High End 2024 - Alle NEWS direkt von der High End 2024 in München bei sempre-audio.at

Mehr dazu
HiFi LuxuryHiFiHiFi ElektronikNetzwerkStreamingTests

Weltexklusiv im Test - Métronome Le Streamer, der neue der Classica Series

Die Métronome Classica Series weist bislang die Systeme Métronome Le Player, Métronome Le Player+ sowie Métronome Le DAC auf. Es fehlt somit bislang Entscheidendes, und zwar ein ausgewiesener Streamer, der nunmehr mit dem neuen Métronome Le Streamer hinzu kommt. Gleichzeitig zur Weltpremiere zur High End 2023 liefert HiFi.luxury von sempre-audio.at exklusiv den ausführlichen Test des neuen Métronome Le Streamer.

In aller Kürze
  • Der Métronome Le Streamer stellt eine allein auf Hi-res Audio Streaming spezialisierte Lösung der Métronome Classica Series dar, die zur High End 2023 ihre Premiere feiert, und die HiFi.luxury gleichzeitig exklusiv im Test präsentieren kann.

Auch wenn man von Seiten des Herstellers Métronome Technologie von einem Streamer und Network Player spricht, beim neuesten Métronome Le Streamer handelt es sich um einen so genannten Streaming Transport, eine Lösung also, die sich allein der möglichst akkuraten Wiedergabe von Audio-Daten aus dem Netzwerk widmet, die eigentliche Signalkonvertierung von digital hin zu analog allerdings externen Spezialisten überlässt.

Damit fügt sich der neue Métronome Le Streamer natürlich perfekt in die Métronome Classica Series ein, die bislang einen CD-Transport, einen CD-Player sowie einen D/A-Wandler umfasste. Auch wenn man für den CD-Player und den CD-Transport die Möglichkeit einer Erweiterung für Streaming anbot, betreffend einer separaten Hi-res Audio Streaming Lösung klaffte bislang eine Lücke in der Produktlinie, die nunmehr vom neuen Métronome Le Streamer geschlossen wird.

Die Métronome Classica Series

Die aktuelle Generation der Métronome Classica Series ist noch sehr jung, erst Ende August letzten Jahres kündigte die französische High-end HiFi-Schmiede diese an. Und zwar in Form von gleich drei neuen Lösungen, Métronome Le Player 4, Métronome Le Player 4+ und Métronome Le DAC 2.

Métronome Technologie selbst spricht bei der Métronome Classica Series gerne von einer Einsteiger-Linie, jener Produktfamilie also, die tunlichst vielen Anwendern den ersten Kontakt mit den Lösungen der Franzosen ermöglichen, und diesen den speziellen Métronome Sound, wie man es selbst bezeichnet, eröffnen soll. Angesichts der von den Lösungen der Métronome Classica Series gebotenen Qualitäten muss man aber schon anführen, dass Métronome Technologie mit dieser Produktlinie da anfängt, wo andere nicht einmal im Ansatz hin reichen, wir sprechen also bereits bei der Métronome Classica Series von absoluten High-end HiFi-Systemen.

Dies belegt auch die neueste Generation der Produktserie, die komplett neu konzipiert und auf ein völlig neues Qualitätsniveau gehoben wurde.

CD-Transport und CD-Player mit Streaming-Option

Wie schon angedeutet, verhält es sich ja nicht so, dass innerhalb der Lösungen der Métronome Classica Series bislang überhaupt keine Möglichkeit für Streaming geboten wurde, für die Systeme Métronome Le Player 4 sowie Métronome Le Player 4+ bietet man von Seiten Métronome Technologie sehr wohl eine optionale Streaming-Lösung als Erweiterung an.

Allerdings räumt man beim französischen Hersteller auch ein, dass man sich im klaren darüber ist, dass viele Kunden eine separate Lösung bevorzugen, und genau diese soll nunmehr mit dem neuen Métronome Le Streamer zur Verfügung stehen.

Man folgt hier dem von vielen Kunden geäußerten Wunsch nach einer derart ausgelegten Lösung, so Métronome Technologie.

Métronome Le Streamer – Der Streaming Transport der Métronome Classica Series

Ganz wesentlich zu erwähnen ist es, dass es sich beim neuen Métronome Le Streamer nicht um einen Streaming Client, sondern allein um einen so genannten Streaming Transport handelt. Wie schon erwähnt, widmet sich diese Lösung damit allein der Datenverwaltung aus dem Netzwerk und deren Wiedergabe, die Signalwandlung hin zu analog hingegen überlässt man externen Spezialisten.

