Responsive image Audio

x-odos xo|one - Die neue Generation…

Foto © x-odos GmbH

Die neueste Generation des x-odos xo|one soll in erster Linie unter Beweis stellen, dass man Hi-end Musik-Server nicht dezent verstecken, sondern durchaus als zentrale Komponente im HiFi-Rack präsentieren kann. So rückt das Unternehmen x-odos GmbH bei der neuesten Generation dessen herausragendes Design in den Mittelpunkt, liefert aber auch ein Mehr an Möglichkeiten, etwa durch die Integration von Qobuz und HRA Streaming.

Kurz gesagt...

Das Unternehmen x-odos GmbH präsentiert nunmehr den Hig-End Musik-Server x-odos xo|one in neuer Generation. Neben einem neuen Design glänzt dieser mit neuen Möglichkeiten durch Qobuz und HRA Streaming.

Wir meinen...

Ganz besonders habe man bei der Entwicklung der neuesten Generation des x-odos xo|one auf ein nochmals verfeinertes Design geachtet. Schließlich wünschen sich Kunden mit hohem Qualitätsanspruch, die die Zielgruppe für derartige Lösungen sind, ein Produkt, das keinerlei Nachteile mit sich bringt, wenn man dies ins HiFi-Rack verfrachtet. Aber auch aus technischer Sicht bietet die nunmehr aktuelle Generation des x-odos xo|one einige Verbesserungen, denn neben TIDAL und HIGHRESAUDIO, HRA Streaming von HIGHRESAUDIO und auch Qobuz direkt zur Verfügung.
Hersteller:x-odos GmbH
Vertrieb:NEM – New Enterprise Media GmbH
Deutschand:x-odos GmbH
Preis:x-odos xo|one 1 TByte SSD € 7.450,-
x-odos xo|one 2 TByte SSD € 7.950,-
x-odos xo|one 3 TByte SSD € 8.600,-
x-odos xo|one 4 TByte SSD € 9.400,-

Von Michael Holzinger (mh)
06.02.2018

Share this article


Musik-Streaming auf hohem Qualitätsniveau setzt vor allem eins voraus, eine zentrale Speicherlösung, auf der die Musik-Daten hinterlegt sind, sodass Streaming-Clients im gesamten Netzwerk darauf zugreifen können. Vielfach wird dabei auf so genannte NAS-Systeme zurück gegriffen, die man als klassische Lösungen aus der Welt der IT kennt, und die von verschiedensten Netzwerk- und Speicherlösungs-Spezialisten in den unterschiedlichsten Preisklassen und Größenordnungen angeboten werden.

Allein, derartige Lösungen sind nicht dafür bekannt, als besonders elegante Produkte in Erscheinung zu treten, vielmehr kann man in diesem Zusammenhang eher von einer sprichwörtlichen Black Box sprechen, die irgendwo tunlichst im „Verborgenen“ ihren Dienst verrichtet. Und selbst wenn die Installation derartiger Lösungen aus der IT-Welt längst nicht mehr derart komplex sind, wie sie ehemals waren, ein wenig Fachkenntnis ist für die Installation und Wartung für einen reibungslosen Betrieb nach wie vor erforderlich.

Daher haben sich einige Unternehmen das Ziel gesetzt, HiFi-Enthusiasten mit speziellen Speichersystemen ansprechen zu können, die ganz und gar auf deren spezielle Bedürfnisse hin ausgelegt sind, wie etwa das aus Freiburg stammende Unternehmen x-odos GmbH.

Das Unternehmen widmet sich somit nicht nur Streaming-Lösungen wie dem x-odos xo|stream, man bietet mit dem so genannten x-odos xo|one auch eine Speicherlösung speziell konzipiert für hochwertige Musik-Wiedergabe an, den x-odos xo|one Musik-Server, der nunmehr in neuer Generation zur Verfügung steht.

Im Gegensatz zu den einleitend erwähnten NAS-Lösungen aus der IT-Welt handelt es sich hier nicht um eine reine Speicherlösung für verschiedenste Daten, darunter auch Audio, vielmehr ist es die Intension der Entwickler, mit dem x-odos xo|one einen reinen Musik-Server anzubieten. Natürlich ist damit auch Musik-Streaming übers Netzwerk möglich, allen voran soll das Gerät aber selbst nicht nur als Datenquelle, sondern unmittelbar auch als Player fungieren können. Dies bedeutet, dass man den x-odos xo|one nicht etwa dezent im Arbeitszimmer versteckt, sondern tatsächlich direkt im HiFi-Rack als zentrale Komponente platziert.

Ganz wesentlich ist dafür natürlich, dass sich das System dann auch als High-end HiFi-Komponente präsentiert, mit allen Eigenschaften, die dazu gehören.

Aus diesem Grund ist es durchaus verständlich, warum das deutsche Unternehmen bei der neuesten Generation des x-odos xo|one allen voran dessen verbessertes Design hervor hebt. Schließlich wünschen sich Kunden mit hohem Qualitätsanspruch, die die Zielgruppe für derartige Lösungen sind, ein Produkt, das keinerlei Nachteile mit sich bringt, wenn man dies ins HiFi-Rack verfrachtet.

