VerstärkerHiFiHiFi ElektronikNetzwerkNewsStreaming

Yamaha R-N2000A Network Receiver – Mit den Genen der 3000 und 5000 Series

Als Netzwerk Receiver für Audiophile bezeichnet Yamaha Music Europe GmbH den nunmehr im Rahmen der High End 2022 erstmals präsentierten Yamaha R-N2000A Network Receiver. Dieser vereint einen Stereo Vollverstärker mit Streaming-Funktionalität basierend auf Yamaha MusicCast, kommt mit integrierter Raum-Einmessung und präsentiert sich im klassischen Look mit einem Touch Moderne.

In aller Kürze
  • Ein Stereo Vollverstärker mit integriertem Streaming basierend auf Yamaha MusicCast steht mit dem neuen Yamaha R-N2000A Network Receiver bereit.

Mit dem neuen Yamaha R-N2000A Network Receiver und damit einer besonders spannenden Lösung überraschte Yamaha Music Europe GmbH im Rahmen der High End 2022 in München. Damit solle, so das Versprechen des japanischen Unterhaltungselektronik-Konzerns, ein Netzwerk Receiver für Audiophile bereit stehen, eine Lösung, die klassisches High-end HiFi für die Moderne biete und dabei auf Erfahrungen und Technologien der Yamaha 3000 Series sowie gar der Referenz-Serie Yamaha 5000 Series zurück greift. Letztlich wird hier eine zeitgemäße Anschluss-Vielfalt mit den flexiblen Möglichkeiten der Yamaha MusicCast Streaming-Technologie vereint, und zwar in besonders eleganter Form.

Gute alte Schule… mit modernsten Möglichkeiten

Yamaha kann für sich in Anspruch nehmen, der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern zu sein, der klassisches HiFi wieder auferstehen ließ. Bereits vor zig Jahren besann sich das Unternehmen auf die langjährige Tradition in diesem Bereich und entwickelte ein Konzept, das basierend auf den Tugenden der Blütezeit der HiFi innovative, moderne Lösungen vorsah. Man könnte es so auf den Punkt bringen: HiFi-Komponenten, die äußerlich den Charme der Vintage HiFi vermitteln, in ihrem Inneren aber modernste Ausstattungsmerkmale und innovative Technologien aufweisen.

Genau diese Strategie vollzog man über die letzten Jahre hinweg bei verschiedensten Produktlinien über ein breites Preissegment hinweg und sie gipfelte in der Yamaha 3000 Series sowie Yamaha 5000 Series als Referenz-Lösung.

Mit den Genen der Yamaha 3000 Series und Yamaha 5000 Series

Bei besagten Produktlinien fährt Yamaha wirklich alles auf, was modernste HiFi in Referenz-Qualität zu bieten hat, allen voran natürlich bei der Vor- und Endstufen-Kombination Yamaha C5000 sowie Yamaha M5000.

Hier kommen ultra-stabile, resonanzoptimierte Gehäuse zum Einsatz, in denen von analoger Referenz-Technologie bis hin zu den besten Bauteilen wirklich kein Detail ausgelassen wird, um beste Qualität zu garantieren.

Laut Herstellerangaben setzt man auch beim neuen Yamaha R-N2000A Network Receiver auf die Technologien dieser Flaggschiff-Serie, etwa das so genannte Yamaha Mechanical Ground Concept zur Vermeidung störender Resonanzen.

Hinzu kommen aber noch eine Reihe weiterer Details, die letztlich essentiell für die Qualität sind. Das beginnt bei massiv ausgeführten Gerätefüßen, die direkt mit dem Haupt-Chassis verschraubt sind, geht über eine 3 mm starke Messingplatte als Basis für die Chassis-Konstruktion die die Elektronik trägt, großzügig ausgelegte Kühlkörper und Siebkondensatoren bis hin zu einem zusätzlich entkoppeltem Ringkern-Transformator.

Der vollsymmetrische Aufbau mit seitlich platzierten Endstufen-Blöcken in Push-Pull-Design für herausragende Dynamik ermöglicht laut Hersteller in Kombination mit dem mittig angeordnetem Netzteil einen idealen Signalfluss innerhalb des Gerätes. Großzügig dimensionierte Massekabel sorgen für beste Arbeitsbedingungen der hochwertigen analogen Schaltkreise. Zusammen mit der proprietären Yamaha Floating and Balanced Amplifier Technology garantieren diese Bemühungen ein tonal perfekt ausbalanciertes, kraftvolles, und detailreiches Klangbild in bester Yamaha True Sound Tradition, davon zeigt sich Yamaha Music Europe GmbH überzeugt.

