VerstärkerHiFi ElektronikHome CinemaNews

Primare A35.8 Power Amplifier – Achtfach-Nachbrenner

Es sei eine leistungsstarke und gleichzeitig flexible Mehrkanal-Endstufe, die Primare AB nunmehr mit dem neuen Primare A35.8 Power Amplifier anbiete. Damit sei sie bestens gerüstet, um als „Kraftwerk“ in einem Home Cinema für leistungsstarken Filmton und Musik zu sorgen.

In aller Kürze
  • Als Achtkanal-Boliden für Musik und Film kündigt Primare AB den neuen Primare A35.8 Power Amplifier an.

Den neuen Primare A35.8 Power Amplifier beschreibt Primare AB als die leistungsstärkste und zudem flexibelste Mehrkanal-Endstufe, die das schwedische Unternehmen je entwickelt und gefertigt habe. Damit soll sie die Anforderungen selbst anspruchsvoller Home Cinema-Enthusiasten problemlos erfüllen können und sich als „Kraftwerk“ eines vielseitigen Mehrkanal-Systems für Musik und Film in Surround Sound erweisen. Acht brückbare Kanäle liefern laut Herstellerangaben jeweils 150 Watt an 8 Ohm bzw. sogar 300 Watt an 4 Ohm und jeweils paarweise gebrückt bis zu beachtlichen 740 Watt an 8 Ohm bzw. 750 Watt an 4 Ohm. In der so genannten Fully bridged Bi-amped Stereo Konfiguration stünden gar in Summe 1.500 Watt bereit.

Primare A35.8 Power Amplifier – Eight Channel, fully bridgeable, Balanced Input Amplifier

Allein die von Primare AB publizierten Daten zeigen klar, dass es sich beim neuen Primare A35.8 Power Amplifier tatsächlich um eine besonders leistungsstarke, flexibel verschiedensten Anforderungen anpassbare Lösung für die Mehrkanal-Wiedergabe allen voran im Home Cinema handelt.

Grundlage dafür soll ein besonders ausgeklügeltes Schaltungsdesign darstellen, das die Entwickler beim neuen Primare A35.8 Power Amplifier einsetzen.

Das Schaltungslayout des Primare A35.8 Power Amplifier sorge für eine möglichst direkte und gleichmäßige Stromzufuhr vom Netzteil zu den Verstärker-Modulen, die in Kühlkörpern untergebracht sind, die sie von jeglichem Netzteil-Rauschen isolieren. Diese innovative Konstruktion wiederum isoliert die Eingangs- und Ausgangsstufe von jeglichem Rauschen, das die Verstärker-Module selbst erzeugen könnten. Die Eingangs- und Ausgangssignale werden über ein einziges durchgängiges Leiterplatten-Band, das durch einen Kanal in den Kühlkörpern geführt wird, zum und vom Verstärker-Modul geleitet, um den kürzestmöglichen Signalweg zu gewährleisten.

Foto © Primare AB | Primare A35.8 Power AmplifierFoto © Primare AB | Primare A35.8 Power Amplifier

Auch das Netzteil selbst sei hier etwas ganz Außergewöhnliches, nämlich nicht weniger als das leistungsstärkste, das man bei Primare AB jemals konzipierte. Dadurch soll die Grundlage für die zuvor bereits erwähnten Leistungsdaten gelegt werden.

Angeführt sei zudem als Detail am Rande, dass hier allein die Kühlkörper stattliche 15 kg auf wie Waage bringen. Laut Primare AB schaffe man dies dennoch mit vergleichsweise schlanken Abmessungen von 430 x 400 x 145 mm, sodass sich diese Mehrkanal-Endstufe problemlos in jedes Home Cinema einfügen lasse, auch im Verbund mit weiteren Verstärker-Systemen, wie allen voran dem optimal dazu passenden Primare A35.2 Power Amplifier.

Unterschiedlichste Systemkonfigurationen möglich

Wir haben es ja schon angedeutet, neben der schieren Leistung soll es allen voran die Flexibilität sein, die den neuen Primare A35.8 Power Amplifier auszeichnet. Und tatsächlich zeigt sich, dass hier unterschiedlichste Systemkonfigurationen für unterschiedlichste Aufgabenstellungen möglich sind.

So führt der Hersteller etwa 5.1, 7.1 und 5.1.2 Channel Systeme an, die allein mit dem Primare A35.8 Power Amplifier als Leistungsverstärker abgebildet werden können. Konfigurationen in 5.1.4, 7.1.2 und 7.1.4 Channel Systemen erzielt man durch einen zusätzlichen Primare A35.2 Power Amplifier und zwei Primare A35.8 Power Amplifier ermöglichen gar 9.1.6 Dolby Atmos Systeme bis hin zu 13.1 Auro-3D Konfigurationen, wie der schwedische Hersteller ausführt.

Hinzu kommen natürlich all die Möglichkeiten, die sich durch die unterschiedlichsten Bridge Mode  Konfigurationen beim neuen Primare A35.8 Power Amplifier ergeben.

Erwähnt sei natürlich auch, dass hier pro Kanal nicht nur ein Cinch-Anschluss für eine unsymmetrische, sondern ebenso ein XLR für eine symmetrische Ansteuerung zur Verfügung steht. Jeder Kanal weist zudem solide ausgeführte Schraubklemmen für die Einbindung der Lautsprecher-Systeme auf.

Foto © Primare AB | Primare A35.8 Power Amplifier
Foto © Primare AB | Primare A35.8 Power Amplifier

Preise und Verfügbarkeit

Der neue Primare A35.8 Power Amplifier soll bereits ab Juli 2022 im Fachhandel zu finden sein, wobei man die Wahl zwischen Titan-Grau und Schwarz hat. Der empfohlene Verkaufspreis wird vom Hersteller mit € 5.000,- angegeben.

Wir meinen…

Geht es nach den Vorstellungen der schwedischen High-end HiFi-Schmiede Primare AB, so steht mit dem neuen Primare A35.8 Power Amplifier eine Achtkanal-Endstufe bereit, die allein oder als Paar etwa mit der Zweikanal-Endstufe Primare A35.2 Power Amplifier jedes Mehrkanal-System mit adäquater Leistung für höchste audiophile Ansprüche bei der Surround Wiedergabe von Musik und Film versorgen kann. Dafür soll allen voran ein ausgeklügeltes Schaltungsdesign und ein überaus potentes Netzteil Sorge tragen.

PRODUKTPrimare A35.8 Power Amplifier
Preis€ 5.000,-
MarkePrimare
HerstellerPrimare AB
Vertriebin-akustik GmbH & Co. KG
Mehr zu diesem Hersteller bei sempre-audio.at
Website | + posts

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.at | Der HiFi Blog - Das HiFi Magazin und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig. Mit HiFi.Luxury,Vinyl Blog und Smart Appliances by sempre-audio.at begründete er zudem weitere Plattformen, die für modernen Lebensstil stehen.

Über
Primare AB
Quelle
k a t t e r w e » c o m Redaktion & Agentur René Roland Katterwe

Weitere Artikel

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen...

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"