High End 2024 - Alle NEWS direkt von der High End 2024 in München bei sempre-audio.at

Mehr dazu
SubwooferHiFiHome CinemaLautsprecherNews

Klipsch Reference Premiere Subwoofer Series - Mit Kraft und Präzision

Gleich vier neue Modelle präsentiert Klipsch nunmehr in Form der Klipsch Reference Premiere Subwoofer Series, wobei es sich um Lösungen mit 10, 12, 14 oder 16 Zoll Woofer handelt, die als leistungsstarke, präzise Spielpartner im Home Cinema fungieren sollen.

In aller Kürze
  • Sie sollen mit Kraft und Präzision zum günstigen Preis aufwarten können, die neuen Modelle aus dem Hause Klipsch der Klipsch Reference Premiere Subwoofer Series.

Die neue Klipsch Reference Premiere Subwoofer Series präsentiert sich in Form der Modelle Klipsch RP-1000 SW, Klipsch RP-1200 SW, Klipsch RP-1400 SW sowie Klipsch RP-1600 SW, und damit jene Phalanx an Subwoofern aus dem Hause Klipsch, die als optimale Spielpartner für die Lautsprecher-Systeme der Klipsch Reference Premiere Series konzipiert sind. Der US-amerikanische Hersteller spricht hierbei von besonders leistungsstarken Systemen, die dennoch mit herausragender Präzision aufwarten können, zudem zu einem durchaus attraktiven Preis angeboten werden.

Zudem führt der Hersteller an, dass es sich, trotz durchaus etwas großzügiger Abmessungen der Modelle mit 10, 12, 14 oder 16 Zoll Woofer, um Lösungen handle, die man als wohnraumfreundlich bezeichnen kann. Dem Heimkino selbst im Wohnzimmer solle damit nichts im Wege stehen.

Klipsch RP-1000 SW, Klipsch RP-1200 SW, Klipsch RP-1400 SW sowie Klipsch RP-1600 SW

Auch wenn die neuen Subwoofer aus dem Hause Klipsch in erster Linie für die Lautsprecher-Systeme der Klipsch Reference Premiere Series ausgelegt sind, und wohl in den meisten Fällen im Home Cinema zum Einsatz kommen, so sollen sie sich dennoch als flexible Lösung ausgelegt sein, wie der Hersteller betont. So spricht man etwa nicht allein vom Home Cinema, sondern durchaus auch vom Einsatz im klassischen HiFi-Umfeld, und da man mit den Modellen Klipsch RP-1000 SW, Klipsch RP-1200 SW, Klipsch RP-1400 SW sowie Klipsch RP-1600 SW gleich vier Stück an der Zahl offeriert, soll für jede Anforderung die richtige Lösung bereit stehen.

Moderne Ausstattungsmerkmale für Kraft und Präzision

Wie schon angeführt, sollen mit den neuen Subwoofern Modelle bereit stehen, die sich durch Kraft und Präzision auszeichnen, dafür setzten die Entwickler laut Herstellerangaben auf modernste Ausstattungsmerkmale, allen voran die Chassis betreffend.

So sind die Subwoofer mit einem nach vorne abstrahlendem Klipsch Cerametallic Tieftöner ausgestattet, die eine kupferfarbene gedrehte Membran für eine optimale Kombination aus höchster Steifigkeit und guter innerer Dämpfung aufweisen soll. Ein vom Hersteller als Ultra-Langhub-Antrieb soll in Kombination mit besagtem Membran-Aufbau eine besonders leistungsstarke Wiedergabe mit enormen Tiefgang bei minimalsten Verzerrungen garantieren.

So führt Klipsch etwa als Beispiel an, dass bereits das Modell mit 12 Zoll Woofer eine lineare Auslenkung von beachtlichen 36 mm bietet, und sich die Membran beim Spitzenmodell der Baureihe mit 16 Zoll gar einen Hub von bis zu 44 mm aufweist.

Damit nicht genug, um tatsächlich so viel Luft wie möglich für eine souverände Abbildung im Tiefton-Bereich zu bewegen, sind die Modelle Klipsch RP-1000 SW, Klipsch RP-1200 SW, Klipsch RP-1400 SW sowie Klipsch RP-1600 SW allesamt als Bassreflex-Systeme ausgelegt.

Hierbei vertrauen die Entwickler auf eine eigens entwickelte Geometrie der Bassreflex-Röhre, man spricht von einem neuen Aerofoil-Slot-Port Design, das einerseits Verwirbelungen und POrt-Rauschen verhindern, und damit ebenfalls maßgeblich zu der versprochenen präzisen Darbietung beitragen soll. Erwähnt sei zudem, dass bereits das kleinste Modell der neuen Produktreihe eine Wiedergabe bis hinab zu einer unteren Grenzfrequenz von 19 Hz bieten soll.

