SoundbarsLautsprecherNews

Sony HT-A7000 – 7.1.2-Kanal Flaggschiff Soundbar

Mit Sony Vertical Surround Engine und Sony S-Force PRO Front Surround soll die neue Sony HT-A7000 virtuellen Surround Sound aus allen Richtungen liefern und damit ein immersives Klangerlebnis bieten.

Sony Corporation bezeichnet die neue Sony HT-A7000 als nicht weniger als das neue Flaggschiff im Bereich Soundbar-Systeme, spricht davon, dass diese überragend realistischen Surround Sound biete, wobei man dafür auf Technologien wie Sony Vertical Surround Engine sowie Sony S-Force PRO Front Surround setzt.

Ganz besonders empfiehlt das Unternehmen natürlich das Zusammenspiel der neuen Sony HT-A7000 mit Fernseher der Sony BRAVIA Series, denn wer einen Sony BRAVIA Fernseher über Acoustic Center Sync mit der Sony HT-A7000 verbinde, könne sich auf ein faszinierendes audiovisuelles Rundumerlebnis freuen, so der Hersteller.

Sony HT-A7000 für virtuellen Surround Sound

Die Aufgabe der neuen Sony HT-A7000 besteht darin, aus einer einzigen Quelle zumindest virtuellen Surround Sound zu liefern. Allerdings ist diese Soundbar so konzipiert, dass sie dies mit einer Vielzahl an Ausstattungsmerkmalen sehr realistisch lösen soll, sodass tatsächlich immersiver Surround Klang im Wohnraum genossen werden kann.

Dazu setzt man auf zwei Upfiring-Treiber, sprich, zwei Lautsprecher, die nach oben hin wirken, um über Reflexionen an der Decke einen Höheneffekt abzubilden. Zwei Beam-Hochtöner und fünf Front-Lautsprecher sollen einen breiten Raumklang ermöglichen und für den Bass ist ein Dual-Subwoofer verantwortlich.

Dass die Upfiring-Speaker über Schallreflexionen an der Decke für den Eindruck verantwortlich sind, der Sound käme von oben, haben wir schon erwähnt. Diese vertrauen für diese Aufgabe auf die Sony Vertical Surround Engine.

Die Beam-Hochtöner hingegen strahlen die Seitenwände des Raums an, und liefern damit den Klangeindruck von hinteren Surround Speakern. Unterstützt wird dieser raumfüllende Klang natürlich durch eine weitere DSP-basierte Signalverarbeitung, und zwar Sony S-Force PRO Front Surround.

Sony Corporation gibt an, dass die nach oben gerichteten Lautsprecher, der eingebaute Subwoofer und die Front-Lautsprecher über eine Sony X-Balanced Speaker Unit verfügen, deren einzigartige rechteckige Form die Membranfläche maximiert. Dies erhöhe den Schalldruck und gewährleiste druckvollere Bässe und eine klarere Stimmwiedergabe.

Die DSP-basierte Signalverarbeitung erfordert natürlich zunächst eine Einmessung, um bestmöglich auf den individuellen Raum abgestimmt zu werden. Dies erfolgt mit einem eingebauten Messmikrofon. Interessant hierbei ist, dass diese Schallfeldoptimierung, wie es Sony Corporation nennt, nicht nur allein mit der Soundbar funktioniert, sondern ebenso im Zusammenspiel mit optional erhältlichen Subwoofern sowie ebenfalls optional angebotenen dedizierten Surround Speakern, doch dazu in Folge mehr.

Dolby Atmos, DTS:X und Sony 360 Reality Audio

Die neue Sony HT-A7000 ist natürlich für Dolby Atmos ebenso gerüstet, wie für DTS:X, wenn es um die Wiedergabe von Filmen geht. Doch auch bei Musik rückt Surround einmal mehr in den Fokus, wobei Sony Corporation hier ganz klar als einer der Vorreiter gilt. So entwickelte man Sony 360 Reality Audio, ein Format, das von einigen Streaming-Anbietern bereits angeboten wird.

