SoundbarsLautsprecherNetzwerkNews
Trend

JBL BAR 5.0 MultiBeam – Soundbar mit Virtual Dolby Atmos

JBL BAR 5.0 MultiBeam, mit dieser neuen Soundbar soll 3D Surround Sound im Wohnzimmer realisiert werden, wobei die Entwickler hierfür auf JBL MultiBeam Technologie setzen und unter anderem Virtual Dolby Atmos unterstützen. Hinzu kommt Musik-Streaming und simple Steuerung über Sprache.

In aller Kürze
  • Dolby Atmos und MultiBeam Surround Sound
  • Kräftiger Bass ohne separaten Subwoofer dank vier integrierter Passivmembranen
  • Chromecast, AirPlay 2, Bluetooth 4.2, Alexa MRM, USB und optischer Tonausgang
  • Ultra HD 4K-Pass-Through mit Dolby Vision, HDMI und eARC für höhere Audioqualität
  • Automatische MutliBeam-Kalibrierung
  • Sprachsteuerung mit Google Assistant, Alexa und Siri
  • 5x Racetrack Driver (48mm x 80mm) und 4x Passivmembranen (75mm)
  • 5x 50 Watt Gesamtmusikleistung

Eine Soundbar stellt für viele Anwender die simpelste und am einfachsten in den Wohnraum zu integrierende Audio-Lösung dar, um einem TV-Gerät ansprechendem Ton zu verpassen. Zahllose Lösungen finden sich am Markt, die neueste Soundbar aus dem Hause Harman International Industries der Marke JBL soll sich dennoch von diesem breit aufgestellten Sortiment abheben. So verspricht der Hersteller eine Lösung, die besonders vielseitig ausgelegt ist und damit nicht nur beim Fernsehen für besten Klang einschließlich 3D Surround Sound sorgt, sondern darüber hinaus als flexibles All-in-One Audio-System insbesondere für Musik-Inhalte aus dem Netzwerk fungieren kann. Eine intuitive Bedienung sei in diesem Umfeld ebenfalls von hoher Bedeutung, sodass man auch diesbezüglich bei der neuen Soundbar alle relevanten Möglichkeiten bieten will.

JBL BAR 5.0 MultiBeam – einfach zu integrieren

Die neue JBL BAR 5.0 MultiBeam soll sich damit als eine Lösung präsentieren, die ganz besonders einfach in jedes Wohnumfeld integriert werden kann, im Vergleich zu so manch anderem derartigen System hat man es hier tatsächlich mit nur einem Device zu tun, einen separaten Subwoofer sieht diese Lösung etwa nicht vor.

Dennoch verspricht der Hersteller nicht weniger, als das mit der neuen JBL BAR 5.0 MultiBeam das Fernseh- und Spielerlebnis von gewöhnlich auf außergewöhnlich verbessert werden könne, zudem Musik aus verschiedensten Quellen in ansprechender Qualität dargeboten wird.

Für die einfache Integration ins Wohnumfeld sind natürlich in erster Linie tunlichst kompakte Abmessungen entscheidend. Bei der neuen JBL BAR 5.0 MultiBeam bedeutet dies, dass diese nicht mehr misst als 709 mm in der Breite, 100,5 mm in der Tiefe, und 60,5 mm in der Höhe. Sie wiegt nicht mehr als 2,8 kg.

Fünf 48 x 80 mm JBL Racetrack Driver sind hier ebenso verbaut, die mittels Verstärker-Modulen in Class D mit insgesamt 250 Watt befeuert werden. Für entsprechenden Tiefgang ohne zusätzlichen Subwoofer stehen zudem vier 75 mm Passivmembranen zur Verfügung.

Virtual Surround über JBL MultiBeam

Im Mittelpunkt steht hier, wie der Name der Soundbar schon erkennen lässt, die so genannte JBL MultiBeam Technologie. Hierbei handelt es sich um eine DSP-basierte Signalverarbeitung, die mittels Raumreflektionen ein 3D Surround Sound Erlebnis gleich einem 5.0-Kanal System bieten soll. Filme, TV-Serien, Sport und Spiele sollen damit besonders intensiv erlebbar sein und Musik in sattem Klang ertönen. Die neue JBL BAR 5.0 MultiBeam unterstützt hier sogar Virtual Dolby Atmos.

Dafür sind die Treiber in der JBL BAR 5.0 MultiBeam nicht nur nach vorne wirkend installiert, sondern ebenso an der Oberseite. Dies bedingt, dass man die neue JBL BAR 5.0 MultiBeam nicht in einem TV-Möbel platzieren kann, sondern diese allein direkt unterm Fernseher auf ein Lowboard bzw. Sideboard aufgestellt werden muss, um die Abstrahlung nach oben hin nicht zu behindern. Im Lieferumfang ist zudem alles enthalten, um die neue JBL BAR 5.0 MultiBeam an der Wand zu montieren.

Um eine bestmögliche Qualität anhand der individuellen Gegebenheiten im Raum zu erzielen, ist die JBL BAR 5.0 MultiBeam mit einer automatischen JBL MultiBeam Kalibrierung ausgestattet.

