CD, DVD, SACD & Blu-rayDACHiFi ElektronikNews

Metronome AQWO – Der DAC und SACD/CD Hybrid

Als ausgewiesener Experte im Bereich digitaler Lösungen darf bei Metronome Technologie natürlich eins nicht fehlen, ein CD-Player, ja vielleicht sogar ein SACD-Player. Eine derartige Lösung auf höchstem Niveau steht mit dem Metronome AQWO zur Verfügung.

AQWO, diese auf den ersten Blick wohl ungewöhnliche Bezeichnung für eine Lösung der Unterhaltungselektronik verrät bei genauerer Betrachtung viel über die Intension der Entwickler, bezieht sie sich doch auf das altgriechische Wort „akouo“, das für „zuhören“ oder auch „gut hören“ steht. Genau das soll mit dem Metronome AQWO ermöglicht werden, dem neuesten SACD- und CD-Player mit integriertem DAC aus dem Hause Metronome Technologie und deren Metronome AQWO Range.

Metronome Technologie bedient damit eine Kundenschicht, die auch mit fortschreitender Bedeutung von Streaming keineswegs auf bewährte Datenträger verzichten will.

Sind CDs und SACDs mit Streaming obsolet?

Zumindest aus der Sicht von Metronome Technologie kann man diese Frage angesichts des aktuellen Produktsortiments der Franzosen mit einem klaren nein beantworten.

Und tatsächlich zeigt sich, dass speziell audiophile Musik-Liebhaber und besonders ambitionierte HiFi-Enthusiasten keineswegs auf optische Datenträger verzichten wollen.

Dies liegt einerseits daran, dass diese Kundenschicht hunderte, wenn nicht teils gar tausende Audio CDs ihr Eigen nennen, und diese natürlich nach wie vor nutzen wollen. Ebenso setzen diese Kunden auch weiterhin auf CDs und ebenso Super Audio CDs, wenn es um den Erwerb neuer Musik geht, denn mitunter sind sie an ganz speziellen Ausgaben mit spezieller Abmischung, speziellem Mastering interessiert. Beim Streaming ist man ja bekanntlich auf Gedeih und Verderb dem jeweiligen Anbieter ausgeliefert und muss damit Vorlieb nehmen, was der anbietet.

Es ist also für einen Anbieter im High-end HiFi-Segment durchaus zeitgemäß, feinste CD- und SACD-Player anzubieten. Zumal Metronome Technologie einen sehr klugen Schachzug beim Metronome AQWO wählte.

Metronome AQWO – SACD-Player und DAC

Man setzt hier nicht allein auf die Wiedergabe optischer Datenträger, sei es nun Audio CD oder Super Audio CD, vielmehr öffnet man das Gerät für weitere Quellen, und zwar über einen D/A-Wandler, der für verschiedenste digitale Zuspieler zur Verfügung steht.

Es liegt ja geradezu auf der Hand, ein derartiges Konzept zu wählen, schließlich muss man für eine akkurate Signalverarbeitung optischer Datenträger ohnehin auf einen feinen D/A-Wandler setzen, ein paar zusätzliche Schnittstellen fallen da kaum ins Gewicht, sind aber für die Flexibilität enorm entscheidend.

Metronome AQWO - Der DAC und SACD/ CD Hybrid
Metronome AQWO – Der DAC und SACD/ CD Hybrid

Ausgelegt als Top-Lader

Auffallend ist, dass es sich beim Metronome AQWO um einen so genannten Top-Lader handelt. An der Oberseite des Geräts findet man daher eine Abdeckung, unter der sich das Laufwerk befindet. Gerade besonders ambitionierte HiFi-Enthusiasten wissen eine derartige Konstruktion besonders zu schätzen, erlaubt sie doch die optimale Fixierung des Datenträgers mit Hilfe eines passenden Puck, der im konkreten Fall aus dem Kunststoff Delrin gefertigt ist.

Delrin ist ein Kunststoff aus dem Hause Dupont, wobei es sich letztlich um Polyoxymethylen, kur auch als POM bezeichnet, handelt. Dieser Werkstoff zeichnet sich gerade im Umfeld der Unterhaltungselektronik durch seine speziellen Eigenschaften wie eine hohe Dämpfung aus, sodass er etwa auch vielfach im Bereich Schallplatten-Spieler, hier allen voran als Plattenteller, zum Einsatz kommt.

Metronome AQWO - Der DAC und SACD/ CD Hybrid
Metronome AQWO – Der DAC und SACD/ CD Hybrid

Kundenspezifisch optimiertes Laufwerk

Metronome Technologie gibt zu Protokoll, dass es sich bei dem beim Metronome AQWO eingesetzten Laufwerk um eine nach eigenen Spezifikationen konzipierte Ausführung des Motors und des Servos zur Steuerung handelt. Dass das Laufwerk ein eigenes solides Chassis aufweist und optimal bedämpft verbaut wurde, versteht sich in dieser Klasse ohnehin als Selbstverständlichkeit.