  • Foto © Sony Corporation - Sony HT-A7000 - 7.1.2-Kanal Flaggschiff Soundbar
  • Foto © Sony Corporation - Sony HT-A7000 - 7.1.2-Kanal Flaggschiff Soundbar
  • Foto © Sony Corporation - Sony HT-A7000 - 7.1.2-Kanal Flaggschiff Soundbar
  • Foto © Sony Corporation - Sony HT-A7000 - 7.1.2-Kanal Flaggschiff Soundbar
  • Foto © Sony Corporation - Sony HT-A7000 - 7.1.2-Kanal Flaggschiff Soundbar
  • Foto © Sony Corporation - Sony HT-A7000 - 7.1.2-Kanal Flaggschiff Soundbar
  • Foto © Sony Corporation - Sony HT-A7000 - 7.1.2-Kanal Flaggschiff Soundbar
  • Foto © Sony Corporation - Sony HT-A7000 - 7.1.2-Kanal Flaggschiff Soundbar

Einfache Installation

Auspacken, anschließen und schon könne man loslegen, so lautet das Versprechen von Sony Corporation. Die Sony HT-A7000 wird dabei im einfachsten Fall über HDMI ans TV-Gerät angeschlossen, wobei dieser HDMI eARC unterstützt, Die Soundbar verfügt über einen USB, einen optischen und einen analogen Audioeingang sowie neben besagtem HDMI-Ein- auch über einen entsrpechenden Ausgang. Zudem steht speziell für die Verbindung mit kompatiblen Sony BRAVIA TV-Geräten ein S-CENTER OUT zur Verfügung. Die Soundbar unterstützt alle aktuellen Formate wie 8K HDR, 4K/120 Hz und Dolby Vision.

Optimal für TV-Geräte der Sony BRAVIA Series?

Wenn die Soundbar Sony HT-A7000 mit Sony Acoustic Center Sync und dem mitgelieferten Kabel an einen Sony BRAVIA Fernseher angeschlossen wird, werden sowohl die Soundbar als auch der Fernseher zum Center-Lautsprecher eines Heimkino-Systems, so der Hersteller. Damit soll gewährleistet sein, dass die Dialoge genau von der Position, an der sich die Personen auf dem Bildschirm befinden, wahrgenommen werden. Handlung und Ton sollen damit präzise aufeinander abgestimmt und das Seherlebnis wesentlich intensiver werden.

Dank der integrierten Benutzeroberfläche werden die Soundbar-Einstellungen automatisch im Schnell-Einstellungsmenü des Sony BRAVIA Fernsehers angezeigt. So lassen sich Klangmodi, Klangfeld und Lautstärke mühelos steuern.

  • Foto © Sony Corporation - Sony HT-A7000 - 7.1.2-Kanal Flaggschiff Soundbar
  • Foto © Sony Corporation - Sony HT-A7000 - 7.1.2-Kanal Flaggschiff Soundbar
  • Foto © Sony Corporation - Sony HT-A7000 - 7.1.2-Kanal Flaggschiff Soundbar
  • Foto © Sony Corporation - Sony HT-A7000 - 7.1.2-Kanal Flaggschiff Soundbar
  • Foto © Sony Corporation - Sony HT-A7000 - 7.1.2-Kanal Flaggschiff Soundbar

Steuerung auch über Sprache möglich

Apropos Steuerung, natürlich wird die neue Sony HT-A7000 mit einer passenden Fernbedienung ausgeliefert, kann aber auch über HDMI CEC mit der Fernbedienung des Fernsehers kontrolliert werden.

Bindet man das System ins Netzwerk ein, was allen voran über das integrierte WiFi Modul erfolgt, so steht auch Sprachsteuerung über Google Assistant und Amazon Alexa zur Verfügung.

Foto © Sony Corporation - Sony HT-A7000 - 7.1.2-Kanal Flaggschiff Soundbar
Foto © Sony Corporation – Sony HT-A7000 – 7.1.2-Kanal Flaggschiff Soundbar

Musik-Streaming

Ist die Sony HT-A7000 ins Netzwerk eingebunden, steht auch Musik-Streaming zur Verfügung, wobei hierbei neben Google Chromecast auch Apple AirPlay 2 sowie Spotify Connect unterstützt wird. Explizit hebt der Hersteller auch hier hervor, dass die neue Sony HT-A7000 gar Hi-res Audio unterstützt und zudem, wie von uns bereits erwähnt, Inhalte fpr Sony 360 Reality Audio wiedergeben kann. Streaming-Dienste wie etwa TIDAL und Deezer sowie Amazon Music HD offerieren derartige Inhalte.

