LautsprecherNewsSoundbars

Sony HT-A5000 – 5.1.2-Kanal Soundbar mit Dolby Atmos, DTS:X und Sony 360 Reality Audio

Eine perfekt auf den Raum abgestimmte Wiedergabe verspricht Sony Corporation für die neue Sony HT-A5000 Soundbar, eine Lösung, die als 5.1.2-Kanal System ausgelegt, und für Inhalte in Dolby Atmos sowie DTS:X gerüstet sein soll.

Mit besonders beeindruckendem Klang soll die neue Sony HT-A5000 Soundbar aufwarten können, wobei der Hersteller Sony Corporation gar von einer Home Cinema Lösung spricht, denn sie soll, ausgelegt als 5.1.2-Kanal System, multidirektionalen Sound durch Sony Vertical Surround Engine und Sony S-Force PRO Front Surround liefern. Dabei werden Inhalte in Dolby Atmos ebenso wiedergegeben, wie DTS:X und auch Sony 360 Reality Audio darf natürlich nicht fehlen.

Die Soundbar kann zudem flexibel erweitert werden, und zwar um die optionalen Subwoofer Sony SA-SW5 sowie Sony SA-SW3, aber auch dedizierte Rear Speaker in Form der Sony SA-RS3S.

Sony HT-A5000 – Für ein fesselndes Erlebnis

Die Sony HT-A5000 soll, wie bereits beschrieben, mit einer Wiedergabe als 5.1.2-Kanal Konfiguration aufwarten können. Dabei kommen zunächst zwei nach oben gerichtete Lautsprecher zum Einsatz, ebenso zwei so genannte Beam-Hochtonlautsprecher, und darüber hinaus drei Front-Lautsprecher für Surround-Sound sowie ein integrierter Subwoofer für soliden Tiefton.

Als Besonderheit hebt der Hersteller hervor, dass es sich bei den nach oben gerichteten Lautsprecher-Systemen als auch bei den Front-Lautsprechern und dem integrierten Subwoofer um so genannte Sony X-Balanced Speaker Units handle. Diese weisen eine Rechteckform auf und maximieren damit die zur Verfügung stehende Membran-Fläche. Dadurch wird bei möglichst geringer Auslenkung ein maximaler Schalldruck erzielt und Verzerrungen verringert.

Sony S-Master HX Verstärker

Die neue Sony HT-A5000 weist insgesamt neun Kanäle auf und setzt hierbei auf Verstärker in Class D, konkret handelt es sich um so genannte Sony S-Master HX Verstärker, die hier eine Gesamtleistung von 450 Watt liefern.

Sony Vertical Surround Engine und Sony S-Force PRO Front Surround

Die DSP-basierte Signalverarbeitung zur Generierung von immersivem Surround Sound setzt bei der neuen Sony HT-A5000, wie bereits angeführt, auf zwei Technologien von Sony, und zwar Sony Vertical Surround Engine und Sony S-Force PRO Front Surround.

Wie der Name unschwer erkennen lässt, ist die Sony Vertical Surround Engine für die Abbildung der Höhenkanäle, und die Sony S-Force PRO Front Surround für das vertikale Surround-Feld verantwortlich. Abgebildet werden damit Inhalte in Dolby Atmos ebenso wie DTS:X und auch Sony 360 Reality Audio wird natürlich unterstützt.

Foto © Sony Corporation - Sony HT-A5000 - 5.1.2-Kanal Soundbar mit Dolby Atmos, DTS:X und Sony 360 Reality Audio
Foto © Sony Corporation – Sony HT-A5000 – 5.1.2-Kanal Soundbar mit Dolby Atmos, DTS:X und Sony 360 Reality Audio

Perfekter Surround Sound für jeden Raum

Um den Nutzern ein besonders individuelles und intensives Hörerlebnis zu bieten, ist die Sony HT-A5000 mit einer so genannten Klangfeld-Optimierung ausgestattet. Die Soundbar misst mit ihren eingebauten Mikrofonen die Höhe und Breite des Raums und gegebenenfalls die Position des optionalen Subwoofers und der Rear-Lautsprecher und stimmt den Klang perfekt auf den Raum ab, so das Versprechen des Herstellers. Besonders wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass die Klangfeld-Optimierung beim Einsatz der Soundbar als einziges Device, aber eben auch mi optionalen Lautsprecher-Systemen eingesetzt werden kann. Der einfache Kalibrierungsvorgang kann gleich bei der Ersteinrichtung aktiviert werden, lässt sich aber auch später jederzeit über das Home-Menü der Soundbar erneut starten.