Das Unternehmen aus Montans hat hier natürlich allen voran eigene Systeme im Fokus, insbesondere jene aus der Métronome Classica Series selbst, also den Métronome Le DAC 2, der somit die zentrale Komponente der Produktlinie ist, dient er doch auch einem etwaigen Métronome Le Player 4 als Wandler.

Selbstverständlich führt man bei Métronome Technologie aber auch an, dass der Métronome Le Streamer mit jedwedem hochwertigen D/A-Wandler eingesetzt werden kann, man will Kunden hier die volle Vielfalt die der Markt im High-end Segment hergibt, offen lassen.

Ganz im Stil der Métronome Classica Series

Natürlich präsentiert sich der Métronome Le Streamer voll und ganz im Stil der aktuellen Métronome Classica Series, und diesbezüglich kann man festhalten, dass unserer bescheidenen Einschätzung nach die Métronome Classica Series jene Produktlinie mit dem elegantesten Erscheinungsbild der französischen High-end HiFi-Schmiede ist.

Das solide, vollständig aus robustem Metall gefertigte Gehäuse präsentiert sich mit einer teils gebürsteten, teils in seidenmatt gehaltenen Front aus Aluminium, wohingegen die Abdeckung und die Rückwand aus lackiertem Blech mit großzügig bemessener Wandstärke gefertigt wurden. Wahlweise steht der Métronome Le Streamer in Schwarz oder Silber bereit.

Erwähnt sei, dass man das Gerät in erster Linie auf drei sehr soliden Standfüssen platzieren kann, im Lieferumfang sind aber zudem drei passende Kegel aus Metall enthalten, die auf die besagten Standfüsse passen und dann eine besonders gute Entkopplung garantieren. Wer auch immer seinen Streaming Transport vor klangschädigenden Resonanzen oder Vibrationen schützen will, ist damit in jedem Fall auf der sicheren Seite.

Dass man es hierbei sicher nicht mit einem Leichtgewicht zu tun hat, zeigt allein die Tatsache, dass der Métronome Le Streamer mit Abmessungen von 450 mm in der Breite, 410 mm in der Tiefe, und 105 mm in der Höhe stattliche 11 kg auf die Waage bringt. Das eben beschriebene massiv ausgeführte Gehäuse ist aber nur ein Faktor, der für dieses stolze Gewicht sorgt.

Massive Stromversorgung

Eins ist wohl klar, auch die Techniker von Métronome Technology hüten die eigentliche Streaming-Plattform des neuen Métronome Le Streamer betreffend keine streng geheimen Erkenntnisse, man kann durchaus sagen, wie jeder andere in diesem Bereich kocht man – sprichwörtlich – auch nur mit Wasser.

Dennoch unterscheidet sich auch der neue Métronome Le Streamer drastisch von vielen, vielen anderen derartigen Lösungen am Markt, und zwar gravierend, wie ein Blick ins Innere zeigt.

Für Jean Marie Clauzel, Eigentümer und Designer von Métronome Technologie und seine Techniker ist es für die Qualität von HiFi-Komponenten von höchster Wichtigkeit, auf eine in allen Belangen optimierte Stromversorgung zu setzen.

Während also andere derartige Lösungen im Wesentlichen mit einer Platine für die eigentliche Streaming-Plattform sowie ein schmächtiges Netzteil auskommen, ist der Aufwand, den Métronome Technologie selbst bei einem reinen Streaming Transport die Stromversorgung betreffend treibt, schier bemerkenswert.

So verrichten hier etwa zwei Ringkern-Transformatoren mit individuellen Netzteilen für die einzelnen Bereiche ihren Dienst, man achtet somit tatsächlich auf jedwedes Detail, um letztlich absolute Perfektion zu erzielen.

Nur eine LED an der Front…

Wer hier mannigfaltige Bedienelemente an der Front sucht, wird wohl enttäuscht, denn davon ist beim Métronome Le Streamer rein gar nichts zu finden. Wobei, so ganz stimmt das nicht, man findet sehr wohl eine Status LED an der Front, aber das ist dann auch tatsächlich. Lediglich der Name des Geräts sowie der des Herstellers sind zentral angeordnet in die Aluminium-Front dezent eingraviert. Der Hauptschalter ist an der Rückseite zu finden.

Ein Blick auf die Rückseite

Widmet man sich der Rückseite des Métronome Le Streamer, so findet man hier natürlich allen voran eine RJ45 Gigabit Ethernet-Schnittstelle, die wohl beste Art und Weise, diese Lösung für eine stets zuverlässige Verbindung mit bestmöglicher Performance ins Netzwerk einzubinden.

