Personal AudioBluetooth KopfhörerKopfhörerMobile AudioMobile SpeakerReportagen

Bluetooth LE Audio – Bluetooth SIG präsentiert neue Generation von Bluetooth Audio

Geht es nach der Bluetooth SIG, so soll mit Bluetooth LE Audio die neueste Generation von Bluetooth Audio bereit stehen, die mit einer deutlich verbesserten Leistung bei gleichzeitig geringerem Stromverbrauch und überaus interessanten Neuerungen aufwarten kann.

In aller Kürze
  • Im Rahmen der CES 2020 in Las Vegas gab die Bluetooth SIG Details über Bluetooth LE Audio bekannt, der nächsten Generation von Bluetooth Audio.

Mit der neuen, nunmehr von der Bluetooth SIG im Rahmen der CES 2020 in Las Vegas präsentierten Generation von Bluetooth Audio, Bluetooth LE, soll nicht nur eine höhere Leistung für eine gesteigerte Audio-Performance bei gleichzeitig geringerem Stromverbrauch einhergehen, sondern ebenso neue Möglichkeiten geboten werden, die unter anderem die Grundlage für völlig neue Anwendungsszenarien darstellen.

Audio sei das mit Abstand größte Segment bei Bluetooth, wie die Bluetooth SIG festhält, dementsprechend wichtig sei es, hier die Entwicklung voran zu treiben und mit neuen Technologien Produktinnovationen zu ermöglichen. Für den Konsumenten bedeutet dies noch bessere, leistungsfähigere Audio-Lösungen, so die Bluetooth SIG. So hat man etwa nicht nur das reine Consumer Segment im Fokus, sondern ebenso das immer mehr an Bedeutung gewinnende Segment der Hearing Aids.

Bluetooth LE Audio – Eine völlig neue Art und Weise, Audio zu erleben und mit der Umwelt zu interagieren

Vor zwanzig Jahren habe man mit Bluetooth das Audiokabel durchtrennt, derart bildlich beschreibt die Bluetooth SIG die bisherige Entwicklung, in der sich ein überaus breit aufgestellter Markt für drahtlose Audioübertragung etablieren konnte.

Mit der Einführung von Bluetooth LE Audio wird nicht nur die Bluetooth Audio-Leistung verbessert, sondern es werden auch Hörgeräte unterstützt und die gemeinsame Nutzung von Audiosignalen ermöglicht – ein völlig neuer Anwendungsfall, der die Art und Weise, wie man Audio erleben und mit der Welt rundum in Verbindung treten kann, wird damit erneut verändert.

„Mit fast einer Milliarde ausgelieferter Bluetooth Audio-Produkte im vergangenen Jahr ist Wireless Audio der größte Bluetooth-Markt. Die Einführung von LE Audio ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie die Bluetooth-Community Technologie- und Produktinnovationen vorantreibt und die Bereitstellung von noch besseren und leistungsfähigeren Bluetooth Audio-Produkten ermöglicht.“

Mark Powell, CEO der Bluetooth SIG

Was ist Bluetooth LE Audio

Bluetooth LE Audio steht für Bluetooth Low Energy Audio, vielfach findet man auch die Abkürzung BLE Audio. Dieses basiert zumindest auf dem Bluetooth 5.2 Standard, mit dem es eingeführt wurde und soll speziell für den Einsatz von energiesparenden, Akku-betriebenen Lösungen im Bereich Personal Audio Devices dienen, also etwa Kopfhörer und tragbare Lautsprecher. Besonders spannend erscheinen zudem die Möglichkeiten, die Bluetooth LE Audio im Zusammenhang mit Hörgeräten mit sich bringen kann.

