High End 2024 - Alle NEWS direkt von der High End 2024 in München bei sempre-audio.at

Mehr dazu
Aktiv LautsprecherHiFiLautsprecherNetzwerkTests

Loudt musegg im Test – Das Ei des Kolumbus

Ein aktives Lautsprecher-System, das zwar High-end HiFi Tugenden aufweist, dennoch ganz klar als Lifestyle-Lösung zu bezeichnen ist, sich durch individuelle Raumeinmessung optimal in jedes Umfeld einfügt, flexibel unterschiedlichste Quellen wiedergeben kann, und geradezu intuitiv zu bedienen ist, all dies soll Loudt musegg zu leisten im Stande sein.

In aller Kürze
  • Ein High-end HiFi-System, das sich in Form zweier überaus eleganter, kompakter Aktiv-Lautsprecher präsentiert, das ist Loudt musegg aus Graz.

Kennen Sie die Redewendung „Das Ei des Kolumbus“? Dies beschreibt laut Wikipedia die letztlich geradezu simple Lösung für ein scheinbar unlösbares Problem. Insofern könnte man das aktive Lautsprecher-System Loudt musegg durchaus als solches beschreiben, auf Grund der Namensgebung, die dessen Entwickler hier wählten, liegt ein derartiger Vergleich ja nahezu auf der Hand, selbst wenn dieses herausragende Audio-System aus Graz, und nicht aus Genua stammt.

Aber welches Problem wollen die Entwickler des steirischen Unternehmens Loudt GmbH nun mit ihrem „Ei“ tatsächlich lösen? Nun, man meint damit die Antwort auf die Frage parat zu haben, wie man auf eleganteste und zudem einfachste Art und Weise ein modernes Audio-System in ein modernes Wohnumfeld integrieren kann. Mehr noch, die Entwickler sprechen gar von einer Lösung, die eine neue Ära des Musik-Genuss einläuten soll.

Marktbeobachtung – Alles, nur keine Lautsprecher…

Doch bevor wir uns das aktive Lautsprecher-System aus Graz etwas genauer ansehen, wagen wir zunächst eine Betrachtung des aktuellen Markts. Spricht man mit Unternehmensberatern, so wird es wohl keinen unter diesen Experten geben, der die Empfehlung ausspricht, sich ausgerechnet Lautsprecher-Systemen zu widmen und darauf versuchen sich eine erfolgreiche Zukunft aufzubauen.

Der Markt für Unterhaltungselektronik insgesamt ist kein einfacher, aber jener für Lautsprecher-Systeme im speziellen ist besonders schwierig, und das schon seit vielen Jahren. Das liegt allen voran darin begründet, dass das Angebot an Lautsprechern schier unüberschaubar ist, denn neben unzähligen Unternehmen, die als die „Großen“ der Branche gelten und international tätig sind, gibt es zudem eine Vielzahl an lokalen Spezialisten, die in ihren jeweiligen Märkten ebenfalls durchaus von hoher Relevanz sein können. Damit nicht genug, findet man zudem verschiedenste Manufakturen, die ebenfalls überwiegend von regionaler Bedeutung sind. Bedenkt man dies, kann man sich ungefähr ausrechnen, wie schwer es Neueinsteiger haben, die in diesem hart umkämpften, aber letztlich überschaubaren Markt ihren Anteil abhaben zu wollen.

Beim Grazer Unternehmen Loudt GmbH dürfte man ein derartiges Gespräch mit Unternehmensberatern nicht geführt haben, oder aber sich nicht davon abschrecken lassen, da man absolut davon überzeugt ist, auf ein Konzept vertrauen zu können, das sich in diesem Markt bewähren kann bzw. gar komplett neue Märkte erschließt, was ja noch viel wesentlicher wäre.

Und tatsächlich zeigt sich bei genauerer Betrachtung – soviel vorweg – dass man bei Loudt GmbH durchaus sehr vieles anders und dabei so manches absolut richtig macht, um sich auch als junges Unternehmen letztlich tatsächlich am Markt behaupten zu können.

