In-ear KopfhörerBluetooth KopfhörerKopfhörerPersonal AudioTests

KEF Mu3 Noise Cancelling True Wireless Earphones im Test

Präzisen Klang, eine aktive Geräusch-Unterdrückung für ungestörten Musikgenuss, ein herausragendes Design von Ross Lovegrove, eine ergonomische Formgebung für höchsten Tragekomfort und zudem eine lange Akku-Laufzeit, all dies sollen die KEF Mu3 Noise Cancelling True Wireless Earphones bieten.

KEF Mu3 Noise Cancelling True Wireless Earphones, diese Kopfhörer können auf den ersten Blick geradezu als Paradebeispiel dafür heran gezogen werden, wie man ein Personal Audio Device so konzipiert, dass es zwei wesentliche Kriterien erfüllen kann: einerseits soll damit der Klang auch unterwegs geboten werden, den man von einem renommierten Hersteller wie KEF erwarten darf, zudem soll damit aber ein wahres Lifestyle-Produkt zur Verfügung stehen, wie es Kopfhörer nunmal dieser Tage sein müssen.

Ob KEF dies auch bei genauerer Betrachtung wie versprochen gelingt, und vor allem wie dies KEF erzielen will, wollen wir uns im folgenden anhand eines ausführlichen Tests genauer ansehen.

KEF – Ein ganz besonderes Unternehmen

Man kann wohl zweifelsfrei festhalten, dass KEF ein ganz besonderes Unternehmen darstellt. Der englische Lautsprecher-Spezialist versteht sich seit jeher als Technologie-orientiertes Unternehmen, wobei dieses Merkmal geradezu fest in der DNA von KEF verwurzelt und direkt auf dessen Gründer Raymond Cooke zurück zu führen ist.

Im Jahr 1961 gründete Raymond Cooke das Unternehmen KEF, und schon bei der Namensgebung zeigte er sehr pragmatisch und benannt es schlicht nach dem Ort, wo dieses seinen Sitz hat: Kent Engineering and Foundry.

Überhaupt dürfte Raymond Cooke als Ingenieur ein eher pragmatisch, lösungsorientierter Mensch gewesen sein, aber auch ein Mann, der von seiner Liebe zur Musik, und auch von einer gewissen Kompromisslosigkeit angetrieben wurde.

Oberstes Ziel von KEF sei es von Anbeginn an gewesen, Räume mit Musik so zu füllen, wie sie eigentlich gehört werden sollte, um Menschen mit wahrhaft authentischen Klangwelten zu bewegen. Exzellenz, das war es, was es anzustreben galt.

Dieses Ziel verfolgte er zeitlebens und diesem fühlt sich das Unternehmen in Maidstone nach wie vor verpflichtet und setzt, um dieses zu erzielen, auf modernste Technologien bei der Entwicklung und Fertigung.

Da ist dann aber auch die andere Seite, und zwar jene, die vor allem in den letzten rund zehn Jahren zu beobachten ist. KEF hat sich ganz klar das Ziel gesetzt, eine besonders breite Zielgruppe zu adressieren, und legt dementsprechend viel Wert darauf, nicht nur technologisch, sondern ebenso das Design betreffend außergewöhnliche Lösungen zu realisieren.

Produkte wie KEF Muon, KEF Blade bzw. KEF Blade 2 sowie die KEF LS50 bzw. KEF LS50 META sowie deren aktive Schwester KEF LS50 Wireless II sind da nur die besonders herausragenden Beispiele dafür.

Design spielt also eine immens wichtige Rolle, und hier vertraut man vielfach auf die Zusammenarbeit mit ausgewiesenen Spezialisten.

Herausragende Technologie und exklusives Design bestmöglich kombinieren

Wenn man dies schon im klassischen Lautsprecher-Segment pflegt, liegt es ja geradezu auf der Hand, dies auch im Bereich Personal Audio Devices zu tun, jenem Segment also, dem sich KEF schon seit geraumer Zeit sehr intensiv widmet und diesen gar als ein durchaus wesentliches Standbein des Unternehmens aufbaute.

