Wireless SpeakerAktiv LautsprecherLautsprecherNetzwerkNews
Trend

Bang & Olufsen Beolab 28 – Moderne, vernetzte Stereo-Lautsprecher

Ein „kabelloses“ Lautsprecher-System, das modernste akustische Innovationen mit praktischen Smart Speaker-Funktionen kombiniert, soll laut dem dänischen Unternehmen Bang & Olufsen mit dem neuen Bang & Olufsen Beolab 28 zur Verfügung stehen.

Bang & Olufsen Beolab 28, so nennt sich jenes aktive Lautsprecher-System, das nach den Vorstellungen des dänischen Unternehmens Bang & Olufsen eine Art Verbindung zwischen all den Möglichkeiten einer modernen, vernetzten, manche sagen auch smarten Lösung, und einem klassischen HiFi-Lautsprecher-System verbinden soll.

Der neue Bang & Olufsen Beolab 28 erlaube ein außergewöhnliches Erlebnis, und zwar mit Hinblick auf Flexibilität, Funktionalität und Qualität, so das Versprechen von Bang & Olufsen.

Bang & Olufsen Beolab 28 – Akustische Innovationen, smarte Funktionen

„Der Beolab 28 ist unser bislang modernster vernetzter Lautsprecher. Er bietet einen kraftvollen Klang und kann dank seiner schlanken Form und kleinen Standfläche flexibel aufgestellt werden. Der Beolab 28 verfügt über hochmoderne kabellose Konnektivität- und Streaming-Funktionen, mit denen man die Musik ganz nach den eigenen Vorlieben genießen kann.“

Christoffer Poulsen, Senior Vice President und Head of Product Management bei Bang & Olufsen

Der Hersteller spricht von einem adaptiven, kabellosen Lautsprecher, der die Klangphilosophie des Unternehmens verkörpere und damit ein kraftvolles Sound-Erlebnis biete.

Dreiwege-System mit Class D

Aufs Wesentliche herunter gebrochen kann man festhalten, dass es sich beim neuen Bang & Olufsen Beolab 28 um ein Dreiwege-System handelt.

Man kombiniert hier einen 1 Zoll Hochtöner mit gleich drei 3 Zoll Mittenton-Treibern und einem 6,5 Zoll Tieftöner. Angetrieben werden diese über Verstärker-Module in Class D, wobei für jeden der drei Treiber ein separates Modul zur Verfügung steht. Jenes für den Hochtöner liefert 100 Watt, jeder der Mittenton-Treiber wird mit ebenfalls jeweils 100 Watt, und der Tieftöner wird mit sattten 225 Watt befeuert.

Die Signalverarbeitung erfolgt, wie in dieser Klasse durchaus üblich, DSP-basiert, wobei über diesen Digital Signal Processor verschiedenste Optimierungen und Anpassungen vorgenommen werden können.

Bang & Olufsen Active Room Compensation, Bang & Olufsen Beam Width Control und Bang & Olufsen Adaptive Bass Linearization

Allen voran steht über die DSP-basierte Signalverarbeitung die so genannte Bang & Olufsen Active Room Compensation zur Verfügung, die eine optimale Anpassung an den Raum bzw. die individuelle Aufstellung des Bang & Olufsen Beolab 28 im Raum erzielen soll. Zudem steht auch eine so genannte Beam Width Control sowie die Bang & Olufsen Adaptive Bass Linearization zur Verfügung.

Der vom Bang & Olufsen Beolab 28 abgebildete Frequenzbereich wird mit 27 Hz bis hin zu 23 kHz angegeben. Ausgelegt sei diese Lösung nach Herstellerangaben für Räume mit einer Größe zwischen 15 und 50 m2.

Überaus schlanke Bauform

Die Besonderheit des neuen Bang & Olufsen Beolab 28 besteht allen voran darin, dass es sich um eine überaus schlanke, geradezu grazile Lösung handelt. So misst das System bei freier Aufstellung im Raum 137 cm in der Höhe, und lediglich 25,3 cm in der Breite und Tiefe.

Der neue Bang & Olufsen Beolab 28 kann aber nicht nur freistehend platziert werden, er lässt sich auch direkt an der Wand montieren, und zwar über seinen entsprechend schwenkbaren Standfuss.

An der Wand montiert misst das System 140 cm in der Höhe, 21,3 cm in der Tiefe, und 25,3 cm in der Breite.

Bei der Wandmontage sollte man allerdings mit entsprechender Sorgfalt vorgehen, schließlich bringt es das neue Bang & Olufsen Beolab 28 auf 18,9 kg.

Streaming steht im Mittelpunkt

Wie könnte es anders sein, natürlich steht beim neuen Bang & Olufsen Beolab 28 allen voran Streaming im Fokus, wobei man diesen wahlweise über das integrierte WiFi Modul nach IEEE 802.11 ac sowie eine Ethernet-Schnittstelle ins Netzwerk einbinden kann.

Dann kann auf verschiedenste Dienste zugegriffen werden, wobei man auf die beiden Streaming-Technologien Google Chromecast sowie Apple AirPlay 2, darüber hinaus aber auch auf Spotify Connect setzt.

Die Steuerung übernimmt dabei allen voran die Bang & Olufsen App, die für Apple iOS ebenso zur Verfügung steht, wie für Google Android.

Direkt am Gerät findet man eine integrierte Touch-Benutzeroberfläche, die die einfache und schnelle Kontrolle ermöglicht.

Darüber hinaus stehen dem Kunden zwei Steuerungsoptionen in Form der Bang & Olufsen Beoremote One BT sowie Bang & Olufsen Beoremote Halo zur Verfügung.