Ganz klar ein Lifestyle-System…

Eine der wohl wichtigsten Entscheidungen der Grazer ist es, sich als Lösungsanbieter zu verstehen, der sich mit einem Lifestyle-System an eine möglichst breit aufgestellte Zielgruppe richtet, den klassischen HiFi-Freak damit scheinbar zunächst außen vor lässt. Dies schlägt sich im gesamten Auftreten des Unternehmens nieder, denn anstatt mit irgendwelchen technischen Daten oder gar Messdiagrammen herum zu wedeln, rückt man stets die ganz praktischen Vorzüge in den Fokus, spricht vom Mehrwert, den das eigene Produkt bietet, konkret also wie das Loudt musegg den Alltag der Konsumenten bereichern kann.

Da man eine Lösung aus einem Guss anbietet, hat man sich zudem dazu entschlossen, sich direkt an den Kunden zu richten und damit nicht den klassischen Weg über Distributoren und den Fachhandel zu gehen.

Allein mit dem bislang beschriebenen wird wohl bereits klar, dass das Unternehmen Loudt GmbH also durchaus sehr gut über die Schwierigkeiten speziell im Bereich Lautsprecher-Systeme bescheid weiss und sich daher bewusst für einen anderen, eigenständigen Weg entschieden hat, bei dem man sich mehr an innovativen Herstellern im gehobenen Lifestyle-Segment denn der vielfach sehr konservativ agierenden Welt der Consumer Electronics orientiert, nichts desto trotz von einem Produkt spricht, das selbst hohen Ansprüchen an die Klangqualität vollends gerecht werden kann.

Foto © Loudt GmbH | Loudt musegg im Test
Foto © Loudt GmbH | Loudt musegg im Test

Loudt GmbH – Ein junges, innovatives Unternehmen

Dass man bei Loudt GmbH diesen besagten, etwas anderen Ansatz als andere Anbieter in der HiFi verfolgt, mag wohl daran liegen, dass es sich um ein sehr junges Unternehmen handelt, selbst wenn die vier Partner, die sich hier zusammen fanden, es auf viele Jahre Erfahrung in ihren jeweiligen Bereichen bringen, somit als ausgewiesene Spezialisten gelten.

Alles begann im Jahr 2018, wobei – wie so oft – Unzufriedenheit über das bestehende Angebot am Markt als Initialzündung für den Beginn der Entwicklung eines eigenen Projekt diente, und sich erste Ergebnisse in Form von Prototypen im Jahr 2019 ergaben. Der Durchbruch erfolgte im Jahr 2020, wobei jedoch die Jahre 2021 und 2022 noch dazu genutzt wurden, um tatsächlich alles exakt so realisieren zu können, wie es den Verantwortlichen vorschwebte, zumal es natürlich auch einen gewissen Preispunkt zu erzielen galt, was wiederum allen voran durch die gewählten Materialien und die tunlichst effektiv gestaltete Produktion bei Partnern gewährleistet sein musste.

Im Jahr 2022 sah man sich gerüstet, den mühseligen Prozess rund um alle relevanten Zertifizierungen in Angriff zu nehmen, zudem erstmals das Projekt einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen. So richtig nahm das Projekt dann im Jahr 2023 Fahrt auf, denn da wurde die nunmehr aktuelle Version des Loudt musegg präsentiert.

Wie soll man es beschreiben…

Nachdem wir nun viel über die Hintergründe berichteten, lassen Sie uns doch nun endlich mit einem Satz beschreiben, womit wir es letztlich bei Loudt musegg zu tun haben. Ja, es ist ein aktives Lautsprecher-System, und ja, es hat das Potential, eine komplexe HiFi-Kette zu ersetzen, und ja, es passt perfekt in wohl jedes moderne Wohnumfeld.