Yamaha R-N2000A Network Receiver für verschiedenste Quellen gerüstet

Ganz essentiell ist, dass der neue Yamaha R-N2000A Network Receiver sich für alle Eventualitäten gerüstet zeigt und damit eine Vielzahl an Anschlüssen bereit hält. So stehen gleich drei Line In als Cinch-Buchsenpaare bereit, hinzu kommt eine Phono-Vorstufe, für die der Hersteller eine tadellose Qualität verspricht. Für digitale Quellen stehen in erster Linie zwei optische und eine koaxiale S/PDIF-Schnittstelle, aber auch ein USB-Port, ausgeführt als USB-B und damit zur direkten Verbindung mit einem PC oder Mac zur Verfügung. Damit nicht genug, auch ein HDMI-Eingang darf nicht fehlen, wobei dieser selbstverständlich mit der Unterstützung von ARC (Audio Return Channel) sowie HDMI CEC aufwartet.

Streaming über Yamaha MusicCast

Ganz klar, mit Yamaha MusicCast entwickelten die Japaner eine der führenden Streaming-Plattformen am Markt, die sich einerseits durch Flexibilität, einfachste Bedienung, und nicht zuletzt eine zuverlässige Arbeitsweise auf höchstem Niveau auszeichnet.

Yamaha MusicCast zieht sich erfreulicherweise seit Jahr und Tag nahezu über die gesamte Produktpalette von Yamaha, sodass der Anwender verschiedenste Lösungen zu einem immens vielseitigen Streaming-System im gesamten Haus kombinieren kann.

Yamaha MusicCast findet sich daher auch im neuen Yamaha R-N2000A Network Receiver und erlaubt damit den Zugriff auf eigene Inhalte, aber ebenso den direkten Zugriff auf verschiedenste Streaming Dienste.

Dabei werden alle relevanten Datenformate, beginnend bei verlustbehafteten Varianten wie MP3, WMA und AAC, bis hin zu WAV, AIFF, ALAC und FLAC in Hi-res Audio unterstützt, selbst DSD kann mit dem neuen Yamaha R-N2000A Network Receiver wiedergegeben werden.

Yamaha MusicCast sieht auch vor, dass Apple AirPlay 2 unterstützt wird, um für eine weitere Streaming-Technologie offen zu sein, zudem wird auch die direkte Einbindung von mobilen Devices über Bluetooth ermöglicht, wobei man hier auf Bluetooth 4.2 setzt.

  • Foto © Yamaha Music Europe GmbH | Yamaha R-N2000A Network Receiver
  • Foto © Yamaha Music Europe GmbH | Yamaha R-N2000A Network Receiver

ESS Sabre 9026 Pro DAC als Wandler

Herzstück der Signalverarbeitung des neuen Yamaha R-N2000A Network Receiver auf digitaler Ebene ist ein ESS Sabre 9026 Pro DAC mit 32 Bit Hyperstream Architecture, der nach Angaben des Herstellers eine völlig Artefakt-freie Signalwandlung mit geringstem Rauschen und hoher Dynamik garantiert.

Die Signalführung ist beim neuen Yamaha R-N2000A Network Receiver, dies sei an dieser Stelle der Vollständigkeit wegen angeführt, bis hin zu den Endstufen symmetrisch ausgelegt.

  • Foto © Yamaha Music Europe GmbH | Yamaha R-N2000A Network Receiver
  • Foto © Yamaha Music Europe GmbH | Yamaha R-N2000A Network Receiver

Raumeinmessung mittels Yamaha YPAO Technology

Eine ganz besondere Ausstattung des neuen Yamaha R-N2000A Network Receiver stellt dessen Raumeinmessung dar, wobei der Hersteller natürlich auf Yamaha YPAO Technology vertraut, die sich seit Jahr und Tag im AV-Segment des Unternehmens bestens bewährt hat.

Hintergrund für dieses Ausstattungsmerkmal ist, dass jedwedes Audio-System nur so gut spielen kann, wie es der Raum mit all seinen Eigenheiten und Problemen zulässt, moderne Elektronik aber hier genau die richtigen Werkzeuge aufbieten kann, um diese individuellen Gegebenheiten auszugleichen und eine letztlich optimale Darbietung zu garantieren.

Mit Hilfe eines im Lieferumfang des Yamaha R-N2000A Network Receiver enthaltenen Messmikrofons wird diese Korrektur nahezu automatisch vorgenommen, der Anwender muss dieses lediglich an der Hörposition aufstellen, und den Einmessvorgang initiieren.

