sim2 Grand Cinema MICO-50 Single Chip LED Full-HD DLP-Projektor

Der Grand Cinema MICO-50 setzt als Single Chip Full HD-Projektor auf LED und soll damit eine extrem stabile Lichtqualität über eine bemerkenswert lange Lampens-Lebensdauer bieten. Auch wenn es sich um einen echten Hochleistungs-Projektor für anspruchsvollste Heimkino-Anwendungen handelt, so soll sich der neue sim2 Grand Cinema MICO-50 zudem durch einen überaus geringen Energieverbrauch auszeichnen.

Von Michael Holzinger (mh)
28.12.2009

Share this article


Es sei die Kombination aus LED-Technologie mit drei Hochleistungs-Farb-LEDs (Rot, Grün und Blau) sowie einem neuen DLP-Chipset, modernstem Video-Processing und einer ebenfalls neu entwickelten Light-Enginge, die den neuesten Projektor von sim2, den Grand Cinema MICO-50 auszeichnet, so der Hersteller über sein neuestes Produkt.

Das Gerät verfügt über einen 0,95“ DLP „Dark Chip4“ Chipset von Texas Instruments mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten und liefert damit eine Full HD-Auflösung von 1.080p. Dank der so genannten DynamicBlack-Technologie erreicht der Projektor ein Kontrastverhältnis von 100.000:1 bei einer Lichtleistung von 800 ANSI-Lumen.

Als Lichtquelle kommt die von sim2 neu entwickelte PureLED Technologie zum Einsatz, die aus einem Trio von Phlatlight PT120 RGB LEDs von Luminus besteht, wobei jede der drei für eine der Grundfarben Rot, Grün und Blau zuständig ist. Dadurch soll eine besonders hohe Lichtausbeute sowie ein extrem reine Grundfarbendarstellung erzielt werden können. Die Signalverarbeitung erfolgt beim sim2 MICO-50 mit acht Bit High-pro Kanal, um eine hocheffiziente Signalverarbeitung zu erlauben. Der Prozessor ist laut Hersteller zudem im Stande, jede LED binnen einer Mikrosekunde abzuschalten.

Der Videoprozessor des Geräts skaliert Signale auf die volle HD-Auflösung und nimmt diese entweder über einen der beiden HDMI-Eingänge oder einen Composite-, einen YUV-, S-Video oder einen RGB-Eingang entgegen. Zudem bietet der sim2 Grand Cinema MICO-50 einen LAN-Anschluss, einen USB-Anschluss und sowie über eine RS-232- und eine Infrarot-Schnittstelle.

sim2 bietet den Projektor in zwei verschiedenen Konfigurationen an, die sich durch die Brennweite der Optik unterscheiden. In der Standard-Version T1 weist die, aus Kristallglas gefertigte Präzisionsoptik eine Brennweite von 1,5 bis 2,1:1 auf. Die optionale Variante T2 bietet 2,1 bis 3,9:1.

Dank der verwendeten LEDs erreicht der neue Projektor von sim2 eine erstaunlich hohe Lampenlebensdauer von bis zu 30.000 Stunden. Darüber hinaus zeichnet sich der Projektor durch eine stabile Lichtqualität über den Lebenszyklus aus. Der Hersteller gibt hier eine Abweichung von unter 5 Prozent an. Zudem ist das Gerät unmittelbar nach dem Einschalten betriebsbereit und weist einen vergleichsweise geringen Stromverbrauch auf. Im Standby-Modus soll der Energieverbrauch gar unter 1 Watt liegen. Zudem weist der Hersteller stolz darauf hin, dass bei diesem Produkt weder Quecksilber noch Blei zum Einsatz kommen.

Außerdem verweist sim2 auf einen nahezu geräuschlosen Betrieb des Projektors. Dies wird dadurch erreicht, dass sim2 beim Grand Cinema MICO-50 eine Flüssigkeitskühlung zum Einsatz kommt.

Der neue Projektor von sim2 ist ab sofort im Fachhandel erhältlich. Allerdings ist dieses Heimkino-Erlebnis auf allerhöchstem Niveau mit - laut Herstellerangaben - überaus satten Farben und extremen Kontrast nicht ganz günstig. Der österreichische Vertrieb Audio Tuning Vertriebs GmbH gibt als unverbindliche Preisempfehlung € 16.900,- an, wobei dieser Preis sowohl für die Stanard-Version T1 als auch die optionale Version T2 gilt.

Michael Holzinger

Share this article