Foto © Sony Corporation - Sony HT-A5000 - 5.1.2-Kanal Soundbar mit Dolby Atmos, DTS:X und Sony 360 Reality Audio
Foto © Sony Corporation – Sony HT-A5000 – 5.1.2-Kanal Soundbar mit Dolby Atmos, DTS:X und Sony 360 Reality Audio

Optional erweiterbar mit Subwoofer und Rear Speaker

Wenn wir schon von den Erweiterungsmöglichkeiten sprechen, bei der neuen Sony HT-A5000 sollen gleich einige Optionen offen stehen, um die Wiedergabe noch zu verfeinern.

So bietet Sony zwei optionale Subwoofer an, und zwar die Modelle Sony SA-SW3 Subwoofer sowie Sony SA-SW5 Subwoofer. Das kleinere der beiden Modelle liefert eine Leistung von 200 Watt, wobei hierbei ein 160 mm Treiber sowie ein Bassreflex-System zum Einsatz kommen. Der Sony SA-SW5 verfügt über 300 Watt Ausgangsleistung und setzt auf ein 180 mm Chassis sowie einen Passivradiator.

Wer sich nicht mit Virtual Surround Sound begnügen will, sondern dedizierte Surround Speaker bevorzugt, dem stehen die optionalen Sony SA-RS3S Rear Speaker zur Verfügung, die insgesamt 100 Watt Leistung aufweisen und einen besonders realistischen, breiten Surround Sound liefern sollen. Diese lassen sich frei platzieren oder aber auch an der Wand montieren.

  • Foto © Sony Corporation - Sony HT-A5000 - 5.1.2-Kanal Soundbar mit Dolby Atmos, DTS:X und Sony 360 Reality Audio
  • Foto © Sony Corporation - Sony HT-A5000 - 5.1.2-Kanal Soundbar mit Dolby Atmos, DTS:X und Sony 360 Reality Audio
  • Foto © Sony Corporation - Sony HT-A5000 - 5.1.2-Kanal Soundbar mit Dolby Atmos, DTS:X und Sony 360 Reality Audio
  • Foto © Sony Corporation - Sony HT-A5000 - 5.1.2-Kanal Soundbar mit Dolby Atmos, DTS:X und Sony 360 Reality Audio
  • Foto © Sony Corporation - Sony HT-A5000 - 5.1.2-Kanal Soundbar mit Dolby Atmos, DTS:X und Sony 360 Reality Audio
  • Foto © Sony Corporation - Sony HT-A5000 - 5.1.2-Kanal Soundbar mit Dolby Atmos, DTS:X und Sony 360 Reality Audio

Einfache Integration ins AV-Umfeld

In erster Linie wird man die neue Sony HT-A5000 natürlich über HDMI mit dem TV-Gerät verbinden, wobei hierbei nicht nur ein ARC, sondern auch ein eARC unterstützt wird. Auch ein HDMI-Eingang findet sich an der Sony HT-A5000, wobei Signale in 8K HDR und 4K/120 Hz sowie Dolby Vision und HDCP 2.2 unterstützt werden. Als Alternative steht ein optischer Digital-Eingang (S/PDIF) zur Verfügung und die Lösung erlaubt auch eine „kabellose“ Einbindung.

Die Integration ins Netzwerk erfolgt allen voran über über WiFI nach IEEE 802.11ac wobei das System Google Chromecast ebenso unterstützt wie Apple AirPlay 2. Hinzu kommt, damit wir auch diesen Themenbereich gleich abhaken, die Unterstützung von Spotify inklusive Spotify Connect.

Simple Steuerung über Sprache

Die neue Sony HT-A5000 sei kompatibel zu Amazon Alexa als auch Google Assistant. Man kann also viele Optionen direkt über Sprachsteuerung kontrollieren, wenngleich jeweils passende Smart Speaker im Netzwerk erforderlich sind.

