KopfhörerNews

T+A Solitaire P-SE – Mit der DNA des Solitaire P

Es ist nahezu ein Jahr her, das T+A elektroakustik GmbH & Co. KG mit dem T+A Solitaire P einen herausragenden Kopfhörer präsentierte. Nun folgt der neue T+A Solitaire P-SE, der das Kopfhörer-Portfolio des High-end Spezialisten um eine weitere besondere Lösung erweitern soll.


Am Beginn diesen Jahres kündigte die deutsche High-end HiFi-Schmiede T+A elektroakustik GmbH & Co. KG einen ganz außergewöhnlichen Kopfhörer an, den T+A Solitaire P, der im Zusammenhang mit dem ebenfalls neuen Kopfhörer-Verstärker T+A Solitaire HA 200 präsentiert wurde. Das Unternehmen aus Herford hatte sich speziell in der Kombination dieser zwei neuen Lösungen besonders ambitionierte Ziele gesetzt, denn damit solle ein komplett neues Kopfhörer-Konzept, und damit einhergehend ein wahrer Meilenstein im gesamten Bereich der High-end Kopfhörer geschaffen worden sein.

Nun schickt T+A elektroakustik GmbH & Co. KG einen weiteren Kopfhörer ins Rennen, und zwar den neuen T+A Solitaire P-SE. Schon der Name macht klar, dass zwischen jenem Modell, das im Januar 2020 vorgestellt wurde, und diesem, ein recht nahes Verwandtschaftsverhältnis besteht. Doch, das Unternehmen aus Herford gibt zu Protokoll, dass der neue T+A Solitaire P-SE zwar die DNA des T+A Solitaire P aufweise, aber keine bloße Kopie im neuen Gewand darstelle.

So stelle der neue T+A Solitaire P-SE nach Ansicht von Entwicklungsleiter Lothar Wiemann ein vollwertiges neues Produkt innerhalb der T+A Solitaire P-Serie dar, das viel mehr ist als nur ein kleiner Bruder des T+A Solitaire P.

Um es auf den Punkt zu bringen, der neue T+A Solitaire P-SE setzt natürlich auf die Expertise, die man rund um die Entwicklung des T+A Solitaire P gewann, ebenso auf dessen herausragende Technologien und zudem auf eine ebenso akribische Fertigung, man bedient sich somit der so genannten Top-down Strategie um einen preisgünstigeren Planar-Kopfhörer zu realisieren.

„Mit dem Solitaire P ist uns auf Anhieb ein Referenzkopfhörer gelungen, darauf möchten wir aufbauen.“

Siegfried Amft, Geschäftsführer T+A elektroakustik GmbH & Co. KG

So kommt beim neuen T+A Solitaire P-SE etwa ein Gehäuse aus hochwertigem Kunststoff zum Einsatz, das sich, so der Hersteller, in elegantem mattem Schwarz präsentiert. Schon durch diese Entscheidung gelang es, die Produktionskosten zu senken. Positiver Nebeneffekt, auch das Gewicht des Kopfhörers wird dadurch deutlich geringer. Allerdings behielt man für T+A charakteristische Design-Elemente wie etwa gefaste Ohrmuscheln bei, interpretiert diese aber dezent neu.

Aber nicht nur das Äußere des T+A Solitaire P-SE unterscheidet sich natürlich vom T+A Solitaire P, auch an den technischen Merkmalen nahm man Veränderungen vor.

„Wir wollten den Solitaire P SE auf keinen Fall nur äußerlich von seinem großen Bruder abgrenzen. Deshalb wurde neben den äußerlichen Änderungen ein modifizierter Wandler verbaut.“

Sebastian Kobelt Projektleiter bei T+A elektroakustik GmbH & Co. KG

Der TPM 2500, ein so genannter Transducer Planar Manufacture, basiert auf der einreihigen Magnet-Konstruktion des im T+A Solitaire P verbauten TPM 3100, allerdings nutzen die Entwickler des Herforder Audio-Spezialisten eine völlig neu entwickelte Membran und Filter. Beide Wandler wurden nicht nur im ostwestfälischen Herford entwickelt, sondern werden dort, wie auch die kompletten Kopfhörer, in Handarbeit gefertigt.

