NetzwerkNews
Trend

Roon 1.8 – Faszinierendes neues Musikerlebnis

Roon 1.8 sei nicht weniger als das größte Update in der Geschichte von Roon Labs LLC. Die neue Version der Medienverwaltungs- und Multiroom Audio-Streaming-Lösung soll eine völlig neue Art und Weise bieten, Musik zu erleben.

In aller Kürze
  • Komplett neues User-Interface
  • Valence Technology als Basis
  • Genre Klassik drastisch aufgewertet
  • Focus Feature noch vielseitiger

Roon 1.8, es da! Bereits Ende 2020 kündigte Roon Labs LLC. an, das eines der größten Updates in der Geschichte der jungen Software-Schmiede anstehe, und zwar Roon 1.8. Nun also ist es soweit, und die neueste Version der Software steht nahezu zur Verfügung. Am 9. Februar 2021 soll Roon 1.8 ausgerollt werden.

Roon Labs LLC. verspricht für Roon 1.8 nicht weniger als ein neues faszinierendes Musik-Erlebnis. Nun gut, dies ist seit jeher der Erfolgsgarant der Software, schließlich kann sich Roon Labs LLC. rühmen, eine Lösung erschaffen zu haben, die einer komplexen, aber gleichzeitig immens intuitiv zu handhabenden Mediathek gleicht, bei der nicht Dateien und Verzeichnisse im Fokus stehen, sondern allen voran die Musik selbst, und zwar in Form der Künstler, deren Alben, und der Beziehungen zwischen einzelnen Musik-Titeln, Alben, Künstlern, Genres, Produzenten und Labels. Kurzum, Roon stellt seit Anbeginn an eine Lösung dar, die es auf einzigartige Art und Weise erlaubt, die eigene Musik auf gänzlich neue Art und Weise zu entdecken.

Roon 1.8 – Neues Design

All dies soll aber nun mit Roon 1.8 auf ein gänzlich neues Niveau gehoben werden, Roon 1.8 biete ein komplett neu konzipiertes Design, setze auf eine verbesserte „Intelligenz“, und verfüge über zahlreiche neue Funktionen. All dies sei im Hinblick auf eine Community an Anwendern entwickelt worden, die Musik über Roon im wahrsten Sinne des Wortes erleben wollen.

Und tatsächlich, sofort fällt die neue Programm-Oberfläche auf, die noch mehr als bislang einem exklusivem Magazin gleicht, einer perfekt gestalteten Webseite, wenn man es so ausdrücken will. Und tatsächlich, die Handhabung entspricht auch jener einer perfekt konzipierten Webseite, eines Archivs, das einerseits grafisch sehr aufgeräumt und übersichtlich angelegt ist, und über die sich Inhalte nach verschiedensten Kriterien verknüpfen und sortieren lassen.

Roon 1.8 - Faszinierendes neues Musikerlebnis
Roon 1.8 – Faszinierendes neues Musikerlebni

Roon habe jetzt ein frisches, neues visuelles Design, so die Entwickler, das sich von der Idee des Museums inspirieren lässt – eine luftige, neutrale Umgebung, in der schöne Dinge ausgestellt werden. Eine Analogie, die uns gefällt. Wie bereits beschrieben, habe man sich dabei auch von klassischen Musikmagazinen inspirieren lassen, indem man auf fette Typografie und innovatives Layout setzte, um Musik im übertragenen Sinne zum Leben zu erwecken. Ziel war es, die Bedienung der Software zu einer wahren Freude zu machen.

Neuerungen in Roon 1.7 dienten als technologische Basis

Das, was Roon auch weiterhin zugrunde liegt, die bereits erwähnte „Intelligenz“, die wurde ja bereits mit Roon 1.7 und damit dem letzten großen Update im November 2019 eingeführt, und zwar die so genannte Roon Välence Technology.

Die Roon Vālence Technology war, so Roon Labs LLC. seinerzeit, eines der umfangreichsten Projekte, dem man sich widmete. Nicht weniger als zwei Jahre habe man mit Hochdruck an dieser Technologie gearbeitet, wobei es sich um eine Cloud-basierte Technologie handle.