Um dies zu gewährleisten, sind folgende Aspekte wichtig: man entwickelt ein wirklich herausragendes Design, setzt auf modernste Fertigung und bedient sich bei der Technologie renommierter Partner, die in ihrem jeweiligen Bereich führend sind, und man konzipiert zudem ein möglichst einfach zu handhabendes System für eine individuelle Anpassung an den Raum des Kunden.

Der erste Kontakt

Ganz wichtig hervor zu heben ist, dass Loudt musegg zu Ihnen kommt, und zwar zugestellt und aufgestellt durch Mitarbeiter von Loudt GmbH höchst persönlich. Man muss sich also keinerlei Gedanken über die richtig Aufstellung, die Installation und optimale Konfiguration machen, all das wird für den Kunden erledigt.

Was wohl unvergessen bleibt, ist die Verpackung, in der die Speaker angeliefert werden, handelt es sich doch um maßgeschneiderte Flight-Cases, die geradezu unverwüstlich sind und die auch zur einfachen Aufstellung dienen.

Die Aufstellung der Loudt musegg ist nämlich, das muss man schon anführen, zumindest beim allerersten Schritt ein wenig trickreich, denn es sind tatsächlich eiförmig ausgelegte Speaker, die letztlich gar nicht so klein sind und durchaus einiges an Gewicht auf die Waage bringen.

Es gilt somit zunächst, die zwei Standfüsse zu montieren, bei denen es sich um gebogenen Rohre aus Edelstahlblech handelt, auf denen das aktive Lautsprecher-System sicheren Halt findet. Das war es dann aber auch schon, der Rest könnte nicht simpler sein.

Fertig assembliert misst das Loudt musegg immerhin 114 cm in der Höhe, weist eine Breite von 41 cm sowie eine Tiefe von 63 cm auf. Es ist also eigentlich, sieht man sich die nackten Zahlen an, ein durchaus mächtiges Lautsprecher-System, das jedoch durch seine spezielle schlanke Form und die geradezu grazil wirkenden Standfüsse sich überaus elegant und fast zierlich in den Raum einfügt.

Natürlich steht das System prinzipiell in unterschiedlichsten Farbvarianten bereit, ebenso kann die Farbe der  Textilbespannung der Lautsprecher-Abdeckungen je nach persönlichen Vorlieben variiert werden. Standard ist allerdings ganz zeitlos elegant Anthrazit und Weiss.

Strom, Netzwerk und direkte Verbindung zwischen den Speakern

Um das Loudt musegg in Betrieb zu nehmen, bedarf es nicht viel, lediglich Strom ist natürlich von Nöten, die Speaker müssen mit einander mittels CAT 5 Kabel verbunden werden, und eine Einbindung ins Netzwerk ist letztlich unerlässlich , aber damit ist schon alles getan, um sofort loslegen zu können, doch dazu gleich mehr.

Ein aktives Dreiwege-Bassreflex Lautsprecher-System

Betrachten wir zunächst die rein technische Seite des Loudt musegg, bei dem wir es mit einem aktiven Dreiwege-Bassreflex Lautsprecher-System zu tun haben, dessen Basis ein ganz besonders geformtes Gehäuse darstellt, das nicht nur das Design betreffend hervor sticht, sondern allen voran aus akustischer Sicht geradezu optimal ist.

Um das eiförmige Design des Loudt musegg zu erzielen, setzt man auf ein Gehäuse ausgeführt als so genanntes Multilayer Polymere Monocoque, man vertraut hierbei also auf Fertigungstechnologien, die aus dem Automobilsektor stammen. Höchste Robustheit ist hier gegeben, ebenso ein gemessen an den äußeren Abmessungen größtmögliches Volumen, zudem werden klangschädigende Vibrationen durch optimale Dämpfungseigenschaften ebenso im Ansatz unterbunden wie interne Reflexionen. Erwähnt sei in diesem Zusammenhang zudem, dass für die Fertigung des Gehäuses allein 100 Prozent recycelter Kunststoff zum Einsatz kommt.