Aber, es geht auch „drahtlos“, denn der neue Métronome Le Streamer verfügt über ein integrierte WiFi Modul, das dem Standard IEEE 802.11ac entspricht. Nach Angaben von Métronome Technologie soll damit ebenfalls eine zuverlässige Datenverbindung gewährleistet sein.

Über einen USB 2.0 Port lassen sich entsprechende Speichermedien direkt als Quelle nutzen, sei es nun in Form von Speicher-Sticks oder externer Festplatten.

Digital Verbindung aufbauen

Wie schon erwähnt, es handelt sich beim Métronome Le Streamer allein um einen Streaming Transport, demzufolge stehen hier allein digitale Schnittstellen als Ausgänge bereit. So findet sich eine optische und koaxiale S/PDIF-Schnittstelle ebenso wie eine AES/EBU, zudem ist der Métronome Le Streamer gar mit einer I2S ausgestattet, die sich in Form eines HDMI präsentiert.

Über S/PDIF als auch AES/EBU kann der Métronome Le Player Signale in Linear PCM mit bis zu 32 Bit und 384 kHz ausgeben, ebenso DSD128, wenngleich man dafür auf DoP, also DSD over PCM setzt. Natives DSD bis hin zu DSD256 gibt das System wie Linear PCM bis 32 Bit und 384 kHz über I2S und damit den HDMI Port aus.

UPnP, Apple AirPlay, Roon-ready und Plāys with Audirvāna

In allererster Linie ist der neue Métronome Le Streamer ein dlna-zertifizierter UPnP Streaming Transport, man setzt also einmal mehr auf den einzigen tatsächlichen Industrie-Standard. Hinzu kommt aber, dass man ebenso Apple AirPlay bietet, die Lösung als Roon-ready ausgewiesen wird, und einer der ersten Partner der französischen Software-Schmiede Audirvāna SAS ist, die das neue Partnerprogramm „Plāys with Audirvāna“ unterstützen.

Der erste Kontakt

Die Inbetriebnahme des Métronome Le Streamer ist denkbar einfach, vor allem dann, wenn man auf WiFi verzichtet und tatsächlich der Verbindung mittels Kabel vertraut. Dann ist nämlich rein gar nichts zu tun, um mit dem feinen Teil aus Frankreich loszulegen.

Sind alle Verbindung hergestellt, das Gerät eingeschalten, so blinkt die LED an der Front zuächst einige Sekunden schnell, dann etwas langsamer, bis sie nach kurzer Zeit konstant aufleuchtet und damit signalisiert, dass der Métronome Le Streamer einsatzbereit ist.

mConnect für Apple iOS und Google Android

Auch mit der Markteinführung des neuen Métronome Le Streamer verzichtet die französische High-end HiFi-Schmiede ganz bewusst darauf, eine eigene App anzubieten. Man wolle sich hier nicht mit falschen Schwerpunkten verzetteln, lautet dazu die klare Aussage, es gäbe genug feine Software-Lösungen am Markt, sodass Anwender die für sie ideale Lösung wählen können.

Von Seiten Métronome Technologie empfiehlt man jedenfalls die Lösung mConnect, eine auf UPnP basierende App für Apple iOS und Google Android, die stets weiter entwickelt und sich bereits seit Jahr und Tag als zuverlässig und komfortabel zu handhaben bewährt hat.

Diese App ist übrigens auch dann hilfreich, wenn man den Métronome Le Streamer ins ein drahtloses Netzwerk einbinden will, dies lässt sich mit mConnect binnen weniger Minuten auch ohne Fachkenntnisse problemlos erledigen.

Mit Hilfe der App stehen zudem verschiedenste Streaming-Dienste direkt zur Verfügung, wie etwa TIDAL, Qobuz, Deezer und Internet Radio über vTuner.

Aus der Praxis

Zunächst sei nochmals betont, wie beeindrucken es immer wieder aufs Neue ist, dass Métronome Technologie selbst bei einer Lösung wie einem reinen Streaming Transport auf alle nur erdenklichen Details achtet, um bestmögliche Qualität zu erzielen. Das solide Gehäuse, die ausgeklügelte Stromversorgung, all das sucht man bei vielen selbst sehr namhaften Herstellern in dieser Produktklasse vergeblich.

Aber genau das schätzen HiFi-Enthusiasten die auf Lösungen aus dem Hause Métronome Technologie vertrauen so sehr an der französischen High-end HiFi-Schmiede. Hier werden keine Kompromisse gemacht, vielmehr wird alles daran gesetzt, jedwede Fehlerquelle, die den Klang negativ beeinflussen könnte, aus der Welt zu schaffen.