Bluetooth 5.0

Natürlich darf auch Bluetooth nicht fehlen, sodass etwa Smartphones direkt als Quellgerät bei der neuen Sony HT-A5000 eingebunden werden können. Damit lassen sich auch alle relevanten Musik-Streaming-Angebote ohne Netzwerk-Einbindung nutzen, einzige Voraussetzung dafür ist die entsprechende App auf dem Smartphone.

Es sei erwähnt, dass die neue Sony HT-A5000 auch über einen USB-Port verfügt, über den entsprechende Medien als Quellen eingebunden werden können.

Gerüstet für Musik-Streaming

Wie bereits erwähnt, bietet die neue Sony HT-A5000 verschiedene Möglichkeiten, um Musik zu streamen, und zwar aus unterschiedlichsten Quellen.

Sie sei gar die erste Wahl für Musik-Liebhaber, zeigt sich Sony Corporation überzeugt und führt hierfür die Unterstützung von Hi-res Audio sowie Sony 360 Reality Audio an. Musik soll damit von Amazon Music HD, Deezer, nugs.net oder TIDAL in besonders realistischer Qualität wiedergegeben werden können.

Für komprimierte Inhalte hält die Sony HT-A5000 übrigens Sony DSEE Extreme bereit, ein auf KI-Technologie basierender Algorithmus, der bei komprimierter Musik die volle Qualität wieder herstellen soll.

Ideal für Sony BRAVIA TV-Geräte

Natürlich verabsäumt es Sony Corporation nicht darauf hinzuweisen, dass die neue Sony HT-A5000 natürlich ideal für Fernseher der Sony BRAVIA Series geeignet sei. Daher wird hier die bekannte Steuerungslösung HDMI CEC auch nicht als solche benannt, man spricht viel lieber von Sony BRAVIA Sync und streicht das nahtlose Zusammenspiel zwischen Fernseher und Soundbar hervor. Dazu gehört auch die direkte Steuerung der Soundbar über die Benutzeroberfläche des Fernsehers, wobei dies allerdings nur bei ausgewählten aktuellen TV-Modellen von Sony funktioniert.

Dies gilt auch für Sony BRAVIA Acoustic Center Sync, wobei hier die Soundbar und der Fernseher zum Center Speaker eines Home Entertainment Systems werden sollen.

Premium Design

Sony Corporation verspricht für die neue Sony HT-A5000 ein Premium Design, wie es das Unternehmen selbst ausdrückt. Ein minimalistisches, omnidirektionales Block Design mit raffiniert abgerundeten Kanten soll die neue Sony HT-A5000 auszeichnen und dafür sorgen, dass die Soundbar problemlos in jedes Wohnumfeld integriert werden kann.

Das System misst, um dem ein paar nackte Zahlen gegenüber zu stellen, 1.210 x 67 x 140 mm und bringt es damit auf 6,1 kg.

Die neue Sony HT-A5000 wird ab Januar 2022 im Fachhandel zu finden sein, und zwar zum empfohlenen Verkaufspreis von circa € 900,- Für die optionalen Subwoofer muss man im Fall des Sony SA-SW3 Subwoofer € 499,- und im Fall des Sony SA-SW5 € 799,- einkalkulieren. Die ebenfalls optional angebotenen Sony SA-RS2S Rear Speaker werden mit einem Preis von € 499,- ausgewiesen. Interessant ist, dass alle optionalen Erweiterungen für die neue Sony HT-A5000 im Gegensatz zur Soundbar selbst bereits ab September 2021 im Fachhandel zu finden sind. Kein Wunder, dienen sie doch auch der ab sofort verfügbaren Sony HT-A7000 Soundbar als optionale Erweiterung.

Wir meinen…

Sony Corporation zählt zu jenen TV-Herstellern, die für ihre Fernseher auch passende Soundbar-Systeme entwickeln. Das neueste Modell aus dem Hause Sony Corporation ist die Sony HT-A5000, die mit immersivem Surround Sound und einfacher Verbindung mit Sony BRAVIA TVs aufwarten können soll.

Hersteller:Sony Corporation
Vertrieb:Sony Corporation
Preis:Sony HT-A5000 Soundbar circa € 900,-
Sony SA-SW3 Subwoofer € 499,-
Sony SA-SW5 Subwoofer € 799,-
Sony SA-RS2S Rear Speaker € 499,-

Fishhead Audio

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.com und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig.

Weitere Artikel

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen...

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"