Absolut solider Aufbau

Überhaupt ist der gesamte Aufbau des Metronome AQWO – nun ja, als wirklich massiv zu bezeichnen. Mit Abmessungen von 425 x 130 x 415 mm bringt diese Lösung stolze 15 kg auf die Waage. Dafür ist nicht allein das überaus stabile Gehäuse aus Aluminium und das besagte Laufwerk verantwortlich, sondern ebenso die leistungsstarke Stromversorgung, die auf einem Ringkern-Transformator mit Schaffner Filtern und zehn unabhängigen Netzteilen für die einzelnen Sektionen basiert.

32 Bit 384 kHz und DSD512 Signalverarbeitung

Für die Signalverarbeitung sind 32 Bit 384 kHz D/A-Wandler im Dual Mono Aufbau verantwortlich, Signale in DSD werden einschließlich DSD512 verarbeitet.

Wie beschrieben, steht diese Signalverarbeitung aber nicht allein für das integrierte Laufwerk, sondern ebenso beliebige externe digitale Quellen zur Verfügung.

Metronome AQWO - Der DAC und SACD/ CD Hybrid
Metronome AQWO – Der DAC und SACD/ CD Hybrid

Vielfalt an Anschlüssen

Und wenn es um Anschlüsse für digitale Quellen geht, da erweist sich der Metronome AQWO als überaus vielseitig und offen für alle nur erdenklichen Optionen.

So beginnt die Auflistung im Datenblatt mit zwei optischen sowie zwei koaxialen S/PDIF-Schnittstellen, ebenso findet sich eine AES/EBU-Schnittstelle. Damit nicht genug, auch ein USB-Port darf nicht fehlen, wobei dieser als USB Type B ausgeführt ist und damit die direkte Einbindung eines PCs oder Macs erlaubt. Hierbei handelt es sich selbstverständlich um eine asynchrone Datenübertragung, die bis hin zu 32 Bit und 384 kHz reichen darf.

Interessant ist, dass der Metronome AQWO aber auch digitale Ausgänge bereit hält, und zwar nicht gerade wenig. Neben einer optischen und einer koaxialen S/PDIF-Schnittstelle stehen hier eine AES/EBU-Schnittstelle als auch ein HDMI-Port zur Verfügung, wobei sich dahinter letztlich ein proprietärer I2S verbirgt.

Analoge Ausgangssektion mit der Option auf mehr…

Für analoge Signale steht zunächst ein unsymmetrischer Ausgang in Form eines Cinchbuchsen-Paares zur Verfügung, neben den sich ein Paar XLR-Anschlüsse für symmetrische Signale reiht. Ab Werk kommt beim Metronome AQWO eine klassische Transistor-Ausgangsstufe zum Einsatz, doch für wahre Feinspitze geht da noch mehr.

Optional bietet Metronome Technologie nämlich für den Metronome AQWO eine Röhren-Ausgangsstufe an. Diese kann, muss aber nicht ab Werk als Option gewählt werden, man diese auch jederzeit nachträglich aufrüsten, wie der französische Spezialist ausdrücklich betont.

Riesiges Display

Wohl bereits auf den ersten Blick wird ein Merkmal des Metronome AQWO ins Auge stechen, das man so bei einem CD- bzw. SACD-Player nicht erwarten würde. Wir sprechen hier von einem Display, das geradezu üppig ist, hier wurde nicht am falschen Fleck gespart.

Das Display des Metronome AQWO ist derart großzügig ausgelegt, dass es wohl selbst aus mehreren Metern Entfernung problemlos abzulesen ist. Es handelt sich tatsächlich um ein 6 1/2 Zoll Display mit einem Seitenverhältnis von 21/9, so etwas würden wir gerne öfter an Geräten sehen, und ja, durchaus auch bei einem CD- respektive SACD-Player.

Übrigens, da es sich hierbei um ein Touchscreen-Display handelt, ist auch eine überaus komfortable Bedienung garantiert.

Der Metronome AQWO ist im Fachhandel wahlweise in Schwarz oder Silber zu finden. Der empfohlene Verkaufspreis wird mit € 15.990,- ausgewiesen.

Wir meinen…

Es gibt sie glücklicherweise noch, die wahren „Schwergewichte“ im Bereich CD- sowie SACD-Player. Dies ist durchaus als zweideutiges Wortspiel zu verstehen, denn das, was Metronome Technologie im Fall des Metronome AQWO an Masse für optimale Laufruhe und damit ein akkurates Auslesen optischer Datenträger aufbietet, ist leider nicht mehr sehr oft am Markt anzutreffen, umso mehr schätzen audiophile HiFi-Enthusiasten derartige Lösungen. Dass man diesen Player zudem durch den integrierten DAC, der offen für verschiedenste Quellen ist, derart flexibel gestaltet, dürfte ihm seinen Platz in so manchem HiFi-Rack sichern, schließlich verbindet man damit klassische optische Datenträger gekonnt mit den Möglichkeiten von Streaming.

Hersteller:Metronome Technologie
Vertrieb Österreich:Audio Exclusive GmbH
Vertrieb Deutschland:H.E.A.R. GmbH
Vertrieb Schweiz:Portier Hi-Fi
Preis:€ 15.990,-
close
devolo MESH WLAN 2 Multiroom Kit

JETZT GEWINNEN!

All jene, die sich für den sempre-audio.at Newsletter anmelden, haben die Chance auf eines von zwei

devolo Mesh WLAN 2 Kit

Fishhead Audio

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.com und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig.

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"