Was sind die Vorteile von Bluetooth LE Audio

Bluetooth LE Audio soll im Vergleich zu herkömmlichem Bluetooth Audio allen voran einen geringeren Stromverbrauch mit sich bringen, daher setzte man bei der Namensgebung auf dieses spezielle Merkmal – Bluetooth Low Energy Audio. Dies ist natürlich ideal für den Einsatz in tunlichst kompakten, leichten, portablen Geräten, die mittels Akku betrieben werden. Eine weitere Eigenschaft von Bluetooth LE Audio ist eine geringe Latenz gegenüber klassischem Bluetooth Audio und zudem eine verbesserte Audio-Qualität insgesamt. Für völlig neue Anwendungszenarien kann die Möglichkeit von Multipoint-Verbindungen mit sich bringen. Darunter versteht man den Anschluss mehrerer Geräte an eine einzige Audioquelle, wobei natürlich sowohl Sender und Empfänger Bluetooth LE Audio unterstützen müssen.

Bluetooth Audio soll in Bälde zwei Betriebsmodi unterstützen. LE Audio wird mit dem Bluetooth Low Energy (LE) Funk arbeiten, während Classic Audio mit dem Bluetooth Classic Funk (BR/EDR) arbeitet. LE Audio wird die Entwicklung der gleichen Audio-Produkte und Anwendungsfälle wie Classic Audio unterstützen und gleichzeitig neue Funktionen einführen, um deren Leistung zu verbessern und neue zu ermöglichen.

Low Complexity Communication Codec (LC3)

LE Audio wird einen neuen hochwertigen, stromsparenden Audio-Codec enthalten, und zwar LC3, wobei dies für Low Complexity Communication Codec steht. LC3 stelle die Grundlage dar, dass die versprochene höhere Qualität bei gleichzeitig geringerem Stromverbrauch ermöglicht wird und soll, geht es nach der Bluetooth SIG, letztlich die Nachfolge des Codec SBC antreten, der uns begleitet, seit Bluetooth Audio übertragen kann und nach wie vor als kleinster, gemeinsamer Nenner aller Bluetooth Devices rund um Audio ist. Bislang musste jedes Bluetooth Device im Bereich Audio diesen Codec unterstützen, bei dem Audio im Wesentlichen in Form von Datenreduziertem, damit verlustbehafteter Form übertragen wird.

Genau da soll LC3 ansetzen, denn es werde eine hohe Qualität auch bei niedrigen Datenraten bieten, wie die Bluetooth SIG verspricht und damit Entwicklern eine enorme Flexibilität bieten, da so bessere Kompromisse zwischen wichtigen Produkteigenschaften wie Audioqualität und Stromverbrauch zu finden sind.

„Ausführliche Hörtests haben gezeigt, dass LC3 die Audioqualität gegenüber dem in Classic Audio enthaltenen SBC-Codec verbessert, selbst bei einer um 50 % niedrigeren Bitrate. Entwickler können diese Energieeinsparungen nutzen, um Produkte zu entwickeln, die eine längere Akkulaufzeit bieten oder in Fällen, in denen die aktuelle Akkulaufzeit ausreicht, den Formfaktor durch Verwendung eines kleineren Akkus reduzieren.“

Manfred Lutzky, Leiter der Abteilung Audio für Kommunikation am Fraunhofer IIS

Multi-Stream-Audio für bessere Performance der Audio-Wiedergabe auf verschiedensten Geräten

Multi-Stream Audio ermöglicht die Übertragung mehrerer unabhängiger, synchronisierter Audio-Ströme zwischen einem Audio-Quellgerät, etwa zum Beispiel einem Smartphone, und einem oder mehreren Abspielgeräten, wie etwa Kopfhörer oder portable Bluetooth Speaker.

„Entwickler können die Multi-Stream-Audio-Funktion nutzen, um die Leistung von Produkten wie wirklich kabellosen Ohrhörern zu verbessern. Sie können zum Beispiel ein besseres Stereo-Erlebnis bieten, die Nutzung von Sprachassistenz-Diensten nahtloser machen und den Wechsel zwischen mehreren Audioquellen reibungsloser gestalten.“

Nick Hunn, CTO von WiFore Consulting und Vorsitzender der Bluetooth SIG Hearing Aid Working Group
Foto © Bluetooth SIG | Bluetooth LE Audio - Bluetooth SIG präsentiert neue Generation von Bluetooth Audio
Foto © Bluetooth SIG | Bluetooth LE Audio – Bluetooth SIG präsentiert neue Generation von Bluetooth Audio

Bluetooth Hearing Aids für Menschen mit Hörverlust

Eine sehr interessante Neuerung von Bluetooth LE Audio ist, dass diese nunmehr auch die Unterstützung für Hörgeräten bietet. Bluetooth-Audio hat einem großen Teil der Weltbevölkerung durch drahtloses Telefonieren, Hören und Sehen erhebliche Vorteile gebracht, so die Bluetooth SIG. LE Audio wird die Entwicklung von Bluetooth-Hörgeräten ermöglichen, die alle Vorteile von Bluetooth-Audio für die wachsende Zahl von Menschen mit Hörverlust zugänglich machen.