„Durch die enge Verzahnung von Entwicklung und Fertigung profitieren beide Seiten, da neue Erkenntnisse sofort im jeweils anderen Bereich einfließen. Mit dem Solitaire P-SE ist ein vollwertig neues Produkt innerhalb der Solitaire P- Serie gelungen, welches viel mehr als nur einen kleinen Bruder des Solitaire P darstellt.“

Lothar Wiemann, Entwicklungsleiter T+A elektroakustik GmbH & Co. KG

Eins dürfte nun noch klarer sein als bislang, T+A elektroakustik GmbH & Co. KG hat sich für das Segment Kopfhörer viel vorgenommen. Schon bei der Einführung des  T+A Solitaire P Anfang Januar 2020 war dies ja absehbar, und wird nunmehr durch die Vorstellung des neuen T+A Solitaire P-SE bestätigt. Zumal man nunmehr auch schon ein wenig in die Zukunft blicken lässt. So gibt man etwa nicht ohne Stolz bekannt…

„Obwohl die Grundtechnologie vorhanden war, ist dem gesamten Team innerhalb eines halben Jahres wiederum ein hervorragendes Produkt gelungen, welches unsere klangliche und haptische Philosophie in eine neue Preisklasse bringt. Die enorm positive Resonanz auf den Solitaire P sowohl in der Presse als auch bei Endverbrauchern hat die Entwicklung eines preisgünstigeren Planar-Kopfhörers sicherlich beschleunigt, da wir unsere Marktpotentiale so noch effizienter heben können.“ 

Siegfried Amft, Geschäftsführer T+A elektroakustik GmbH & Co. KG

Zudem führt man nunmehr ja auch eine Neuerung in der Namensgebung ein, die nur Sinn ergibt, wenn da noch mehr kommt.

„Wir möchten mit jedem Produkt klar die technologische Serienzugehörigkeit vermitteln und trotzdem in der Lage sein, das jeweilige Flaggschiffmodell abzugrenzen. Dazu führen wir die Zusatzbezeichnung SE ein. Diese wird bei allen zukünftigen Kopfhörern zur Kennzeichnung des Einstiegsmodells in die jeweilige Serie dienen.“

Conradin Amft, Global Marketing Director T+A elektroakustik GmbH & Co. KG

Abschließend noch ein paar harte Fakten rund um den neuen Kopfhörer aus Herford. Der T+A Solitaire P-SE ist als Planar-magnetischer Over-ear Kopfhörer ausgeführt, der auf einen Schallwandler mit elliptischer Form und Abmessungen von 110 x 80 mm setzt. Die offene Bauform soll entspannten Musik-Genuss über Stunden hinweg garantieren. Mit einer Impedanz von 45 Ohm und einem maximalen Schalldruck von 130 dB bzw. Kennschalldruck von 101 dB bei 1 kHz 1V kann er einen Frequenzbereich zwischen 8 Hz und 45 kHz abdecken.

Zum Einsatz kommen hier Thermokunststoff für die Gehäuse, Edelstahl für die Gelenke und den Bügel, sowie allergenfreies Kunstleder bzw. Velours für die hochwertige Polsterung. Damit bringt der Kopfhörer ohne Kabel 440 g auf die Waage.

Das Kabel ist abnehmbar und erlaubt somit den Einsatz von wahlweise unsymmetrischer 6,3 mm Stereo Klinke, symmetrischem 4,4 mm Pentaconn oder symmetrischem XLR 4-Pin.

Der neue T+A Solitaire P-SE soll nach Angaben des Herstellers ab 25. Januar 2021 und damit exakt ein Jahr nach der Vorstellung des T+A Solitaire P im Fachhandel zu finden sein. Der empfohlene Verkaufspreis wird mit € 2.800,- angegeben.

Nubert 1 Januar 20211

Wir meinen…

Nach dem T+A Solitaire P zu Beginn des Jahres schickt T+A elektroakustik GmbH & Co. KG einen weiteren Kopfhörer ins Rennen, und zwar den neuen T+A Solitaire P-SE. Schon der Name macht klar, dass zwischen jenem Modell, das im Januar 2020 vorgestellt wurde, und diesem, ein recht nahes Verwandtschaftsverhältnis besteht. Doch, das Unternehmen aus Herford gibt zu Protokoll, dass der neue T+A Solitaire P-SE zwar die DNA des T+A Solitaire P aufweise, aber keine bloße Kopie im neuen Gewand darstelle.

Hersteller:T+A elektroakustik GmbH & Co. KG
Vertrieb:T+A elektroakustik GmbH & Co. KG
Preis:€ 2.800

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.com und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig.

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"