Für eine besonders flexible Platzierung im Raum ist in diesem Fall übrigens schon dadurch gesorgt, dass das eben beschriebene Bassreflex-System nach vorne heraus geführt wird. Selbst eine Wand-nahe Aufstellung der Subwoofer ist damit möglich.

Flexibel im Einsatz

Wie schon mehrfach erwähnt, soll Flexibilität ganz oben im Pflichtenheft der Entwickler von Klipsch gestanden sein, dementsprechend präsentiert sich die Modellreihe auch bei der Elektronik. So komme hier eine analoge Weiche und Vorstufe zum Einsatz, während die Endstufe in Class D für höchste Effizienz ausgelegt ist.

Damit soll die Ausgangsleistung optimal an das jeweilige Chassis angepasst sein, wobei der 10-Zoller mit 300 Watt Dauerleistung (RMS) angetrieben wird, der 12-Zoller mit 400 Watt, der 14-Zoller mit 500 Watt, und im Spitzenmodell mit 16 Zoll Chassis findet sich eine Endstufe mit stolzen 800 Watt. Die kurzzeitige Leistungsabgabe sei, so der Hersteller, jeweils doppelt so hoch.

Mit umschaltbarer Phasenlage und stufenloser Regelung von Übergangsfrequenz und Pegel lässt sich jeder Subwoofer der neuen Modellreihe von Klipsch optimal an die individuelle Konfiguration anpassen.

An Anschlüssen findet man zunächst Cinch-Eingänge für Stereo- oder Mono-Signale und über den so genannten WA-2-Port kann jeder Subwoofer von Klipsch mit dem entsprechenden Erweiterungsmodul drahtlos mit Signalen versorgt werden. Das ist auch parallel zum Kabelbetrieb ohne Umschalten möglich, so dass etwa Stereo- und Heimkino-Anlage parallel versorgt werden können.

So weit wie möglich Wohnraum-freundlich

Klar, Subwoofer von diesem Kaliber sind immer vergleichsweise klobige Systeme, dennoch habe man alles daran gesetzt, die neuen Modelle so weit wie möglich Wohnraum-freundlich auszulegen, etwa durch ein Vinyl-Finish, das aussehe, wie echtes Ebenholz. Dies bedeckt das gesamte Gehäuse, das mit abgerundeten Ecken aufwartet. Gummi-Füsse zu Entkopplung und ein Gitter aus gewebten Stoff sind weitere Merkmale der allein in Schwarz gehaltenen Subwoofer Klipsch RP-1000 SW, Klipsch RP-1200 SW, Klipsch RP-1400 SW sowie Klipsch RP-1600 SW.

Preise und Verfügbarkeit

Die Modelle Klipsch RP-1000 SW, Klipsch RP-1200 SW, Klipsch RP-1400 SW sowie Klipsch RP-1600 SW sollen ab April 2023 im Fachhandel zu finden sein. Der empfohlene Preis betrage für den Klipsch RP-1000 SW € 999,- , für den Klipsch RP-1200 SW € 1.199,-, beim Klipsch RP-1400 SW € 1.499,- und für den Klipsch RP-1600 SW € 1.999,-

Wir meinen…

Mit den neuen Subwoofern Klipsch RP-1000 SW, Klipsch RP-1200 SW, Klipsch RP-1400 SW sowie Klipsch RP-1600 SW stehen die Modelle der Klipsch Reference Premiere Subwoofer Series bereit, die, wie der Name schon erkennen lässt, vom US-amerikanischen Spezialisten Klipsch allen voran für die Kombination mit Lautsprecher-Systemen der Klipsch Reference Premiere Series konzipiert sind. Der Name verrät auch, dass es sich um Subwoofer mit 10, 12, 14 und 16 Zoll Woofern handelt, die mittels Class D Verstärker reichlich Druck bei entsprechendem Tiefgang erzielen sollen, dabei aber stets mit einer präzisen Darbietung aufwarten können um sich so für HiFi als auch Home Cinema gleichermaßen zu empfehlen.

PRODUKTKlipsch Reference Premiere Subwoofer Series
PreisKlipsch RP-1000 SW € 999,-
Klipsch RP-1200 SW € 1.199,-
Klipsch RP-1400 SW € 1.499,-
Klipsch RP-1600 SW € 1.999,-
MarkeKlipsch
HerstellerKlipsch Group Inc.
Vertrieb ÖsterreichAudio Tuning Vertriebs GmbH
Vertrieb DeutschlandMagnat Audio-Produkte GmbH
Vertrieb Schweiznovis electronics AG
Mehr zu diesem Hersteller bei sempre-audio.at

Über
Klipsch
Quelle
Klipsch

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.at | Der HiFi Blog - Das HiFi Magazin und HiFi BLOG, ist seit Jahrzehnten als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig. Mit HiFi.Luxury begründete er zudem eine weitere Plattformen, die für modernen, exquisiten Lebensstil steht.

Weitere Artikel

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen...

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"