„LE Audio wird einer der bedeutendsten Fortschritte für Nutzer von Hörgeräten und Hörimplantaten sein. Die EHIMA-Ingenieure haben ihr Fachwissen eingebracht, um das Hörerlebnis speziell für schwerhörige Menschen zu verbessern. So werden in wenigen Jahren die meisten neuen Telefone und Fernseher auch für Menschen mit Hörverlust zugänglich sein.“

Stefan Zimmer, Generalsekretär von EHIMA, dem Europäischen Verband der Hörgerätehersteller

Broadcast Audio für die simple Nutzung von Audio auf mehreren Geräten gleichzeitig

LE Audio fügt außerdem Broadcast Audio hinzu und ermöglicht es einem Audio-Quellgerät, einen oder mehrere Audio-Streams an eine unbegrenzte Anzahl von Abspiel-Geräten zu senden. Broadcast Audio eröffnet bedeutende neue Möglichkeiten für Innovationen, denn erstmals sei es damit möglich, basierend auf Bluetooth eine Vielzahl an Endgeräten gleichzeitig anzusteuern und damit die gemeinsame Nutzung vieler Anwender zu garantieren.

Bluetooth Audio Sharing kann persönlich oder standortbezogen sein. Mit der persönlichen Audio-Freigabe können Menschen ihr Bluetooth Audio-Erlebnis mit anderen in ihrer Umgebung teilen, z. B. Musik von einem Smartphone mit Familie und Freunden teilen.

Mit der standortbasierten Audio-Freigabe können öffentliche Einrichtungen wie Flughäfen, Bars, Fitnessstudios, Kinos und Konferenzzentren nun Bluetooth-Audio freigeben, um das Erlebnis der Besucher zu verbessern.

„Location-based Audio Sharing hat das Potenzial, die Art und Weise, wie wir die Welt um uns herum erleben, zu verändern. Zum Beispiel werden die Menschen in der Lage sein, den Ton auszuwählen, der von stummen Fernsehern an öffentlichen Orten ausgestrahlt wird, und Orte wie Theater und Hörsäle werden in der Lage sein, Audio zu teilen, um Besucher mit Hörverlust zu unterstützen und Audio in mehreren Sprachen bereitzustellen.“

Peter Liu von der Bose Corporation und Mitglied des Bluetooth SIG Board of Directors

Wir meinen…

Es ist sind durchaus sehr interessante Aspekte, die Bluetooth LE Audio mit sich bringt. Dass das zuständige Industrie-Konsortium Bluetooth SIG dabei allen voran die erhöhte Performance bei gleichzeitig geringerem Leistungsverbrauch in den Fokus nahm, ist ebenso spannend wie die Möglichkeiten, die sich durch Broadcast Audio in den unterschiedlichsten Bereichen ergeben. Wann diese Möglichkeiten von Unternehmen in reale Produkte umgesetzt werden, ist allerdings derzeit noch offen. Von Seiten der Industrie zeigt man sich zumindest im Rahmen der CES 2020 sehr zuversichtlich und verspricht bereits in Bälde erste Lösungen.

THEMABluetooth LE Audio – Bluetooth SIG präsentiert neue Generation von Bluetooth Audio
Bluetooth SIG

Über
Bluetooth SIG
Quelle
Bluetooth SIG

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.at | Der HiFi Blog - Das HiFi Magazin und HiFi BLOG, ist seit Jahrzehnten als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig. Mit HiFi.Luxury begründete er zudem eine weitere Plattformen, die für modernen, exquisiten Lebensstil steht.

Weitere Artikel

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen...

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"