Seit KEF sich damit befasst, Kopfhörer oder portable Bluetooth Speaker zu entwickeln, steht nicht nur die bestmögliche Technologie, sondern stets auch ein tunlichst exklusives Design im Fokus, wobei man hierfür ebenfalls auf die intensive Zusammenarbeit mit renommierten Spezialisten setzt, wie Porsche Design oder Ross Lovegrove. Letztgenannter ist es auch, der maßgeblich an dem aktuellsten Produkt von KEF im Bereich Personal Audio Devices mitarbeitete, den KEF Mu3 Noise Cancelling True Wireless Earphones.

Ästhetisches Design und beeindruckender Sound

KEF selbst beschreibt den Anspruch bei der Entwicklung der KEF Mu3 Noise Cancelling True Wireless Earphones damit, ein ästhetisches Design mit beeindruckendem Sound zu bieten, dafür auf eine moderne Ausstattung zu vertrauen und höchsten Tragekomfort ermöglichen zu wollen.

Beginnen wir also unsere Betrachtung der KEF Mu3 Noise Cancelling True Wireless Earphones mit dem wohl markantesten Merkmal, dem Design.

Skulpturales Design von Ross Lovegrove

Wie beschrieben, zeichnet der renommierte Industrie-Designer Ross Lovegrove auch für die KEF Mu3 Noise Cancelling True Wireless Earphones verantwortlich. Er war es auch, der der KEF Muon, der KEF Blade bzw. KEF Blade 2, ja sogar dem portablen Bluetooth Speaker KEF Muo ihr ganz spezielles Aussehen verlieh.

Und natürlich blieb Ross Lovegrove seiner Design-Linie auch bei den In-ear Kopfhörern treu, man spricht hierbei von einem skulpturalen Design, selbst wenn es sich mit Abmessungen von 24,5 x 17,5 x 26,3 mm um letztlich sehr winzige Lösungen handelt, die, so nebenbei erwähnt, nicht mehr als 5,8 g auf die Waage bringen.

Das geschwungene, damit sehr natürlich wirkende Design der KEF Mu3 ist gleich in zweierlei Hinsicht von Vorteil, denn einerseits ergibt sich daraus eine ergonomische Formgebung, sodass die Kopfhörer sehr gut in der Ohrmuschel sitzen, zudem ist es auch aus akustischer Sicht optimal, da im Inneren keinerlei klangschädigenden Resonanzen zu befürchten sind.

Dass Ross Lovegrove auch das natürlich im Lieferumfang enthaltene Transport-Case in dem für ihn schon typischen Design gestaltete, macht dies allerdings mit 33,5 x 62 x 52 mm ein wenig größer, als es wohl sein müsste, das muss man klar festhalten.

Andererseits sieht es damit überaus elegant aus, vermittelt schon beim ersten Eindruck einen sehr hochwertigen Charakter und passt ohnehin immer noch problemlos in jede Tasche, selbst in den Hosensack, um die Kopfhörer stets mit dabei zu haben. Dass es nur 46,8 g wiegt, sei ebenfalls angeführt, ebenso, dass diese nach IPX5 zertifiziert sind und damit nicht nur für alle Wetterlagen, sondern ebenso für den Sport geeignet sind.

Hoher Tragekomfort

Ein ganz wesentlicher Punkt wurde ja schon angesprochen, und zwar ein tunlichst hoher Tragekomfort, der sich, wie beschrieben, schon allein durch die ergonomische Formgebung der KEF Mu3 Noise Cancelling True Wireless Earphones ergibt. Zudem spricht der Hersteller von einer intelligenten Gewichtung für eine optimale Ausbalancierung, sodass auch ein sicherer Halt ohne zu drücken garantiert sein soll.

Tatsächlich verschwinden die In-ear Kopfhörer nahezu zur Gänze in der Ohrmuschel, und über vier im Lieferumfang enthaltene Ohrpass-Stücke aus Silikon kann der Anwender die für ihn bestmögliche Größe wählen, um so über optimalen Sitz nicht zuletzt auch besten Klang zu gewährleisten.

Denn nur wenn die In-ear Kopfhörer mit Hilfe der richtigen Ohrpass-Stücke optimal im Höhrkanal stecken, ist auch die richtige Klangbalance garantiert, dies sei einmal mehr ausdrücklich hervor gehoben. Abgesehen davon, dass schon damit eine sehr gute passive Abschirmung gegenüber Umgebungslärm garantiert ist.

