Musik

Sir Oliver Mally Group „Tryin’ To Get By“

Mit „Tryin’ To Get By“ legt Sir Oliver Mally sein neuestes Album vor. Hier eine Einschätzung von Peter Schneider, Gitarrist und Label Chef von United Sounds Records, zudem Duo-Partner von Sir Oliver Mally und damit bestens vertraut damit, was den Steirer antreibt.

Als Oliver Mally und ich im Herbst 2020 gemeinsam zu Konzerten unterwegs waren, hatte ich das Vergnügen sein neues Album schon vorab zu hören.

Er lauschte in seinem Zimmer dem Rough Mix eines Songs des neuen Albums „Tryin´ To Get By“. Ich ging gerade an seiner Tür vorbei und sagte „Wow! Spiel mir mehr vor!“. Diese Songs mit ihren verschiedenen Facetten (Akustischer Country-Blues, elektrischer Chicago-Sound der 50ger und souliger Texas-Blues) waren so spannend, dass ich das ganze Album zu Ende hören musste, bevor wir zum nächsten Gig aufbrechen konnten. Ein wirklich gutes Blues-Album!

Aber was ist das, ein gutes Blues-Album im Jahr 2021? Alle Blues-Affinen lieben natürlich die klassischen Aufnahmen der 50ger Jahre von Leuten wie Little Walter, Muddy Waters, den drei Kings und und und. Viele aktuelle Bluesmusiker beschränken sich leider darauf zu versuchen dieses Gefühl zu reproduzieren. Nicht so Mally, er produziert sein eigenes Gefühl, schreibt seine eigenen Stories und benutzt sein umfangreiches und fundiertes Wissen über den Blues als Vehikel für seinen eigenen Tripp.

Hier ein paar Beispiele: Der Titelsong „Tryin´ To Get By“ beschreibt die Tage eines temporär arbeitslosen Musikers im Lockdown in der Corona Krise. „Vinyl fever keeps me up all night, I wake up on the sofa in broad daylight, can´t say what month it is… just trying to get by“. Das ganze gespielt mit einer fantastisch gepickten, raffiniert gespielten akustischen Gitarre und super lazy begleitet am Kontrabass sowie Besenschlagzeug. Besser kann man das nicht machen!

Sir Oliver Mally

„What’s the best thing to do in the middle of a pandemic crisis? Yes, write again and record stuff!“

Sir Oliver Mally

Ein Wahnsinn ist auch der Slowblues „Downfall“, bei dem sich Mally die akustische Gitarrenarbeit und die Vocals mit Ian Siegal teilt, der Muddys Spirit mit seinem großartigen Slidespiel beschwört. And what a story Mr. Mally!

„I Wanna Ride With You“ zeigt die Rhythm-Section Alex Meik am Kontrabass und Peter Lenz am Schlagzeug in groovender Höchstform. Unglaublich gutes Harpsolo von Hubert Hofherr, hervorragendes Orgelsolo von Hamond-Großmeister Raphael Wresssnig, der die Nummer mitgeschrieben hat. Und Mally zeigt, dass er auch die E-Gitarre und essentielle Blues-Solos kein bisschen verlernt hat. Diese Fahrt klingt wie zu den Sternstunden des Chess Labels und wenn das so ist meine Herrn Akteure, dann wollen wir Zuhörer gerne alle mitfahren!

Aber genug jetzt mit Beschreibungen dieses großartigen Albums. Den Rest müsst ihr selbst entdecken, denn es gibt noch einige großartige Perlen auf „Tryin´ To Get By“ von der Oliver Mally Group erschienen auf Blind Rope Records 2021.

Sir Oliver Mally Group "Tryin´To Get By" CoverTryin‘ To Get By
Artist:Sir Oliver Mally
Composer:Sir Oliver Mally, Raphael Wressnig, Diverse
Genre:Blues
Label:Blind Rope Records
Format:Audio CD, Vinyl
Year:2021

Wertung

MUSIK
KLANG

Pflichtkauf

Sir Oliver Mally, Alex Meik und Peter Lenz, das ist die Sir Oliver Mally Group, „Tryin’ To Get By“ ihr neues Album, mit Special Guests wie Ian Siegal, Raphael Wressnig und Hubert Hofherr.

User Rating: 4.49 ( 5 votes)

Fishhead Audio

Peter Schneider

Peter Schneider, geboren 1960 in München, ist seit Jahr und Tag eine fixe Größe in der Musik-Szene. Etliche Solo-Alben, unzählige Projekte wie Peter Schneider Bluesband, aber allen voran The Stimulators sind ein Beleg für die Vielseitigkeit und das herausragende Können des Musikers. Mit United Sounds Records gründete Peter Schneider zudem sein eigens Label.

Weitere Artikel

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"