ReportagenHiFi
Trend

Lenbrook Group of Companies übernimmt MQA Ltd.

Es ist ein Paukenschlag, anders kann man es wohl nicht beschreiben, denn das ausgerechnet die Lenbrook Corp. das angeschlagene Unternehmen MQA Ltd. übernimmt, damit hat wohl kaum jemand gerechnet. Die Übernahme umfasse alle Patente und damit insbesondere Codeces wie MQA und SCL6, zudem übernehmen man einen Teil der Belegschaft und auch der Standort in England soll erhalten bleiben.

In aller Kürze
  • Die Lenbrook Group of Companies will mit der Übernahme von MQA Ltd. die Führungspostion im Bereich High-res Audio ausbauen, so der kanadische Konzern.

Die Lenbrook Group of Companies übernimmt das ins Wanken geratene Unternehmen MQA Ltd., dies gab das der kanadische Konzern nunmehr in einer Aussendung bekannt. Damit übernimmt jener Konzern das britische Unternehmen MQA Ltd., das für Marken wie NAD Electronics, Bluesound, Bluesound Professional und BluOS, zudem aber auch psb Speakers bekannt ist und damit mit zu den führenden Konzernen am internationalen Markt zählt.

Die Übernahme von MQA Ltd. soll, so Lenbrook, das Portfolio des Konzerns um eine Reihe bedeutender Patente bereichern, allen voran stehen hier natürlich die Audio-Codeces MQA sowie SCL6 im Fokus. Letztgenanntes ist nüchtern betrachtet sogar spannender als MQA, zumindest langfristig gesehen.

Wichtige Technologien für die Zukunft sichern

Nachdem bekannt wurde, dass MQA Ltd. in große Schwierigkeiten geraten ist, war offen, ob das Unternehmen überhaupt weiter geführt werden könne, und wenn nicht, was mit den von MQA Ltd. entwickelten Technologien passieren werde.

Genau diese Frage dürfte nun geklärt sein, die Übernahme durch die Lenbrook Corp. umfasse alle Patente und Codeces der MQA Ltd., dies gibt der Konzern nunmehr in der entsprechenden Aussendung bekannt.

„Lenbrooks Vision ist eine florierende HiFi-Industrie, in der Technologien, die sowohl die Wahlmöglichkeiten der Verbraucher als auch das Streben nach höchster Klangqualität fördern, Investitionen und Pflege verdienen. Wir sehen diese Übernahme als eine Gelegenheit, um sicherzustellen, dass die von den Wissenschaftlern und Ingenieuren bei MQA entwickelten Technologien weiterhin den Interessen der Branche dienen und nicht auf eine einzelne Marke oder ein einzelnes Unternehmen beschränkt sind.“

Gordon Simmonds, Chief Executive Officer der Lenbrook Group of Companies

MQA Ltd. sei auf der Grundlage der Erkenntnisse und Unterstützung von Führungskräften der Musik-Industrie, Künstlern und Tontechnikern gegründet worden, davon zeigt sich Lenbrook Corp. überzeugt. Allen voran Technologien wie MQA sollen dazu beitragen, Musikschaffenden die Möglichkeit zu geben, alle Details und Nuancen ihrer Werke in hochauflösenden Audio-Formaten effizient zur Geltung zu bringen, so die Kanadier, die genau darin den wichtigsten Grund für die Übernahme sehen, sodass die Technologie weiterhin bereit stehe.

„MQA ist die einzige Technologie, die die gesamte Audiosignalkette berücksichtigt, vom Studio bis zum Hörraum, um eine gleichbleibende Wiedergabequalität zu gewährleisten. Die Patente und Forschungsarbeiten, die MQA zugrunde liegen, stellen einen bedeutenden Beitrag zur digitalen Audioqualität dar, da sie sich auf Fragen des Zeitbereichs konzentrieren, die bis vor kurzem noch nicht gut verstanden wurden. Wir sind entschlossen, unseren Markt weiterzuentwickeln und die Möglichkeiten, die diese Technologien bieten, zu fördern.“

Greg Stidsen, Chief Technology Officer der Lenbrook Group of Companies

In eine ähnliche Kerbe schlagen Vertreter der Musik-Industrie, die Lenbrook bemüht, um diese nunmehr bekannt gewordene Übernahme zu kommentieren, wie etwa Morten Lindberg des norwegischen Labels 2L, seit Anbeginn an einer der engagiertesten Verfechter des Codeces von MQA Ltd.

