StreamingHiFi ElektronikNetzwerkNews

Cambridge Audio StreamMagic setzt allein auf TIDAL Connect

Bislang kann man bei Cambridge Audio StreamMagic wählen, ob man TIDAL Connect über die TIDAL App, oder aber die Cambridge Audio StreamMagic App mit TIDAL Integration nutzt. Künftig will Cambridge Audio aber allein auf TIDAL Connect vertrauen.

Cambridge Audio bietet seit Jahr und Tag seine Streaming-Lösungen auf der Basis der eigenen Cambridge Audio StreamMagic Plattform an. Diese zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass man damit natürlich auf verschiedenste Online-Angebote zugreifen kann.

Normalerweise verhält es sich ja so, dass Hersteller derartige Angebote erweitern, nun geht Cambridge Audio allerdings den umgekehrten Weg, wird ein Angebot von der Plattform entfernen, und zwar mit gutem Grund.

Cambridge Audio StreamMagic setzt auf TIDAL Connect

Es geht um den Online Musik-Streaming-Dienst TIDAL, der ja bekanntlich mit zu den führenden Anbietern in diesem Segment zählt und es somit für Hersteller im Bereich Streaming unerlässlich ist, diesen auch zu unterstützen.

Allerdings ist dies für Entwickler nicht immer eine leichte Aufgabe und durchaus auch Hinsichtlich der Lizenzkosten kein einfaches Thema.

Rund um TIDAL verhält es sich so, dass dieser Anbieter bei Cambridge Audio StreamMagic ja gleich über zweierlei Arten zugänglich ist.

Einerseits kann der Anwender den Dienst direkt über die entsprechende App, die Cambridge StreamMagic App für Apple iOS und Google Android nutzen. Hinzu kommt, dass die Cambridge Audio StreamMagic Plattform und damit die darauf basierenden Lösungen TIDAL Connect unterstützen, der Anwender die Musikwiedergabe also auch über die TIDAL App für Google Android und Apple iOS steuern kann.

Direkte Integration in Cambridge Audio StreamMagic App wird entfernt

Cambridge Audio hat sich nunmehr dazu entschlossen, den direkten Zugriff auf TIDAL in der Cambridge Audio StreamMagic App zu entfernen und allein auf TIDAL Connect zu setzen.

„Zwei Wege zu haben, um eine Sache zu tun, kann verwirrend sein, besonders für neue Hörer. Deshalb werden wir in den kommenden Monaten die Unterstützung für die integrierte Version von TIDAL in Ihrer StreamMagic-App abschalten.“

Cambridge Audio

Dass man TIDAL direkt in die Cambridge Audio StreamMagic App integrierte, war einfach dem Umstand geschuldet, dass es die einzige sinnvolle Möglichkeit war, Musik von TIDAL in hoher Qualität auf Cambridge Audio Netzwerk-Playern zu hören. Jetzt, da die TIDAL App mit TIDAL Connect direkt mit den Produkten aus dem Hause Cambridge Audio verbunden werden kann, und das möglichst in voller Hi-res Audio Qualität, bestehe keine Notwendigkeit mehr, Dinge über die App zusammenzuflicken, so die Engländer.

„Bei Cambridge Audio fragen wir uns immer: „Wie können wir das besser machen?“ Das ist der Grund, warum wir TIDAL überhaupt erst integriert haben. Aber so großartig unsere preisgekrönte StreamMagic-Plattform auch ist, wir wissen, dass native Apps oft ein noch besseres Erlebnis bieten können. Wenn Sie die TIDAL App verwenden, haben Sie beispielsweise alle Empfehlungen und Wiedergabelisten von TIDAL zur Hand.“

Cambridge Audio

Die Software-Entwickler können sich nunmehr auf neue, spannende Funktion konzentrieren, so Cambridge Audio.

Ausdrücklich weist man darauf hin, dass die nunmehr erfolgte Bekanntgabe über die Veränderung der TIDAL Nutzung nur als Vorabinformation zu verstehen sei, noch stünden beide Varianten zur Verfügung.

Erst im Januar 2022 wird man tatsächlich TIDAL aus der Cambridge Audio StreamMagic App entfernen, so das Unternehmen abschließend.

Wir meinen…

Es ist ein durchaus nachvollziehbarer Schritt, den die englische HiFi-Schmiede Cambridge Audio nun ankündigt. Man werde die bislang verfügbare direkte Integration von TIDAL aus der Cambridge Audio StreamMagic App entfernen. Anwender haben ja schließlich die viel flexiblere Option, TIDAL über TIDAL Connect und damit der TIDAL App zu nutzen, um über Systeme aus dem Hause Cambridge Audio Musik bis hin zu Hi-res Audio zu genießen. Statt hier weiterhin zweigleisig zu fahren, können die Entwickler von Cambridge Audio künftig ihre Zeit und Energie auf spannendere Funktionen für die Hörer konzentrieren, so die Engländer in ihrer Mitteilung.

MarkeCambridge Audio
HerstellerCambridge Audio
Vertrieb ÖsterreichAudio Tuning Vertriebs GmbH
Vertrieb DeutschlandCambridge Audio
Vertrieb SchweizCambridge Audio
Mehr zu diesem Hersteller bei sempre-audio.at

Fishhead Audio

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.com und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig.

Weitere Artikel

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen...

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"