Dass es nur vier Ohrpass-Stücke sind, die dem KEF Mu3 Noise Cancelling True Wireless Earphones mit auf den Weg gegeben werden, ist ein wenig schade, allerdings begründet dies KEF damit, dass man eine umfassende Analyse verschiedener Ohrformen und -größen vornahm und diese zur Entwicklung von vier leicht unterschiedlich großen Ohrstöpseln geführt habe. Diese sind so konzipiert, dass sie kaum in den Gehörgang eingeführt werden müssen, was dem Geschmack vieler Anwender entgegen kommt. Dennoch soll bei bequemsten Sitz gleichzeitig eine perfekte Abdichtung für die Geräuschisolierung und ein sicherer Halt gewährleistet sein. So erklärt sich übrigens auch, dass die Pass-Stücke als Groß, Mittel, Klein und Kurz bezeichnet werden.

Vollbereichstreiber für ausgewogenen Klang

KEF vertraut bei den KEF Mu3 auf so genannte Vollbereichstreiber, die einen Durchmesser von 8,2 mm aufweisen und von den gleichen Akustik-Ingenieuren abgestimmt wurden, die auch für die Lautsprecher-Systeme des Unternehmens verantwortlich sind. Damit soll sichergestellt sein, dass der Kunde exakt jene Klangcharakteristik erhält, die er bei einem Produkt der Marke KEF erwartet.

Wie immer bei Bluetooth Kopfhörern sind auch hier die Angaben rund um den Treiber letztlich durch die Signalübertragung geprägt und damit letztlich nicht wirklich sehr aussagekräftig. Der Vollständigkeit wegen sei aber erwähnt, dass die Impedanz mit 16 Ohm angegeben wird, die Empfindlichkeit 104 dB beträgt, und der Frequenzbereich von 20 Hz bis 20 kHz reichen soll.

  • Foto © KEF | KEF Mu3 Noise Cancelling True Wireless Earphones im Test
  • Foto © KEF | KEF Mu3 Noise Cancelling True Wireless Earphones im Test
  • Foto © KEF | KEF Mu3 Noise Cancelling True Wireless Earphones im Test
  • Foto © KEF | KEF Mu3 Noise Cancelling True Wireless Earphones im Test
  • Foto © KEF | KEF Mu3 Noise Cancelling True Wireless Earphones im Test
  • Foto © KEF | KEF Mu3 Noise Cancelling True Wireless Earphones im Test
  • Foto © KEF | KEF Mu3 Noise Cancelling True Wireless Earphones im Test
  • Foto © KEF | KEF Mu3 Noise Cancelling True Wireless Earphones im Test

Bluetooth 5.0 mit SBC und AAC

Für die Signalübertragung setzt man auf Bluetooth 5.0 und die Codeces SBC und AAC. Damit ist klar, die KEF Mu3 sind in erster Linie für Smartphones als Quelle ausgelegt, denn höher auflösende Codeces wie aptX oder gar aptX HD bzw. LDAC, die für ein Zusammenspiel mit portablen Hi-res Audio-Playern relevant wären, werden hier nicht unterstützt.

Natürlich verfügen die KEF Mu3 über integrierte Mikrofone, sodass sie im Zusammenspiel mit einem Smartphone als Freisprech-Einrichtung genutzt werden können.

Aktive Geräusch-Unterdrückung

Auch wenn die KEF Mu3 schon durch ihre sehr gute Passform eine weitreichende passive Abschirmung von Umgebungslärm bieten, so verfügen sie dennoch auch über Active Noise Cancelling.

Hierbei handelt es sich um eine speziell abgestimmte Active Noise Cancelling-Technologie, die zwar Außengeräusche effektiv unterbinden, alle Details der Musik-Wiedergabe aber ohne Beeinträchtigung wiedergeben soll.

Das bedeutet auch, dass diese DSP-basierte Signalverarbeitung selbst tunlichst keinerlei Störeinflüsse hervor rufen darf, etwa ein Grundrauschen in den Pausen der Musikwiedergabe oder bei leisen Musik-Passagen.