Zumindest optisch gibt es bereits auf den ersten Blick rein gar nichts am neuen x-odos xo|one auszusetzen. Sanft abgerundete Frontpaneele und Chassis, die somit nicht nur überaus elegant wirken, sondern auch eine sehr robuste Verarbeitung vermitteln, sind da schon ganz wesentlich. Ebenso Details wie etwa das Logo des Herstellers an der Front, das acht LEDs aufweist, und dieses auf Wunsch in Weiss, Grün, Rot, Blau oder Hellblau erstrahlen lässt und damit als optischer Akzent dient, wobei natürlich die Helligkeit in zwanzig Stufen den eigenen Vorstellungen entsprechend angepasst werden kann. Das Gehäuse ist aus Aluminium gefertigt, und wird wahlweise in Schwarz, Silber oder Champagner angeboten, wobei man ausdrücklich betont, dass diese Fertigung allein durch lokale Betriebe vorgenommen wird. Dies erlaube eine konstant hohe Qualität und Fertigungstechnologien wie etwa ein aufwendiges Kugelstrahlverfahren zur Veredelung der Oberfläche vorm Eloxieren, sodass eine feine, seidenmatt schimmernde Struktur entsteht.

Der x-odos xo|one misst 45 x 33 x 14,5 cm und bringt es damit auf beachtliche 14 kg.

Ein Display gibt es nicht, und dies wird auf Grund des durchdachten Bedienkonzepts des x-odos xo|one auch gar nicht benötigt. Ziel war es, ein einfaches, leistungsstarkes Bedienkonzept zu realisieren, wobei man auf schnelle, stabil arbeitende, und mit intuitiver Bedienoberfläche ausgestattete Apps vertraut. Diese werden von x-odos GmbH selbst entwickelt, und zwar für Apple iOS und damit für Apple iPad und Apple iPhone.

Mit Hilfe dieser App sind alle Funktionen des x-odos xo|one im direkten Zugriff. Dies beginnt etwa beim Rippen von CDs, die automatisch als FLAC-Dateien abgespeichert werden. Die Meta-Daten hierfür werden über bliss verwaltet.

Ebenso ist es mit der App möglich, Audio-Daten direkt von Online-Anbietern zu erwerben, allen voran vom renommierten deutschen Unternehmen HIGHRESAUDIO. Zudem stehen aber auch Dienste wie TIDAL, und nunmehr auch Qobuz sowie in Bälde HRA Streaming von HIGHRESAUDIO zur Verfügung, wobei sich deren Angebote nahtlos mit eigenen Inhalten verbinden sollen.

Ganz wesentlich ist auch, dass der x-odos xo|one absolut lautlos arbeitet, schließlich soll er, wie mehrfach erwähnt, direkt im HiFi-Rack platziert werden. Eine passive Kühlung versteht sich somit ebenso als Selbstverständlichkeit wie der Verzicht auf herkömmliche Festplatten. Der neue x-odos xo|one steht allein in Ausführungen mit SSD zur Verfügung, wobei diese eine Speicherkapazität von 1 TByte, 2 TByte, 3 TByte oder 4 TByte aufweisen.

Natürlich darf hier allen voran ein Netzwerk-Anschluss in Form einer RJ45 Gigabit-Ethernet Schnittstelle zur Einbindung ins Netzwerk nicht fehlen, ebensowenig USB-Ports, um externe Speichermedien einzubinden, und diese für Backups zu nutzen. Auch Backups im Netzwerk werden übrigens unterstützt.

Im Netzwerk fungiert der x-odos xo|one als dlna-zertifizierter UPnP Medienserver, sodass im Prinzip nahezu jedwedes Streaming-System darauf zugreifen kann.

Um die Musik-Wiedergabe direkt über den x-odos xo|one zu gewährleisten, ist dieser mit einer koaxialen S/PDIF- und einer AES/EBU-Schnittstelle ausgestattet. Auf einen integrierten D/A-Wandler und damit analoge Ausgänge verzichtet man ganz bewusst.

Der x-odos xo|one ist damit in der Lage, alle relevanten Audio-Daten bis hin zu Hi-res Audio mit 24 Bit und 192 kHz wiederzugeben. Auch Inhalte in DSD lassen sich damit abspielen, wobei man hierfür allerdings auf DoP, also DSD over PCM setzt.

Alle Schnittstellen sind mit hochwertigen Bauteilen ausgeführt, hierbei setzt man auf den renommierten Anbieter WBT und dessen Silber-Stecker, aber ebenso Rhodium-Stecker von Furutech, und selbst die Geräte-Füsse stammen von SSC, um nur mit einem weiteren Detail den hohen Qualitätsanspruch der Entwickler zu unterstreichen.

Erstmals wurde die neueste Generation des x-odos xo|one im Rahmen der Norddeutschen HiFi-Tage in Hamburg Anfang Februar 2018 präsentiert.

Nun steht diese Lösung auch im Fachhandel zur Verfügung, und zwar, wie beschrieben, in den Ausführungen Schwarz, Silber oder Champagner. Man kann jeweils zwischen vier Konfigurationen wählen, wobei sich diese allein durch die Speicherkapazität der integrierten SSD unterscheiden.

Den Einstieg bildet der x-odos xo|one mit einer 1 TByte SSD zum Preis von € 7.450,- gefolgt von der Variante mit 2 TByte SSD zum Preis von € 7.950,- Eine 3TByte fassende SSD steht in der Ausführung zum Preis von € 8.600,- zur Verfügung und für den x-odos xo|one mit 4 TByte SSD muss man € 9.400,- budgetieren.

Share this article