„Ich freue mich, dass MQA bei Lenbrook weiterhin in guten Händen ist. Für 2L hat die Verwendung von MQA es uns ermöglicht, das Erlebnis unserer Aufnahmen über die Rohaufnahme hinaus zu verbessern, indem wir einen besseren Zugang zu klanglichen Details, Transparenz und geringerer Hörermüdung erhalten.“

Morten Lindberg, Grammy-nominierter Master Engineer bei 2L

Teile der Belegschaft von MQA Ltd. werden von Lenbrook International übernommen

Lenbrook Group of Companies verstehe sich als Unternehmen, dass bei Investitionen und Marktentwicklung langfristig denke. MQA hatte mehr als 120 Lizenznehmer und mehrere Content-Partnerschaften, sodass das Hauptziel der Kanadier bei dieser Übernahme darin bestand, Sicherheit für geschäftliche und technische Entwicklungen zu schaffen. Daher habe Lenbrook eine Kerngruppe von Ingenieuren und Entwicklern sowie Vertriebs- und Marketingmitarbeitern übernommen, darunter Andy Dowell, der bisherige Leiter der Lizenzabteilung von MQA Ltd., der auch weiterhin die Geschäftsentwicklungsaktivitäten leiten wird.

„Als einer der wichtigsten Lizenznehmer von MQA und Eigentümer der preisgekrönten BluOS-Plattform für hochauflösende Inhalte ist Lenbrook gut positioniert, um auf dem Erreichten aufzubauen. Die Arbeit an der BluOS-Plattform hat bewiesen, dass das Lenbrook-Team versteht, dass es ein gewisses Maß an Neutralität braucht, um ein Lizenzgeber zu sein, dass es aber auch eine Kundensicht einnehmen kann, wenn es um die Wünsche und Bedürfnisse aus Sicht der Produktentwicklung geht.“

Andy Dowell, Head of Licensing bei MQA Ltd.

Wir meinen…

Es ist wohl eine Entwicklung, mit der kaum jemand gerechnet hat: der kanadische Konzern Lenbrook Group of Companies übernimmt also das strauchelnde britische Unternehmen MQA Ltd. und damit dessen komplette Technologien im Bereich Hi-res Audio, allen voran somit den Codec MQA, aber auch SCL6, dem zumindest von Teilen der Branche eine große Bedeutung im Bereich künftiger Streaming-Lösungen zugetraut wird. Dies galt aber auch schon für MQA, das sich jedoch letztlich als nicht wirklich so wesentlich und unverzichtbar erwiesen hat, wie dies MQA Ltd. gerne propagierte. Tatsächlich war in weiten Teilen der Industrie gar die Hoffnung groß, dass sich mit MQA Ltd. auch deren Format erledigen würde und man dieses Kapitel mehr oder weniger stillschweigend schließen könne. Selbst TIDAL als einer der wichtigsten Partner schwenkte auf FLAC um, sodass es tatsächlich den Anschein hatte, dass MQA künftig kein Thema mehr sei. Wie das nunmehr allerdings unter der Ägide der Lenbrook aussieht, bleibt abzuwarten.

THEMALenbrook Group of Companies übernimmt MQA Ltd.
MQA Ltd.
MarkeLenbrook Group of Companies
HerstellerLenbrook Group of Companies
VertriebLenbrook Group of Companies
Mehr zu diesem Hersteller bei sempre-audio.at
Website | + posts

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.at | Der HiFi Blog - Das HiFi Magazin und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig. Mit HiFi.Luxury,Vinyl Blog und Smart Appliances by sempre-audio.at begründete er zudem weitere Plattformen, die für modernen Lebensstil stehen.

Über
Lenbrook Group of Companies
Quelle
Lenbrook Group of Companies
Mehr anzeigen

Weitere Artikel

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen...

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"