Setzt man auf verlustbehaftet komprimierte Audio-Daten, so steht Sony DSEE Extreme zur Verfügung, eine auf KI basierende Technologie, die durch Kompression verloren gegangene Signale wieder rekonstruieren könne.

Foto © Sony Corporation - Sony HT-A7000 - 7.1.2-Kanal Flaggschiff Soundbar
Foto © Sony Corporation – Sony HT-A7000 – 7.1.2-Kanal Flaggschiff Soundbar

Optionale Erweiterungsmöglichkeiten

Wenn die Soundbar allein nicht genügt, so kann man diese flexibel erweitern. So stehen etwa die Subwoofer Sony SA-SW3 Subwoofer und Sony SA-SW5 zur Verfügung, die sich „kabellos“ einbinden lassen. Während das Modell Sony SA-SW3 mit 200 Watt Leistung einen 160 mm Treiber befeuert und über ein Bassreflex-System verfügt, setzt der Sony SA-SW5 auf 300 Watt Ausgangsleistung und einen 180 mm Treiber samt Passivradiator.

Eine zusätzliche Erweiterungsoption steht mit den Sony SA-RS3S Rear Speaker zur Verfügung. Damit kann die Sony HT-A7000 um dedizierte Surround Speaker für ein realistisches Surround Sound Erlebnis ergänzt werden. Auch diese lassen sich drahtlos ansteuern und liefern immerhin 100 Watt. Besonders hervor heben muss man hier, dass diese Surround Speaker nicht nur frei aufgestellt, sondern ebenso an der Wand montiert werden können.

  • Foto © Sony Corporation - Sony SA-SW3 Subwoofer und Sony SA-SW5 Subwoofer
  • Foto © Sony Corporation - Sony SA-SW3 Subwoofer und Sony SA-SW5 Subwoofer

Elegant im Auftreten – Omnidirectional Block-Design

Die Sony HT-A7000 als auch die eben erwähnten optionalen Lautsprecher sollen nach einem übergreifenden Omnidirectional-Block-Konzept gestaltet worden sein, das ihnen laut Sony Corporation eine einheitliche Optik verleiht. Der Hersteller spricht von raffiniert abgerundeten Kanten und einem Erscheinungsbild einem einzigen, massiver Block gleich. Die Kombination verschiedener Materialtexturen soll einen Look, der hervorragend in jedes Wohnambiente passt, unterstreichen.

Die neue Sony HT-A7000 steht ab sofort im Fachhandel zur Verfügung. Der empfohlene Verkaufspreis wird vom Hersteller mit € 1.299,- angegeben. Für die optionalen Subwoofer muss man im Fall des Sony SA-SW3 Subwoofer € 499,- und im Fall des Sony SA-SW5 € 799,- einkalkulieren. Die ebenfalls optional angebotenen Sony SA-RS2S Rear Speaker werden mit einem Preis von € 499,- ausgewiesen.

Wir meinen…

Sie soll das Flaggschiff im Bereich Soundbar-Systeme aus dem Hause Sony Corporation darstellen, die neue Sony HT-A7000. Ausgelegt ist sie als 7.1.2-Kanal System und setzt für immersiven Surround Sound im Wohnzimmer auf eine spezielle Konstruktion die Treiber betreffend, sowie eine DSP-basierte Signalverarbeitung mit Sony Vertical Surround Engine und Sony S-Force PRO Front Surround. Damit lassen sich Inhalte in Dolby Atmos ebenso abbilden, wie DTS:X und Sony Reality 360 Audio.

Hersteller:Sony Corporation
Vertrieb:Sony Corporation
Preis:Sony HT-A7000 Soundbar € 1.299,-
Sony SA-SW3 Subwoofer € 499,-
Sony SA-SW5 Subwoofer € 799,-
Sony SA-RS2S Rear Speaker € 499,-

Fishhead Audio

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.com und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig.

Weitere Artikel

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen...

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"