Reportagen

Archiv der Vereinigte Bühnen Wien GmbH in der Österreichischen Mediathek des Technischen Museum Wien

Eine Kooperation zwischen den Vereinigte Bühnen Wien GmbH und der Österreichischen Mediathek des Technischen Museums Wien soll Audio- und Video-Mitschnitte aus über 70 Jahren Theatergeschichte digitalisieren und archivieren.

In aller Kürze
  • Die Vereinigte Bühnen Wien GmbH kooperiert mit der Österreichischen Mediathek des Technisches Museum Wien, um über 70 Jahre Theatergeschichte zu digitalisieren und archivieren.

Es ist eine Kooperation, die Jahrzehnte an Theatergeschichte bewahren soll, die nunmehr zwischen der Vereinigte Bühnen Wien GmbH und der Österreichischen Mediathek des Technischen Museums Wien vereinbart wurde. Diese Kooperation sieht vor, dass Audio- und Video-Mitschnitte, die von den Vereinigten Bühnen Wien aufgezeichnet wurden, digitalisiert, langzeitarchiviert und in der Österreichischen Mediathek des Technischen Museum Wien für die interessierte Öffentlichkeit als auch wissenschaftliche Recherche zur Verfügung gestellt werden.

Über 70 Jahre Theatergeschichte

Es sind über sieben Jahrzehnte an Theatergeschichte der Stadt Wien, die das Archiv der Vereinigten Bühnen Wien abbildet, wobei dieses Beiträge aus Oper, Liederabende, Konzerte oder Musical-Produktionen umfasst.

Die VBW geben an, dass diese Aufnahmen entweder für verschiedene Produktionen, aber auch etwa als interne Mitschnitte entstanden und nicht zuletzt auf Grund dessen, dass diese einen derart langen Zeitraum abdecken, einen kulturhistorisch und künstlerisch wertvollen Schatz darstellen.

Digitalisieren und Archivieren analoger Aufnahmen

Die wichtigste Aufgabe, die mit dieser Kooperation bewältigt werden soll ist, alte analoge Aufnahmen zu bewahren. Selbst bei optimaler Lagerung sind analoge Aufnahmen dem Verfall preisgegeben, zudem bestehe die Gefahr, dass entsprechende Abspielgeräte nicht mehr zur Verfügung stehen, wie die VBW festhalten.

Es gelte also, die analogen Quellmedien zu digitalisieren und langzeitgesichert zu verwahren. Hierzu setzt die Österreichische Mediathek des Technischen Museums Wien auf digitale Massenspeicher, wo alle Inhalte mehrfach gesichert werden, um das kulturelle Erbe dauerhaft zu bewahren.

Das österreichische Archiv für Ton- und Video-Aufnahmen

Mit der Österreichischen Mediathek des Technischen Museums Wien haben die VBW natürlich genau den richtigen Partner für diese Aufgabe gefunden, versteht man sich doch als österreichisches Archiv für Ton- und Video-Aufnahmen. Diese Institution bewahrt mit über zwei Millionen Tonaufnahmen und Zehntausenden Videos von Unterhaltungsmusik und ernster Musik bis hin zu Literatur, Geschichte, Politik, Alltag und Wissenschaft das Kulturerbe Österreichs, wie man selbst zu Protokoll gibt.

„Analoge Aufnahmen sind fragile Zeitzeugen und vom Verfall bedroht. Durch die bewährte Expertise der Österreichischen Mediathek können die Archivschätze von bedeutenden Kulturinstitutionen wie den Vereinigten Bühnen Wien digitalisiert und langzeitarchiviert werden. Diese Kooperation ermöglicht also derart wertvolles Kulturerbe auch für zukünftige Generationen zu bewahren.“

Peter Aufreiter, Generaldirektor des Technischen Museums Wien mit Österreichischer Mediathek

Breites Spektrum an Aufnahmen – Von Josef Meinrad, Oskar Werner, Theo Lingen bis zu Juliette Greco

Wie bereits erwähnt, umfasst das Archiv der VBW ein immens breites Spektrum, das die Theatergeschichte aus über 70 Jahren abbildet. Aktuell, so die VBW, wurde bereits die Digitalisierung von 300 Tonbänder aus den 1960er Jahren abgeschlossen, wobei hierbei Theaterstück, Liederabende, Lesungen, Operetten und Musicals beinhaltet sind. Hier führt man als Höhepunkte Aufnahmen von Josef Meinrad, Oskar Werner, Helmut Qualtinger, Erich Kästner, Theo Lingen, Juliette Greco, Greta Keller, Georg Kreisler und Friedrich Gulda an.

„Ton- und Videomaterial der letzten 70 Jahre der Vereinigten Bühnen Wien, aus dem Theater an der Wien, dem Raimund Theater, dem Ronacher und der Kammeroper wird durch die Kooperation mit der Österreichischen Mediathek des Technischen Museums Wien öffentlich zugänglich gemacht. Wir danken für die großartige Zusammenarbeit und freuen uns auf weitere Schätze, die im Laufe der Zusammenarbeit aus der reichen Geschichte unserer historischen Theater gehoben werden und damit als digitales kulturelles Gedächtnis der Stadt Wien für Alle zur Verfügung stehen.“

Franz Patay, Geschäftsführer der Vereinigten Bühnen Wien

Wir meinen…

Es sind wohl wahre Schätze, die nunmehr durch die Kooperation der Vereinigte Bühnen Wien GmbH und der Österreichischen Mediathek des Technischen Museum Wien digitalisiert und langzeitarchiviert werden. Das besonders spannende daran ist, dass diese Aufnahmen aus immerhin über 70 Jahren Theatergeschichte der Kulturmetropole Wien auch der interessierten Öffentlichkeit sowie für wissenschaftliche Projekte zugänglich gemacht werden.

THEMAArchiv der Vereinigte Bühnen Wien GmbH in der Österreichischen Mediathek des Technischen Museum Wien
Technisches Museum Wien
Website | + posts

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.at | Der HiFi Blog - Das HiFi Magazin und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig. Mit HiFi.Luxury,Vinyl Blog und Smart Appliances by sempre-audio.at begründete er zudem weitere Plattformen, die für modernen Lebensstil stehen.

Über
Technisches Museum Wien
Quelle
Vereinigte Bühnen Wien GmbH

Weitere Artikel

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen...

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"