottenfeldgasse 12 auf den Grund gehen.

Aber keine Angst, selbstverständlich stellen wir erstklassige HiFi-Lösungen keineswegs in Zweifel, ganz im Gegenteil. Ziel ist es vielmehr zu eruieren, was das „richtige“ HiFi-System ist, besser gesagt, was braucht es, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Die Frage „Wie viel HiFi braucht es wirklich?“ ist somit eher als Grundlage für die Auswahl eines hochwertigen HiFi-Systems zu verstehen, und zwar unter unmittelbarer Einbeziehung der tatsächlich vorhandenen Möglichkeiten.

Oftmals stehen HiFi-Enthusiasten vor dem Problem, dass sie eventuell zu viel wollen, und dabei an die Grenzen des Machbaren stossen. So gibt etwa der zur Verfügung stehende Raum ganz klar die unumstößlichen Grenzen vor, die viel zu oft teils völlig außer Acht gelassen werden. Selbstverständlich ist es fein, ein mächtiges HiFi-System mit prachtvollen Lautsprecher-Systemen sein Eigen zu nennen, aber spielt da dann der tatsächlich zur Verfügung stehende Raum noch mit, oder machen dessen doch überschaubare Abmessungen dem ambitionierten HiFi-Enthusiasten einen Strich durch die Rechnung?

Vielleicht muss es also nicht wirklich das schicke, große Standlautsprecher-System sein, das man „schon immer haben wollte“, eventuell wäre ein deutlich kleineres System die beste Wahl, oder gar ein kompaktes, so genanntes Regallautsprecher-System. Wieviel „Power“ muss der Verstärker tatsächlich aufweisen, um ein bestmögliches Resultat zu liefern, und geht die Wahl eines etwas „bescheideneren“ Systems etwa gar mit erheblichen Nachteilen einher?

All diese Fragen wollen wir am Abend des 28. November 2013 klären, wobei dieser Termin nahtlos an den letzten sempre-audio.at HiFi Jour-fixe Ende Oktober 2013 anschließt, in dessen Rahmen wir versucht haben, einen recht allgemein gehaltenen Überblick über all die Möglichkeiten moderner Lösungen der Unterhaltungselektronik zu geben. Diesmal liegt die Messlatte bei der Qualität aber doch eine Spur höher, wir dringen also unmittelbar in den Bereich gehobene HiFi-Klasse, teils sogar durchaus ins Premium-Segment vor.

Es freut uns ganz besonders, dass wir für diesen Abend besondere Gäste begrüssen dürfen, und zwar die Schweizer High End Company AG, die in Österreich unter anderem die Marken Totem Acoustic sowie YBA Design verantwortet. Daher wird am Abend des 28. November 2013 nicht nur hoher Besuch aus der Schweiz erwartet, sondern ebenso Walter Kircher, der als Representant für die High End Company AG in Österreich tätig ist.

Uns wird also an diesem Abend feinste Elektronik aus Frankreich, gepaart mit edlen Lautsprecher-Systemen aus Kanada in Form verschiedener HiFi-Systeme der unterschiedlichen Preis- und „Gewichtsklassen“ zur Verfügung stehen.

Neben einem diesmal eher kürzerem allgemeinen Teil soll auch an diesem Abend ein inzwischen zur guten Tradition gewordener Programmpunkt auf dem Plan stehen. So hat es sich mittlerweile etabliert, dass der letzte sempre-audio.at HiFi Jour-fixe des Jahres dazu genutzt wird, dass Besucher ihre Lieblings-Musik mitbringen, und diese zunächst kurz erläutern, um sie dann den anwesenden Gästen auf edlen HiFi-Systemen vorspielen. Und da wir diesmal gleich mehrere derartige edle HiFi-Systeme zur Verfügung haben… Bring your own records!

Wobei, auch diesmal die Bitte, dass es sich bei den Musik-Stücken bitte, bitte nicht um die üblichen „Verdächtigen“ handeln sollte, die man ohnedies auf jedwedem derartigen Event zu hören bekommt. Ziel soll es vielmehr sein, dass alle Besucher möglichst Neues aus Eurem Erfahrungsschatz, aus Euren Musik-Sammlungen für sich entdecken können. Es ist also keinesfalls oberste Prämisse, dass es sich dabei um ausgesucht audiophile Stücke handelt, sondern vielmehr um jene Musik, die einfach Spass macht, und die mitreissend ist. Wenn diese dann auch noch perfekt klingt, umso besser…

Abschließend noch die Bitte, sich für diesen Abend vorab zu registrieren, und zwar entweder direkt auf unserer Facebook-Seite und dem entsprechenden Event-Eintrag, oder aber direkt mittels Mail an die Redaktion. Dies hilft uns immens, die Organisation etwas überschaubarer zu gestalten, denn auch diesmal werden die Kollegen von sempre-vita.com - Dem Online-Magazin für Genießer mit aktivem Lebensstil natürlich für das leibliche Wohl der Besucher Sorge tragen.

Wir freuen uns bereits, auch Sie am Abend des 28. November 2013 ab 19:00 im imhinterhaus, Schottenfeldgasse 12, A-1070 Wien begrüssen zu dürfen.

Share this article