Die schlanke Front zieren die Hoch- und Mittenton-Treiber des Speakers, ebenso die Bassreflex-Öffnungen, wohingegen das Bass-Chassis an der Seite zu finden ist.

Zum Einsatz kommen hier ein 25 mm Kalotten-Hochtöner mit Aluminium-Keramik-Membran in Kombination mit zwei 12 cm High-Performance Mittenton-Treibern, die ebenfalls auf eine Aluminium-Keramik-Membran setzen und den Hochtöner in so genannter d’Appolito Anordnung flankieren. Der Bass-Treiber der Loudt musegg ist als 29 cm Woofer ausgelegt, wobei hier eine Membran aus Hartpapier eingesetzt wird. Der Woofer verfügt zudem über ein belüftetes Aluminium-Chassis sowie dämpfungsoptimierte Gummi-Sicken um ein Höchstmaß an Dynamik bei gleichzeitig linearer, kontrollierter Auslenkung für eine präzise Darbietung zu sorgen.

Der nachhaltige Speaker durch On.Click — Upgrades von Beginn an eingeplant

Wir haben es ja schon erwähnt, die aktuell vorliegende neueste Version der Loudt musegg weist die Elektronik-Plattform REV4 der Steirer auf.

Alles begann jedoch mit REV1, wobei die Loudt musegg damit als Bluetooth Speaker fungierte und mit einer hybriden Digital-Analog Frequenzweiche ausgestattet war.

REV2 konnte auf einen 1,2 GHz Quadcore Prozessor vertrauen, der einem UNIX-basiertem Betriebssystem als Basis diente um verschiedene Streaming-Dienste über WiFi abzubilden und eine komfortable Steuerung sicher zu stellen. Apple AirPlay, UPnP und Spotify standen damit zur Verfügung, zudem verfügte diese Version über einen digitalen Eingang in Form einer optischen S/PDIF-Schnittstelle.

Mit REV3 hielt ein mit 1,6 GHz getakteter Quadcore-Prozessor mit ARM-Architektur Einzug, der ausreichend Performance für weitere Dienste bot, sodass neben airable Webradio auch TIDAL über TIDAL Connect geboten wurde und nunmehr anstatt Apple AirPlay nunmehr Apple AirPlay 2 unterstützt wird. Hinzu kommt ein HDMI-Port, der über eARC die einfache Einbindung eines TV-Geräts gewährleistet.

Aktuell ist also REV4, wobei nunmehr zusätzlich auch ein Line In ausgeführt als Mini XLR-Buchse geboten wird, sodass man etwa einen Schallplatten-Spieler mit entsprechender Phono-Vorstufe als Quelle einbinden kann.

Die Steuerung der Plattform wird über die App Loudt.Link ermöglicht, einer App fürs Smartphone, die gleichermaßen für Apple iOS als auch Google Android angeboten wird.

Warum wir derart ausführlich auf die diversen Entwicklungsstufen eingehen, hat natürlich einen ganz wesentlichen Grund, bei allen angeführten Versionen der Elektronik blieb der prinzipielle Speaker unverändert, es wurde tatsächlich allein ein Modul gewechselt, das an der Rückseite aufgesteckt wird und neben der „Intelligenz“ auch alle Anschlüsse bereit hält.

Ändert sich also irgend ein Standard entscheidend, und davon kann man in der schnelllebigen Welt der vernetzten Unterhaltungselektronik als gegeben ausgehen, so kann man einfach das Modul mit der entsprechenden Elektronik wechseln, der Speaker insgesamt bleibt aber letztlich im Kern unverändert, wird lediglich noch besser und flexibler.

Loudt GmbH nennt dieses überaus kluge Konzept übrigens schlicht One.Click und verspricht damit künftige Hardware-Upgrades.

Referenz-Plattform von StreamUnlimited

Auch wenn man es nicht plakativ hervor hebt, man verheimlicht es aber auch nicht, die Basis der Loudt musegg stellt aktuell eine Referenz-Plattform des österreichischen Spezialisten StreamUnlimited Engineering GmbH dar, die speziell für moderne aktive Lautsprecher-Systeme gerüstet für eine vernetzte Welt der Unterhaltungselektronik entwickelt wurde.