Bluetooth 5.0

Wie daraus schon zu ersehen, unterstützt der neue Bang & Olufsen Beolab 28 natürlich auch Bluetooth, und zwar Bluetooth 5.0. Dies dient, wie eben angedeutet, natürlich nicht nur für die Einbindung der optionalen Fernbedienungen, sondern ebenso zum Streaming etwa direkt vom Smartphone bzw. Tablet.

Wireless Powerlink und WiSA

Die neuen Bang & Olufsen Beolab 28 unterstützen für einerseits Wireless Power Link, bei dem die Signalübertragung mit 24 Bit und 48 kHz erfolgt, sowie den Industrie-Standard WiSA, bei dem im konkreten Fall ebenfalls Signale mit 24 Bit und 48 kHz übertragen werden. Allen voran WiSA bietet den immensen Vorteil, dass das Bang & Olufsen Beolab 28 in Verbindung mit allen entsprechenden Lösungen verschiedenster Hersteller eingesetzt werden kann. Und davon gibt es immer mehr am Markt.

Natürlich ist auch das neue Bang & Olufsen Beolab 28 allerdings in erster Linie als Teil des von Bang & Olufsen seit Jahr und Tag propagierten Multiroom Audio-Streaming- und Steuerungssystem Bang & Olufsen BeoLink Multiroom, wobei diese Funktionalität allerdings erst im Herbst 2021 implementiert werden soll.

An weiteren Schnittstellen bietet das neue Bang & Olufsen Beolab 28 einen analogen als auch digitalen Eingang (optische S/PDIF-Schnittstelle), zudem einen USB C Port.

Einzigartiges Design

Wie bereits erwähnt, ist das neue Bang & Olufsen Beolab 28 wie eine schlanke Säule konzipiert, wobei für dieses Design das Kölner Design-Studio Noto verantwortlich zeichnet.

Das Design-Studio wurde von Thorsten Frackenpohl und André Poulheim gegründet. Seit 20 Jahren schafft das Noto-Team lebensbereichernde Lösungen, die auf Erkenntnissen, strategischem Denken und Erfahrung im Produktdesign basieren. Noto glaubt fest daran, eine positive Zukunft zu schaffen. Sie streben danach, mit mutigen Partnern zusammenzuarbeiten, um den Status quo in Frage zu stellen und das sinnvolle Neue nachhaltig zu gestalten, so die Selbstdarstellung des Unternehmens. Leitende Designer des neuen Bang & Olufsen Beolab 28 waren übrigens Julian Sommer sowie Johannes Ott.

Mit seinem eleganten Design und der schlanken Silhouette soll der Bang & Olufsen Beolab 28 ein vielseitiger Lautsprecher sein, der überall im Wohnzimmer platziert werden kann, und zwar, wie bereits angeführt, sowohl auf dem Boden stehend als auch an der Wand hängend.

Das Aluminium kommt in den Farbtönen Natural Silver, Black Anthracite und Bronze Tone und kann mit einem Lautsprechercover aus hochwertigem Strickgewebe oder Massivholz – passend zu jeder Inneneinrichtung – kombiniert werden. Das Textilcover ist in zwei Farbtönen erhältlich, und zwar Grey und Grey Mélange. Die Holzabdeckungen sind in den Ausführungen Light Oak, Oak, Smoked Oak und Walnut erhältlich.

Der Beolab 28 verfügt über eine Wölbung im unteren Bereich. Daran schließt sich eine konische Form an, die den Tieftöner enthält. Beide Elemente werden durch ein nahezu unsichtbares Verbindungsstück auf der Rückseite des Bang & Olufsen Beolab28 zusammengehalten, in dem die Kabel verborgen sind und welches den Eindruck erweckt, der Lautsprecher würde in der Luft schweben. 

Der Bang & Olufsen Beolab 28 verfügt über Lamellen, die sich beim Einschalten des Lautsprechers auf, wie es der Hersteller ausdrückt, magische Weise wie ein Vorhang öffnen oder sich beim Einstellen des Schallbündels bewegen und auf diese Weise anzeigen, ob sich der Lautsprecher im Modus „narrow“ für schmale Schallbündelbreite, oder „wide“ für eine breite Schallbündelbreite befindet. So wird das Hörerlebnis in Szene gesetzt und ein fesselndes Ritual für den Nutzer geschaffen, davon zeigt sich Bang & Olufsen überzeugt.

Der neue Bang & Olufsen Beolab 28 soll ab sofort im Fachhandel zu finden sein. Der empfohlene Verkaufspreis beginnt für die Ausführung mit Textil-Cover bei € 10.750,-, und die Ausführung mit Holz-Cover ab € 12.000,- zur Verfügung steht.

Wir meinen…

Ein kabelloser Lautsprecher, der die HiFi-Anlage neu interpretiert, so beschreibt Bang & Olufsen den neuen Bang & Olufsen Beolab 28. Dieser passe sich an jeden Wohnraum an und liefere eine beeindruckende Klangkulisse. Dank integriertem Musik-Streaming kann man auf verschiedenste Inhalte komfortabel und flexibel zugreifen und alles sofort abspielen. All das komme in einer wunderschön schlanken Form, die überall aufgestellt werden kann, hergestellt aus den besten Materialien, darunter Massivholz und Aluminium aus der eigenen Factory 5 von Bang & Olufsen. Dass dies alles natürlich auch seinen Preis hat…

Hersteller: Bang & Olufsen
Vertrieb: Bang & Olufsen
Preis:Bang & Olufsen Beosound 28 mit Textil-Cover ab € 10.750,-
Bang & Olufsen Beosound 28 mit Holz-Cover ab € 12.000,-

Fishhead Audio

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.com und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig.

Weitere Artikel

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen...

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"