Wesentlich ist auch, dass hier ein so genannter Ambient Aware Modus geboten wird. Dabei lässt sich auf Knopfdruck die Umgebung wieder wahrnehmen, sodass der Anwender nicht vollständig von seiner Umgebung abgekoppelt wird.

Simple, intuitive Bedienung

Überhaupt ist die Bedienung des KEF Mu3 überaus simpel, ja geradezu intuitiv gestaltet, wobei man hierfür in bewährter Art und Weise auf Taster an der Außenseite der Ohrstöpsel setzt.

Diesbezüglich sei angemerkt, dass es sich tatsächlich um Taster, und nicht nur Sensor-Tastenfelder handelt, was unserer Einschätzung nach eine kontrolliertere Steuerung mit sich bringt, da nicht jedes Berühren der Ohrstöpsel zu irgendeiner Reaktion führt. Man muss bei den KEF Mu3 schon sanft, aber dennoch bewusst drauf drücken…

Sowohl auf dem linken als auch rechten Ohrstöpsel finden sich diese so genannten Multifunktionstasten, die angefangen vom ersten Koppeln bis zur alltäglichen Steuerung der Wiedergabe, der Kontrolle der Lautstärke und dem Annehmen bzw. Beenden von Telefonaten in Verbindung mit Status LEDs die zentrale Benutzerschnittstelle darstellen.

Man kann zwar schlichtweg einfach ausprobieren, was ein Tastendruck links oder rechts in den unterschiedlichen Situationen bewirkt, zielführender aber ist wohl ein Blick in die kompakt gehaltene Beschreibung, die in der Packung zu finden ist. Nach ein paar Tagen hat man dann die Bedienung ohnehin verinnerlicht.

Keine separate App

Ja, Sie haben richtig gelesen, KEF bietet für diesen True Wireless In-ear Kopfhörer keine App an. Man brauche sie nicht, so die klare Aussage des Herstellers, der ganz bewusst darauf achtete, das man die komplette Bedienung, wie eben beschrieben, zur Gänze allein mit den Tastern direkt an den Ohrstöpseln vornehmen könne.

All jene Anwender also, die von der ganze App Flut für allerlei Devices genervt sind, finden hier also genau die richtige Lösung.

Trotzdem erweisen sich die KEF Mu3 als „smart“, denn selbstverständlich steht einem Einsatz zur Sprachsteuerung mittels Smartphone nichts im Wege, sei es nun Google Assistant bei Smartphones mit Google Android, oder aber Apple Siri beim Apple iPhone mit Apple iOS.

Foto © KEF | KEF Mu3 Noise Cancelling True Wireless Earphones im TestFoto © KEF | KEF Mu3 Noise Cancelling True Wireless Earphones im Test

Musikgenuss für den ganzen Tag

Neun Stunden lautet die offizielle Angabe betreffend der Spieldauer des KEF Mu3, was speziell für einen True Wireless In-ear Kopfhörer mit derart kompakten Abmessungen und bei aktivierter aktiver Geräusch-Unterdrückung sehr beeindruckend wäre, wenn diese Angabe auch in der Praxis eingehalten wird.

Und tatsächlich zeigt unser Test, dass man da gut heran kommt an diese neun Stunden, zumindest dann, wenn man mit moderater Lautstärke Musik wahrlich genießt, und nicht mit ohnehin zu lautem Pegel sein Trommelfell malträtiert.

Die KEF Mu3 sind dafür mit einem 55 mAh Lithium-Ionen-Akku ausgestattet, ein ebensolcher findet sich auch in der Transport-Box, allerdings mit 500 mAh.

Das reicht für weitere 15 Stunden Spieldauer fernab der Steckdose, auch hier belegt unser Test, dass sich die offizielle Angabe des Herstellers in der Praxis durchaus als realistisch erweist.

Fünf Minuten Laden für eine Stunde Musikgenuss

Besonders spannend ist in diesem Zusammenhang, dass lediglich fünf Minuten in der Transport-Box ausreichen, um wieder eine Stunde Musik genießen zu können. Damit kommt man problemlos nicht nur durch einen Tag, auch etwa ein Wochenendausflug kann damit ohne zusätzliches Netzteil im Gepäck absolviert werden.