Damit sichert man sich bei Loudt GmbH eine zuverlässige Basis, die eine Vielzahl an Möglichkeiten durch die Unterstützung unterschiedlichster Technologien und Standards mit sich bringt.

Um es nochmals kompakt zusammen zu fassen, die neueste Version der Loudt musegg wird im einfachsten Fall über WiFi, alternativ aber auch über eine RJ45 Ethernet-Schnittstelle ins Netzwerk eingebunden und dient hier zunächst als dlna-zertfizierter UPnP Streaming Client. Darüber hinaus kann man aber auch direkt über Apple AirPlay2 Music Streaming nutzen, ebenso über TIDAL Connect und Spotify Connect. Internet Radio sowie Podcasts stehen über airable bereit und auf Wunsch reicht schon eine Bluetooth Verbindung zum Smartphone, um verschiedenste Inhalte auch abseits des Netzwerks wiedergeben zu können. Hierbei unterstützt man Bluetooth 5.0 mit allen relevanten Codeces einschließlich Bluetooth LE.

Wer ein TV-Gerät direkt einbinden will, der kann dies über HDMI tun, wobei hier gar ein eARC, also ein Enhanced Audio Return Channel bereit steht und eine zentrale Steuerung mittels HDMI CEC geboten wird. Analoge Quellen werden, wie schon zuvor beschrieben, über einen Mini XLR eingebunden.

Wandler von ESS und Verstärker mit Hypex NCORE Technology

Entscheidend für die Qualität des aktiven Lautsprecher-Systems ist natürlich die Güte der Signalverarbeitung, wobei man dafür auf Wandler des Spezialisten ESS Technology Inc., konkret Wandler des Typs ESS ES9038Q2M setzt, sodass Signale mit bis zu 24 Bit und 384 kHz mittels Streaming, über HDMI mit bis zu 24 Bit und 192 kHz, sowie über S/PDIF mit bis zu 24 Bit und 96 kHz verarbeitet werden können.

Die kraftvolle, dynamische Darbietung stellen hier Verstärker-Module des Spezialisten Hypex Electronics B.V. sicher, wobei es sich um Verstärker-Module in Class D mit so genannter Hypex NCORE Technology handelt.

Durchaus beachtliche 350 Watt stehen hier zur Verfügung, wie der Hersteller aus Graz im Datenblatt der Loudt musegg verrät.

DSP-basierte Signalverarbeitung für perfekte individuelle Abstimmung

Ein ganz wesentlicher Aspekt der Loudt musegg ist zudem, dass es sich um eine DSP-basierte Signalverarbeitung handelt. Das ist gleich in mehrerlei Hinsicht relevant, allen voran natürlich im Hinblick auf dieFrequenzweiche, die über besagten DSP abgebildet wird.

Im Fall der Loudt musegg ist aber noch viel mehr möglich, und zwar eine individuelle Anpassung der Wiedergabe perfekt auf den jeweiligen Raum bzw. den individuellen Geschmack abgestimmt. Und damit ist nicht der 5-Band Equalizer gemeint, den die Loudt musegg ebenfalls bereit hält, sondern tatsächlich eine umfassende Analyse und in Folge eine darauf basierende individuelle Korrektur der Wiedergabe.

HoRooc Self.Fitting, HoRooc Remote.Fitting und Loudt.Cloud Personalisation

Als es daran ging, die Loudt musegg erstmals einem Hörtest zu unterziehen, erfolgte eine Warnung aus der Steiermark. Das aktive Lautsprecher-System sei ab Werk so abgestimmt, dass die Darbietung mit mehr Nachdruck im Bassbereich erfolge, so höre man selbst gerne Musik und es zeige sich, dass auch viele Kunden daran durchaus Geschmack finden würden. Aber, bei der Loudt musegg sei ja den Klang betreffend rein gar nichts in Stein gemeisselt, vielmehr sei es eines der herausragenden Merkmale dieser Lösung, dass durch die DSP-basierte Signalverarbeitung sehr flexibel auf individuelle Anforderungen eingegangen werden könne.

