Foto © voxasound GmbH

voxasound ProTon Technologie - Die „Brille“ in optimaler Sehstärke fürs Ohr…

Hörgenuss wird in HiFi-Kreisen oftmals mit Gerätschaften verbunden, dass dies aber in erster Linie eine Frage des tatsächlichen persönlichen Hörvermögens ist, wird vielfach schlichtweg übersehen. Dabei kann Hardware tatsächlich dazu beitragen, individuelle Hörschwächen auszugleichen, zeigen sich voxasound GmbH und deren Hardware-Partner Lehmannaudio Vertriebs GmbH bei der Lösung voxasound ProTon überzeugt.

Kurz gesagt...

Gemeinsam mit Lehmannaudio Vertriebs GmbH als Hardware-Partner entwickelt voxasound GmbH ProTon, eine Klangverbesserung, die individuell optimales Hören erlauben soll.

Wir meinen...

Hinter voxasound ProTon Technologie verbergen sich Algorithmen, die sich in unterschiedlichen Bereichen der Audio-Technik einsetzen lassen, sei es nun als eigenständige Hardware, als Software-Plug In, oder aber als Technologie, die über Lizenzierung auch beispielsweise in Kopfhörer integriert werden kann, und deren Ziel es ist, individuelle Hörschwächen optimal auszugleichen. Die Unternehmen, die dieser Technologie zum Durchbruch verhelfen wollen, allen voran voxasound GmbH, aber auch deren Hardware-Partner Lehmannaudio Vertriebs GmbH, bezeichnen diesen neuen Ansatz als eine Art Brille in optimaler Sehstärke, allerdings für die Ohren.

Von Michael Holzinger (mh)
06.09.2019

Share this article


Wenn HiFi-Enthusiasten vom perfekten Hören sprechen, dann steht dies meist im direkten Zusammenhang mit irgendwelchen Produkten, oder aber es ist von der „perfekten“ Aufnahme die Rede. Da wird eifrig das für und wider vielfach auch sehr kontrovers diskutiert, mit viel Emotion und Leidenschaft, was ja durchaus ein sehr wesentlicher Aspekt des Hobbys ist. Allerdings, kaum jemand zieht dabei in Betracht, wie individuell Hören tatsächlich ist, und zwar nicht nur im Hinblick auf persönliche Vorlieben oder Abneigungen, sondern in erster Linie auch erzwungen durch das individuelle tatsächliche Hörvermögen. Nur wenige sind tatsächlich mit „dem perfekten Gehör“ gesegnet, tatsächlich ist es so, dass jeder von uns individuelle Einschränkungen bei der Wahrnehmung von Geräuschen und Tönen hinzunehmen hat, die Reduzierung des Hörvermögens allein durch fortschreitendes Alter gar nicht einbezogen.

Zumeist nehmen wir diese Einschränkungen ja gar nicht wahr, wir kennen es eben gar nicht anders, und selbst Verschlechterungen passieren zumeist schleichend über einen langen Zeitraum, sodass wir diese auch nicht wirklich wahrnehmen, außer, es ist dann wirklich schon recht dramatisch.

Dabei gibt es durchaus Ansätze, die diese individuellen Defizite ausgleichen können, und zwar nicht erst durch drastische Maßnahmen wie Hörgeräte, sondern bereits Nuancen, sodass sich der Hörgenuss wieder markant steigern lässt.

Einen derartigen Ansatz verfolgt etwa das junge Startup voxasound GmbH aus Hannover, das, so die Eigendefinition, Hard- und Software-Produkte zur Klangverbesserung und Optimierung durch individuelle Personalisierung entwickelt und vertreibt. Dahinter steht allen voran der Elektroingenieur Andreas Grundei, der sich selbst als ausgewiesener Musikliebhaber sieht, allerdings im Laufe seines Lebens bereits mit einer nicht zu vernachlässigenden Hörminderung zu kämpfen hat. Mit dem daraus resultierenden Mangel an Hörgenuss wollte er sich nicht abfinden und setzte hierbei auf seine langjährige Erfahrung in der Entwicklung von Audio-Verstärkern, was letztlich zur Entwicklung der so genannten voxasound ProTon Technologie führte.

Dahinter verbergen sich Algorithmen, die sich in unterschiedlichen Bereichen der Audio-Technik einsetzen lassen, sei es nun als eigenständige Hardware, als Software-Plug In, oder aber als Technologie, die über Lizenzierung auch beispielsweise in Kopfhörer integriert werden kann.

Es gäbe bereits manch Ansatz in der Industrie, durch Personalisierung etwaige Hörschwächen auszugleichen, doch diese gehen nach Ansicht von voxasound GmbH nicht weit genug. So nutzen viele bestehenden Technologien lediglich ein statistisches Verfahren oder benötigen eine Internet-Verbindung um den Klang zu optimieren. Die Lösung von voxasound GmbH hingegen setze auf eine tatsächlich individuelle Anpassung, die jederzeit optimale Ergebnisse erlaube. Hier werde eine individuelle Messung vorgenommen, die danach dauerhaft zur Verfügung steht. Der der voxasound ProTon Technologie zugrundeliegende Algorithmus setzt auf diese so gewonnene Aufnahme der individuellen Hörkurve, und passt anhand dieser das Hörprofil akkurat an, sodass ein Optimum an Klangqualität erzeugt wird. So sollen längst verloren gegangene Details und feinste Nuancen wieder hörbar werden, ein voluminöserer Sound wahrgenommen, und damit die Freude an der Musik wieder gegeben sein.

Die Unternehmen, die dieser Technologie zum Durchbruch verhelfen wollen, allen voran voxasound GmbH, aber auch deren Hardware-Partner Lehmannaudio Vertriebs GmbH, bezeichnen diesen neuen Ansatz als eine Art Brille in optimaler Sehstärke, allerdings für die Ohren, ein Vergleich, der den individuellen Einsatz sehr gut auf den Punkt bringt.

Auf ProTon Technologie basierende Hardware soll exklusiv in Lehmann Vorverstärkern und Kopfhörer-Verstärkern zum Einsatz kommen, so die Unternehmen in einer Aussendung.

Share this article