Roon Vālence Technology sei letztlich nichts anderes als eine immense, Cloud-basierte Datenbank, die über künstliche Intelligenz verfügt und dabei hilft, all die Beziehungen und Verbindungen, die Roon schon bislang zwischen verschiedensten Alben, Künstlern, Komponisten, Genres und vielem mehr hergestellt hat, noch umfangreicher, noch vielseitiger und damit letztlich noch komplexer und für den Anwender damit informativer zu gestalten.

Diese wurde nun nochmals verfeinert, um noch akkuratere Ergebnisse zu liefern, allen voran aber wurde speziell die Art und Weise optimiert, wie der Anwender selbst auf die Suche gehen und wie deren Ergebnisse präsentiert werden.

Focus Feature noch vielseitiger

Dies betrifft etwa das schon seit jeher implementierte Focus Feature, das nunmehr noch vielseitiger wurde. Das Focus Feature von Roon ist sei schon bislang die leistungsfähigste Möglichkeit, die eigene Musik zu erkunden, jetzt aber gehe sie über die eigene Mediathek hinaus und biete dem Anwender gar eine 360º-Ansicht von Künstlern, Genres, Interpreten und Komponisten. Der Anwender könne Filter so setzen, dass praktisch jede Musik in Roon nach Interpreten, Produzenten, Komponisten, Labels und einer Vielzahl anderer Parameter durchforstet und die Ergebnisse unmittelbar optisch perfekt umgesetzt angezeigt werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein wirklich heisses Eisen, das die Entwickler nun mit Roon 1.8 angriffen, ist das Thema klassische Musik. Diese sorgt auf Grund der komplexen Datenstruktur stets für Probleme beim Katalogisieren von Musik, speziell wenn es darum geht, klare Strukturen zu erzielen.

Klassik deutlich aufgewertet

Die Art und Weise, wie klassische Musik erkundet werde, ist schlicht anders, als bei nahezu jedem anderen Genre, so Roon Labs LLC.. Deshalb habe man einen völlig neuen visuellen Stil und ein neues Informationslayout entwickelt, das dem Klassik-Liebhaber besonders leicht macht, die gesuchten klassischen Aufnahmen zu finden. Auch hier spielt natürlich Roon Välance Technology eine entscheidende Rolle, denn diese identifiziert Beziehungen zwischen Komponisten, Dirigenten und Interpreten und hilft dabei, etwa No-name-Veröffentlichungen wo immer sinnvoll auszusortieren, dafür tatsächlich relevante Beziehungen zu erkennen und letztlich genau die richtigen Aufführungen jeder Komposition finden zu können.

Allen voran bei der Einbindung von Streaming-Angeboten wie TIDAL oder Qobuz soll dies besonders hilfreich sein, die eigenen Alben auf der eigenen NAS (Network Attached Storage) kennt man ja zumeist ohnehin…

Nicht nur für Klassik, sondern für alle Genres gilt, Roon Välance Technology soll nun Vorschläge nicht nur anhand eines direkten Kontext wie etwa dem gerade gehörten Stück oder den meist gehörten Interpreten machen, sondern noch feiner auf den persönlichen Geschmack abgestimmt sein. Direkt auf der brandneuen Startseite von Roon finde man künftig ein Dashboard, mit dem man das eigene Hörverhalten erkunden kann – sowohl den tatsächlichen Verlauf der letzten Wochen, aber eben auch anhand einer neuen statistischen Ansicht, die anhand des eigenen Hörverhaltens über die Zeit hinweg stets verfeinert wird.

Wir meinen…

War es beim letzten Major Release Roon 1.7 die Roon Vālence Technology, die als grundlegende neue „Intelligenz“ die intuitive Handhabung der Medienverwaltungs- und Multirom Audio-Streaming-Lösung Roon verbessern sollte, so steht mit Roon 1.8 eine neue Version zur Verfügung, bei der die Entwickler allen voran die Darstellung der Ergebnisse dieser „Intelligenz“, der von Roon Vālence Technology ermittelten Daten und die ermittelten Verbindungen zwischen den Daten in den Mittelpunkt stellt.

Hersteller:Roon Labs LLC.
Vertrieb:Roon Labs LLC.

Fishhead Audio

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.com und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig.

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"