Wer sich dieses Lautsprecher-System zur Probe ins Wohnzimmer holt, der erhält für den Testzeitraum unter anderem ein passendes Messmikrofon samt USB Dongle zur Verbindung mit dem Smartphone. Es handelt sich hierbei um ein durchaus hochwertiges Modell, und zwar das miniDSP UMIK-1.

Unter Zuhilfenahme der LoudtLink App kann damit der eigene Hörraum vermessen und mittels HoRooc Self.Fitting die Wiedergabe der Loudt musegg entsprechend angepasst werden. Dieser Vorgang wird Schritt für Schritt erläutert, sodass selbst Einsteiger keinerlei Scheu davor haben müssen sondern frisch ans Werk gehen können.

Zumal diese Messung auch die Grundlage für ein ganz spezielles Service-Angebot der Loudt GmbH ist, das man anderswo teuer bezahlen muss, und zwar die Optimierung durch einen erfahrenen Tontechniker.

HoRooc Remote.Fitting nennt sich dieses Angebot, bei dem zunächst das eben erwähnte Messergebnis über die so genannte Loudt.Cloud nach Graz übertragen und von Mitarbeitern des Unternehmens ausgewertet werden. Über einen Video Call kann dann eine individuelle Anpassung erfolgen, wobei die finale Optimierung wiederum über die Loudt.Cloud übertragen und vom Kunden auf Knopfdruck in seine Loudt musegg eingespielt wird.

Bedenkt man, dass Loudt GmbH die Loudt musegg, wie schon einleitend von uns beschrieben, allen voran als Lifestyle-System vermarktet, ist dies ein Service, der seinesgleichen sucht. Das Versprechen, dass auch ein derartiges Lifestyle-System High-end HiFi sein kann, wird somit tatsächlich eingehalten.

Fragen Sie nicht nach einer Fernbedienung

Einen interessanten Aspekt rund um die Loudt musegg müssen wir abschließend noch besprechen, und zwar das Thema Steuerung. Wir haben ja schon mehrfach angeführt, dass hier Apps eine zentrale Rolle spielen, und zwar die Loudt.Link App, die gleichermaßen für Apple iOS und Google Android bereit steht.

Ausdrücklich hält man bei Loudt GmbH fest, dass dies tatsächlich die einzige „Fernbedienung“ ist, die man für dieses aktive Lautsprecher-System vorsieht, mehr noch, die Lautsprecher-Systeme bieten auch keinerlei Bedienelemente, über die man diese direkt steuern könnte. Zentrales Benutzer-Interface ist also die App.

Ganz besonders hebt man zudem die Möglichkeiten hervor, die sich im Zusammenspiel mit Apple AirPlay 2 ergeben, denn dies ist die Verbindung hin zum Smart Home, jedenfalls in der Welt von Apple Corporation und deren Apple HomeKit.

Damit braucht es nicht einmal die spezielle App, es reichen die Möglichkeiten, die sich durch Apple HomeKit ergeben und eine Steuerung über Apple iPhone, Apple iPad, Apple iWatch und jedes Apple Macbook oder Apple iMac mit Apple macOS ergeben. Selbst Sprachsteuerung über Apple Siri ist damit machbar, ebenso Automatisierungen.

Und wenn man nicht in der Apple-Welt zuhause ist? Nun, dann stehen allen voran TIDAL Connect und Spotify Connect als Alternativen bereit. Vielleicht kann man sich bei Loudt GmbH ja auch noch dazu durchringen, künftig Google Chromecast zu unterstützen, dann nämlich wäre die Sache perfekt!

Wie klingt es?

