vivitek QUMI LED HD Pocket Projector - Darf‘s wirklich klein sein?

Einen Projektor, den man immer mit dabei hat, sei es nun aus beruflichen Gründen, oder aber auch für private Zwecke, dies will vivitek mit dem QUMI LED HD Pocket Projector bieten, der tatsächlich in jeder Tasche platz findet und dennoch mit Leistungsdaten aufwartet, die durchaus einem herkömmlichen Beamer ebenbürtig sein können.

Von Michael Holzinger (mh)
21.09.2011

Share this article


Natürlich darf man von diesem Gerät nicht erwarten, dass es einem ausgewachsenen Schwergewicht Konkurrenz macht, dafür ist diese Lösung nicht konzipiert. Vielmehr handelt es sich um eine überaus flexible Lösung, die schnell einsatzbereit ist und auf Grund ihrer überaus kompakten Abmessungen immer mit dabei sein kann.

Damit gleich zu Beginn klar ist, wovon wir hier sprechen, dieser kleine Projektor von vivitek misst geradeeinmal 162 x 32 x 102 mm. Man kann dieses Gerät also mit Fug und Recht als winzig bezeichnen. Mit einem Gewicht von rund 615 Gramm ist auch das nicht der Rede wert, vor allem im Vergleich mit seinen „ausgewachsenen“ Kollegen, die man wohl nur sehr widerwillig ständig mit auf Reisen nimmt. Den kleinen QUMI LED HD Projector von vivitek, den packt man schon mal mit in die Notebook-Tasche, ohne das dieser im wahrsten Sinne des Wortes ins Gewicht fällt.

Das Gerät setzt auf die so genannte HD Pico DLP-Technologie aus dem Hause Texas Instruments und eine LED, die nach Herstellerangaben eine Betriebsdauer von über 30.000 Stunden aufweisen soll. Damit schafft der Winzling eine Helligkeit von immerhin 300 Lumen und ein Kontrast-Verhältnis von 2.500:1. Das native Bildformat des Projektors beträgt 16:10 und einer UXGA-Auflösung. Mit somit 1.600 x 1.200 Bildpunkten kann er Video-Inhalte in 720p darstellen, entspricht also dem Logo HD Ready. Die Optik des kleinen Projektors erlaubt bei einer Distanz zwischen einem und drei Metern eine Bilddiagonale zwischen 0,8 und 2,3 m und somit umgerechnet rund 30 bis 90 Zoll.

An Schnittstellen steht hier zunächst ein Mini HDMI-Eingang zur Verfügung. Ebenso findet man einen so genannten Universal I/O, der neben einem VGA-Eingang auch einen Component Eingang umfasst. Zudem stehen natürlich auch Audio-Schnittstellen, USB sowie ein MicroSD-Card Slot zur Verfügung.

Der kleine Projektor kann somit nicht nur an AV-Equipment betrieben werden, sondern direkt über ein Notebook. Selbst Daten von Speicher-Sticks und Wechselspeichermedien lassen sich direkt abspielen, wobei das Gerät neben Fotos im JPEG-Format auch über einen Office Viewer für Microsoft Word und Microsoft Excel, interessanter Weise aber nicht für Microsoft Power Point verfügt. Dafür können PDF-Dateien ebenfalls dargestellt werden.

Der Hersteller gibt übrigens an, dass der kleine Projektor auch Inhalte in 3D darstellen kann, allerdings sollte man sich nicht erwarten, dass er dies einfach von Inhalten, abgespielt von einem Blu-ray Player tut. Der vivitek QUMI LED HD Pocket Projector setzt dabei nämlich auf die so genannte DLP Link Technologie von Texas Instruments für die stereoskopische Darstellung von 3D und benötigt dafür einen PC mit einer Open GL 3D Grafikkarte und entsprechender Player-Software. Zudem ist natürlich eine aktive Shutter-Brille erforderlich. Für den neuesten Hollywood-Blockbuster wird der Projektor also zumindest nicht bei 3D Inhalten taugen, aber sehr wohl für ein kurzweiliges Spielchen am PC.

In jedem Fall wird man sich über das geringe Betriebsgeräusch des Projektors freuen. Auf Grund der LED-Beleuchtung ist die Wärmeentwicklung auch nur sehr gering, sodass ein kleiner Lüfter wohl nur wenig in Anspruch genommen wird und daher ein Betriebsgeräusch von maximal 28 bzw. 32 dB auftreten soll. Auch der Stromverbrauch ist mit maximal 85 Watt durchaus im Rahmen.

Sehr gering ist wohl leider auch die Leistung des integrierten Lautsprechers, der lediglich mit 1 Watt befeuert und somit nicht mehr als eine Notlösung sein dürfte. Hier greift man wohl besser auf ein anständiges Audio-System zurück. Dies sollte aber ohnedies sowohl im beruflichen Umfeld, als auch im privaten Rahmen zumeist zur Verfügung stehen.

Das Gerät wird übrigens sowohl in Weiss als auch Schwarz angeboten und die Bedienung erfolgt direkt am Gerät über berührungssensitive Tasten an der Oberseite. Eine passende Fernbedienung ist aber ebenso im Lieferumfang enthalten wie eine Tragetasche und einige Adapter für den Mini-HDMI-Anschluss und den Universal I/O Eingang.

Dieser winzige Projektor ist also sicher nicht dafür gedacht, seinen großen Brüdern auf breiter Front Konkurrenz zu machen, auch wenn der Hersteller meint, dass man bei diesem Gerät keinerlei Abstriche machen muss. Allein die vergleichsweise geringe Lichtleistung im Datenblatt zeigt, wo die Grenzen dieses Projektors liegen. Nichts desto trotz hat man hier eine tatsächlich mobile Lösung, die man jederzeit und ständig mit dabei haben kann, ohne nach einer Dienstreise oder einem Besuch bei Freunden die Hilfe eines Chiropraktikers in Anspruch nehmen zu müssen. Mit einem empfohlenen Verkaufspreis von € 599,- ist der Preis zudem ebenfalls durchaus im erschwinglichen Rahmen, sodass der vivitek QUMI LED HD Pocket Projector wohl vor allem im beruflichen Umfeld auf Interesse stossen wird. Das Gerät ist bereits im Fachhandel erhältlich. Nähere Informationen erhalten Sie direkt beim österreichischen Vertrieb Novis Electronics GmbH.

Share this article