Geladen wird die Transport-Box und damit letztlich der Kopfhörer selbst natürlich über einen USB-Port, wobei man sich erfreulicherweise bereits für einen USB-C Port entschieden hat. Das entsprechende Kabel – USB-A auf USB-C – ist natürlich im Lieferumfang enthalten und weist eine praxisgerechte Länge von knapp 60 cm auf. Zudem ist es, auch das sei lobend erwähnt, sehr hochwertig und damit stabil ausgeführt.

Aus der Praxis

Gerade weil KEF rund um die KEF Mu3 Noise Cancelling True Wireless Earphones deren spezielles Design derart in den Fokus rückt und damit diese ganz eindeutig als Lifestyle-Lösungen ansieht, ist natürlich das Gesamtbild relevant, und das beginnt beim Auspacken der Kopfhörer.

Hierbei haben Hersteller wie etwa Apple Corporation Standards gesetzt und auch KEF gibt sich diesbezüglich keine Blöße. Allein die Aufmachung einer Verpackung, die Art und Weise, wie der Anwender nach dem Kauf das Produkt erstmals in Händen halten kann, all das entscheidet bereits, ob es als hochwertige Lösung wahrgenommen wird und das ist hier perfekt gelöst.

Zumal es hier ja noch weiter geht, denn KEF verzichtet ja bewusst auf eine App, man muss die KEF Mu3 also tatsächlich nur aus der Packung nehmen, mit dem Smartphone koppeln, und schon steht dem Musikgenuss nichts mehr im Wege.

Das Koppeln, das klappt hier famos, und zwar wirklich immer zuverlässig und schnell, wie unser Test zeigt. Kopfhörer, speziell In-ear Kopfhörer, können da schon recht zickig sein, nicht so die KEF Mu3.

Wir können sogar festhalten, dass die KEF Mu3 mit Abstand die unkomplizierteste Lösung darstellen, wenn es um die zuverlässige, automatische Verbindung mit dem Quellgerät geht. Sobald man die Transport-Box öffnet, sind sie schon mit dem Smartphone verbunden. Das erfolgt also schon vor dem Herausnehmen der Ohrstöpsel.

Und selbst das Wechseln des Quellgeräts ist hier jederzeit problemlos möglich, einfach länger die Multifunktionstaste gedrückt halten, und schon ertönt die Stimme „Ready to pair“ und man kann sie mit einem anderen Smartphone verbinden.

Genauso simpel erweist sich die komplette Bedienung, wenn man erstmal ein paar Tage mit den KEF Mu3 im Ohr verbrachte und sich die wichtigsten Bedienfunktionen eingeprägt hat.

Wie beschrieben, gefällt uns hierbei die Ausführung als echte Taster deutlich besser, als ein reines Sensor-Tastenfeld, da man damit etwa auch mal die Position der Ohrstöpsel korrigieren kann, ohne gleich versehentlich in der Wiedergabe vor oder zurück zu springen, die Wiedergabe zu stoppen oder die Lautstärke zu verändern.

Lobend wollen wir natürlich auch den hohen Tragekomfort anführen, selbst wenn wir uns vielleicht noch ein, zwei weitere Ohrpass-Stücke im Lieferumfang gewünscht hätten. Aber auch so erweisen sich die KEF Mu3 selbst bei langer Anwendung als überaus angenehm zu tragende Kopfhörer.

Und die hervorragende Akku-Laufzeit lädt ja geradezu ein, mit den KEF Mu3 über viele, viele Stunden hinweg Musik zu genießen, auch das sei explizit als weiterer Pluspunkt angeführt.

Bei den KEF Mu3 kann man übrigens wirklich von Musik-Genuss sprechen, diese True Wireless In-ear Kopfhörer liefern nämlich einen bemerkenswert detailreichen und dynamischen Klang, der begeistert. Sie bilden klar alle Nuancen der Musik ab und weisen dabei jene Klangphilosophie auf, die man von KEF im Bereich Lautsprecher-Systeme kennt. Als absolut neutral würden wir die Klangcharakteristik allerdings nicht bezeichnen, denn man setzt hier durchaus einen ganz leichten Akzent im Bass- und Mittenton-Bereich, der allerdings gerade bei In-ear Kopfhörern keineswegs schadet, speziell dann nicht, wenn man über Stunden hinweg entspannt Musik genießen, und diese nicht in allen Details analysieren will.

