Musik

The Police Certifiable

Wenn sich Rockgrößen der Sechziger, Siebziger und Achtziger Jahre lange Zeit nach ihrer Auflösung oder ihrer Blütezeit wieder für einen gemeinsamen Auftritt, ein gemeinsames Album zusammen finden, so hat dies in den meisten Fällen finanzielle Gründe, und wirkt aufgesetzt peinlich. Dabei sprechen wir gar nicht mal von den Stones, die seit Jahr und Tag die ultimativ letzte Tour um den Globus bestreiten, und sich dabei teils nur mühsam über die Dauer eines Konzerts auf den Beinen halten können.


Klar, eingefleischte Fans sind in vielen Fällen bereits von lieblos heruntergespielten Sets ihrer Idole begeistert, aber objektiv betrachtet, geht‘s zumeist nur darum, rasch mal eben wieder ein paar Dollar oder Euro in die Tasche der abgehalfterten Stars zu spülen. Ganz anders sieht dies im Falle von The Police aus. Allen voran, Leadsänger und Bassist Sting hat‘s einfach nicht mehr nötig, sich durch derartige Reunions am Leben zu erhalten, und auch seine Band-Kollegen Stewart Copeland und Andy Summers haben sichtlich längst ganz andere Prioritäten in ihrem Leben.

Selbstverständlich waren aber auch die drei Herren nicht abgeneigt, ein paar Dollar so nebenbei zu verdienen, im Vordergrund stand aber allein die Spielfreude. Und dies merkt man bei der Blu-ray, bzw. DVD und zwei Live-CDs The Police Certifiable, bei jedem Song.

Mit Ausnahme von Sting, dem man lediglich anhand einiger Fältchen im Gesicht das fortgeschrittene Alter ansieht, stehen hier ältere Herren auf der Bühne, die einen energiegeladenen Groove und eine immense Spielfreude aufwarten, die man selten in dieser Intensität bei aktuellen jungen Bands spürt. Aus den zahllosen Konzerten, die The Police letztes Jahr weltweit absolvierten – darunter auch einen Gig in der Wiener Stadthalle – wählte die Band den Auftritt in Buenos Aires als Basis für diese Aufzeichnung.

Ein bis auf den letzten Platz prall gefülltes Stadion mit Fans, gesegnet mit dem so typischen brasilianischen Temperament, stachelte die drei Herren natürlich zu noch intensiverem Spiel auf. Und so folgt ein Hit dem anderen, aber immer aufgelockert mit teils nicht so bekannten Nummern der langen Bandgeschichte. Auch wenn man jeden Hit nach nur wenigen Takten sofort wiedererkennt, so überraschen Sting, Copeland und Summers mit zahlreichen Soloeinlagen, die den alten, aber noch immer genialen Nummern einen frischen, neuen Anstrich verpassen.

Das ganze wurde für The Police Certifiable in erstklassiger Bild- und Tonqualität verewigt, was natürlich vor allem bei der Blu-ray besonders gut zur Geltung kommt, aber auch der DVD-Version nicht schadet. So sieht man bei der Blu-ray wirklich jedes Detail auf der Bühne. Und auch jede Falte in den Gesichtern der drei Herren – aber diese drei stehen zu ihrem Alter und müssen sich nicht durch peinliches Herumgehüpfe oder andere verkrampfte Showeinlagen beweisen, dass sie es ja noch könnten…

Denn was viel wichtiger ist, sie können noch immer mit ihren Songs und der so typischen Liebe zu Details bei der Darbietung derselbigen begeistern. Und dies hört man auf The Police Certifiable dank erstklassigem Ton in Dolby TrueHD bei jeder Note.

Nubert 1 Januar 20211

Wir meinen…

The Police Certifiable hat das Zeug dazu, die neue Referenz-Aufnahme bei Live-Alben zu werden. Die Blu-ray trumpft mit einem erstklassigen Bild und einem perfekten Ton auf. Auch das Bonusmaterial gefällt, denn hier findet sich eine wirklich sehr sehenswerte Doku auf der Disk, und das komplette Konzert ist zudem auf zwei Audio-CDs zu finden. Auch diese überzeugen natürlich mit einer erstklassigen Abmischung.

The Police "Certifiable"The Police Certifiable
Artist:The Police
Composer:The Police
Genre:Pop, Rock, Punk
Label:Polydor
Format:Audio CD, Blu-ray, Vinyl, Download
Year:2008

Wertung

KLANG
BILD
MUSIK

Must-have

Manche können es nicht lassen...
 Und sie können's noch - The Police. Dies beweisen die drei Herren auf diesem Album eindrucksvoll.

User Rating: 3.55 ( 1 votes)

Fishhead Audio

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.com und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig.

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"