Vielfältige Anschluss-Optionen

Für die Verbindung mit dem Fernseher ist natürlich allen voran ein HDMI-Anschluss vorgesehen, wobei dieser nicht nur einen ARC (Audio Return Channel), sondern für Dolby Atmos einen eARC (enhanced Audio Return Channel) unterstützt, ebenso HDCP 2.3 und natürlich HDMI CEC. Über einen zusätzlichen HDMI-Eingang können Quellgeräte direkt angeschlossen werden, wobei Inhalte in Ultra HD 4K ebenso durchgereicht werden, wie Dolby Vision und HDR.

Für weitere Audio-Quellen steht bei der neuen JBL BAR 5.0 MultiBeam zudem eine optische S/PDIF-Schnittstelle zur Verfügung. Zwar gibt es auch einen USB-Port, dieser ist in der europäischen Version allerdings allein für Service-Zwecke vorgesehen, in der US-Version können hier auch entsprechende Speichermedien als Quelle genutzt werden.

Streaming inklusive

Integriert man diese Soundbar ins Netzwerk, besonders einfach über das integrierte WiFi Modul nach IEEE 802.11ac zu bewerkstelligen, so agiert sie als durchaus sehr flexibler Streaming-Client.

  • JBL BAR 5.0 MultiBeam - Soundbar mit Virtual Dolby Atmos
  • JBL BAR 5.0 MultiBeam - Soundbar mit Virtual Dolby Atmos
  • JBL BAR 5.0 MultiBeam - Soundbar mit Virtual Dolby Atmos
  • JBL BAR 5.0 MultiBeam - Soundbar mit Virtual Dolby Atmos
  • JBL BAR 5.0 MultiBeam - Soundbar mit Virtual Dolby Atmos
  • JBL BAR 5.0 MultiBeam - Soundbar mit Virtual Dolby Atmos
  • JBL BAR 5.0 MultiBeam - Soundbar mit Virtual Dolby Atmos
  • JBL BAR 5.0 MultiBeam

Google Chromecast wird von der neuen JBL BAR 5.0 MultiBeam ebenso unterstützt wie Apple AirPlay bzw. Apple AirPlay 2, zudem wird auch Amazon Alexa Multi-Room Music geboten.

Sprachsteuerung über Amazon Alexa, Google Assistant und Apple Siri

Apropos Amazon Alexa, zwar ist diese Spracherkennung nicht direkt implementiert, im Zusammenspiel mit entsprechenden Amazon Alexa Devices im Netzwerk kann die neue JBL BAR 5.0 MultiBeam aber dennoch mittels Sprache gesteuert werden, ebenso verhält es sich mit Google Assistant als auch Apple Siri.

Beim Fernsehen braucht es das alles aber nicht, da reicht allein die Fernbedienung des Fernsehers, um die neue JBL BAR 5.0 MultiBeam zu steuern. Zudem ist im Lieferumfang eine passende Infrarot-Fernbedienung enthalten. Eine separate App dürfte es dafür nicht geben, aber die benötigt man ja ohnehin wohl nicht.

Dies bedeutet aber nicht, dass man Smartphones und Tablets nicht im Zusammenspiel mit der neuen JBL BAR 5.0 MultiBeam nutzen könnte, denn diese lassen sich ganz einfach über Bluetooth 4.2 als Quelle auch abseits einer Netzwerk-Infrastruktur einbinden.

„Die JBL Bar 5.0 MultiBeam wurde mit industriellen Elementen ergänzt, die ihr einen eleganten und modernen Look verleihen. Damit ist sie auch optisch eine ideale Ergänzung in vielen Haushalten. Neben einem verbesserten kompakten Design und weiteren technologischen Merkmalen rundet diese Soundbar unsere JBL Bar-Reihe ab und bietet unseren Kunden ein Plus an Innovation und Bedienerfreundlichkeit.“ 

Dave Rogers, Präsident von Harman Lifestyle Audio

Die neue JBL BAR 5.0 MultiBeam ist nun, wie angekündigt, im schwarzen Finish im Fachhandel zu finden. Der unverbindlich empfohlene Verkaufspreis wird vom Hersteller mit € 399,- angegeben.

Nubert 1 Januar 20211

Wir meinen…

Kompakt und dennoch satter 3D Sound, kein Subwoofer und dennoch Tiefgang, dies verspricht Harman International Industries für die neueste Soundbar der Marke JBL, die JBL BAR 5.0 MultiBeam. Mehr noch, der Anwender soll hier zum besonders attraktiven Preis ein All-in-One System erhalten, das speziell rund um Streaming keine Wünsche offen lässt. Tatsächlich klingen die Ausstattungsmerkmale vielversprechend, denn flexibel, das ist die neue JBL BAR 5.0 MultiBeam garantiert.

Hersteller:Harman International Industries
Vertrieb:Harman Deutschland GmbH
Preis:€ 399,-

Fishhead Audio

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.com und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig.

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"