VerstärkerHiFi ElektronikNewsStreaming

Yamaha präsentiert Netzwerk-Receiver der RX-V7er Serie

Auch wenn Yamaha Music Europe GmbH die neuen AV-Receiver als Lösungen der Einstiegs- und Mittelklasse bezeichnet, so sollen sich die Geräte dennoch über zahlreiche Ausstattungsmerkmale auszeichnen, sodass diese Aufgaben erfüllen können, die längst über das hinausgehen, wofür ein AV-Receiver eigentlich konzipiert ist. So sollen sich die Geräte der Yamaha RX-V7er Serie zur echten universellen Schnittstelle im Heimkino werden. Der Hersteller spricht daher auch nicht mehr von normalen AV-Receivern, sondern vielmehr von so genannten Netzwerk-Receivern.

Es sind drei neue Modelle, die Yamaha nunmehr präsentiert, und zwar der Yamaha RX-V373, Yamaha RX-V473 sowie der Yamaha RX-V573. Die zuvor einleitend erwähnten Ausstattungsmerkmale treffen allerdings erst auf die Modelle Yamaha RX-V473 sowie Yamaha RX-V573 zu. Der Yamaha RX-V373 als Einstiegsmodell der neuen Yamaha RX-V7er Serie verfügt nicht über die umfangreichen Funktionen in einem Netzwerk-Umfeld und auch auf eine direkte Einbindung mobiler Devices aus dem Hause Apple muss man hier verzichten.

Was aber bereits dieses Modell, ebenso wie seine größeren Geschwister auszeichnen soll, ist nach Angaben von Yamaha eine herausragende Klangqualität, eine einfache Bedienung und nicht zuletzt eine einfache Anpassung an die jeweiligen Raumverhältnisse. So verfügen alle drei neuen Modelle der Yamaha RX-V7er Serie über die neue YPAO Einmessautomatik. Diese erlaubt nach Angaben des Herstellers die Konfiguration des Receivers in Verbindung mit den jeweiligen Lautsprechern in nur wenigen Minuten. Automatisch werden hierbei wesentliche Parameter wie Lautstärke-Pegel, Abstände und Equalizer konfiguriert.

Ebenso verfügen alle drei neuen Modelle laut Yamaha über erweiterte Unterstützung aktueller Surround-Modi, wobei ab dem Modell Yamaha RX-V473 Yamaha Cinema DSP 3D zur digitalen Klangveredelung zum Einsatz kommt, wie es der Hersteller bezeichnet. Darüber hinaus sind alle drei Modelle bereits für Inhalte in 4K gerüstet, denn sie schleifen derartige Signale über ihre HDMI-Schnittstellen von einem Blu-ray Player an einen entsprechend ausgestatteten Fernseher oder Beamer über eine so genannte 4K Pass-through-Funktion durch.

  • Yamaha präsentiert Netzwerk-Receiver der RX-V7er Serie
  • Yamaha präsentiert Netzwerk-Receiver der RX-V7er Serie
  • Yamaha präsentiert Netzwerk-Receiver der RX-V7er Serie
  • Yamaha präsentiert Netzwerk-Receiver der RX-V7er Serie
  • Yamaha präsentiert Netzwerk-Receiver der RX-V7er Serie
  • Yamaha präsentiert Netzwerk-Receiver der RX-V7er Serie
  • Yamaha präsentiert Netzwerk-Receiver der RX-V7er Serie
  • Yamaha präsentiert Netzwerk-Receiver der RX-V7er Serie
  • Yamaha präsentiert Netzwerk-Receiver der RX-V7er Serie

Der Yamaha RX-V473 sowie der Yamaha RX-V573 weisen sowohl an der Front- als auch an der Rückseite USB-Schnittstellen auf, die nicht nur für entsprechende Speichermedien wie Festplatten oder USB-Sticks konzipiert wurden. Hier lassen sich auch mobile Devices aus dem Hause Apple anschließen, wobei neben Musik auch Videos und Fotos übertragen und somit über den AV-Receiver von Yamaha wiedergegeben werden können. Die Steuerung erfolgt dabei mit Hilfe der Fernbedienung des AV-Receivers.

Desweiteren können diese beiden AV-Receiver von Yamaha ins Netzwerk eingebunden werden und fungieren hier als UPnP bzw. dlna-zertifizierte Streaming-Clients. Darüber hinaus ist dadurch der Zugriff auf Internet Radio-Stationen möglich, wobei die Verwaltung der abertausenden Stationen über den Dienst vTuner erfolgt.

Beide netzwerkfähigen AV-Receiver von Yamaha bieten nunmehr die Unterstützung von Apple AirPlay, sodass Musik direkt vom Apple iPhone, iPod touch, iPad oder direkt vom PC oder Mac mittels Apple iTunes drahtlos übertragen und wiedergegeben werden können.

Inzwischen ist es ja keine Besonderheit mehr, dass entsprechende Apps für die Steuerung des kompletten AV-Receivers für Smartphones und Tablets angeboten werden. Yamaha bietet natürlich ebenfalls derartige Apps an, erfreulicherweise aber nicht nur für Apple iOS und somit Apple iPhone, iPod touch und iPad, sondern ebenso für das Betriebssystem Google Android. Diese Apps stehen Kunden nach Angaben von Yamaha natürlich kostenlos zur Verfügung und erlauben die komplette Steuerung aller wesentlichen Parameter direkt über Smartphones und Tablets. Ebenso kann ein Blu-ray Player direkt gesteuert werden, sofern dieser mittels HDMI mit dem AV-Receiver verbunden ist.

Darüber hinaus ist es mit diesen Apps nach Angaben des Herstellers aber auch möglich, Inhalte direkt vom Smartphone oder Tablet, aber auch vom PC drahtlos an den AV-Receiver zu übertragen. Und zwar nicht nur bei Apple, sondern ebenso bei Google Android.

Alle drei Modelle wiederum sollen sich nach Angaben des Herstellers durch einen neuen ECOmode auszeichnen. Dieser lässt sich laut Yamaha direkt über das OSD oder GUI des AV-Receivers aktivieren und soll dafür sorgen, dass der Stromverbrauch um bis zu 20 Prozent reduziert wird. Zudem lässt sich eine Auto Power Down-Funktion aktivieren die dafür sorgt, dass der AV-Receiver nach einer festgelegten Zeitspanne von etwa zwei, vier, acht oder zwölf Minuten automatisch abschaltet.

Die neuen AV-Receiver sollen bereits dieser Tage im Fachhandel erhältlich sein. Die Modelle werden sowohl in Schwarz als auch Silber angeboten. So soll der Yamaha RX-V373 bereits zum empfohlenen Verkaufspreis von € 299,- erhältlich sein. Für den Yamaha RX-V474 gibt der Hersteller € 399,- als unverbindlich empfohlenen Verkaufspreis an. Das Modell Yamaha RX-V573 soll nach Vorstellungen des Herstellers zum empfohlenen Verkaufspreis von € 499,- erhältlich sein.

Hersteller:Yamaha Music Europe GmbH
Vertrieb:Yamaha Music Europe GmbH

Fishhead Audio

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.com und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig.

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"