Kommen wir nun abschließend zur alles entscheidenden Frage, und die lautet, wie klingt das aktive Lautsprecher-System Loudt musegg. Die Antwort darauf ist simpel, denn sie lautet, frei nach Shakespear, wie es Euch gefällt.

Der immense Vorteil dieses Lautsprecher-Systems ist tatsächlich die DSP-basierte Signalverarbeitung, die man bei Loudt GmbH durch die Raumeinmeissung und entsprechende Korrektur geradezu perfekt für sich zu nutzen versteht, zumal man dem Kunden auf Wunsch auch dabei unmittelbar zur Seite steht und nicht mit irgendwelchen Frequenzkurven alleine lässt. Und das ist – unserer bescheidenen Einschätzung nach – sehr wichtig.

Wie wir selbst im Rahmen dieses Tests einmal mehr heraus fanden, ergibt sich der subjektiv beste Klang nicht durch eine nüchtern ermittelte Messkurve. Anhand einer Messung kann man zwar etwaige Schwachstellen des Raums oder der individuellen Aufstellung heraus arbeiten und diese bis zu einem gewissen Grad korrigieren, besser aber ist, wenn man noch den Faktor Mensch mit einkalkuliert und diesem gar den höchsten Stellenwert einräumt.

Genau das tut man bei Loudt GmbH. Die für unseren Raum optimale Korrektur war nicht die, die wir final nutzen wollten, ein wenig mehr Bass, ein wenig mehr Mitten, dann war es für unseren Geschmack perfekt. Unser Gesprächspartner bei diesem Video Call war ein Tontechniker, der uns nicht darüber belehrte, dass das so ja nun gar nicht sein dürfe, sondern vielmehr einer, der uns die Gewissheit gab, dass das exakt so, und nicht anders sein muss. Seine Aufgabe sei es, das für uns perfekte Ergebnis abzuliefern! Chapeau, das verdient Respekt!

Was noch zu sagen ist…

Das aktive Lautsprecher-System Loudt musegg erfüllt unserer Einschätzung nach alle Kriterien, die ein modernes, vernetztes Audio-System erfüllen muss, und es präsentiert sich in einer ungewöhnlichen, aber gerade deswegen einzigartig eleganten Form.

Das Auftreten betreffend gibt es tatsächlich rein gar nichts zu beanstanden, hier ist dieses System aus der Steiermark geradezu erfrischend anders und kann damit ganz sicher selbst eine Design-affine Kundenschicht ansprechen, bei denen Lautsprecher-Systeme klassischer Ausprägung keinerlei Interesse wecken. Umgekehrt können sich wohl auch HiFi-Liebhaber mit der außergewöhnlichen Form anfreunden, zumal sie ja ganz nebenbei eine Reihe akustischer Vorteile mit sich bringt.

Die Technik betreffend setzt man erfreulicherweise auf etablierte Lösungen ausgewiesener Spezialisten, sichert sich damit gleich vom Start weg eine tadellose Ausstattung an der es keinerlei Zweifel gibt.

Auch wenn sich die Anschlüsse hier dicht an dicht reihen, es ist alles da, was es braucht, um vom Fernseher bis hin zum Schallplatten-Spieler alle relevanten Quellen mit ins Spiel zu bringen, wenngleich der Fokus natürlich klar auf Streaming liegt. UPnP, Apple AirPlay 2, TIDAL Connect und Spotify Connect sind mit an Bord, wünschenswert wäre hier noch Google Chromecast, um das Spektrum an Möglichkeiten abzurunden.

Besonders hervor heben muss man, dass man sich bei Loudt GmbH der Tatsache bewusst ist, dass Standards kommen und gehen, man darauf mit einem modularen Konzept reagiert, das jederzeit entsprechende Upgrades ermöglicht und somit rund um die Loudt musegg für Investitionssicherheit sorgt.