Yamaha Music Europe GmbH gibt an, dass für den neuen Yamaha R-N2000A Network Receiver das automatische Einmesssystem erneut verbessert wurde und mit einer digitalen Auflösung von 64 Bit und 192 kHz auch allerhöchste audiophile Anforderungen erfüllen könne.

Anhand der Messdaten analysiert Yamaha YPAO die Ergebnisse automatisch und passt den Frequenzgang der angeschlossenen Lautsprecher sowie eines etwaigen optionalen Subwoofers mit Hilfe seiner hochpräzisen parametrischen Equalizer an. Gleichzeitig kontrolliert die innovative Yamaha YPAO R.S.C. Technology (Reflected Sound Control) die wichtigen Erstreflexionen des Abhörraumes und sorgt für ein laut Yamaha beeindruckendes Klangerlebnis. 

Wer zusätzlich noch selbst Hand anlegen will, der kann das natürlich auch tun, und zwar ganz einfach über die Yamaha MusicCast App, die für Apple iOS und Google Android zur Verfügung steht und auch hier – neben dem bereits erwähnten Streaming – die zentrale, intuitive Benutzerschnittstelle darstellt.

  • Foto © Yamaha Music Europe GmbH | Yamaha R-N2000A Network Receiver
  • Foto © Yamaha Music Europe GmbH | Yamaha R-N2000A Network Receiver
  • Foto © Yamaha Music Europe GmbH | Yamaha R-N2000A Network Receiver

Edles Design – Klassik trifft auf Moderne

Wir haben es ja bereits erwähnt, die Designer von Yamaha haben, zumindest unserer bescheidenen Einschätzung nach, eine besonders gelungene Mischung aus klassischer HiFi mit einem gewissen Vintage Touch und modernem Industrie-Design an den Tag gelegt, dies gilt umso mehr für den neuen Yamaha R-N2000A Network Receiver.

Während sich der Stereo Receiver nahezu zur Gänze in der bekannten Design-Sprache präsentiert, also klassische Elemente wie Taster, Drehgeber und Kippschalter sowie dezent beleuchtete VU-Meter aufweist, ein Chassis bietet, das an den Seiten von hochwertigen Holzpaneele flankiert wird, findet man hier an der Unterseite einen schmalen Streifen, der hochmodern ist, denn hier verbirgt sich in Schwarz gehalten ein zentral angeordnetes OLED-Display, das einerseits kaum auffällt, aber dennoch alle relevanten Informationen stets klar ablesbar bereit hält.

Foto © Yamaha Music Europe GmbH | Yamaha R-N2000A Network ReceiverFoto © Yamaha Music Europe GmbH | Yamaha R-N2000A Network Receiver

Preise und Verfügbarkeit

Der neue Yamaha R-N2000A Network Receiver wurde erstmals im Rahmen der High End 2022 in München präsentiert. Leider wird man sich für dieses feine System noch ein wenig in Geduld üben müssen, denn nach Angaben des Herstellers ist dessen Markteinführung erst Ende 2022 geplant. Insofern hält man sich auch den Preis betreffend derzeit noch bedeckt. Klar ist hingegen, dass es diese Lösung natürlich in bewährter Art und Weise in Schwarz und Silber geben wird und eine Fernbedienung Teil des Lieferumfangs ist.

Wir meinen…

Es ist eine überaus spannende Lösung, die Yamaha Music Europe GmbH nunmehr in Form des Yamaha R-N2000A Network Receiver erstmals auf der High End 2022 in München präsentierte. Einmal mehr kombiniert man hier klassische HiFi mit einem sehr charmanten Retro-Touch mit modernster Ausstattung und innovativen Technologien. Selbst dem anspruchsvollen Anwender bietet sich hiermit eine vielseitige Lösung, denn die Entwickler setzen hier auf Merkmale, die direkt den Referenz-Serien des japanischen Unternehmens entstammen, versprechen damit eine Darbietung auf sehr hohem Niveau in Kombination mit der Flexibilität, die ein Stereo Netzwerk Receiver aufbieten kann.

PRODUKTYamaha R-N2000A Network Receiver
Preisk. A.
MarkeYamaha
HerstellerYamaha Corporation
VertriebYamaha Music Europe GmbH
Mehr zu diesem Hersteller bei sempre-audio.at
CEO bei | + posts

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.at | Der HiFi Blog - Das HiFi Magazin und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig.

Über
Yamaha Music Europe GmbH
Quelle
rtfm GmbH

Weitere Artikel

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen...

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"