Und ja, das schlägt sich auch tatsächlich in der Qualität nieder, auch wenn bei einem so genannten Streaming Transport natürlich andere Komponenten letztlich „klangbestimmend“ sind, allen voran natürlich der eingesetzte D/A-Wandler. Eine klassische Klangbeurteilung ist somit beim Métronome Le Streamer nicht möglich.

Was man aber in jedem Fall ganz klar festhalten kann ist: dass derart ausgeklügelte und in allen Belangen optimierte Lösungen wie der Métronome Le Streamer garantieren, dass die Basis stimmt. Der Métronome Le Streamer liefert einen Datenstrom, der dem externen D/A-Wandler optimale Voraussetzungen bietet, sodass auch dieser sein volles Potential ausschöpfen kann.

Ein Streaming Transport vom Kaliber eines Métronome Le Streamer lässt jeden D/A-Wandler in bester Qualität aufspielen, entlockt der Musik somit tatsächlich alle Details. Wie markant dieser Unterschied sein kann, muss man selbst erlebt haben…

Preise und Verfügbarkeit

Der neue Métronome Le Streamer feiert seine Premiere im Rahmen der High End 2023 und soll dann unmittelbar danach bereits im Fachhandel zu finden sein, wie uns Métronome Technologie versicherte. Der empfohlene Verkaufspreis für den Métronome Le Streamer wird mit € 4.990,- ausgewiesen.

Wir meinen…

Perfekt muss eine Lösung sein, Kompromisse einzugehen, ist in der Unternehmensphilosophie der französischen High-end HiFi-Schmiede Métronome Technologie schlichtweg nicht vorgesehen. Dies zeigt sich einmal mehr beim neuen Métronome Le Streamer der Métronome Classica Series, der nunmehr diese Produktreihe um einen Streaming Transport erweitert. Streaming Transport heisst, dass sich der Métronome Le Streamer tatsächlich allein um den Datenverkehr aus dem Netzwerk kümmert, die Signalwandlung hin zu Analog überlässt er anderen Spezialsiten. Allein dieser Aufgabe widmet man sich bei Métronome Technologie aber mit ebenso hoher Leidenschaft und Liebe selbst für unscheinbar wirkende Details, dass man einmal mehr eine Referenz-Lösung in dieser Klasse präsentiert.

PRODUKTMétronome Le Streamer
Preis€ 4.990,-
MarkeMétronome
HerstellerMétronome Technologie
Vertrieb ÖsterreichAudio Exclusive GmbH
Vertrieb DeutschlandH.E.A.R. GmbH
Vertrieb SchweizPortier Hi-Fi
Mehr zu diesem Hersteller bei sempre-audio.at

sempre-audio.at Review - Award HERAUSRAGEND

Es ist bezeichnend dafür, welch hohe Maßstäbe Métronome Technologie bei ihren Lösungen ansetzt, wenn man selbst bei einem reinen Streaming Transport wie dem neuen Métronome Le Streamer aus der Métronome Classica Series auf wirklich jedwedes Detail achtet, um nicht weniger als Perfektion zu erzielen.


Positiv

  • geradezu massives Gehäuse
  • elegantes Design
  • fokussiert sich auf eine Aufgabe, die erfüllt er perfekt

Negativ

  • Neben Apple AirPlay wäre Google Chromecast wünschenswert gewesen

Testumgebung

  • NUCLEUS+ by Roon
  • Roon
  • TIDAL HiFi
  • Apple MacBook Pro
  • Apple iTunes mit Apple Music
  • AUDIRVĀNA STUDIO 2.3
  • Technics SU-R1000
  • KEF Blade 2
  • Kabel von Nordost für Speaker
  • Kabel von Audioquest für Interconnect

WERTUNG

KLANG
DESIGN
BEDIENUNG
PREIS/LEISTUNG

HERAUSRAGEND

Dass man selbst bei einem Streaming Transport und damit einer Lösung, die sich allein der akkuraten Handhabung von Netzwerk-Daten verschrieben hat, die Signalwandlung der gestreamten Inhalte gar anderen Spezialisten überlässt, einen derart hohen Aufwand betreibt wie dies Métronome Technologie beim neuen Métronome Le Streamer tut, ist schlichtweg beeindruckend. Es zeigt einmal mehr, dass man bei Métronome Technologie nicht bereit ist, Kompromisse einzugehen und damit auch in der Métronome Classica Series nicht weniger als perfekte Lösungen anstrebt.

User Rating: 3.64 ( 18 votes)

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.at | Der HiFi Blog - Das HiFi Magazin und HiFi BLOG, ist seit Jahrzehnten als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig. Mit HiFi.Luxury begründete er zudem eine weitere Plattformen, die für modernen, exquisiten Lebensstil steht.

Weitere Artikel

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen...

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"