Ebenso verdient es höchstes Lob, dass man die Wünsche des Kunden nicht allein auf unterschiedliche Farbvarianten beim Gehäuse bestmöglich erfüllt, sondern tatsächlich im übertragenen Sinne bei den unterschiedlichen Klangfarben. Durch die einzigartige indivduelle Anpassung unter der Anleitung eines erfahrenen Tontechnikers ist tatsächlich in dieser Form einzigartig.

Preise und Verfügbarkeit

Die Loudt musegg wird zum Preis von € 5.700,- als Loudt musegg Stereo Set angeboten. Als Alternative, dies sei der Vollständigkeit an dieser Stelle natürlich erwähnt, steht aber auch das Loudt musegg Mono als einzelner Speaker bereit. Für diesen muss man € 2.740,- einkalkulieren.

Wir meinen…

Basierend auf unserem ausführlichen Test der Loudt musegg kann man der Loudt GmbH letztlich nur eins attestieren, und zwar dass den Grazern hiermit ein wahres Kunstwerk geglückt ist. Einzigartig ist hier nicht nur das Design, es überzeugt nicht allein eine grundsolide, moderne Ausstattung, die zudem für künftige Updates gerüstet ist, es ist tatsächlich allen voran die Herangehensweise um die Wünsche des Kunden bestmöglich erfüllen zu können. Hier muss man speziell die persönliche Betreuung inklusive individueller Einrichtung hervor heben, die ihresgleichen sucht. Wir sind uns gewiss, dass die Lautsprecher-Schmiede aus Graz mit diesem einzigartigen Konzept bestens für den hart umkämpften Markt gerüstet ist und sich deren Lösung auch langfristig behaupten wird.

PRODUKTLoudt musegg
PreisLoudt musegg STEREO Set € 5.700,-
Loudt musegg MONO 2.740,-
MarkeLoudt GmbH
HerstellerLoudt GmbH
VertriebLoudt GmbH
Mehr zu diesem Hersteller bei sempre-audio.at

sempre-audio.at Review - Award HERAUSRAGEND

Einzigartig im Design, eine grundsolide, für eine flexible Nutzung ausgelegte Technik renommierter Partner, ein Konzept, das etwaige künftige Updates gleich mit einkalkuliert, und allen voran eine einzigartige persönliche Betreuung der Anwender, all das spricht für die Loudt musegg.


Positiv

  • einzigartiges Design
  • tadellos verarbeitet
  • flexibel einsetzbar
  • alle relevanten Anschlüsse vorhanden
  • DSP-basierte Signalverarbeitung für individuelle Anpassung
  • simples Bedienkonzept
  • sehr ansprechender Klang
  • persönliche Betreuung der Kunden

Negativ

  • Etwas wenig Platz auf dem Anschluss-Paneel
  • Google Chromecast Unterstützung wäre wünschenswert

Testumgebung

  • Pro-Ject Signature 12
  • Pro-Ject Phono Box RS
  • Cambridge Audio MXN10
  • Apple iPhone 14
  • Sony 55 Zoll OLED TV
  • Lab12 gordian
  • Signalkabel von AudioQuest
  • HDMI Kabel von AudioQuest
  • Stromkabel von AudioQuest
  • Netzwerkkabel von AudioQuest

WERTUNG

KLANG
DESIGN
BEDIENUNG
PREIS/LEISTUNG

HERAUSRAGEND

Ein High-end HiFi-System, das sich in Form zweier überaus eleganter, kompakter Aktiv-Lautsprecher präsentiert, die sich perfekt individuell den unterschiedlichsten Gegebenheiten und dem persönlichen Geschmack anpassen lassen, das ist Loudt musegg aus Graz.

User Rating: 4.61 ( 7 votes)

Über
Loudt GmbH
Quelle
Loudt GmbH
Mehr anzeigen

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.at | Der HiFi Blog - Das HiFi Magazin und HiFi BLOG, ist seit Jahrzehnten als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig. Mit HiFi.Luxury begründete er zudem eine weitere Plattformen, die für modernen, exquisiten Lebensstil steht.

Weitere Artikel

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen...

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"