Die integrierte Active Noise Cancellation Funktion sorgt dafür, dass dieser Musikgenuss auch in lauterer Umgebung ungestört möglich ist und zeichnet sich durch eine effiziente Wirkweise aus. Dass man diese schnell auf Knopfdruck aktivieren bzw. auch deaktivieren kann, ist in der Praxis überaus praktisch.

Einen Punkt betreffend müssen wir aber dennoch bei aller Begeisterung für die KEF Mu3 kritisch anführen, und zwar die Tatsache, dass man sich hier allein mit SBC und AAC als Codeces bei der Bluetooth Signal-Übertragung begnügt. Zugegeben, letztlich wird dieser Kopfhörer wohl von der überwiegenden Zahl der Kunden allein an einem Smartphone betrieben, das vielfach zudem wohl ein Apple iPhone ist und damit ohnehin nicht mehr als AAC unterstützt, aber man verschenkt hier wohl ein wenig Potential wenn es um Smartphones mit Google Android geht, die vielfach zu mehr im Stande sind.

Abschließend sei gesagt, dass die KEF Mu3 Noise Cancelling True Wireless Earphones in zwei Ausführungen offeriert werden, und zwar Silver Grey sowie Charcoal Grey. Gemessen an den Ausstattungsmerkmalen, der simplen Handhabung, dem hohen Tragekomfort, aber allen voran dem einzigartigen Design und herausragendem Klang können wir für die KEF Mu3 Noise Cancelling True Wireless Earphones eine klare Empfehlung aussprechen.

Auf den Punkt gebracht

Unser ausführlicher Test zeigt, dass das Versprechen von KEF mit den KEF Mu3 Noise Cancelling True Wireless Earphones ein Produkt zu bieten, dass ästhetisches Design und beeindruckenden Sound zu verbinden weiß, vollends erfüllt wird. Hinzu kommt, dass man es hier mit einer intuitiven Bedienung zu tun hat, die simpler nicht gelöst sein könnte, und dennoch all die Flexibilität bietet, die man von einer derartigen Lösung erwarten darf. Ganz klar spielt KEF damit in der Premium Klasse der True Wireless In-ear Kopfhörer und liefert eine Lösung, die sich eine klare Empfehlung verdient.

ProduktKEF Mu3 Noise Cancelling True Wireless Earphones
Preis€ 229,-
MarkeKEF
HerstellerKEF
VertriebGP Acoustics GmbH
Mehr zu diesem Hersteller bei sempre-audio.at

sempre audio Award Exzellent

Gemessen an den Ausstattungsmerkmalen, der simplen Handhabung, dem hohen Tragekomfort, aber allen voran dem einzigartigen Design und herausragendem Klang können wir für die KEF Mu3 Noise Cancelling True Wireless Earphones eine klare Empfehlung aussprechen. Kopfhörer, die klar im Premium Segment spielen und gekonnt Lifestyle und hervorragenden Klang vereinen.


Positiv

  • einzigartiges Design
  • ergonomische Formgebung für hohen Tragekomfort
  • sehr ansprechender Klang
  • simple Bedienung
  • effektiv arbeitendes Noise Cancelling
  • keine App erforderlich

Negativ

  • leider nur SBC und AAC als unterstützte Codeces bei Bluetooth

Testumgebung

  • Apple iPhone 12
  • Apple iPad Air
  • TIDAL HiFi

WERTUNG

KLANG
DESIGN
BEDIENUNG
PREIS/LEISTUNG

Klare Empfehlung

Präzisen Klang, eine aktive Geräusch-Unterdrückung für ungestörten Musikgenuss, ein herausragendes Design von Ross Lovegrove, eine ergonomische Formgebung für höchsten Tragekomfort und zudem eine lange Akku-Laufzeit, all dies sollen die KEF Mu3 Noise Cancelling True Wireless Earphones bieten.

User Rating: 4.27 ( 8 votes)

Fishhead Audio

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.com und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig.

Weitere Artikel

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen...

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"